Jump to content
Ultraleicht Trekking

waldradler

Members
  • Gesamte Inhalte

    83
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

waldradler hat zuletzt am 29. Oktober 2018 gewonnen

waldradler hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über waldradler

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bastel Dir doch den Mini Zen Chimney: http://zenstoves.net/ChimneyStove.htm Der hat nur eine Flamme in der Mitte, dann geht sie nicht so weit nach außen. Benutze ich seit drei Jahren ohne Probleme.
  2. waldradler

    Rucksack im TGV

    Ich verstehe hier nix. Geht es um den französischen Zug TGV? Da habe ich vor zwei Jahren einen riesigen Pappkarton mit einem Fahrrad drin mitgenommen. War kein Problem, kostete nicht einmal etwas extra. Bei den von Dir genannten Maßen könnte man ja nicht einmal einen normalen Koffer mitnehmen?
  3. Hallo zusammen, ich schlafe auf meinen Touren seit dreieinhalb Jahren in einer Hängematte aus HyperD 1.6 und überdache mich mit einem Tarp aus MEMBRANE Silpoly. Bisher ist alles super, bin sehr zufrieden. Auf dem Herbsttreffen war das Zeug ja auch zu sehen. Es ist schon richtig, dass das MEMBRANE (warum eigentlich alles groß?) schnell weiter reißt, aber bei einem Tarp hat man ja normalerweise nicht so schnell eine Beschädigung drin und auch keine komplizierten Nähte. Bei einem Zelt mag das anders sein. @Andreas K.hat sicherlich mehr Erfahrung mit den verschiedenen Stoffen, aber sein insgesamt vernichtendes Urteil würde ich etwas relativieren wollen. @domanIch habe ein bisschen Erfahrung mit amerikanischen Anwälten. 20.000 sind noch keine enorme Summe, sondern eher das Einstiegshonorar, ab dem sie anfangen, überhaupt zu arbeiten... Viele Grüße, Waldradler
  4. Dafür aber bequem wie ein Himmelbett!
  5. Das ist genau der Punkt! Alle "modernen" Socken sind sehr technisch mit vielen elastischen Zonen und liegen wahnsinnig eng an. Nachts im Schlafsack ist das dann zu eng und man bekommt kalte Füße. Ich bin daher wieder bei den normalen Woolpower 400 angelangt. Die sind zum Wandern und Schlafen geeignet.
  6. Mein Tarp ist aus sehr dünnem Silpoly ("membrane 0.9"). Es ist nicht so laut wie Cuben, aber wahrscheinlich etwas lauter als Silnylon. Wahrscheinlich ist es ganz einfach: Je elastischer das Material ist, desto besser dämpft es das Aufschlaggeräusch der Regentropfen. Wenn es Dir nur um die Lautstärke geht, wäre ein ultraheavy Silnylon wohl die beste Lösung. Dann gibt's aber Schelte aus dem Forum...
  7. Ich habe das F-Lite Code Merino T-Shirt, damit bin ich bisher sehr zufrieden. Ist aber kein Piqué-Stoff, sondern normales Jersey kombiniert mit grobmaschigerem Material unter den Armen. Das gibt's wohl auch als Poloshirt. Material ist Merino 60%, Polyamid 40%, also relativ stabil trotz hohem Wollanteil. Passform ist aber eher eng, daher einfach eine Nummer größer nehmen, wenn es locker sitzen soll.
  8. Na klar, der eine backt in der dunklen Jahreszeit Plätzchen, der andere bastelt sich Topfständer...
  9. Ich kann von diesem Topfständer-Design nur abraten. Es ist deutlich kippeliger, als eine richtig runde Aufstellfläche. Siehe mein Bauprojekt von vor zwei Jahren - damit ist mir noch nie ein Topf heruntergefallen: Multiuse als Klammer ist schön und gut, aber bei einem Spiritusbrenner verrußt der Topf immer ein bisschen, sodass man besser einen Transportbeutel für den Topf nimmt, wenn man nicht die anderen Sachen im Rucksack versauen will.
  10. Von Verwerflichkeit habe ich nicht gesprochen, ich finde es nur unindividuell. Toskana ist ein gutes Beispiel - damals brauchte es aber noch Mundpropaganda und heute hat man die sozialen Medien.
  11. Gibt hier viele Threads dazu. Am besten schaust Du Dir zunächst mal die Webseiten der Hersteller an und fragst dann konkreter nach. Neben den bereits genannten Herstellern fallen mir spontan noch Zaqq, Senmotic, Joe Nimble, und ein paar Modelle von Merrell ein.
  12. UPDATE: Inzwischen habe ich mir die "WanderToes" zugelegt und die ersten Wanderungen hinter mir, daher ein kurzes Review: - Passform super perfekt (für mich) - Wie @questor schreibt, ist die Toebox eher flach, aber nicht zu eng. Besser als wenn alles schlabbert. Die Zehen haben trotzdem viel Platz (wie immer bei Bär). Ferse sitzt schön fest, zumindest mit dicken Wandersocken. - Obermaterial schönes Leder. Habe es mit Snowseal eingeschmiert, sodass es jetzt weitgehend wasserdicht ist. - Innenmaterial leider nur Textil. Da hätte man bei so einem teuren Schuh auch Leder erwartet. - Zehenschutzkappe aus Gummi außen (super, weil es sich sonst hier am schnellsten abnutzt) - Leicht laufende Ösen für die Schnürsenkel (habe die komischen roten gegen schwarze ausgetauscht) - Perfekter Einstieg: Schuh lässt sich weit öffnen und schnell schnüren. Rein, raus. Das ist bei anderen Schuhen deutlich umständlicher. - Sohle: Wie oben geschrieben hat der Schuh eine - für einen Barfußschuh - super rutschfeste Sohle. Absolut ausreichend für alles außer vielleicht Geröllfelder in den Alpen. Das Barfußgefühl ist vorhanden, der Kontakt zum Boden sehr direkt. Nicht so direkt wie bei Solerunner, aber dafür hat man hier eben richtiges Profil. - Gewicht: 743 g bei Größe 11. Das ist leichter als meine Trailrunner von Reebok. Fazit: Ich werde viel mit diesem Schuh wandern. Im Sommer wird es mein Standardschuh für längere Touren.
  13. Der Hype um bestimmte Ziele beschränkt sich ja nicht aufs Wandern, sondern ist ein allgemeines Phänomen der letzten 10 Jahre. Die Leute fahren nicht mehr dahin, wo sie spontan Lust drauf haben, sondern dahin, wo alle sind, damit man an den gleichen Stellen Fotos für Instagram machen kann. Dadurch haben wir immer mehr Touristen an wenigen bekannten Orten. Ich stimme @Mittagsfrost zu: Ist doch gut, dann haben die individuell Wandernden noch genügend leere Ecken für sich. Ich wandere einfach unter der Woche in einem deutschen Mittelgebirge und habe den Wald komplett für mich allein.
  14. Sehr schick! Und selbstgemachte Accessoires trägt man doch viel lieber mit sich herum als gekaufte. Was sind das für Knöpfe?
  15. Heißt das, sie sind gefüttert? Wie dick ist das Futter und woraus besteht es?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.