Jump to content
Ultraleicht Trekking

Martin von Dannen

Members
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Martin von Dannen hat zuletzt am 9. Juni 2019 gewonnen

Martin von Dannen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Martin von Dannen

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

511 Profilaufrufe
  1. Ich habe mal wieder bei AliExpress zugeschlagen. Diesmal ist das FLAME'S CREED XUNSHANG auf dem Weg zu mir. Das Tarp finde ich nur so mittelspannend, aber das Mesh finde ich interessant und möchte es mit einem Ponchotarp kombinieren.
  2. Ich habe zwar kein Lanshan 1 Pro, aber ich gehe davon aus, dass die verwendeten Materialien die gleichen sind und die Verarbeitungsqualität weitgehend identisch. Zumindest ist das bei meinem 3F UL Gear CangYuan 3 so. Das Zelt ist kürzer und schmaler als das Lanshan 1 Pro. Die asymmetrische Form ermöglicht es bei einem kürzeren Zelt, die Dachneigung einer Dachseite flacher anzulegen. Dadurch wird das Zelt, wenn man es richtig in den Wind stellt, stabiler. In der Realität spielt das für mich (vermutlich für viele andere auch) keine tragende Rolle. Meine Nachtquartiere wähle ich so aus, dass der Standort selbst einen Schutz vor Wind bietet. Schon allein, weil ich gerne mit offener Tür schlafe. Für mich sind die wesentlichen Unterschiede zum Lanshan 1 Pro das Gewicht und die Größe. Das Lanshan 1 Pro ist etwas größer und etwas schwerer. Wer meint, dass die zusätzlichen Zentimeter den Komfort maßgeblich erhöhen, sollte also zum Lanshan 1 Pro greifen. Das kürzere Zelt kann ich außerdem nicht empfehlen, wenn du länger als 185 Zentimeter bist. Ich bin etwa 185 Zentimeter groß und passe da rein, stoße aber gelegentlich unten an, vor allem wenn ich dicke Matten verwende. Meine Stöcke sind 125 Zentimeter lang. Damit steht das Zelt sehr gut. Wenn ich mit dem Rennrad unterwegs bin habe ich keine Trekkingstöcke dabei. Für diese Fälle habe ich mir bei Extremtextil eine Stange gekauft. Die ist 120 Zentimeter lang und damit steht das Zelt auch sehr gut. Hier ist die Materialliste.
  3. Hier sind Bilder von der Verpackung und der Waage. Heringe wiege ich nicht mit dem Zelt, weil ich je nach Bedarf unterschiedliche Heringe verwende, die auch unterschiedlich viel wiegen. Die 569 Gramm beinhalten das Zelt und alle notwendigen Leinen, die bei der Lieferung bereits daran befestigt waren. Die könnte man aber noch gegen leichtere Schnüre austauschen. Zusätzlich habe ich an allen Abspannpunkten elastische Schlaufen befestigt - die sind nicht mit auf der Waage gelandet. Die 740 Gramm aus den Herstellerangaben könnten auch das Groundsheet beeinhalten. Ich weiß nicht wie die auf ihr Gewicht kommen. Ich habe noch nie ein Qualitätsproblem mit irgendeinem Produkt von 3F UL Gear/FLAME'S CREED gehabt. Das Ponchotarp ist dämlich designed und als Tarp nicht zu gebrauchen, die Nähte sind aber gut und das Material auch. Die Zelte die ich von denen habe sind absolut in Ordnung. Ich habe von der "schlechten Materialqualität" auch schon gehört, aber kann die Aussage nicht bestätigen. OT: Vielleicht liegt das daran, dass ich keinen Versandhandel für sehr teure Konkurenzprodukte betreibe.
  4. Der Preis ist durchaus relevant für mich. Der "inhaltliche" Teil ist: "nimm kein Feature mit, das du nicht brauchst" oder "löse kein Problem, das du nicht hast".
  5. Hallo grmbl, zufälligerweise benutze ich das 3F UL Gear Zelt, das du verlinkt hast. Ich denke, dass die Idee grundsätzlich gut ist, einen Boden in einen Mesh-Rahmen einzuhängen, weil es das Problem mit herablaufendem Kondenswasser ein wenig einhegt. Die Überlegungen die mich zu meinem Zelt gebracht haben waren aber andere. Ich wollte ein Zelt haben, das einwandig konstruiert ist, um Gewicht zu sparen und komplett geschlossen ist, um vor dem üblichen Viehzeug zu schützen und grün ist (ich verwende die Variante von FLAME'S CREED), weil ich oft in dicht besiedeltem Gebiet unterwegs bin und günstig ist! Denn ich möchte eine Ausrüstung haben, die ich Anfängern unseres Hobbies empfehlen kann, ohne dass die gleichzeitige Anschaffung vieler Ausrüstungsteile sie in die Schuldenfalle treibt. Der Komfortverlust durch eventuell herablaufendes Kondenswasser kann mir ziemlich egal sein, denn ich verwende das Zelt mit offener Front, indem ich die große Tür mit meinem zweiten Trekkingstock abspanne. Dadurch habe ich ohnehin kein Kondenswasser im Zelt. In den wenigen Nächten, in denen ich die Tür zumachen musste, weil das Wetter es verlangte, bildete sich selbstverständlich auch Kondenswasser. Aber für diese seltenen Fälle kaufe ich mir kein aufwändig konstruiertes, und somit oft sehr teures, Zelt. Das 3F UL Gear Zelt kostet alberne ~70€ (meins wiegt 569 Gramm). Ich lege da nicht 450€ oben drauf, nur weil ich dann einmal im Jahr ein paar Tropfen Wasser weniger im Zelt habe. Das lohnt sich für mich nicht. Beste Grüße Martin von Dannen
  6. Hallo Forum, ich hätte gerne das Inner vom FLAME'S CREED XUNSHANG. Leider lässt sich das Inner nicht einzeln bestellen und das Tarp, das dazu gehört, kann ich nicht wirklich gebrauchen. Wenn jemand das Inner loswerden mag, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Beste Grüße
  7. Hallo, ich denke, dass es beim Erste-Hilfe-Set kein "Richtig" oder "Falsch" gibt. Was eingepackt wird hängt wohl, wie bei anderer Ausrüstung auch, vom individuellen Sicherheitsbedürfnis ab. Es kommt auch darauf an, wie die sonstige Ausrüstung aussieht. Wer keine großen Klingen dabei hat, muss sich weniger um die Versorgung von bösen Schnittverletzungen kümmern. Wer keinen Wasserfilter mitnimmt, braucht vielleicht eher Durchfalltabletten. Mein Set beinhaltet: 5x kleine Pflaster 1x Verbandpäckchen 1x Rettungsdecke 10x 400mg Ibuprofen 1x Zeckenzange 6x Imodium Akut lingual Bis auf die Zeckenzange und Ibuprofen habe ich davon noch nichts gebraucht. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass es nicht zu Situationen kommen kann, in denen ich mir wünschen würde, mehr Medikamente oder Verbandszeug dabei zu haben. "Was wäre wenn" ist aber generell ein nicht so guter Ansatz, wenn es um die Erstellung von (leichten) Packlisten geht. Es soll ja Leute geben, die nicht auf eine Säge im Rucksack verzichten können, (angeblich) um sich im Falle eines zivilisationsfernen Beinbruches eine Schiene bauen zu können. You Pack Your Fears.
  8. Die nehme ich auch. Lässt sich bei Google finden mit dem Suchbegriff "Nalgene Weithalsflasche Quader". Die hat bei mir immer dicht gehalten und ist auf jeder Tour dabei.
  9. Ich würde es nicht empfehlen. Die Wände sind nicht sehr steil und das Zelt wird nach oben erheblich kürzer. Ich habe auf einer x-lite gelegen und musste schon aufpassen nicht oben oder unten anzustoßen.
  10. Ja, ich habe es auf einer Wanderung ausprobiert. Es ging vom Wendland aus, entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, ins Vorland vom Harz. Ich war knapp zwei Wochen mit dem Zelt unterwegs. Ein paar Punkte habe ich schon hier zusammengetragen: https://martinvondannen.de/2019/11/08/ultraleichtes-zelt-flames-creed-pedestrian/ Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mit dem Zelt zufrieden bin. Für gute Ventilation kann man die Tür auflassen, zum Beispiel mit einem Trekkingstock abspannen. Für Riesen ist das Zelt nicht geeignet.
  11. Martin von Dannen

