Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

moyashi

Members
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

moyashi hat zuletzt am 20. Juli gewonnen

moyashi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Schöner Bericht. Ich war dieses Jahr auch das erste Mal in der Gegend (vorher nur Zugspitze, wenn es um die Alpen geht) und mich hat das auch so extrem angefixt. Wer weiß, ob ich im nächsten Jahr in deinen Fußstapfen stapfen werde.
  2. Ja: z.B. auf dem Forststeig https://www.forststeig.sachsen.de/walduebernachtung.html
  3. Ich hatte ein ähnliches Problem: Lesebrille + Fernsichtbrille, weil superkurzsichtig, aber mit Kontaktlinsen (Brille also nur nachts in Gebrauch) + Sonnenbrille. Die "richtige" Brille ist teuer gewesen, die kommt daher in ein richtiges Etui (da habe ich mal alle zuhause durchgewogen und mich am Ende für ein flexibles von RayBan entschieden) und bei der Lesebrille ist meine Entscheidung dann dahin gegangen, für die Trails eine von nooz zu kaufen. Das sind keine superduper Optikerbrillen, aber für die paar Mal, in denen man die braucht völlig ausreichend, kosten nicht die Welt und sind so klein und leicht, dass sie überall verstaubar sind inkl. des Mini-Etuis. Die Sonnenbrille hängt entweder auf der Nase oder am Rucksack und kann zur Not mit in das Fernsichtbrilleneuti.
  4. OT: Ich habe deine Aussage auch nirgendwo als falsch hingestellt, sondern einfach die Infos, die ich im Zuge meiner Recherche gefunden habe, gepostet. Für User, die sich auch reinlesen wollen. Und sorry, wenn das zu viel Text ist.
  5. Danke für den Hinweis (ich nutze die eh nicht, da ich meinen Topf als Becher verwende, aber generell finde ich es interessant). Wahrscheinlich wird da PP verwendet, weil die Produkte noch warm abgefüllt werden. Ich hab eben mal nachgeforscht, weil ich auch davon ausgegangen bin, dass Einwegplastikverpackungen per se lieber nicht zu häufig wiederverwendet werden sollen, da sie nur für den jeweiligen einmaligen Einsatz konzipiert wurden, und bin hier u.a. auf die Verbraucherzentrale und eine bei denen verlinkte Studie gestoßen. Falls noch wer Lust hat, sich in das Thema ein bißchen reinzulesen: > Sehr generelle Aussage der Verbraucherzentrale > Studie des Goethe Instituts zur Freisetzung von Schadstoffen aus Plastikverpackungen (englisch) Fazit: So ganz uneingeschränkt kann auch PP nicht verwendet werden, hier finden sich auch z.B. zytotoxische Stoffe.
  6. Vogesen fallen mir noch ein. Der GR5 (GR53) führt da durch, mit Natur, Geschichte, lecker Essen und Wein, aber es gibt auch viele andere schöne Wege, da kann man sich sicher auch eine schöne Strecke zusammenstellen. https://www.alltrails.com/de/lists/gr5-grande-traversee-des-vosges# https://www.outdooractive.com/de/route/fernwanderweg/massif-des-vosges/ueberquerung-des-vogesenmassivs-von-wissembourg-bis-belfort/28953486/
  7. Wollte auch gerade den GR221 vorschlagen oder schau dir mal die Kanaren an, dort gibt es auch diverse sehr schöne Wanderungen für unterscheidliche Ansprüche: https://www.outdooractive.com/de/routes/#area=1026907&bm=osm%3Asummer&cat=Fernwanderweg&filter=r-fullyTranslatedLangus-de,r-onlyOpened-,sb-sortedBy-0&wt=Kanarische Inseln&zc=7,-15.12817,28.41073 (Würde ich nicht gerade umziehen, würde ich da auch im Oktober den Teide auf Teneriffa besteigen.)
  8. Das funktioniert auch mit einem Metalllöffel: Den an einer Hitzequelle "aufladen", ich nehme meinen Brenner dazu, und dann – ACHTUNG – immer nur ganz kurz auf den Insektenstich, immer nur drauftippen, weniger als ne Sekunde. So verbrennt man sich nicht, aber die Hitze tötet auch schon die Proteine. Irgendwann wird der Löffel kälter, man merkt das, dann kann man ihn auch langsam länger auf die Stelle halten. Aber wirklich nur ganz vorsichtig und schnell zu Beginn, ich will nicht dran Schuld sein, wenn sich hier jemand verbrennt. Ich habe im Wohnwagen so einen Hitzestift, den nutze ich inzwischen gar nicht mehr, weil ich die Löffelmethode irgendwie besser finde.
  9. Zumal Patagonia schon seit langem dabei ist, die Produktion nachhaltig zu gestalten, zu recyclen, zu reparieren, zu spenden, CO2-neutral zu werden, etc. Bei Firmen wie Nike wäre ich da auch skeptisch, bei Patagonia ist es eigentlich ein weiterer Schritt in eine bestimmte Richtung, wenn man deren Entwicklung anguckt. Wir alle wissen, dass gerade unsere Outdoorkleidung meistens sehr umweltschädlich ist, in sofern fand ich es schon immer gut, dass sich Patagonia da federführend Gedanken gemacht hat und finde den Schritt jetzt nur lobenswert.
  10. Dann häng einfach in Gedanken ein -ER ans erste Wort des Threadtitels, dann passt es schon.
  11. moyashi

    UL Weisheiten

    Wenn du darüber nachdenkst, ob du es brauchst, brauchst du es nicht.
  12. Schönes Video, du hast tolle Bilder eingefangen. Und ich mag, dass es nicht so aufgeregt ist. Hab dich gleich mal auf YT abonniert.
  13. Hallo zusammen, ich würde hier gerne ein paar Ideen zusammentragen, wie man umweltgerecht zu weiter entfernten Trails – meinetwegen innerhalb Europas – an- bzw. abreisen kann. Gerade im Ausland gibt es sicherlich ein paar Anbieter, von denen man noch nichts gehört hat und die empfehlenswert sind. Ich würde mich freuen, wenn das Ganze hier nicht zur Grundsatzdiskussion ausartet, ob mal Fliegen nun ok oder nicht ist, es soll einfach eine Sammlung sein, in der man stöbern kann, um seine Reise zu planen. Gesucht sind sowas wie Mitfahrgelegenheiten oder auch Anbieter wie z.B. BlaBlaCar oder tolle Nachtzugverbindungen, vielleicht nennt ihr auch den passenden Trail am Ende der Verbindung.
  14. Jupp, war bei mir auch so. Ich hab's hiermit gelöst: https://www.extremtextil.de/naehzubehoer/nahtabdichtung/abdichtband.html https://www.extremtextil.de/know-how/tipps-zur-verarbeitung/naehte-abdichten.html
×
×
  • Neu erstellen...