Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Lignius

Members
  • Gesamte Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Lignius

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Offlinemaps ohne pro scheint zumindest aber auch so zu funktionieren das man die Region mal irgendwann angeschaut hat und dann die Karte automatisch gecached wird. Bin schon mehrere Tage lang im Flugmodus unterwegs gewesen und hatte nie Probleme dass die Karte nicht nachladen würde, auch Beschriftung war immer da, Zoom etc funktioniert auch. Sehe da den Unterschied zu "echtem" offline nicht wirklich. Kenne das aus anderen Apps dann schon so dass man irgendwann im weißen Feld steht, das kam bei Gaia bei mir auch ohne Netz noch nie vor?
  2. Benutze Gaia GPS in der Free Version und bin damit als einzigem Navigationstool gut zurecht gekommen. Kann GPX Tracks anzeigen - Lade ich mir vorher für den geplanten Weg herunter - trackt Zeit Strecke Bewegungszeit etc und lässt die personalisiert oben auf der Karte mit anzeigen und hat sogar kleine aber praktische extras wie die Zeit für den lokalen Sonnenuntergang. Weiss ehrlich gesagt nicht was die Pro Version mehr kann, habe noch nichts vermisst
  3. Disclaimer: Die meisten der folgenden Ideen sind reine Tabellen-Jockey Optimierung. Strom: Anker Powerport III Nano mit US Stecker: 30g, quick charge bis 20W (nur 1x USB-C Ausgang) -113g NB 10000 Powerbank - Qickcharge mit bis zu 18W passend zum Lader: 151g -41g Kabel auf 1x 10cm USB-C zu USB-C reduzieren + lighning Adapter (oder+ 1x usb c to lightning) -35/30g Quilt: Unabhängig von der Füllmenge, ein EE Quilt in 10d ist laut meinen Berechnungen ca 100g in der Hülle leichter als ein Cumulus quilt. evtl Liner mit etwas mehr Fill ersetzen, spart entweder Gewicht
  4. Habe einen Mountain Hardwear Lamina Schlafsack der sehr viel Unterschied zwischen Isolation oben und unten hat. Ist als Seitenschläfer sicher nicht ideal, aber funktioniert okay. Habe die Kapuze nie wirklich auf dem Kopf, liege auch immer auf dem Arm daher passt das auch bei mitgedrehtem Schlafsack nicht wirklich. Stattdessen schlafe ich mit Mütze, zusätzlich die Daunenjacke mit Kapuze wenns wirklich kalt wird. Das reicht für den Kopf und hält den Arm warm. Die Kapuze ist übrigens auch wunderbar geeignet den Arm aufzunehmen auf dem man liegt wenn man ihn nach oben angewinkelt hat, nicht eng ma
  5. Ich persönlich hab einen Sawyer Micro, da kommt der Adapter von Haus mit dabei. Ansonsten könntest du ihn 3D drucken (lassen). Von irgendwem hier im Forum hab ich auch gelesen das sie einen Flaschentornado benutzen, die gibts für ein paar Euro zumindest als multipack online.
  6. Sieht insgesamt ganz gut aus und du hast ja schon einige gute allgemeine Kommentare bekommen, dann mache ich mal den Grammfuchser. Liner -> Nylofume, spart 15g und ist einfacher auszutauschen falls doch mal ein Loch drin ist. Asspad -> https://de.aliexpress.com/item/32952800067.html Spart 30g. X-Lite Sack -> Weglassen, spart 12g. Stove -> BRS 3000, spart 48g Gaskartusche -> wechseln zu 100g Füllung. Spart 50g + ~100g im schnitt getragenes Fuel, kann man oft genug nachkaufen und passt dann auch in den Topf. Topfdeckel -> MYOG aus Alu/Titanf
  7. Halfwhere Anywhere hat in seiner PCT Survey auch nen Teil zu Resupply: https://www.halfwayanywhere.com/trails/pacific-crest-trail/pct-resupply-guide-2019/ In Kürze, unter den PCT finishern in 2019: 3.43% Mailed ALL Resupplies 96.34% Mailed SOME Resupplies 0.23% Mailed NO Resupplies Man kommt also nicht wirklich drum herum. Was das Gefühl von "Fairness" angeht, müsstest du dann ja auch auf hitchhiking verzichten, das halte ich persönlich sogar für die etwas größere "Unsauberheit". Letztendlich erlauben dir aber selbst die self-supported FKT Regeln hitchhikin
  8. Lignius

