Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'groundsheet'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
    • Schwerer als UL
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, hat von euch schon mal jemand eine etwas knittrige Tyvek-Plane mit einem Bügeleisen gebügelt? Ich schätze, mit geringer Temperatur und Backpapier sollte das doch möglich sein, oder? Viele Grüße Trinolho
  2. Hallo zusammen, nicht zuletzt durch häufigere Besuche in diesem Forum möchte ich meine Ausrüstung konsequenter auf Leichtgewichtigkeit umstellen. Ein klassisches Zelt würde ich zum Übernachten gerne vermeiden, da es zu sehr einen Indoor-Charakter vermittelt (kein Sternenhimmel sichtbar, überall undurchsichtige Wände, etc.). Tarptents sind nach meiner laienhaften Einschätzung deutlich flexibler, da optional einfach das Dach oder das Moskitonetz weggelassen werden kann. Was haltet ihr denn von einem derartigen Aufbau zum Schlafen: (optional bei Regen) Dach: Sea to Summit Escapist 15D Tarp (409 g in large) (optional bei Moskito-Gefahr) Fliegennetz: Sea to Summit Escapist Ultra-Mesh Bug Tent (371 g) Isomatte: Frilufts Canisp (271 g) (optional) Isolationsschicht: Therm-A-Rest RidgeRest (540 g in large) oder alternativ EVA-Matte unter der Frilufts Canisp Groundsheet: Sea to Summit Escapist Da ein entsprechender Aufbau auch im Winter (ggf. auf Schneeoberflächen) zum Einsatz kommen soll, wäre ich über Rückmeldungen sehr dankbar. Sind zwei Isomatten unnötig und ich sollte besser eine dickere Matte wählen (dann bleibt ja leider wieder nur Luft übrig, oder)? Auf der Isomatte wird sich ein Schlafsack in einem zusätzlichen Biwaksack (mit Vapor Barrier Liner) im Inneren befinden. Besten Dank!
  3. Soo, meine neuste Errungenschaft (ein EE Revelation Quilt) zwingt mich meinen Shelter zu verändern, sonst bin ich immer nur mit einer 2x3 m Baumarktplane losgezogen ohne Groundsheet. Da mein Schlafsack immer auf der Isomatte bleibt habe ich so selbst wenn Wasser unter die Plane läuft einen zu 95% trockenen Schlafsack. Ansonsten habe ich in mir auch mal einen Bivy zugelegt um Bivy only zu schlafen, was recht gut funktioniert,... aber eben nur mit Schlafsack. Ich hab nun schon 3 nächte in meinem Quilt genächtigt und habe gemerkt das der Quilt immer, auch wenn ich ihn auf die Matte Schnalle, ein Wenig von der Matte hängt (ich bin sehr Dünn und der Quilt ist 1,5 m breit). Wenn es nun regnen würde und Wasser würde unter mein Tarp gelangen würde sich der Quilt vollsaugen, nicht zuvergessen wie stark dieser Effekt zu nimmt. Aus diesem Grund habe ich angedacht mir ein Groundsheet aus Tyvek Hard zu machen und es an den Ecken zusammen zu nähen oder zu kleben um eine Wannen-Form zu bekommen. Ich habe Tyvek noch nie vorher in der Hand gehabt, ist das möglich? Muss man Tyvek umnähen oder kann man die Ränder vielleicht sogar veröden. Danke für jegliche Rückmeldung!
  4. Kennt jemand eine Manufaktur im Raum Europa, die für Zelte maßgeschneiderte Footprints herstellt? So wie es einst Fliegfix gemacht hat oder Gofastlite es in den USA tut? Gibts gar jemanden hier im Forum? (Ja, ich weiß dass man das auch alles selber nähen kann und es zahllose Anleitungen dafür gibt.) Gracie!
  5. Verschenke eine Polycrofolie. Nicht draussen benutzt, also neu, natürlich nicht mehr ganz glatt. Hatte ich zum Testen wegen des Gewichtes, weil viele das verwenden, etc. betsellt bei Sack und Pack oder Trekking Lite Store. Format 185 x 245 cm im Neuzustand. Da ja immer gesagt wird das Material schrumpft bei Wärme, wollte ich das vor dem Gebrauch schrumpfen lassen und habe die Folie in "heisses" (konnte mit der Hand nicht mehr reinfassen) Wasser gelegt. Nach dem Trocknen ists jetzt noch 182 x 245 cm gross, also kaum geschrumpft. Vielleicht schrumpft es ja auch nur an warmer Luft mehr !? Egal, mir ist das Material zu laut und knisterig und zu dünn. Für was anderes taugt es für mich auch nicht. Will es aber nicht einfach wegschmeissen und Müll produzieren. Deshalb verschenke ich das Teil gerne an einen Polycryonutzer ... einfach PN an mich.
  6. Moin, zusammen, mittlerweile hab ich auch ein paar Sachen in der Gearkiste, die ich nicht mehr nutze – deswegen biete ich hier meine OookTub an, denn mittlerweile bin ich auf Polycro als Groundsheet umgestiegen. Benutzt habe ich es für etwa sieben Nächte. Es sind keine Schäden vorhanden, nur ein paar Flecken von Erde. Die Funktion wird davon nicht beeinträchtigt. Mit ausreichend Wasser gehen die wahrscheinlich auch wieder weg. Daten Länge: 220cm Breite: 75 cm Randhöhe: 10 cm Gewicht: (Herstellerangabe) 240 g Gewicht: (selbst gewogen) 257 g Material: 70D PU-Nylon (nicht so rutschig wie die Silnylon) Farbe: Schwarz Neupreis (inkl. Versand nach D): 82 € Preis (inkl. Versand mit DHL): 30 € Heringe sind nicht im Lieferumfang enthalten Jetzt lasse ich die Bilder sprechen: Gewicht und Packmaß aufgebaute OookTub Abspannpunkt Firmenlogo aufgebaute OookTub eher von oben, leerer Packsack gut sichtbar Versteifung für aufgerichtete Wände Viele Grüße, Jonas
×
×
  • Neu erstellen...