Jump to content
Ultraleicht Trekking

wilbo

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.648
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    35

wilbo hat zuletzt am 8. Januar gewonnen

wilbo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über wilbo

Letzte Besucher des Profils

5.291 Profilaufrufe
  1. Ich frage im Stoffkontor nach alten Pappröhren und rolle den gefalteten Stoff möglichst bald wieder auf. In relativ kurzer Zeit haben sich dann die übelsten Falten wieder raus gelegen.
  2. Moin Mia! Ich habe zwar nur ein, zwei Tarps aus DCF gebaut, kann aber schon sagen, dass man einen Schnitt für ein Nylon-Zelt nicht ohne weiteres auf DCF übertragen kann. Der unterschiedliche Stretch im Material wirkt sich maßgeblich auf die Dimensionen der einzelnen Elemente, sowie auf die Spannung im dreidimensionalen Körper aus. Ich weiß ja nicht wie hoch Dein Anspruch an ein shelter ist, aber ich würde ungern 300,- € für ein mittel-cooles Ergebnis ausgeben wollen. Im Nachbar-Faden habe ich gestern meine Einschätzung zur Prototyp-Produktion gegeben: Um den Schnitt anzunehmen, verwende ich so einen simplen Winkelmesser aus der Medizin. https://www.ebay.de/itm/360-Grad-Goniometer-Kunststoff-20-cm-kalibriertes-medizinisches-Winkel-Lineal/253692172717?epid=1828594262&hash=item3b113b59ad:g:mesAAOSwjOVbIVPr Die Maße der einzelnen Elemente würde ich entweder in Sketchup anlegen oder 1:10 auf dünne Pappe zeichnen. Dann müsste ich prüfen, ob der Schnitt überhaupt auf einer Rollenbreite von 137 cm realisierbar ist. (Wenn es das shelter schon serienmäßig in cuben gibt, stehen die Chancen nicht schlecht.) Sollten alle Elemente auf die Breite passen, heißt das noch lange nicht, dass die Zugrichtungen im Stoff optimal liegen. Meist wird es Kompromiss zwischen Schnitt- und Kostenoptimierung werden ... Die einzelnen Elemente würde ich dann 1:1 auf Schnittbögen übertragen. https://www.cchobby.de/catalog/product/view/id/18779?gclid=CJaa1ZTf7tICFQ4R0wod4aYM2Q Und mir eine Näh-Logistik zurechtlegen. Wenn ich es mir aussuchen könnte, hätte ich in jedem Fall das nächst stärkere Material, mit doppelt so vielen dyneema Fäden genommen. https://www.extremtextil.de/dyneema-composite-fabric-ct2e08-26g-qm.html Der Gewichtszuwachs ist, im Verhältnis zu der deutlich höheren Stabilität marginal. http://www.flusslinie.de/zweierfirst.html Klopf doch mal bei @Christian Wagner an! VG. -wilbo-
  3. N´Abend, Mit einem geschlossenen Windschutz kann man schon mal einen Piezozünder zum Schmelzen bringen. Leider finde ich den genauen link von bpl. nicht mehr. Der versteckt sich irgendwo in diesem ausführlichen stove-test: https://backpackinglight.com/stovebench/ OT: Bei Ihrem Piezo-Test haben sie alle Zünder, bis auf den vom MSR Pocket Rocket Deluxe gekillt. VG. -wilbo-
  4. wilbo

    Leichtes Feuerzeug

    Ich habe das Big gerade kurz geduscht. Ein, zweimal Durchpusten und nach max. 5 Min. in der Hosentasche zündet es wieder... btw. Das ist das einzige Jet-Feuerzeug was unseren täglichen, Küchendauerstresstest bestanden hat. https://www.fasttech.com/products/0/10001679/1122203-jet-1300-c-butane-lighter Bei Gelegenheit werde ich das mal baden. VG. -wilbo-
  5. wilbo

