Jump to content
Ultraleicht Trekking

J_P

Members
  • Gesamte Inhalte

    408
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

J_P hat zuletzt am 27. September 2019 gewonnen

J_P hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über J_P

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Marburg/Bremen

Letzte Besucher des Profils

1.219 Profilaufrufe
  1. J_P

    Suche Trailrunner

    Ich trage einen Trailrun-Klassiker, die Salomon XA Pro 3D und bin mit diesen Schuhen sehr zufrieden. In Verbindung mit für mich funktionierenden Socken bin ich immer blasenfrei. Ich nutze von diesem Schuh zwei Paare parallel... sie halten wirklich länger. Bin letztes Jahr insgesamt zwar nur 950 km gewandert, habe aber vor den Touren allerdings immer die Schuhe gewechselt. Auf diese Art und Weise halten solche Schuhe dann zwei vlt auch drei Jahre, bei 1000-1500 Wanderkilometern im Jahr.. Natürlich löst sich das Innenfutter der Schuhe besonders an der Ferse gerne mal auf oder reißt ein.. sowas repariere ich dann möglichst zeitnah mit selbstklebenden Reparaturflicken.. dadurch hält der Schuh noch etwas länger.
  2. OT: Wie ich bereits oben schrieb, hat es einen Test bei leichtem Wind schon bestanden! Ein weiterer Test mit zusätzlichem Windschutz würde vermutlich noch weiteren Spiritus sparen und die Flame zusätzlich stabilisieren. Wenn ich draussen mit Spiritus Wasser erhitze suche ich mir schon von vornherein einen geschützten Platz... oft brauche ich da gar keinen zusätzlichen Windschutz.
  3. @Christian WagnerDanke für deine Anmerkungen! Das die Seiten des Topfes und ein Teil des Topfbodens nicht geschützt sind hatte ich noch nicht aufm Schirm. Natürlich ist dieses Setup nichts für starke Winde oder gar für das Kochen im Sturm geeignet.. aber leichtem Wind hält es stand. Im tiefsten Winter würde ich das in dieser Form auch nicht nutzen.. M. E. ist es stabiler als ein Set aus Drahttopfständer und Alufolienwindschutz (ich finde Alufolienwindschutz immer zu frimmelig ). Zum Glück ist es nur ein billiger Prototyp... ich werde versuchen deine Anregungen bei der nächsten "Produktion" zu berücksichtigen. Man könnte das ganze höher und etwas breiter bauen.. und einen Topfstand unterhalb der oberen Kante durch einige Ausbiegungen einbauen. Dadurch wäre der Topfboden und der untere Seitenteil eines Topfes/Tasse geschützter. Natürlich ist es dann nur spezifisch mit einem Topf in bestimmter Größe nutzbar! In der jetzigen Form ist es universeller nutzbar. Muss man überlegen, welchen Abstrich man damit machen will...
  4. J_P

    Scottish National Trail

    OT: Gut zu wissen.. Aber ist die Witterung im März/April nicht noch zu materialstrapazierend?
  5. Krass!! Da komme ich mir mit meinen Bastelutensilien wie ein Neandertaler vor! (Vorallem mit meiner Handnähmaschine ) Toller Beitrag..hier kann man noch was lernen! Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich die verlinkten Beiträge lesen... SouthWest hat diesen Beitrag moderiert: Bildrechte beachten bitte.
  6. J_P

    Scottish National Trail

    OT: Ich bin den WHW noch nicht gelaufen, dass war allerdings für 2020 geplant. Aber nachdem ich vielerorts im Netz gelesen habe, dass der WHW teilweise extrem frequentiert ist, werde ich es wohl lassen... so schön die Landschaft auch sein mag. Menschenmassen können mir sowas echt madig machen, ich will beim wandern meine Ruhe haben. Da scheint mir der Scottish National Trail oder Teile davon eine gute ruhige Alternative zu sein.
  7. Wahnsinnseindrücke! Danke fürs Zeigen und Hochladen! :)
  8. J_P

