Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

poigfrr

Members
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über poigfrr

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

249 Profilaufrufe
  1. Mit der Aussage würde ich etwas vorsichtig umgehen. Natürlich stimmt es, dass wir so laufen, wie wir laufen. Nur wurden wir sehr durch unsere Vorgeschichte geformt. Auch die Aussage, das es gut ist, wenn wir so laufen oder uns bewegen wie wir uns wohlfühlen ist mit Vorsicht zu betrachten. Was meine ich damit? Die heutige Gesellschaft und Umgebung entspricht meist nicht mehr dem Umfeld, wozu unser Körper geschaffen wurde. Das fängt bei Schuhen an, endet da aber nicht. Das ständige Sitzen auf einem Stuhl ist ähnlich unnatürlich wie ein Fuß der acht Stunden in einem Schuh steckt. Das
  2. poigfrr

    Lanshan 1

    @Lugovoi @Jeha Da ihr ja beide das Pro nutzt, im allgemeinen auch recht zufrieden scheint und euch auch die effektive Liegelänge wohl lang genug ist: Würdet ihr uns verraten wie groß ihr seid und was ihr als Schlafsetup nutzt?
  3. Hört sich ja interessant an, vor allem bei dem Preis Was waren deine Beweggründe für einen Wechsel vom Cloud Up 2 zum Vik1? Und der Frage von @esha würde ich mich anschließen. Da @Zippi in diesem Beitrag erwähnt hat, dass es für ihn mit 1,70 m zu klein scheint. Oder habe ich da was falsch verstanden? Ansonsten wäre es interessant wie es zu den verschiedenen Einschätzungen kommt.
  4. @Capere In welchen Gebieten hast du das Vik1 bisher genutzt und wie würdest du die Windstabilität einschätzen?
  5. poigfrr

    3F Lanshan 2

    Das hört sich schon mal gut an. Weißt du zufälligerweise welche Windgeschwindigkeiten vorherrschten?
  6. poigfrr

    3F Lanshan 2

    Hallo zusammen Hatte inzwischen jemand das Lanshan 2Pro im Sturm testen können? Wie würdet ihr die Tauglichkeit für Skandinavien (Frühjahr bis Herbst) einschätzen?
  7. Moin, hast du dir mal die XeroShoes und die Wildlinge angeschaut? Die XeroShoes fallen meines Erachtens generell eher kleiner aus, in Länge sowohl auch Breite. Ansonsten haben die ein robustes Obermaterial, nur die Verklebung der Sohle zum Obermaterial löste sich bei mir etwas. Konnte ich aber gut nachkleben und das Problem war gelöst. Und das auch erst nach zwei Jahren Nutzung. Allerdings nicht zum Wandern sondern im Alltag. Die Wildlingen fallen sehr unterschiedlich geschnitten aus. Die Tanuki Reihe fällt auch schmaler aus. Empfand ich schon als einengend, da ich sonst me
  8. Cool. Wäre dann über einen Bericht interessiert, vor allem wie es sich bei starken Regen und Sturm macht. Was war da der Grund für den Kauf und für welchen Einsatzzweck möchtest du es nutzen? OT: Entschuldigung, dass wir hier so abschweifen. Ansonsten können wir auch via PN weiter schreiben
  9. Danke für deine Einschätzung. Das mit dem Fronteingang müsste ich mir im Laden auch nochmal anschauen. Ich denke aber, dass ich mich auch damit arrangieren kann. Wie kam es, dass du mit dem Rainbow anstatt mit dem Protrail auf dem Olavsweg unterwegs warst?
  10. Meisten schon, immer nicht Würdest du auch mit dem Protrail nach Norwegen? Finde das Gewicht und den Preis von dem Zelt nämlich klasse und überlege ob ein Einwandzelt für Norwegen und Schweden im Sommer nicht auch reicht.
  11. Das Trocken wischen hilft zwar, aber wirklich trocken wird es nicht. Nicht jedenfalls bei meinem doppelwandigen SilNylon Zelt - da ist es aber auch egal, weil ich Außen- und Innenzelt separat packe wenn das Außenzelt nass ist. Und wenn es wirklich über mehrere Tage durchregnet, wird es auch nie wirklich trockener. Hatte ich mal den Fall in Norwegen. Ich hätte bei einem Einwandzelt dann die Befürchtung, dass mein Daunen Quilt durch die Feuchtigkeit zu schnell an Loft verliert. Laut disem Bericht hat es bei seinem Protrail auch nicht geholfen: @cico Warst du mal mehrere Tage
  12. Danke für den Bericht. Ist auch schön zu hören, dass das Protrail tatsächlich recht sturmstabil ist. Auf der Seite von Tarptent wird damit auch umworben. War mir aber nicht so recht sicher. Warst du mit dem Protrail mal für mehr als 24h im Regen unterwegs? Was ich als Nachteil sehe ist, ist denke ich bei allen Ein-Wand Zelten so, das Problem der Feuchtigkeit beim Packen. Wenn es nass eingepackt wird, es den ganzen Tag keine Möglichkeit zum Trocknen gibt und man es abends wieder aufbaut das Zelt nass ist. Dann ist durch das Packen ja nicht nur die Außenseite nass, sondern auch innen. Was z
  13. Ich kann dir die Vivobarefoot Primus Trail Swimrun empfehlen. Es sind allerdings Barfußschuhe (was nichts mit barfuß im Schuh zu tun hat, sondern es geht dem barfuß laufen recht nahe) und brauchen daher eine gewisse Einlaufzeit. Bzw deine Muskulatur, Sehnen und Knochen benötigen diese - dem Schuh ist das egal. Sie sind sehr leicht finde ich - ca 240g pro Schuh bei Größe 43 (mit Einlegesohle ist er ein Stück schwerer) - und sind robust gebaut. Ich finde die Sohle bei den Swimrun auch besser, als bei den normalen Primus Trail. Sie ist rutschfester auf nassen Felsen. Ich habe meine Pri
  14. Schade, hätte mir mehr Gewichtsersparnis erhofft. Ich werde dann erstmal meine restliche Packliste abspecken und dann, wie du ja schon meintest, nach einem neuen Rucksack suchen. Bzw mir selbst einen basteln (was wahrscheinlich viel günstiger wäre). Nur die meisten (oder alle?) MYOG Rucksäcke die ich bisher gesehen habe sind eher für Lasten unter 10kg ausgelegt. Da ich gerne eine Woche autark unterwegs bin, sind 12 kg Lastgewicht schon wünschenswert. Mal schauen ob ich das mit dem Gestänge zur Lastübertragung auf den Hüftgurt selbst hinbekomme.
  15. Sehr gerne. Würde mich interessieren Ein Cone wie bei Stormin aus Titan statt Aluminium wäre mal interessant. Interessante Rucksäcke. Nur nicht gerade günstig @cico Der Evernew Brenner aus Titan ist ja echt leicht. Und das mit dem Simmering scheint ja recht gut zu funktionieren. Sowohl beim Trangia als auch beim Toaks. Probe liegen würde ich gerne öfters mal. Nur in den großen Läden wie Globetrotter haben die ja leider kaum oder keine UL Zelte. Zwar hab ich jetzt gesehen, dass Sack und Pack und auch Walkonthewildside gar nicht so weit weg sind OT:wohne im Rhei
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.