Jump to content
Ultraleicht Trekking

Lightlix

Members
  • Gesamte Inhalte

    266
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

Lightlix hat zuletzt am 30. August gewonnen

Lightlix hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Lightlix

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

645 Profilaufrufe
  1. 2P-Zelt mit Inner

    Ich mache mir mit Sketchup gar nicht die Mühe, die catcuts einzuzeichnen. Wie viel CC hast du denn geplant pro 100cm?
  2. 2P-Zelt mit Inner

    Beim 10D alinylon würde ich auf jeden Fall einen catcut einbauen! Es dehnt sich diagonal ganz gut, sonst halt sehr sehr wenig. Ich habe letztens ein 1,5x3m tarp drauf gemacht und es ist etwas knifflig schön aufzubauen.
  3. Schlabbrige Schlafsocken?

    Ansonsten vielleicht doch nochmal über was mit Climashield nachdenken? Mit 67er Apex und 10D taffeta könnte man vllt auf 70g/Paar kommen und wärmer dürfte es auf jeden Fall sein.
  4. @stoeps Ich habe jetzt eine ganze Menge Snaps verbaut und keine Probleme damit. Vielleicht hast ist der Aufsatz für deine Zange zu groß/zu klein? Ich mache das eigentlich genau so wie es in der kleinen Anleitung stand. Kann ja mal ein Foto machen wenn ich das nächste Mal was snappe.
  5. Biete: Haglöfs LIM III, Cumulus Quilt, GramXpert Quilt

    Niemand eine leichte Regenjacke oder einen tollen Quilt? Regenjacke setze ich mal auf 150€ inkl. Versand.
  6. Hyberg Attila - kurzes Fazit

    https://www.extremtextil.de/dyneema-nylon-gridstop-210den-nylon-160g-qm.html Angegeben mit 800mm. Bei mir (nicht beim Attila, Myog Rucksack aus dxg) ist am Rücken immer was durchgekommen, sodass ich etwas Feuchtigkeit im Rucksack hatte. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass sich das Material vollsaugt. War mir dann nicht wasserdicht genug unterm Strich.
  7. UL Weisheiten

    Und noch einer: "Alles, was nicht gebraucht wird, lassen wir hier. Nur leichtes Gepäck. Lasst uns Orks jagen!" - Aragorn
  8. Biete: Haglöfs LIM III, Cumulus Quilt, GramXpert Quilt

    Der Cumulus Quilt ist weg. Bleiben noch: Haglöfs Regenjacke, setze ich mal auf 160€ inkl. Versand in D. Gramxpert Quilt, weiterhin für 170€ inkl. Versand zu haben.
  9. Welche Stoffe fürs erste Zelt?

    Ich habe gerade ein tarp aus dem 10den Stoff genäht. Wenn man sich an die gängigen Empfehlungen bei dünnen Stoffen hält (insbesondere sehr niedrige Fadenspannung plus Dreifachzickzack für Verstärkungen), ist das gut machbar, finde ich. (Ich korrigiere: nicht viel schwieriger als dickeres Silnylon)
  10. Making Of Tarptent auf Basis des Nightwing

