Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

robin_the_hood

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich kenne das Zelt persönlich nicht, aber Kai Sackmann aka Sacki hat zumindest zum Lightwave Sigma S10 mal ein Video gemacht: Vielleicht hilft das ja bei der Entscheidung.
  2. Das wäre natürlich eine Überlegung wert. Aber leider habe ich keine Möglichkeit etwas selbst zu nähen...keine Erfahrung und keine Nähmaschine
  3. Dank @ChrisSbin ich jetzt stolzer Besitzer des 200er Quilts. Nochmal vielen Dank an der Stelle, dass es so schnell und unkompliziert geklappt hat! Auf den Trail kommt ja auch der STS Thermolite mit. Den könnte man sonst in den wärmeren Nächten als einfachen Sommerschlafsack benutzen (so erfüllt er auch Multiuse und nicht nur meine Angst zu frieren). Sollte das alles immer noch zu warm sein, dann werde ich den Quilt gegen meinen leichten Sommerschlafsack austauschen. Der Nordkamm Pollux mit ca. 700 g ist für mich noch vertretbar und hat mich schon durch viele Sommernächte begleitet. Wenn der Sommer nächstes Jahr aber auch wieder so verregnet und so windig ist wie dieser, dann werde ich glaube ich froh über den 200er Quilt sein.
  4. Schonmal vielen Dank an alle für die Tipps und Ratschläge. Dann wird es auf jeden Fall 200 Apex! Und tatsächlich bin gerade auf dem Weg um mir einen solchen Quilt anzuschauen. Ich werde später nochmal berichten.
  5. Hallo ihr Lieben, Nächstes Jahr geht für mich auf ganz große Tour durch Deutschland. Genauer gesagt werde ich mich im April auf den NST begeben. Dazu würde ich mir gerne einen geeigneten 3-Jahreszeiten Quilt zulegen. Werden soll es der GramXpert eLite Quilt. Bisher habe ich nur gutes über die Produkte gehört. Und da ich aus ethischen Gründen keine Daune verwenden möchte, scheint das Cottage perfekt zu sein. Jetzt stellt sich mir aber die Frage, welche Apex-Isolation die sinnvollste ist. Das Quilt sollte mich nach Möglichkeit im April in Norddeutschland und auch im September im Allgäu warmhalten. An Temperaturen sollte ich wohl irgendwas zwischen 0-5° in diesen Zeiträumen erwarten. Es kann aber bestimmt auch mal unter 0° sinken. Im Sommer würde ich den Quilt dann als Decke benutzen. Prinzipiell bin ich eher schnell am frieren. Daher habe ich zum schlafen immer lange Merino-Unterwäsche dabei, sowie eine KuFa-Jacke (Decathlon Treck 100) und eine leichte Thermohose aus Fleece. Für den Kopf und Nacken gibt es Buff und Mütze. Wenn es richtig kalt wird, plane ich auf ein Inlet (Thermolite reactor) zurückzugreifen. Meine Isomatte ist aktuell die Thermarest Prolite Plus mit einem R-Wert von 3,4. Bei GramXpert kann man ja zwischen den verschiedenen Apex Stärken auswählen. Wie sind dabei eure Erfahrungen? Stimmen die abgegebene Temperaturangaben? Eigentlich sollte ja das 167 Apex (2°) reichen. Oder doch lieber das 200 Apex (-1°)? Oder gar in die andere Richtung und nur das 133 Apex (5°)? Ich weiß, Kälteempffinden ist immer sehr individuell, aber vielleicht gibt es hier ja jemanden mit ähnlichen Präferenzen, der berichten kann. Und zu guter Letzt: Hat schonmal jemand bei GramXpert den Quilt mit Poncholoch geordert? Lohnt sich das? Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!
  6. Hallo liebe Ultraleichtfreunde, Ich stehe kurz davor mir das Lanshan 1 (2021 Version) zu kaufen. Und da dachte ich mir, bevor ich in China bestelle, frage ich mal hier ob es nicht vielleicht jemand abgeben möchte? Gesucht ist die 3 Jahreszeiten-Variante. Als Farbe am liebsten Khaki, aber da wäre ich flexibel. Über Angebote würde ich mich freuen. LG, Robin
×
×
  • Neu erstellen...