Jump to content
Ultraleicht Trekking

effwee

Members
  • Gesamte Inhalte

    399
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    17

effwee hat zuletzt am 20. Februar gewonnen

effwee hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über effwee

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Wohnort
    ffm

Letzte Besucher des Profils

2.134 Profilaufrufe
  1. ahoi, nice liste... aaaber: schmeiß das groundsheet raus (-107gr)... packsack für den quilt raus (-19gr) der silkliner macht eh keinen temperatur boost- also raus (-114gr) warum micropur? raus (-10gr) kompass? haste im handy (-7gr) taschenlampe im sommer? (-53gr) ansonsten zu schwer sink? warum (-42gr) handtuch? (-30gr) -nimm das buff ein beil? warum? (-300gr) (feuerholz kannste sammeln) zipplock oder als kulturbeutel (-10gr oder so) ich persönlich finde den topf zu groß (500ml) (-20gr) kocher geht auch leichter (myog supercat stove 8gr, windscreen 6 gr) ach ja: anderes zelt viel spass beim buzzeln ps: mir persönlich wäre dafür der 150er quilt viel zu wenig, deshalb kann ich das mit der rettungsdecke sehr gut verstehen
  2. @Andreas K. meinste die? :klickidiklick
  3. mega schöne fotos und toller thread...!
  4. overnighter im hochtaunus anfang der woche: und ab nexter woche ein wahrscheinlich schinderhannes pfad oder so. irgendwas umme ecke und ohne anfahrt mit den öffis... geht weil grad ma 15wander km bis an den rand des hochtaunus und von da aus ists ein katzensprung bis an rhein und lahn ma schaun
  5. @German Tourist enthusiasmus gebremst waymark trails kenne ich auch, hat mich immer nur so halb überzeugt, weil manche trails nur unvollständig ge-gpx't sind. oder mache eben gar nicht. ansonsten erinnert mich die immer auch an die karte der grande randanonnes... natürlich können wir jetzt alle unser wissen in waymark trails einfüttern, ich persönlich finde es nicht sonderlich barrierefrei für nicht IT-affine menschen, da erscheint mit die oberfläche von @BitPoet anfänger*innenfreundlich nunja... und nun?
  6. @BitPoet MEGA!! tres chic! vielen lieben dank! uiuiui... ja. sofern ich das überhaupt verstanden habe was du meinst okay, das sich das so schnell und so fancy entwickelt hätte ich jezze nicht gedacht, aber ja... noch viel besser als ich mir das in meinen kühnsten - zugegeben IT-mäßig ziemlich uninspirierten - träumen kaum vorzustellen gewagt habe... können wir das so machen...? @Dennis... och bidde...!!!
  7. meinst du postleitzahlenbereiche (wie die ersten beiden zahlen oder komplett) sowas? klick klick für bsp den soonwald-steig 55606 kirn nach 55411 bingen? oder 55 soonwadsteig? was ist dann mit wegen die einen plz bereich verlassen: rheinsteig: 320km 53 bonn nach 65 wiesbaden? nur dass ich dich richtg verstehe... finde ich wiederum persönlich kontraintuitv, weil sie quer zu geographischen grenzen (mittelgebirge) oder politischen grenzen liegen (aber ich schlüssel meine welt nunmal so auf ) - ich weiß nicht ma die plz meiner freundin, die zwei stadtteile weiter wohnt ähm...
  8. Ahoi ihr Lieben, social distance bored habe ich mir gedacht, es wäre doch total toll sowas zu machen wie nicht nur eine tolle liste anzufertigen wie diese: klickklick ich finde threadformen manchmal etwas unübersichtlich, weil gerne auch mal ot kram und anderes drüber läuft vor allem wenn ich eigentlich was suche - und sei es nur inspiration... hier meine idee: können wir nicht eine liste machen mit wanderwegen und ihrer gpx tracks bzw. links wo die runterzuladen sind? geclustert nach bundesländern und ggf noch nach regionen (für die detailverliebteren - wobei damit dann auch schon die diskussion anfängt werden geographische oder politische grenzen gezogen? ) gibts sicherlich in tausend varianten schon, aber mache geheimtipps wie im obigen thread fördert es schon zu tage, zudem dei leude ihre hood meist besser kennen als ich sie mir schlurig in der vorbereitung im internet erschließen kann und somit einige schätze verloren gehen... ich persönlich habe mit sowas für mich und meine "neighbourhood" angefangen. von interesse sind für mich 50km plus wege und angefangen habe ich im hunsrück. für den hunsrück sieht das für mich wie folgt aus: Moselsteig 365km Perl => Koblenz https://www.moselsteig.de/etappen/ https://www.bergfex.de/sommer/saarland/touren/fernwanderweg/56737,moselsteig-gesamtstrecke-dein-weg-mehr-zu-erleben/ Moselcamino 155km Koblenz => Trier https://www.bergfex.de/sommer/rheinland-pfalz/touren/pilgerweg/63729,mosel-camino-jakobsweg--pilgerweg/ Ausoniusweg 117km Bingen => Trier https://www.wanderkompass.de/Deutschland/Ausoniusweg.html Soonwaldsteig 85km Kirn => Bingen https://www.wanderkompass.de/Deutschland/Soonwaldsteig.html Saar- Hunsrück- Steig 421km Boppard => Perl https://www.wanderkompass.de/Deutschland/Saar-Hunsrueck-Steig.html Sponheimer Weg 95km Bad Kreuznach => Traben-Trabach https://www.hunsruecktouristik.de/reisethemen/wandern/wanderwege/fernwanderwege/sponheimer-weg Hunsrückhöhenweg 185km Boppard => Bernkastel-Kues https://www.hunsruecktouristik.de/reisethemen/wandern/wanderwege/fernwanderwege/hunsrueckhoehenweg Hildegard Pilgerweg 135km Idar-Oberstein => Bingen https://www.bergfex.de/sommer/rheinland-pfalz/touren/pilgerweg/141097,hildegard-von-bingen-pilgerwanderweg/ Nahe Höhenweg 108km Bingen=> Neubrück https://www.fernwege.de/d/nahe/ vielleicht ist das technisch auch mega aufwändig und anstrengend, dann war es eben nur ne nette idee vielleicht gibt es auch eine seite die als großprojekt genau dass schon tut und vielleicht besteht ja auch einfach kein interesse es so aufzuziehen... aber ich dachte mal, weil mich nähen nervt und ich grad eh nicht weg kann sublimiere ich mal meine überschüssige energie in das forum mit solchen geistesblitzen... soweit *f
  9. ahoi, schöne idee erstma, viel spass bei dem trail. ich gucke mir die infrastruktur aller orte auf trail an (supermarkt, drogerie, bäckereien, apotheken, imbiss u.ä.) das schreibe ich auf, dazu wir jeder ort mit kilometerangabe versehen, damit ich weiß wann was kommt je nach terrain plane ich 100 km a 2,5 - 4 tage. apotheken, atm's, campings habe ich random alle 200-500 kilometer markiert - andere übernachtungsmöglichkeiten gar nicht. strom für handy gabs immer in cafes, eisdielen oder so wo ich pausegemacht habe. für wasser habe ich friedhöfe markiert, die sind ziemlich verlässlich (zumind. in at und d). ortschaften heißt generell wasser und sei es zur not an türe klingeln. am ende hatte ich für den e1 eine liste von 7 seiten oder so. kleines layout 3 seiten. alles drin. auf den e5 den ich drangehängt habe, ich weniger infos gesammelt, im wesentlichen nur noch supermärkte, kilometerangaben (öffnungszeiten hatte ich nie drin) und nur einmal pechgehabt... dafür habe ich viele märkte gefunden die nicht im netz waren (nette überraschung) bg*f
  10. OT: reiseplanung ist damit doch schonmal klar: krankengymnastik und reha nach der pandemie...
  11. ...ungefähr genau so ich finde es auch mega angenehm, wenn ich schnell mein zeug in den pack werfe. meinen rucksack dann wieder auspacke und gucke ob ich wirklich alles dabei hab, weil es so irre leicht ist, obwohl ich nicht zwei tage vor lighterpack gesessen habe. ansonsten sehe ich ich es auch einfach sportlich und finde es cool grenzen auszutesten - a la: bw unter 2500 kriegste noch hin, fehlen noch ein paar gramm - und dann einfachn rumzubuzzeln bis es soweit ist bzw. ab einen bestimmten punkt anzuerkennen, geht nicht... prokrastination, spielerei und manie... v.a. vor größeren touren mache ich mehr am bw rum, einfach auch weils für mich dazugehört- eine art ritual. uund weil gerade am schluss sicch wirklich jedes gramm bemerkbar macht. mittlerweile bin ich im sommer mit 2600gr und wenns kälter ist (oder zu zweit) mit 3800gr unterwegs. bin so zufrieden, dass ich mich nicht mehr großartig um neue sachen kümmere und so unzufrieden, dass ich dennoch immer auf neues schiele und nicht ganz aufhöre zu überlegen was ich ersetzen (a.k.a. erleichtern könnnte) oder anders: in bewegung bleiben, alles andere ist langweilig
  12. effwee