    Ich frage mich allerdings, ob man sich den Vorteil des Kleben - Keine Perforation, keine Sollbruchstelle - nicht durch anschließendes nähen wieder zunichte macht. Warum sollte ich umständlich kleben wenn ich im Anschluss eh Nähe? Das Resultat ist dasselbe, ob vorher geklebt oder nicht: zwei Nähte durch 4 Schichten Stoff. Schwachstelle in beiden Fällen die Naht als Perforationslinie. Nur so eine Überlegung eher theoretischer Natur. Ich glaube, dass man sowohl mit kleben als auch mit einer guten doppelten Kappnaht ein ausreichend stabiles Ergebnis bekommt. Beides zu machen leuchtet mir nicht so recht ein.
  11. Prototyp der 2. Maßgeblich inspiriert vom Pa'lante Simple Pack (wobei ich auf die Bodentasche verzichte), und mit einem neuen Netzstoff ausgestattet habe ich noch einen Prototypen/Rucksack genäht. Die Anforderungen an den Rucksack sind dieselben wie oben bereits beschrieben, aber ich habe nochmal ein paar Sachen anders gemacht, einfach um mal etwas herumzuprobieren und mehr vergleichen zu können: neues Schnittmuster: die Ecke nach vorne zur Meshtasche ist ein wenig abgerundet, ansonsten wieder ein ganz simpler "Kasten". Dadurch noch leichterer Zuschnitt. Vor allem hat mich aber irgendwie gestört, dass bei dem anderen Schnitt die Seitentaschen quasi mit nach vorne gezogen werden. Verschluss über Kordelzug und anschließendes Einrollen. Davon erhoffe ich mir mehr Volumenreserven als bei herkömmlichen Rollverschluss. Netztasche noch etwas kleiner, letztendlich muss da eh nicht soo viel rein. Seitentaschen wieder horizontal verlaufend. Wenn man 1,5l Flaschen mitschleppen muss, nehme ich eh lieber meinen größeren Rucksack. Kleinere Flaschen halten ohne extra Sicherung gut. keine elastischen Bänder mehr, nur noch ein Stück Schnur und Lineloc beidseits um Schirm und Stock zu sichern. Schultergurttaschen kein Hüftgurt, da für niedriges Gewicht ausgelegt Materialien: TPU Nylon, Zeltbodennylon, Polyesterkordel, Grosgrain, Netzstoff, Rasant75 Nähgarn Maße im gepackten Zustand: ca. 55 x 30 x 20 Gewicht: 164g Ein paar Bilder: Bei den Schultergurten habe ich mich selbstverständlich wieder bei den bewährten Trägern von Andreas K. orientiert, die passen mir super. Die Netztaschen sind relativ klein gehalten (15cm hoch, 10cm breit) und nur unten und oben angenäht. Dadurch kann sich die ganze Tasche dehnen und man bekommt echt viel da rein. Der Brustgurt besteht aus einem Lineloc, 3mm Kordel und einem T-Stopper in Verbindung mit einem O-Ring. Hier nochmal die Netztasche. Oben mit elastischem Einfassband versehen, ansonsten einfach ein 10x30cm Stück Netz umgeklappt und an den Seiten zugenäht. Weil das Netzmaterial wirklich sehr elastisch ist, habe ich anders als sonst das Einfassband nicht unter Spannung angenäht. Ebenfalls setzt der Gurt zum Komprimieren des Rollverschlusses nicht am Netz an, das ist hier einfach nicht nötig. Seitenansicht. Von oben baumelt die Kordel vom Kordelkanal heraus, ein Rest Dyneema Kordel, die ich noch rumliegen hatte. Kordelkanal. Dadurch ist relativ wenig Platz zum Verschließen nötig. Hier noch ein paar "noch gepacktere Bilder": Die Flasche ist eine 0,75l Flasche. Am Schirm kann man erkennen, dass der Rucksack echt nicht hoch ist. Ich habe mich an der Rückenlänge von 55cm orientiert und wollte ihn nicht viel höher haben. Im Moment favorisiere ich diesen Rucksack im Vergleich zum obigen, aber das wird sich dann zeigen. Das Netz ist vor allem super, auch wenn es natürlich keinen so stabilen Eindruck wie das Polyamidnetz von Extex macht. Deswegen habe ich es auch nicht an den exponierteren Außentaschen benutzt. Für die Fronttasche sollte es aber reichen denke ich. Ansonsten: Verbesserungsvorschläge und kreative Ideen gern gesehen
  12. Duo-Pyramide

    Anstatt solch eines Türumbaus (auch recht langwierig und nicht so angenehm bei Regen/Kälte mitten in der Nacht), der evtl bei steinigem Boden echt knifflig wird, kann man auch einfach den Abspannpunkt, der den Stock aufnimmt, mit einem Hering direkt in den Boden hauen, sodass man rundum Schutz hat. So muss man garnicht raus und muss nur einen Hering neu reindrücken. Es bleibt dann halt etwas Stoff über, der quasi nach innen gefaltet wird und entsprechend rumflattert. Bei Sturm flatterts aber sowieso, von daher auch egal. Platz für zwei Leute hat man immer noch, auch wenns natürlich etwas kompakter ist.
  13. Suche: Fleece Hoody

    Danke, auf Aliexpress hatte ich ehrlich gesagt garnicht gesucht. Die Jacke ist leider nicht mehr erhältlich, ansonsten sieht sie ganz gut aus. Ich habe jetzt nach längerem Suchen diese Jacke bestellt. Angegeben mit 330g und wirkt abgesehen von fehlender Kangoroo Tasche ganz gut. Preis stimmt auch (80€+ für einen Fleecepulli zahlen ist echt happig, finde ich). Ich geb mal ne Rückmeldung sobald sie da ist.
  14. Suche: Fleece Hoody

    Ich krame den Thread mal wieder raus, bin auch am suchen nach einem günstigen Fleecehoodie. Die stretchige Decathlon Jacke hatte ich schon und fand sie nicht so toll. Jetzt habe ich mal diese Fleecejacke ausprobiert, ist aber leider sackschwer (irgendwas um die 510g in L ). Habt ihr noch ne Idee, wo man was günstiges käuflich erwerben könnte? Ansonsten wirds wohl auch Forclaz 50 + Kapuze myogen, aber eher ungern eigentlich.
  15. Biete: Haglöfs LIM III, Cumulus Quilt, GramXpert Quilt

    Meines Wissens gibt es bei Cumulus nur ne Einheitsgröße. Der Quilt ist angegeben bis 185cm. Das dürfte auch locker hinkommen, wenn nicht sogar etwas mehr. Auf jeden Fall hat er keine extra Kammern oder so.
×