Jump to content
Ultraleicht Trekking

J_P

Members
  • Gesamte Inhalte

    415
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

J_P hat zuletzt am 27. September 2019 gewonnen

J_P hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über J_P

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Marburg/Bremen

Letzte Besucher des Profils

1.460 Profilaufrufe
  1. J_P

    [Suche] einen Dosenkocher

    Diese Seiten bietet ebenfalls gute Anleitungen: zenstoves MYOG Spirituskocher Ich empfehle einen einfachen doppelwandigen Topburner wenn du ein Kocherkreuz nutzen willst oder einen doppelwandigen Sideburner für die Nutzung ohne Kocherkreuz. Für den Bau eines doppelwandigen Topburners empfehle ich kleine und dünne 0,2 Ltr. Getränkedosen.. in den Durchmesser dieser Dosen passt perfekt das Titan Cross Stand Trivet von Evernew. Ein Kocher in 4 cm Höhe wiegt dann gerade mal 6g.
  2. Wenn es wirklich etwas Solides sein soll, dann würde ich noch das Hilleberg Unna in den Raum werfen.. es wiegt zwar 2kg ist aber von der Ausstattung her für rauheste Bedinungen entworfen worden und lässt sich wirklich ohne Heringe auf fast jedem Grund aufbauen.. Es ist kein ultraleichtes 1-Personenzelt und der Preis ist mit 800 Euro recht hoch aber für die genannten Wildcampsituationen in den Alpen gut geeignet.
  3. Hallo, Da gibt es sicher einige Hersteller und Modelle die in Frage kommen: Ein paar Parameter deiner Wanderung wären gut, um dir gezielt etwas empfehlen zu können! - Bspw. auf welcher Höhe wirst du dich in den Alpen bewegen oder welches Wetter erwartest du etc. Und was meinst du mit gekoppelt aufzubauen?
  4. Ein paar Ideen dazu: Neckarsteig: 128km Nibelungensteig: Um die 160 km? Hochröhner: 160 km Rothaarsteig: 154 km Teile des Rheinsteigs, Teile des Eifelsteigs oder Teile des Moselsteigs.. Es gibt viele Möglickeiten...
  5. J_P

    NordSüdTrail

    @Soulboy Wirklich ein geniales Projekt! Bin gespannt darauf.. Wirst du deine Wanderung auf diesem Weg auch (zum Teil) filmen? Deine Filmreihen vom Rheinsteig, Westweg, Hochröhner und den Hermannshöhen gefallen mir sehr gut! Ebenso wie deine Ausrüstungsvideos. beste Grüße, Jendrik
  6. @Heino Ich würde tatsächlich auch ab Forbach bis nach Hausach laufen... ich persönlich finde den Nordschwarzwald (abgesehen vom Belchen) wesentlich schöner... gerade die ersten 1000er des Schwarzwaldes sind sehenswerter als der Feldberg.. Bsp..: Schliffkopf, Seekopf etc. . Die Gegend zwischen Hornisgrinde und Hausach ist am Westweg abgelegener als der Südschwarzwald.. hier hat man noch richtigen Wald. Im Südschwarzwald gibt es vielmehr Viehwirtschaft und Weideflächen und mehr Ortschaften.. insgesamt finde ich den Nordschwarzwald inkl. des Nationalparks wilder als den Südschwarzwald. Ich würde die 90 km zwischen Forbach und Hausach empfehlen..
  7. Wenn man einen leichten Topf mit Ausguss nutzt, dann kann man den darin frisch gekochten Cowboy-Kaffee in eine kleine Falttasse dekantieren. Das funktioniert mit sehr grob gemahlenem Pulver am besten. Auf diese Weise kommt kein Pulver in die Tasse und man bekommt sehr guten Kaffee..besser als Instant- oder Filterplörre! :D
  8. J_P

    Suche Trailrunner

    Ich trage einen Trailrun-Klassiker, die Salomon XA Pro 3D und bin mit diesen Schuhen sehr zufrieden. In Verbindung mit für mich funktionierenden Socken bin ich immer blasenfrei. Ich nutze von diesem Schuh zwei Paare parallel... sie halten wirklich länger. Bin letztes Jahr insgesamt zwar nur 950 km gewandert, habe aber vor den Touren allerdings immer die Schuhe gewechselt. Auf diese Art und Weise halten solche Schuhe dann zwei vlt auch drei Jahre, bei 1000-1500 Wanderkilometern im Jahr.. Natürlich löst sich das Innenfutter der Schuhe besonders an der Ferse gerne mal auf oder reißt ein.. sowas repariere ich dann möglichst zeitnah mit selbstklebenden Reparaturflicken.. dadurch hält der Schuh noch etwas länger.
  9. OT: Wie ich bereits oben schrieb, hat es einen Test bei leichtem Wind schon bestanden! Ein weiterer Test mit zusätzlichem Windschutz würde vermutlich noch weiteren Spiritus sparen und die Flame zusätzlich stabilisieren. Wenn ich draussen mit Spiritus Wasser erhitze suche ich mir schon von vornherein einen geschützten Platz... oft brauche ich da gar keinen zusätzlichen Windschutz.
  10. @Christian WagnerDanke für deine Anmerkungen! Das die Seiten des Topfes und ein Teil des Topfbodens nicht geschützt sind hatte ich noch nicht aufm Schirm. Natürlich ist dieses Setup nichts für starke Winde oder gar für das Kochen im Sturm geeignet.. aber leichtem Wind hält es stand. Im tiefsten Winter würde ich das in dieser Form auch nicht nutzen.. M. E. ist es stabiler als ein Set aus Drahttopfständer und Alufolienwindschutz (ich finde Alufolienwindschutz immer zu frimmelig ). Zum Glück ist es nur ein billiger Prototyp... ich werde versuchen deine Anregungen bei der nächsten "Produktion" zu berücksichtigen. Man könnte das ganze höher und etwas breiter bauen.. und einen Topfstand unterhalb der oberen Kante durch einige Ausbiegungen einbauen. Dadurch wäre der Topfboden und der untere Seitenteil eines Topfes/Tasse geschützter. Natürlich ist es dann nur spezifisch mit einem Topf in bestimmter Größe nutzbar! In der jetzigen Form ist es universeller nutzbar. Muss man überlegen, welchen Abstrich man damit machen will...
  11. J_P

    Scottish National Trail

    OT: Gut zu wissen.. Aber ist die Witterung im März/April nicht noch zu materialstrapazierend?
  12. Krass!! Da komme ich mir mit meinen Bastelutensilien wie ein Neandertaler vor! (Vorallem mit meiner Handnähmaschine ) Toller Beitrag..hier kann man noch was lernen! Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich die verlinkten Beiträge lesen... SouthWest hat diesen Beitrag moderiert: Bildrechte beachten bitte.
  13. J_P

    Scottish National Trail

    OT: Ich bin den WHW noch nicht gelaufen, dass war allerdings für 2020 geplant. Aber nachdem ich vielerorts im Netz gelesen habe, dass der WHW teilweise extrem frequentiert ist, werde ich es wohl lassen... so schön die Landschaft auch sein mag. Menschenmassen können mir sowas echt madig machen, ich will beim wandern meine Ruhe haben. Da scheint mir der Scottish National Trail oder Teile davon eine gute ruhige Alternative zu sein.
  14. Wahnsinnseindrücke! Danke fürs Zeigen und Hochladen! :)
  15. J_P

    Scottish National Trail

    Ganz tolle Eindrücke! Danke dafür! :) Scheint nachahmenswert... Alle mal besser als der WHW.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.