Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Jones

Members
  • Gesamte Inhalte

    249
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Jones hat zuletzt am 11. Februar gewonnen

Jones hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Contact Methods

  • Website URL
    https://lighterpack.com/r/uxzvcs

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hessen
  • Interessen
    Fernwanderungen, Hüttentouren, Alpintouren.
    Langsam aber sicher kleine MYOG Projekte.

Letzte Besucher des Profils

2.046 Profilaufrufe
  1. Ich war jetzt noch nicht auf dem Rennsteig, aber der Rheinsteig fällt mir dazu ein. Es gibt sehr viele Schutzhütten auf dem Weg, sodass du, mit guter Planung, im Grunde kein Zelt mit nehmen müsstest. Das sind dann natürlich keine High-Class Dinger. Z.T. hab ich dann halt auch in so modrigen Hütten im Wald gepennt aber möglich wäre das, ja. Und du kommst ohnehin regelmäßig in Ortschaften vorbei, sodass du auch mal in nem richtigen Bett pennen kannst. was vergleichbares ist mir auf dem Rheinsteig nicht bekannt.
  2. Schließ ich mich an. Nutze selber auch Posteo, hab da irgendwas mit 5 Alias Emails und nochmal zwei seperate richtige Posteo Adressen und bin froh, dass ich meinen ganzen Krempel so getrennt habe. Auch kann ich mich meinen Vorredner*innen anschließen: Was jucken mich 1 € batschdich, wenn ich mir meiner Daten sicher sein kann? Gegenfrage (für dich als Erklärung, keine Unterstellung): Warum sind Leute heutzutage immernoch so gleichgültig gegenüber den Praktiken von Google und ähnlicher Konsorten? Ich kann ehrlich gesagt diesen Wiederkäuer-Spruch "ei ich hab doch eh nix zu verbergen" nicht mehr hören. Dazu ein Zitat: "Journalist Glenn Greenwald, love him or hate him, offered attendees at his October TED talk a bulletproof argument (as far as I can tell) against the "nothing to hide" argument. He said: "Over the last 16 months, as I've debated this issue around the world, every single time somebody has said to me, 'I don't really worry about invasions of privacy because I don't have anything to hide,' I always say the same thing to them. I get out a pen. I write down my email address. I say, 'Here's my email address. What I want you to do when you get home is email me the passwords to all of your email accounts, not just the nice, respectable work one in your name, but all of them, because I want to be able to just troll through what it is you're doing online, read what I want to read and publish whatever I find interesting. After all, if you're not a bad person, if you're doing nothing wrong, you should have nothing to hide.' Not a single person has taken me up on that offer. I check that email account religiously all the time. It's a very desolate place." - Ich beschäftige mich jetzt seit 1 1/2 Jahren fortlaufend mit dem Thema Online-Privatsphäre sowie in Teilen -Sicherheit. Ich kann verstehen, dass man nich immer den Kopf für solche Themen neben, Arbeit, Familie, etc. hat. Aber nichtsdestotrotz bin ich jedes Mal froh und auch dankbar, wenn ich Leute aus meinem Freundeskreis auch nur ein wenig für diese Thematiken begeistern und nachhaltiges Interesse wecken kann/konnte. Letztlich hat ja der Großteil der Gesellschaft nichts zu verbergen, ne? Wenn sich Leute hier im Forum ein wenig mehr in die Thematik reinfuchsen wollen kann ich die YT-Kanäle von folgenden empfehlen: Techlore (bietet einen kostenlosen Grundkurs zu oben genannten Themengebieten an, welcher einem hilft Praktiken auch wirklich umzusetzen - Kurs heißt "GoInkognito" - ansonsten auch Podcast von dem) The Hated One (macht ne gute Aufklärungskampagne, was BigTech Skandale etc. angeht und gibt auch Tutorials zu mehr Sicherheit und Privatsphäre online). PS & Edit: Falls jetzt gleich das Argument kommt "öööh du nutzt ja auch Youtube" - Es gibt nen privatsphären respektierenden YT Client, der dich nich verfolgt - nennt sich FreeTube. Und nein, ich nutze kein Google sonst irgendwo und hab auch keinen Account ^^
