Jump to content
Ultraleicht Trekking

Küche

Echtes UL geht durch den Magen. Ernährung auf Tour. Rezepte, Kochersysteme, und mehr

91 Themen in diesem Forum

    • 58 Antworten
    • 1.587 Aufrufe
    • 105 Antworten
    • 22.010 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 991 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 1.112 Aufrufe
    • 74 Antworten
    • 3.878 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 463 Aufrufe
  1. Frühstücksideen

    • 66 Antworten
    • 24.473 Aufrufe
    • 42 Antworten
    • 1.348 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 1.069 Aufrufe
    • 32 Antworten
    • 1.601 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 1.392 Aufrufe
    • 82 Antworten
    • 23.688 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 1.108 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 520 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 870 Aufrufe
    • 55 Antworten
    • 5.989 Aufrufe
    • 58 Antworten
    • 4.816 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 913 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 1.414 Aufrufe
    • 29 Antworten
    • 2.841 Aufrufe
    • 27 Antworten
    • 2.331 Aufrufe
  2. Kapern

    • 8 Antworten
    • 782 Aufrufe
    • 27 Antworten
    • 3.405 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 2.111 Aufrufe
  3. Reis

    • 32 Antworten
    • 2.502 Aufrufe


  • Beiträge

    • Moin, verkaufe einen ungetragenen Rucksack von Aarn, der somit im Originalzustand ist. Mountain Magic 22 mit Balance Pockets.
      Es handelt sich um das 2014er Model. Features: 1 Backlength with On-Adjust, 15cm range U, Omni & Flexi Flow X Flow chest straps + Conus Clip Auto-mould Frame 3 L hydration pocket Auto-Form Hipbelt Cord-loc compression Attachments for: ice axe and trekking poles (MM/ V.5) Specifications: Volume: 20L + 4L
      Weight: 1085 gm
      Minimum: 790gm
      Number of Pockets: 4

      Size:
      Height: 54 cm
      Width: 28 cm
      Depth (front-back): 16 cm

      Key Fabrics: 210D, 70D x 100D & 40D ripstop nylon
      Colour: Green/grey Options: Other Ultralite Balance Pockets AR Sternum strap shoulder straps   Preis: 100€ inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands. Trägt sich sehr gut und eignet sich auch zum Fahrradfahren.
       
