Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

hiker

Members
  • Gesamte Inhalte

    204
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Female
  • Wohnort
    BaWü
  • Interessen
    Trekking. Wandern. Draussen sein. Lagerfeuer. Kakteen. Reisen. Afrika.

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich laufe bei Regen gerne mit Poncho, da wird der Rucksack gar nicht nass. Das geht aber nicht immer und überall und vermutlich gar nicht bei Wind. Mit Regenhüllen habe ich früher immer gekämpft, die müssen echt gut sitzen damit sie nicht wegfliegen... Ohne liner, nur der Schlafsack ist in einer wasserdichten Hülle.
  2. Welches Modell hast Du denn von ME? Ich besitze und besass mehrere (das hat sich im Lauf der Zeit und der Einsatzgebiete so angesammelt...) und da waren auch sehr warme Herbst- und Wintermodelle dabei. Bin auch eine verfrorene Frau Vielleicht passt Deiner einfach nicht zur Temperatur? Inzwischen nutze ich die allerdings nicht mehr für Trekking, habe was leichteres (Cumulus lite line 400 plus Quilt 250; bei Kälte kombiniert). Die kann ich nicht mit den anderen Vorschlägen vergleichen; WM und Pajak kenne ich nicht persönlich...
  3. Danke für diesen Bericht! Ich bin den Mittelweg ab Pforzheim und nur bis Freudenstadt gelaufen - und fand in wegen endlosen breiten Forststraßen - ziemlich schrecklich vielleicht muss ich ihm noch ne Chance geben.... wobei die Weiterfühung auf der Karte auch sehr straßenlastig aussieht.
  4. Ich habe eher zu viel Wasser dabei. Nichts ist schlimmer als brennender Durst - finde ich. Das ist ja nicht nur unangenehm. Wenn ich unterwegs bin plane ich nicht viel, sondern bin einfach unterwegs. Ich mache mir nicht sooo viele Gedanken wie weit ich komme, wo genau ich vorbeilaufe etc. Daher plane ich nicht auf den halben Liter genau. Wenn ich mich mit der Planung vertue, länger brauche, die Quelle versiegt ist... habe ich ein Problem. Ich habe lieber zuviel dabei. Beim Wasser hört für mich der Spaß auf. Ich hatte schon Situationen, die aufgrund von Wassermangel sehr unangenehm waren. Daher laufe ich im Sommer oft mit 2 Litern rum. Je nach Gegend sogar mehr, wenn es unterwegs keine Nachfüllmöglichkeit gibt, auf der Schwäbischen Alb zum Beispiel.
  5. Das ist ein Mißverständnis - ich meinte den Goldsteig - hat sich hierauf bezogen:
  6. Klar, die Landschaft ist schön - habe ich auch so gesehen - es ging ja um die Wegbeschaffenheit - und die fand ich zu strassenmässig
  7. das klingt als wärst Du anfangs auch nicht so begeistert gewesen....
  8. Naja, ich trage morgens, solange es kühl ist, zu kühl für Shorts, meine Schlafhose eine schwarze Merinohose, eine lange Unterhose - auch eine Legging irgendwie - und bilde mir ein, die sieht richtig gut aus LG Heike
  9. Den Saar-Hunsrück-Steig bin ich komplett gelaufen, ist aber schon ein paar Jahre her. Ich fand ihn sehr schön - nur die Wegbeschaffenheit weiß ich nicht mehr, das ist zu lange her. Vermutlich waren es nicht so viele Forststraßen - das wüßte ich noch...
  10. Der Goldsteig. Ein Qualitäts-Premium-Wanderweg. Ich bin letzten Juli von Marktredwitz bis (ich glaube) Furth im Wald gelaufen, dann war mein Urlaub vorbei, und habe mich die ganze Zeit gefragt wieso das ein Premium-Weg sein soll. Einige idylische Plätze verbunden mit seeehr viiieeelen breiten Forststrassen und landwirtschaftlichen Strassen. Die meiste Zeit waren es breite Wege / Strassen, geschottert oder so. Nicht so spannend zu gehen. Ich hatte das Gefühl, ab Waldmünchen oder Furth im Wald wird's schöner.... da geht's dann in den Bayerischen Wald rein... Verbessert mich wenn ich unrecht habe. Ich frage mich ob ich die Tour irgendwann fortsetzen soll - aber dann muss es schöner werden!
  11. Patagonia Micro Puff. Super leicht und warm. Ich liebe sie. Kissen: ich nutze übrige Kleidung, einfach so gefaltet ohne Packsack. Manchmal schiebe ich auch Laub oder so unter die Isomatte (v.a. beim biwakieren wenn der Boden sehr uneben ist, manchmal auch beim zelten)... aber wenn Du ohne nicht auskommst ist es doch ok, soooo schwer ist es nicht. LG Heike
  12. Wegerich und Bärlauch habe ich auch selten im Rucksack - wächst ja überall rum
  13. ... deswegen werden sie auch gereinigt/abgekocht...
  14. Mod-Team hat diesen Beitrag moderiert: Ein unerwünschter Link wurde entfernt.
  15. Du hast ja schon einige Vorschläge bekommen. So schlecht finde ich Deine Liste nicht, ich hatte früher wesentlich mehr Gewicht dabei - ohne Zelt. Jetzt schau was für Dich noch machbar ist, genieße Deine Tour und anschließend kannst Du Deine Ausrüstung weiter optimieren. Das ist ein unendlicher Prozeß ich ändere immer mal was. Viel Spaß!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.