    3F Lanshan 2

    Du bekommst NSL Featherlite-Gestänge zum Beispiel bei extremtextil.de (https://www.extremtextil.de/dac-zeltgestaenge.html)
  12. Ich bin auch, immer mal wieder, auf der Suche nach Thunfisch in Beuteln, den man zuverlässig beziehen kann. Leider bisher ohne zufriedenstellendes Ergebnis. Heute habe ich ein Video auf Youtube gesehen, in dem ein EPA-Prototyp gezeigt wird, das Thunfisch im Beutel enthält (https://www.youtube.com/watch?v=RnoXhZ-wHjA&feature=youtu.be&t=125). Als Hersteller ist OrifO angegeben. Ein dänischer Militärausrüster. Auf den Beuteln steht "Hergestellt in Thailand". Import scheint also der Weg der Wahl zu sein, was aber bei Lebensmitteln für den Privatgebrauch schwierig ist. Bei Alibaba könnte man das Zeug aber Schiffscontainerweise bekommen, wenn man sich mit den Einfuhrbedingungen beschäftigen will, um einen Thunfischhandel zu starten (https://german.alibaba.com/promotion/promotion_pouch-tuna-promotion-list.html).
  13. Hallo liebes Forum, am 01.09. habe ich mir aus der schönsten Volksrepublik ein Zelt bestellt. Es ist das `Pedestrian` von 3F UL Gear, aber in der dunkelgrünen Version, die mit FLAME'S CREED gebrandet wird. Der Preis betrug 70,85€. Die Artikelbeschreibung liest sich bei Aliexpress so: Nach 24 Tagen kam das Zelt an. Als Einschreiben. Verpackt in Versandfolie, wie das bei Bestellungen aus Fernost üblich ist. Die Ware ist falsch deklariert, wie das bei Bestellungen aus Fernost üblich ist. Warum das Gewicht der Sendung zu niedrig angegeben ist, weiß ich nicht. Der Warenwert ist mit 10 US$ zu niedrig angegeben, damit keine Kosten für Zoll und Steuern anfallen. Ich musste auch nichts weiter bezahlen. Das Gesamtgewicht der Sendung: 890g In dem Päckchen befand sich der Packsack, mit allem was zum Produkt gehört: Groundsheet in einem extra Beutel, Heringe, kleine Stange und Schnüre in einem Extra Beutel und das Zelt selbst. Groundsheet: 122g Heringe und Krams: 133g Nur das Zelt: 569g Ich werde das Zelt in den nächsten Tagen eine Nacht testen und, wenn es mir taugt, nächsten Monat auf eine mehrtägige Tour mitnehmen. Es ist nicht mein erstes Zelt von dieser Firma und ich bin da guter Dinge. Beste Grüße
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.