Jump to content
Ultraleicht Trekking

Wander Schaf

Members
  • Gesamte Inhalte

    80
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Wander Schaf

  • Rang
    Leichtgewicht

Contact Methods

  • Website URL
    www.isoproflex.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Absolut: lanshan 2. Wirklich gutes Teil
  2. dass sich darin die Luft etwas erwärmt und nicht ungehemmt frei gibt, habe ich ja, nicht bestritten. Dadurch kann sich die Luft natürlich etwas durch unsere Körperwärme und Atemluft erwärmen und entsprechend mehr Feuchtigkeit binden, weshalb sich auch Kondens bildet. Doch ein Zelt, ist nicht als Isolierung ausgelegt, um Kälte von außen fern und die Wärme drinnen zu halten - sofern es nicht extra dafür konstruiert wurde Oder anders formuliert: ich schleppe kein schweres oder erst recht kein größeres Zelt (wäre, was das Erwärmen anbelangt, auch widersprüchlich - dafür aber mit weniger Kondens zu rechnen ) mit mir herum, um es nachts wärmer zu haben.
  3. btw: Komoot hat auch gerade die Karten auf HD geupdated. Nun werden auch einige Wanderwege angezeigt.
  4. Dann sind, wie Martin es schon beschrieben hat, eine gute Isomatte und entsprechender Schlafsack wichtig. Ein Zelt ist im Grunde nur dafür da, um Dich vor Wind und Wetter, aber nicht vor Kälte zu schützen.
  5. ich nutze Sucofin Milchpulver. Gibt's bei allen großen deutsche Märkten. https://www.edekanord-shop.de/jens/products/sucofin-magermilchpulver-250g-143406 Ich finde, dass es tatsächlich wie Milch schmeckt. Also kein Look-A-Like mit prachtvoller Süße. Meiner Meinung nach kommt das Pulver, wenn man sich damit mal als Test ein schönes Glas Milch mischt, wirklich sehr nah an Milch heran. Ach ja: ich verpacke mir meinen Kaffee schon vorgemischt mit dem Milchpulver in den Mini-Zippers. Also ein Beutelchen pro Tasse. Zuvor natürlich meine bevorzugte Mischung getestet Dat natürlich nichts für Wanderungen von über 2 Wochen Aber für gewisse Touren finde ich es sehr praktisch. Die Tütchen wiegen ja quasi kein Gramm und ich nehme sie wieder mit zum erneuten Gebrauch.
  6. Einfach umsetzen, worum die Betreiber des Forums bzw die Mods uns bitten und gut is
  7. Wander Schaf

    Outs Packliste

    Jetzt weiß ich auch was du unter der Kochdose verstehst wozu hadt du denn noch einen Topf zum Essen dabei? Ich esse, aus dem Topf, in dem ich Koche und gut ist. Ich hätte gar keine Lust zwei Töpfe zu reinigen... von dem einnehmenden Platz mal ganz zu Schweigen. hättest also wieder paar Gramm gespart:)
  8. Wander Schaf

    Outs Packliste

    Und dann raspelst du dir einen 8cm dicken Hering ab? Ich finde immer genug am Boden, oder etwas zum anschneiden und abbrechen. Opinel 8 wäre mir selbst auch zu groß. Da sehe ich keinen tatsächlichen Vorteil. Ne dicke Wurst oder auch Brot bekomme ich auch gut mit dem kleineren Opinel geschnitten. Ne kleine leichte 1 bis 2g Feile vom dm reicht mir für die Nägel. Da brauche ich kein Gehäuse und Mechanismus, der noch eine Schere oder Docht beinhaltet.
  9. Wander Schaf

    Outs Packliste

    Brauchst du ne Schere, Feile usw? Ich mag es auch, wie Du, mir noch etwas schneiden zu können.... wäre ein Opinel 4, 5 oder 6 vllt eine Alternative?
  10. Wander Schaf

    Outs Packliste

    bei den aktuellen Temperaturen, kein Ding aber zw 0 und 15 Grad finde ich nasse Füße echt räudig. @Out was ist unter der Kochdose zu verstehen? und welchen Vorteil siehst du in der Trinkblase?
  11. Wander Schaf

    Outs Packliste

    Geht mir auch so.... Sie kennen meine Füße seit knapp 20 Jahren und ich weiß auf die Schuhe ist in fast jeder Lage Verlass. Aber sie sind schwer und ich weiß, dass es eigentlich nicht so gut für die Beine (Knie Op)ist, meine Hüfte sich immer mehr zu Wort meldet und ich sicher ausdauernder unterwegs wäre. Ich kämpfe auch schon lange mit mir, es mit leichten Trailrunnern zu probieren.... 1000g gespart. Ich genieße es einfach auch, durch eine Fütze dappen zu können, ohne nasse Füße zu bekommen oder nicht nicht darauf achten zu müssen, nicht in eine zu treten. Durch eine nasse Wiese trockenen Fußes... finde ich angenehm. Bist in dem Bereich nicht alleine:D
  12. Wander Schaf

    Outs Packliste

    Die Frage ist, wozu 2 Löffel? Umrühren kannst du mit dem einen alles. Essen ebenso. 2g und etwas Platz gespart. 2g alleine sind nicht viel. Doch dann noch einen leichteren Löffel, dann biste bei 4g. Dann hier und da noch was und dort... schon sind mal einige viele Gramm weg, ohne dass du etwas vermissen wirst.
  13. Wander Schaf