    NordSüdTrail

    mehr!! bidde. nice idee, sehr schön!!
  13. merci geht an die anwältin - wird gecheckt vielen dank
  14. ich finde es extrem schwierig die balance zu finden. weil mein umfeld und ich unterschiedlich betroffen sind: eine freundin ist infiniziert, ihre partnerin sowie ein freund zeigen symptome und warten auf die testergebnisse. meine freundin ist gastronomin und hat gestern den laden dicht gemacht (und es ist unklar ob sie finanziell das ganze überleben wird (mittelstandsfreundl. kredite hin oder her), ich habe als freiberufl. seminarleiter aktuell noch moderate umsatzausfälle zuverzeichnen, nach ostern werden die ausfälle jedoch schmerzhaft...usw. ich habe leute im umfeld, die existenziell bedroht sind... für mich ist corona nichts mehr aus der zeitung...! und natürlich gucke ich in den hinterhofgarten aus dem dritten o.g., atme tief durch und denke zennnnnn... liqudität bis ende juni ist für mich und meine freundin safe, die infizierte und jene die darauf warten im umfeld sind keine risikogruppen und die krebskranke schwiegermuddi lebt schon so lange im ausnahmezustand, dass sich die letzten meter von corona nicht vermiesen lässt... prost, rosi. alles wird gut und die welle der solidarität, die durch die stadt schwappt macht mich glücklich und zufrieden, weil es auf etwas anderes und besseres miteinander verweist... mal ob siegt das eine, mal das andere und als das das schrieb habe ich mich zur letzteres entschieden (für die nexte stunde mindestens ) oder anders: es bleibt spannend danke das ihr meinem inneren monolog gelauscht habt - ich habe euch ja keine wahl gelassen... ...achja alle urlaubspläne liegen auf eis. balkonien-thruhike oder swcp (jul/aug) und val grande (sept.) - das entscheiden aber coroana und die kontostände
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.