Jump to content
Ultraleicht Trekking

bieber1

Members
  • Gesamte Inhalte

    409
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bieber1

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Wohnort
    Nürnberg

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Leichter bist du mit der Hängematte nicht unterwegs. Du bist flexibler in der Schlafplatzwahl. Schau doch mal im Hängemattenforum rein, das Thema ist eine" eigene Welt". Dort kannst du sicherlich eine gebrauchte ,richtige Hängematte bekommen. Du sparst dir viele Fehlkäufe und Schlaflose Nächte , wenn dich echte Profis beraten.
  2. Ich würde die 3mm eva von tls nehmen. Und diese sogar ganz lassen. Gefaltet , oder als buritto-stile im Rucksack , zum draufsetzen , oder sich mal entspannt in die Sonne legen.
  3. Es ist ein Stück Mittel-Segment , mit einem Ring Außen-Segment . Dieser ist mit 2 kleinen Schrauben fixiert , und dient als Stopper . Hier kannst du ja die Länge an dein Wunschmaß anpassen. Hat alles bisher gut 40 Nächte gehalten .
  4. Genau diese Platipus habe ich mir auch gekauft. Das sie transparent ist finde ich gut. Diese habe ich für Abends , und Frühstück / Reserve dabei. 1 bis 2 Liter trage ich tags mit mir rum. Leider ist das Gewinde nicht mit normalen Pet Deckeln kompatibel. Die billig Flaschen für 1 € schon. Hatte sie mal mit einem ( vermeintlich ) passenden geschlossenen Deckel als Wärmflasche im Schlafsack. War keine gute Idee. Geht was schief mit dem Originaldeckel , ist man verratzt. Würde ich nicht mehr kaufen.
  5. Das ist auch nicht schlecht ! Ich bleibe vorerst bei den klammern , denn sie sind auch ohne Rucksack an jeglicher Kleidung einsetzbar. Um nasse Kleidung am Rucksack / Wäscheleine ..... Nachts hab ich die Schuhe an die Kante der Hängematte geklemmt. Das Frazerbag zum ziehen zu klemmen ..... U.s.w....
  6. Auf deinem Link , sind es die Toronto foldback klammern. Die gibt es in verschiedenen Größen in jedem "gruschladen" , der Schreibwahren hat. Die Großen passen gut über das " Schirmrohr" . Den Schirmgriff links oder rechts vom Kopf , unter die Obere Bekleidung schieben , und von außen 2 Klämmen zum fixieren.
  7. bieber1

    Tyvek

    Ich habe mir aus Tyvek softscure eine Handytasche geklebt. Sollte damit auch gehen , und zwar mit Ponal Holzleim Wasserfest. Etwas mit Wasser verdünnen , und mit einem Pinsel auftragen. Ich würde eine Verstärkungs-ecke aufkleben.
  8. OT: Was ist das für ein Messgerät , das der Schornsteinfeger bei Gasöfen Test in den Abzug hält ??? Währe das geeignet ??
  9. Den Regenschutz sollte man an Dur und Gegebenheiten anpassen. Für mich steht jedenfalls der Schirm ziemlich oben . Tropfende Bäume , ein kurzer Nieselregen , der Schirm ist schnell zur Stelle. Mit 2 Papier klämmen befestigt , sind auch die Hände frei. Will ich mal in einen See springen , kommt meine Kleidung rein. Wenn ich rauskomme bleiben im Schirm stehend die Füße sauber. Abend"s wird meine Ausrüstung in den Schirm geschlichtet , um an die Schlsfausrüstung zu kommen. Beim Kochen liegt er neben mir , mit allem was man so braucht. Es kommt vor , das Nachts Tannennadeln oder Kondenswasser ins Gesicht tropft , Schirm drüber-gut is . Als Spray-Schutz unterm Tarp , und so weiter. Das sind so meine Verwendungsbeispiele. Klar kann man die eigentliche Funktion bei Wind nicht nutzen , aber mir bleiben noch die anderen Optionen. Ich ( meine Meinung ) halte die ganzen Tex-Produckte für zu teuer , und überbewertet. wer 500,- Euronen für Regenschutz hat ! bitteschön , aber haltet euch von allem fern was Stacheln hat.
  10. bieber1

    Vorstellungsthread

    Ja das kenne ich auch! Wenn das innere Schweinehündchen eine Dogge ist , muss man schon mit sich kämpfen. Ich habe gemerkt , das ich meinen eigenen Accu draußen in Gottes herrlicher Natur " Refreschen" kann . Solange ich draußen bin , versuche ich auch die Alltagssorgen auszublenden.
  11. Bei meiner roten Püramide , mache ich meist hinten mit 2 Holzscheiden einen Luft-kanal unter den Snowflapp. Beim Eingang kommt immer unten etwas durch. Das Thema ist wahrlich " Lebenswichtig "
  12. Genau !!! Funktioniert auch sei Jahren gut . Hat einen im Durchmesser kleineren , aber in der Tiefe längeren Brennraum , als die Öfen von Andreas . Kochen kann man auch auf dieser Ofengröße. Hier gab es Lachs zum Frühstück.
  13. Mein Ofenrohr hat gerade mal den Durchmesser einer 0,33 Liter Dose. Zieht super. Da hab ich schon mal Bilder gesehen , wo ein Caldera Cone mit Ofenrohr gebastelt wurde. Auch Hobo , und darüber ein Trichter mit Ofenrohr , ähnlich Dunstabzug. Das ganze aus einem Rohr ??? Du musst ja unten einen Brennraum schaffen, der Abzug darf deutlich dünner sein. Kochen sollte man auch damit können. Jetzt hast du mir aber was in den Kopf gesetzt ! hoffentlich kann ich heu Schlafen.
  14. Sehr schön ! Mit einer Einkerbung im Windschutz , kannst du auch die Tassengriffe benutzen. Alles zusammen 72 g , wen ich richtig liege . Das ist nicht schlecht
  15. Ich hatte eine 3 mm Eva matte , darauf eine Neoair xterm in R , diese musste ich nachts 2/3 mal nachblasen . Finde aber kein Loch. Oben ein 350 er Comforter und der 150 er Qillt innenrein war ok. Hatte aber auch Wilbo"s Problem , bei jedem Drehen einen Wärmeverlust verspürt. Hatte auch einen ca. 1/3 Loft-Verlust ohne Vbl . Das Trollhaus hat gute Dienste geleistet. Ach ja ! Mein Sicherheits- Backup , mein Alubiwacksack wahr die unterste Schicht . Diesen hatte ich in der 2 ten Nacht an den Ecken fixiert , was mir viel Gerutsche erspart hat. War super mit euch Danke .
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.