  3. gute Gelegenheit, um auf nen verschlüsselten Open Source Anbieter zu wechseln
  4. Also ein kleines Update hier: Da Nashville Packs innerhalb von Sekunden bei neuen Batches sofort vergriffen sind, habe ich mich nun für einen Minimul Pack 35L entschieden. Das Teil is da, einmal Probe gepackt und ich bin begeistert. Ich hab zwar in meinem Gear-Review Post (geht weiter, wenn ich Zeit und Lust hab^^) geschrieben, dass ich mir sobald erstmal keinen neuen Rucksack kaufe. Der Bonfus is auch an für sich und nach wie vor ein guter Rucksack, aber mich hat das Running Vest Style Prinzip so begeistert. Dieses Mal bin ich meiner notgeilen Gearnase gefolgt (wie in dem Review von mir schon beschrieben beim Altaplex) und ich habe mich nicht getäuscht. Danke an der Stelle auch nochmal an @Caperefür die Liste. Ohne die, wär ich nich auf den Rucksack gekommen!
  5. Das Altaplex Tarp gibts auf dieser Seite anscheinend als schwere Version: https://wingu.click/product/altaplex-tarp-w-doors/ Generell gängige Zelte und Rucksäcke von Zpacks werden hier in schweren Versionen angeboten. Beim Plexamid bin ich abgebrochen Zwischen durch auf der Seite, eine sehr passende Playstation Gift Card. Was es alles für einen scheiß im I-net gibt. Ich bin immer wieder fasziniert.
  6. Auf der Suche nach noch mehr Gewichtseinsparung, bin ich auf die Idee gekommen, oben genannte Geräte in Symbiose zu nutzen. Auf den Nano Port hab ich schon längere Zeit nen Blick - ca. 32g. Um ein multiuse System zu haben, kam mir dann die Idee, noch einem USB-C Splitter hinzuzuziehen. Son Teil wiegt ca. 20g. Heißt, ein Gesamtgewicht von 52g, statt meinen aktuellen 89g. Hier im Forum wurde ja schonmal der DualNano Port von Anker gewogen - statt den vom Hersteller angegebenen paar und sechzig Gramm doch letztlich 85g. Mit vorgeschlagenem Setup, kann man, wenn man eh nur ein Gerät laden muss, nur den Nano Port nutzen und zwei ggfs mit besagtem Splitter. Jetzt hab ich nen Post auf reddit gelesen, welcher genau so etwas macht, nur rät die Person davon ab, da Spannung unaufgeteilt auf zwei Geräte fließt. Heißt, wenn ichn Gerät hab, was nur 5V verträgt, dann kann das ggfs kapputt gehen. Der Post is zwei Jahre alt, vllt gibts fortgeachrittenere Technik. Hat jmd Erfahrung damit?
  7. Bin für Vorschläge offen. Bitte dann per PN.
  8. Jo. Den Palante Joey hatte ich hier im Forum letzten September gekauft, um ein wenig das Running-Vest-Style-Prinzip auszuprobieren. Hatte ich 1x Mal mit auf Tour und war begeistert. Besitzer zuvor hatte ihn nur auf einer Tour mit. Hat keine Mängel. Macht nun aber platz für etwas mit mehr internen Volumen. Gewicht ca.325g. Bezahlt hier im Forum habe ich 250€ inkl. Versand. Würde ihn für 200€ inkl. Versand weiter geben. Den Patagonia R1 Air Zip-Neck Fleece hatte ich vielleicht 2x an. Hat dann Platz für Alpha Direct gemacht. Gewicht 280g. Hätte gern noch 65€ + Versand.
  9. Montane Minimus Pants - 130g mit 1/4 RV Montane Atomic Pants - 220g mit 3/4 RV - die hab ich für Wintertouren. Hält warm und ist noch nicht durchgenässt nach 3 Jahren Gebrauch
  10. Für mich kommt es auf das Gefilde an: Bin ich auf eher mäßigen Höhen unterwegs und wie lange? Wie abgelegen ist der Trail? Wie warm ist es da? Komm ich an Hütten/Bergkaff vorbei, falls ich doch mal Schmacht auf richtiges, warmes Essen habe? In den hohen Pyrenäen letztes Jahr im Sommer wäre son warmer Tee Abends und Morgens vllt nicht schlecht für die Motivation gewesen. Genauso warmes Essen. War die ganze Zeit am cold soaken. Aber hab mich dann i.d.R. mit Stadtfraß motiviert. Dann is das auch mal was Besonderes:)
×
×
  • Neu erstellen...