Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

ChrisS

Members
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ChrisS

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

389 Profilaufrufe
  1. Ich kann uneingeschränkt das Stratospire2 empfehlen. Wunderbares Raumgefühl auch für große Personen ( ich bin 1,89m) und sehr große Apsiden. Die Windstabilität war auch in schottischem Sch...wetter absolut gut!
  2. Definitiv eher Rainbow als SMD Lunar Solo. Das Rainbow ist ein tolles Zelt, vor allem durch die Optionen freistehend und den sehr empfehlenswerten Liner in feuchteren Reisezielen. Die Verarbeitung ist bei SMD tendenziell eher mässig, bei Tarptent ordentlich. Sind halt beide keine Hillebergs.Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass das Rainbow in der alten Version mit Carbongestänge um die 970 g gewogen hat. Also nicht, dass Du dann die Tour nicht packst ob soviel Mehrgewicht.
  3. Für 2 Personen: Evernew 1,3l ,da haut meistens 2 Trekkingmahlzeiten und Heissgetränke hin. Für 1 Person: Evernew 0,5l + Pot Cozy bei kurzen Overnightern und Esbit 750 bei längeren Touren, da ich Trekkingmahlzeit und Heissgetränk gerne in einem Rutsch zubereite.
  4. Ich habe es für meine Frau gekauft, die ein paar Jahre älter ist als ich und die nachvollziehbare Verständnisschwierigkeiten mit manchen UL-Auswüchsen hat. Er hat halt das Ziel, SINNVOLL durch die individuell mögliche Gewichtsreduktion Spaß am Trekking zu haben. Viele ULer scheinen das ja eher auszublenden und spielen a bisserl Sado/Maso-Club.
  5. Warum werden die besten Bücher eigentlich nicht genannt? Jörgen Johansson "Smarter backpacking" und "Smarter backpacking after 50". Die lassen das sektiererische Element von Dapprich und Jardine weg und bestechen durch eine angenehme schwedische Zurückhaltung ohne Marktschreierei und Heilsbringerbotschaft. Gesundes Mindsetting !!!
  6. OT: Herzlichen Glückwunsch, ein supergeiler Rucksack!
  7. OT: Man sollte zwischen komfortabel und schwer schon unterscheiden .Daaaaaaamals hatte ich (weil ich ja einer der "Jüngsten und Stärksten" war) auf unserer Ost-Grönland-Tour auch das zweifelhafte Vergnügen, um die 37 kg für ca. 4 Tage zu tragen. Das war kräftetechnisch und konditionell die Hölle , aber mein Rucksack, ein Norröna Para Ranger mit 120 l und 4,8 kg Eigengewicht, war durchaus angenehm .Keine Probleme mit Schultern oder Lastübertragung. Zum Thema: Ich würde hier wie so oft den Lightwave Wildtrek 70 in Erwägung ziehen. Preiswert , noch "leicht" und ein mMn brillantes Tragesystem
  8. ÜLA CDT https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/uela-cdt-ultraleicht-rucksack/1596448395-230-1020
  9. ChrisS

    Welcher Schlafsack

    Rein subjektiv kann ich dir nur Western Mountaineering empfehlen. Welches Modell liegt natürlich, wie schon geschrieben , bei dir!
  10. Sollte man die Diskussion um ein Tragegestell nich in einen separaten ( lesenswerten) Thread auslagern oder zumindest off-topic markieren?
  11. Das ist nicht lustig! Wenn mir nach der letzten (Sauf-) Wandertour mit @Dr.Matchbox einer gesagt hätte, ich solle noch bergwandern, hätte ich ihm auch 48h lang den Mittelfinger gezeigt!!! Also kann ich auch nicht verunglücken!
  12. OT: Ja, ich habe ja schon den Nanolite Quilt und der ist echt ein geiles Teil!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.