    HMG REPACK

    Ich nehme normalerweise das dreifache der Zeit auf der Tüte - dann sind die Nudeln gut durch, aber die Sauce wird zumindest bei denen auf Sahnebasis immer etwas zu suppig bleiben. Liegt denke ich daran das die Saucenbinder darin wirklich kochen müssten. Ist auch etwas schlechter geworden seitdem die Knorr Tüten in komplett grün und mit mehr (scheinbaren) Öko Anspruch sind.
  9. Das Problem ist ja mehr das viele die Darn Tough im Programm haben nur eine gewisse Auswahl an Modellen haben - und die 1/4 cushion entweder nicht vorhanden sind wie bei Bergfreunde oder wie bei walkonthewildside quasi dauerhaft ausverkauft sind.
  10. Hätte ja nichts dagegen sie lokaler zu ordern, Marburg ist gar nicht soo weit weg, aber eine Website die als letzte Nachricht Ausverkauf und Geschäftsübernahme vermeldet und auf einen nicht existenten Katalog verlinkt machts einem nicht gerade einfach. Aber da sie auch auf Amazon aktuell wieder deutlich teurer sind, mal sehen.
  11. Ich hab zwar leider keine Ahnung wie gut der Import funktioniert aber hättest du einen Link zu dem Angebot? Gerade die 1/4 cushion sind in den deutschen Shops ja fast immer ausverkauft und auf Amazon habe ich sie bisher nur mit 10+€ Versand gesehen. Klingt also tatsächlich nach Schnäppchen, danke dir.
  12. Danke dir fürs nachmessen! Die Methodik hätte ich genau so gemacht, auch wenn ich für die Temperatur mehr Loft erwartet hätte. Zum Vergleich hat schon der WM Alpinlite der nach EN 5 Grad Komfort und 0 Grad Limit hat schon einen angegebenen Loft von 4 Inch insgesamt also ca 5 cm pro Seite. Und der hat tatsächlich nur 255g Daunenfüllung, müsste also noch enger sein als die tendenziell engen X-lites. Nach Jardines Formel wären wir da sogar schon bei 20F - aber das Jardine da härter im Nehmen ist wundert mich auch nicht wirklich. Zum Vergleich habe ich von@wilbo hier im Forum die folg
  13. Doch genau deshalb nützen genormte Zahlen ja etwas. Nicht weil ich eins zu eins dann sage bei EN Temperatur Komfort bin ich auf jeden Fall komfortabel sondern weil sie eine objektive Vergleichsgröße zwischen verschiedenen Schlafsäcken sind. Und das Verhältnis zwischen der EN Norm und meinem persönlichen Empfinden habe ich ja an genug anderen Schlafsäcken schon ausprobiert. Bei mir ist relativ genau mittig zwischen Komfort und Limit schluss mit gemütlicher Nacht. Von daher würde ich mich weiterhin über eine Loftmessung von einem x-lite 300 oder 400 freuen.
  14. Das war ja der Grundsatz meiner Frage, die Cumulus und WM Schlafsäcke in Standardweite sind etwa gleich im Durchmesser, also wollte ich über das Loft zu Daunenmenge Verhältnis abschätzen ob die auch vom Schnitt vergleichbar sind was wiederum ermöglichen würde das Verhältnis von Daunenmenge zu EN getesteten Temperaturangaben die es ja für die WM Schlafsäcke gibt auf die Cumulus Schlafsäcke zu übertragen. Kann gut sein das ich da zu viel Wissenschaft draus mache, aber ich traue den Cumulus-Angaben nicht unbedingt zu mit EN vergleichbar zu sein. Habe zwar schon mehrmals gelesen das die ungefähr p
  15. Evtl. kannst du dir mal das Bonfus Duos anschauen, die selbe Grundkonstruktion wie ein Duplex, aber mit weiter zum Boden heruntergeführter Zeltbahn. Kommt außerdem direkt aus der EU verschickt, was Versand und evtl Kundenservice etwas einfacher macht. Habe allerdings mit keinem der beiden selbst praktische Erfahrung, habe aber auch diese beiden im Blick wenn ich mir in Zukunft ein DCF Zelt leisten will.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.