    • Moin, verkaufe meinen gebrauchten kleinen Rucksack von Monate in schwarz. 22 Liter (mit Rolltop, das lang ist, passt da aber noch etwas mehr rein) Keine Löcher oder Risse.   Wiegt 545 Gramm Review gibt es hier: http://www.alpin.de/test-produkte/rucksaecke/8538/artikel_der_ist_tragbar__montane_ultra_tour_22.html Preis: 50 € inkl. Versandkosten innerhalb von Deutschland.    
    • Hallo Martin, bin ganz ähnlich wie du unterwegs: Etwas übergewichtig, übernachte auch ganz gerne mal im Hostel oder B&B, den Kerry-Way hab ich vor 4 Jahren gemacht. Auch das Rainbow hatte ich schon mal (Allerdings hab ich in Irland nicht gezeltet). Du wirst aus meiner Sicht nicht sofort ein Optimum an Ausstattung finden, dazu mußt Du halt auch ein paar eigene Erfahrungen sammeln. Und da manche Dinge doch manchmal recht teuer sind, würde ich am Anfang nicht zu viel Geld für ein vermeintliches Optimum ausgeben, sondern erst mal pragmatisch da ran gehen, auch wenn das ggf. heißt, das Du bei Deiner ersten Tour 1- 2 kg mehr dabei hast, davon stirbt man nicht (auch wenn manche hier im Forum dieses Gefühl manchmal vermitteln ). Um manche Dinge kommst Du aber natürlich nicht herum: Du hast ja schon ein tolles Zelt ausgewählt, ein gutes Schlafsystem wäre aus meiner Sicht schon wichtig. Alles andere probiere aus: Schuhe: Probier die Schuhe aus. Lauf mal 20 -25 km am Stück damit. Wenn Du Dich dann darin wohlfühlst, nimm sie mit, sonst auf keinen Fall. Falsche Schuhe sind der Tod jeder noch so schönen Tour. Wenn Du die Schuhe nicht willst, lass Dich noch mal gut beraten (Globi?). Auf keinen Fall nur Halbschuhe: Durch den vielen Regen in Irland sind manche Abschnitte schon sehr "tief", man versinkt schon mal bis zu den Knöcheln.
      Regenjacke: Wenn die Jacke dicht ist, nimm die Außenjacke mit, (eine ähnliche Jacke hatte ich auf meiner ersten Schottland-Tour auch dabei). Die Innenjacke kannst Du als Fleece-pullover mitnehmen, wenn Du keinen anderen Pullover dabeihast, Fleece-Weste braucht man dann wohl nicht mehr. Regenhose ist sehr wichtig, in Irland regnet es eigentlich jeden Tag und ohne Regenhose wird das schnell unangenehm.
      Schlafsystem: Finde ich wichtig. Für die Matratze: Da Du in Köln bist: Fahr zum Globetrotter und probiere die Matratzen aus. Für den Schlafsack/Quilt kann ich dir keinen Tip geben, ich war bisher eher Schönwetter-Zelter (Portugal, Menorca)
      Rucksack: Sehe ich ähnlich wie Lille: Ganz zum Schluß kaufen, ggf erst mal gebraucht. Ich hatte anfänglich auch einen 55-Liter Rucksack, er ist mir aber inzwischen viel zu groß und zu schwer. Ein Gossamer Kumo mit 36 l reicht mir völlig.
      Kochsystem: Ein Cone-System mit ungefähr 1 Liter-Topf reicht völllig. So etwas wie in dem nachstehenden Link ist für Dich schon optimal, und ist preislich auch ok.
      Kleidung: Hatte früher auch ein Langarmhemd dabei, hab ich aber nie gebraucht. Mir reicht ein Funktions-unterhemd, ein kurzärmliges Wanderhemd, ein Fleece-Pullover, und eine leichte Regenjacke, um mich bei jeder Wettersituation angemessen anziehen zu können. Das Unterhemd, Funktionshemd und Unterhose hab ich in 2 Sätzen, wenn ich am Ziel ankomme, wird normalerweise gewaschen, diese Sachen trocknen auch relativ schnell. Eine Wanderhose reicht, wenn die mal gewaschen werden muß, ziehe ich solange die Regenhose an....
      Ich selbst plane für das nächste Jahr eine Tour in Wales (Pembrokeshire Coast Path). Ist ja klimatisch ganz ähnlich. Nachstehend mal der Link zu meiner geplanten Gear-Liste, viellelicht sind da für Dich noch Anregungen dabei.https://www.geargrams.com/list?id=42618, den angegebenen Quilt habe ich allerdings noch nicht gekauft, steht aber fest auf meiner Wunschliste. Wenn Du dann die grundlegenden Dinge annähernd zusammenhast, aktualisiere Deine Liste, und überlege bei jedem Gegenstand noch mal, ob Du ihn wirklich brauchst. Weglassen ist halt die effektivste Methode, Gewicht zu sparen. Zumindest Deine "Hygiene-und Zeuch-Liste" kannst Du sicher noch optimieren. Viel Spaß bei Deiner ersten Tour, und vergiß nicht, direkt nach der Tour zu überlegen, was Du verändern/optimieren möchtest. Dann kommst Du nach ein paar Touren sicher auf ein für Dich passendes Optimum.  
    • Da USA in diesem Bereich kein Entwicklungsland ist würde ich empfehlen alles dort zu kaufen: -die Auswahl ist größer -der Preis ggf. günstiger Genaue Einreisebestimmungen findest du relativ leicht über die Suchmaschine deines Vertrauens.           
    • Hallo allerseits,

      da ich eben per Suche nach "Lebensmittel USA" nicht fündig wurde, eröffne ich mal ein neues Thema. Ich will mich auf meine erste Fernwanderung begeben und bin gerade dabei, mein Equipment zusammen zu stellen. Ich habe mir fleißig Essen (Travellunch, Trek'n Eat, Adventure Food, Bla Band, Voyager) bestellt und bin leider erst danach auf die Idee gekommen, mal zu gucken, ob ich das überhaupt in die USA einführen darf. Meine Frage, hat jemand Erfahrung damit? Wüsste gerne, wie es Euch damit bei der Einreise ergangen ist. Das Zeug ist ja nicht unbedingt günstig und es wäre sehr ärgerlich, wenn ich alles abgenommen und am Ende noch Ärger bekommen würde deswegen.

      Würde mich über Eure Antworten freuen.

      Gruß

      Claudia
×