    Dörr Kochbuch

    Haste ein Foto von der Masse? Ich kann mir das gerade schlecht vorstellen... Haste das alles vermengt und dann kleine Frikadellen daraus geformt? Gerade bei dem Hack bin ich irgendwie skeptisch, was da wohl bröseliges heraus kommt....
  14. Wander Schaf

    Pot-Cozy

    Heute war schönes Wetter, ich habe mich auf die Terrasse gesetzt und genäht. Mein erstes Mal , dass ich etwas konstruktives genäht habe (Ok früher in der Schule und Knöpfe Nähen mal außen vor ). Ich habe aus Verpackungspolster einer Warensendung einen Pot-Cozy genäht. Mit dem Ergebnis für meinen ersten Versuch bin ich ganz zufrieden, denn meine Anforderungen stellten mich zugleich auch vor eine Herausforderung: Da der Becher eine konische Form hat, sollte der Cozy diese auch erhalten und sich anschmiegen, ohne aber zu eng zu sitzen, zugleich aber auch nicht von alleine herunter zu rutschen. Das Material ist sehr luftig, aber auch ca 2mm dick, daher die Gefahr, dass der Faden durch schneidet, doch das klappte mit behutsamer Gewalt ganz gut. Auch, dass ich das recht anfällige Material doppelwandig nehmen wollte, um darin eine zusätzliche Luftschicht zur Isolation und Stabilität zu schaffen, war kniffelig und frickelig. Gerade mit dem Boden musste die Nadel dann 4 Lagen verbinden. Also erstmal Schablonen mit (recht knapper Nahtzugabe) angefertigt, Material geschnitten und los gelegt. Ersteinmal den oberen Rand vernäht (viel mit Nadeln abgesteckt), umkrempelt und die Seitennaht verschlossen. Dann den Boden eingenäht (das war wirklich frickelig, da der Radius dessen recht klein ist) und wieder umgekrempelt. Fertig. Mit einer Nähmaschine wäre das sicher schwer gegangen, ich vermute, die hätte alles zerfleddert:D Kein Problem, denn so sparte ich mir die Anschaffung einer Maschine und nähte fleißig alles mit der Hand. Das Ergebnis ist nun 2g klotzig und isoliert sehr gut (mein Provisorium hatte ich getaped und im Winter getestet, daher nun die etwas ansehnlichere und 2g leichtere Umsetzung. (Bilder sind meine ) Jau... wie gesagt, erstes Projekt und ich teile es mal mit Euch, bzw allen, die sich dadurch vllt ermutigen lassen möchten, sich auch an kleineren Nähprojekten zu versuchen, selbst wenn man keine Nähmaschine und Erfahrung hat. Es geht wirklich Es reizt mich nun, etwas leicht größeres zu Nähen (ein Daunen-Tarp-Quilt-Isomatten-Tent :P)... und wer weiß, vllt schaffe ich mir irgendwann doch eine Maschine an
  15. Wander Schaf

    Dörr Kochbuch

    ich dörre mit dem Severin Automat. Temperatur immer gleich. Das finde ich sinnvoll, denn so habe ich ein Gefühl für die Teile entwickelt, die gedörrt werden. Die Ebenen tausche ich stündlich einmal durch. Dadurch dass die Ebenen aus Kunststoff sind, knacksen sie etwas und reißen leicht ein, doch das hat mich bisher nicht gestört. Für Dörrfleisch nehme ich immer Rouladenfleisch. Das hat die perfekte Dicke und ist wunderbar in Streifen zu schneiden. Marinade selbst gemacht, Sojasauce, worcestersauce, Zwiebeln, Knoblauch, etwas Pffer, etwas Salz, dann noch einige viele Tropfen Liquid Smoke, das dann alles in eine 3l Zipp Tüte, dazu dann noch paar Stangen Rosmarin und über über Nacht darin durchziehen lassen. Insgesamt liegt es ca 5h auf dem Gerät (manchmal auch länger, aber das sieht man bzw probiert man dann während des Dörrens). Aber wie gesagt, Tabellen oder ähnliches... naja man entwickelt ein Gespür dafür. Auf jeden Fall, wenn man denkt, dass es gut ist, im Automat (oder Ofen) abkühlen lassen, dann bekommt es seine finale Konsistenz. Äpfel sind auch absolut einfach. Dazu braucht man keine weiteren Zutaten. Ob man sie nun mit Zitrone einpinselt oder nicht... da habe ich nun keinen Unterschied gemerkt. Hin und wieder pinsel ich sie auch mit einer ähnlichen Marinade wie das Fleisch ein. Auch weihnachtlich mit Orangensaft (frisch gepresst), Nelken und Zimt ist mal ne Abwechslung. Ansonsten würde ich da keine Wissenschaft draus machen, sondern es einfach machen. Und kein Öl für die Marinade verwenden, sonst kollidiert das etwas mit der Haltbarkeit Aufbewahrt und transportiert wird das Zeug im 1l Zipper. Bisher ist mir auch nach einigen Wochen noch nichts schlecht geworden. Allerdings wird es in der Regel viel früher gegessen, da Familie und Besuch voll auf den Dörr-Stuff abfahren
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.