    Scottish National Trail

    Ganz tolle Eindrücke! Danke dafür! :) Scheint nachahmenswert... Alle mal besser als der WHW.
  9. Die Länge ist sogar für eine Hängematte ausreichend.. die geshapte Form und die hintere Breite passen dafür allerdings nicht. Die Möglichtkeit damit einen hinten geschlossenen A-Frame zu bauen ist knorke.
  10. Wie gesagt..es handelt sich um einen Prototypen, das nutzbare Triangle fertige ich aus Titanblech. Das wird hitzebeständiger sein.
  11. Hier nun noch ein paar Bilder zu den Teilen im Einzelnen und mit Maßangaben: (Wie gesagt es handelt sich um einen Prototyp.. aufgrundessen habe ich das Blech per Hand geschnitten, daher die teilweise etwas ungleichen Einschnitte etc.)
  12. Hier die Maße: Länge des einzelnen Elements: 12,5 cm; Höhe: 5 cm; die Einsteckschlitze haben eine jeweilige Länge von 2,4 cm und eine Breite von 2 mm. Das Alublech hat eine Wandstärke von 0,5 mm und kann in jedem Baumarkt gekauft werden. Die Höhe muss an die Höhe des jeweiligen Brenners angepasst werden. Im Idealfall sind zwischen Brenneröffnung und der oberen Kante der Steckelemente 2-3 cm Luft. Ich werde die einzelnen Teile noch einzeln fotografieren und hier hochladen.
  13. Moin, Winterzeit ist ja bekanntlich Bastelzeit. Da sich mein leichtes MYOG-Alu-Kocherkreuz als zu kurzlebig erwiesen hat, bin ich auf eine etwas schwerere Alternative für meine MYOG-Spiritustopburner umgestiegen. Das Ganze ist in dieser Form nur ein unordentlich gebauter Prototyp, der aber schon sehr gut funktioniert. Es lässt sich gut zusammenstecken und flach im Topf mithilfe eines Gummibands transportieren. Ziel ist es dieses Triangel aus einem dickeren Titanblech zu bauen. Ein kleiner Test im leichteren Wind auf der Terasse war erfolgreich Frage mich wie oft diese Art Topfständer/Windschutz hier im Forum schon vorgestellt wurde... ich selbst bin durch eine Bauanleitung für ein Triangel ähnlicher Art auf der Flickr-Seite eines Forenmitglieds auf die Idee gekommen... Daten des Sets: - Zusammenteckbares Triangel: 15g (Prototyp) - Topburner: 6g ----------------------------------------------------------------------------- - Geeignet für Tassen ab 450 mm, über 700 mm und größere Töpfe (benutze gerade eine 700 mm Titantasse) Maße und Baubeschreibung folgen noch!
  14. OT: Ich habe oft Merinoshirts zum wandern getragen (Decathlon) und bin in diesen Shirts viel schneller ins Schwitzen geraten, als in Synthetik..deswegen bin ich wieder zu Synthetik gewechselt. Synthetik trocknet im Sommer oder bei milderen Temperaturen einfach schneller als Merino.. ich bin sehr kälteunempfindlich, wenn es kurz kalt ist, stört mich das nicht..im Gegenteil: Im Sommer ist das wie eine Klimanlage: Ich tauche im Sommer bei heißem Wetter ein Synthetikshirt einfach in einen eiskalten Bach und ziehe es nass an: Herrlich erfrischend! Würdest du das mit einem Merinoshirt tun, riechst du danach nach Schaf! Es gibt von Adidas aber sogar auch schon Decathlon Synthetikshirts, die unter den Armen einen antibakteriellen Einsatz haben und so weniger riechen, als normale Synthetikshirts..perfekt für mich im Sommer und bei mildem Wetter! Jetzt im Winter bei Minusgraden: natürlich Merino!
  15. Mein dünner Icebreaker Merino-Beanie begleitet mich bereits seit 2014 und ist trotz Dauertragen im Alltag/auf Tour (im Winter!) immer noch wie neu.. Das liegt vlt daran, dass dieses Teil aus zwei Lagen Stoff besteht!? Die T-Sirts waren mir bisher zu teuer und wären für mich auch nur im Winter nutzbar... in allen anderen Jahreszeiten ist mir Merino viel zu warm.. :D
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.