    Leichtes Feuerzeug

    Ich verwende beides, muss bei Piezo Zündungen immer aufpassen, dass da nichts nass wird. Zum direkten Vergleich, Feuerstein versus Piezo, beide einfach mal in ein Glas Wasser werfen. VG. -wilbo-
  6. Ich vermute mal, dass Dir das keiner wirklich zuverlässig beantworten kann. Die Jacke sollte getaped in der Fläche zuverlässig dicht sein. (Bei mir kommt sowieso das meiste Wasser an den Ärmelbündchen rein.) Wie sich die geklebten Nähte auf Dauer in der Praxis machen, wird man dann sehen ... Da bei mir jeder erster Prototyp eine Nullnummer ist, (also für die Tonne ) würde ich mir das gute Material für #2 aufheben und die #1 aus Tyvek machen. Ich könnte mir vorstellen, dass das hardstructure Material ähnlich Dehnungsarm wie DCF ist. Besonders die Näh-Logistik ist für mich immer eine Herausforderung, da ich bestimmte Schwierigkeiten, in der Abfolge nur schwer Vordenken kann. Und gerade beim Verkleben von diesem extrem teurem Material wäre bei mir der "Tischkanten-Biss" schon vorprogrammiert. VG. -wilbo-
  7. Moin! ... einige Gedanken dazu: Ich seh zu, dass ich in der Planung die extra Kleidung fürs Schlafsystem nicht bis zur erwarteten Grenze ausreize. So kann ich mir erstmal was Wärmendes anziehen. Der Kälteeinbruch kommt ja meistens erst so gegen 4 Uhr Nachts auf einen zu. Wenn mein Comforter gar nicht recht loften will, schüttel ich die gesamte Daune nach oben. Ich verwende gerne eine, vom rating überdimensionierte Isomatte. So habe ich auf jeden Fall genügend Wärme von unten. VG. -wilbo-
  8. N´Abend Reinhard! Wie Andi schon sagte, ... ... würde ich ebenfalls den Reißer annähen und abschießend auf der DCF-Seite tapen. Das sehe ich auch so. Es sei denn, Du planst einen seeehr geräumigen Schnitt. Ein Reißer an der Seite kann beim An- und Ausziehen zusätzlich helfen. Interessantes Projekt, bitte berichte! VG. -wilbo-
  9. Ich würde mich ja gerne mal mit Deiner Daunenmütze sehen. Schöne Arbeiten! Ist Dir das Nylon nicht zu wenig atmungsaktiv ...? VG. -wilbo-
  10. Nee, leider nicht. Ich verwende ja, sobald es kalt wird die Aquatherm Dry Trousers mit angesetzten Füßlingen. Der Stoff ist recht weich im Griff und angenehm zu tragen. Hat aber den Nachteil, dass er relativ empfindlich gegenüber scharfkantigen Teilen ist. VG. -wilbo-
  11. Wie groß bist Du? Ist das ein Bowfin-2er? Vielleicht hilft es schon das inner einfach wegzulassen ... VG. -wilbo-
  12. Moin! Hier gibt es genauere Informationen. Die Liegelänge für Euch dürfte ausreichen, (Ich bin 1-85) Alle kleineren mid’s von ASTA waren für mich allerdings zu kurz! Das solid inner von 3F passt auf jeden Fall in das Luxe F6e & F6e. https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/97225-Testbericht-SilHexpeak-F6a-2016-(LuxeOutdoor)?p=1742724&viewfull=1#post1742724 Das ASTA mid hat einen quadratischen Grundriss, daher passt das solid inner somit leider nicht. Hier noch ein Tipp für die "Zeltstange". https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5205-trekkingstock-verlängerungen-tent-pole-improvisationen/?do=findComment&comment=122459 VG. -wilbo-
  13. Moin @khyal Könntest Du vielleicht unsere kleine Debatte über den Import aus dem Ausland, sowie der zu zahlenden Zollgebühren auslagern? Da die Frage ja immer wieder aufkommt, wäre es sinnvoll hierauf wieder verweisen, bzw. es in der Suchfunktion finden zu können. Denn ein, zwei Fragen / Anmerkungen hätte ich da noch. VG. -wilbo-
  14. Richtig, mir ging es um den Zoll und die Einfuhrumsatzsteuern über alles. VG. -wilbo-
  15. Ich verstehe das anders. Wir sprechen hier ja von Importen einer Privatperson. https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Internetbestellungen/internetbestellungen_node.html Dein Einsatz für den deutschen Zoll in allen Ehren, aber würdest Du ernsthaft empfehlen, die vom Versender falsch deklarieren Sendungen nachträglich zu verzollen? (Ich weiß, rhetorische Frage in einem öffentlichen Forum) ... VG. -wilbo-
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.