Jump to content
Ultraleicht Trekking

Randysch

Members
  • Gesamte Inhalte

    105
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Randysch

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Randysch

    Synthetik Puffy

    Ist für den PCT, Kanada und Neuseeland gedacht. Möchte halt eine Synthetikjacke da vielseitiger und somit auch für weitere Touren gut geeignet. In Schweden war mir bei ca. 7°C mit Merino+Fleecejacke+leichter Daunenjacke im Stillstand nicht besonders warm.
  2. Randysch

    Synthetik Puffy

    Ich konnte im Globi die Micro Puff auch in S anprobieren, hat auch gut gepasst von daher sollte bei Cumulus M echt gut passen. Mhh ich hoffe einfach mal das die Cumulus trotz gleichem Füllmaterial wärmer ist als deine Helikon. Sollte die Cumulus nicht wärmer als die Micro Puffy sein lohnt sich natürlich das Mehrgewicht der Climalite Jacke nicht. Außerdem war mir die Patagonia eigentlich zu kalt. Ich möchte halt möglichst flexibel sein, die Jacke mal am kühlen Morgen sowie beim Stillstand und zum Schlafen nutzen. Wobei ich wie gesagt eher eine Frostbeule bin.
  3. Randysch

    Synthetik Puffy

    Für eine Kombination habe ich zu Hause noch eine Fleecejacke mit Hoody oder einen Fleecepullover, von daher ist noch alles offen.
  4. Randysch

    Synthetik Puffy

    Danke euch! Würdet ihr die Jacke dem Pullover vorziehen? Die Cumulus ist somit mein Favorit da auch deutlich billiger als die Nuclei. Bezüglich der Größe habe ich Cumulus mal angeschrieben. Konnte die neue Daunenjacke von denen mal in M testen, passte perfekt und somit konnte ich einen guten Richtwert geben. Vielleicht könnt ihr aber auch schon einen Tipp bezüglich der Größe geben. Meine Maße sind 180cm und 74kg.
  5. Randysch

    Synthetik Puffy

    Hallo zusammen, ich finde zwar zu den folgenden Synthetik Puffy`s einzeln genug Infos jedoch nichts im direkten Vergleich gegeneinander. Es geht um folgende Modelle: Cumulus Climalite Pullover oder Jacke Patagonia Micro Puffy Hoody Arcteryx Nuclei FL (neues Modell, gab es wohl vor Jahren schonmal) Im Globi konnte ich die Micro Puffy gegen die Nuclei testen und die Nuclei war deutlich wärmer, was mir als Frostbeule entgegenkommt. Die Nuclei soll aber auch 320g wiegen und ist zudem sehr teuer. Daher meine Überlegung auf den Cumulus Pullover oder die Jacke zu gehen. Ich kann die Climalite in diesem Dreigestirn aber nicht einordnen. Ist sie deutlich wärmer als die Micro Puffy? Wäre für Einschätzungen dankbar.
  6. Die Entscheidung war schneller als gedacht gefallen. Der HMG passt sich meinem Rücken einfach besser an als der ULA. Leider wird es dann wohl der teurere.
  7. @khyalIch habe einen alten Murmur der ist noch komplett blau, ist ja ganz anders als die neuen grauen. Abermals danke für deine ganzen Ausführungen, weiß ich echt zu schätzen! Ic habe jetzt doch mal bestellt und teste am Wochenende mal den ULA Ohm 2.0 vs. HMG 3400 SW. Den Crown 2 habe ich auch hier werde aber mit diesem nicht weiter testen, dass Material der Schultergurte gefällt absolut nicht. Was ich auch lustig finde ist, dass er mehr trotz Gr. regular zu klein ist @JanFDanke für den Link, dass sind ja Massen an Infos...jetzt habe ich aber Angst um unser Zpacks Triplex Zelt und meine Zpacks Regenjacke
  8. Randysch

    Arcteryx Cerium LT Hoody Gr. M

    Verkaufe auch noch eine Arcteryx Cerium LT Hoody da ich mich doch für eine Synthetikjacke entschieden habe. Zustand ist neu, noch mit Etikett. Preisvorstellung 230€ Edit: Darf gerne zusammengeführt werden. Kann in meiner Erstanzeige nicht mehr die Überschrift ändern.
  9. Randysch

    KS 50 ultralight Backpack

    Hallo, biete den oben genannten Backpack in Gr. 48cm an. Ich möchte gerne umsteigen da ich aufgrund von Kameraausrüstung ein größeren und für mehr Gewicht ausgelegten Backpack haben möchte. Für kleinere Touren ohne große Kamera habe ich dann noch einen Murmur. Der Rucksack hat keine Mängel und wird wie auf den Bildern zu sehen verkauft. Der KS 50 kommt mit zwei Rahmenstangen welche bei Bedarf einfach herausgenommen werden können. Im Inneren befindet sich noch eine kleine Dokumententasche. Preisvorstellung: 175€
  10. Danke dir für deine ganz Tipps und Erfahrungswerte! Meine Rückenlänge bleibt bei 48cm eben nochmal nachmessen gelassen. Kannst du bei Gelegenheit mal die Breite der Schultergurte deines Mariposa messen. Die von meinem alten Murmur finde ich nämlich auch unbequem da zu breit. Beruht deine Meinung gegen ULA, Gossamer Gear (hier wohl ausgeschlossen wegen der zu breiten Schultergurten), Granite Gear eigentlich "nur" auf theoretischem Wissen bzw. warum schließt du sie aus?
  11. Nach dem PCT werde ich nochmal nach Neuseeland gehen wo es durchaus mal Touren mit 9 Tagen Essen schleppen gibt. Soll also nicht dauerhaft so sein kann aber mal, wie in den High Sierras. Vergesse die 47cm Schultermaß sagen wir ich habe 55cm Oberkörperbreite. Die Rückenlänge messe ich am Mittwoch nochmal Ich dachte halt gerade an den Crown oder den Ohm da es die Rucksäcke auch mit s förmigen Schultergurten gibt aber gut, muss ja nicht unbedingt besser für mich sein. Bei den HMG Rucksäcken würde ich kritisieren, dass sie keine Loadlifter Riemen haben. HMG und Zpacks sind halt schon sehr teuer und nach dem PCT vielleicht schon durch? Gerade Zpacks würd ja oft für die Haltbarkeit ihrer Produkte kritisiert. Ich würde mich auch nicht auf der Wasserdichtigkeit der Cuben Packs verlassen wollen oder konntest du das mal testen?
  12. Danke aber meine Rückenlänge ist 48cm habe ich schon öfters gemessen da ich das nicht zum ersten mal höre...bei deiner Größe muss das doch mehr sein. Ist es aber nicht
  13. Danke für deine Infos! Ich habe aber richtig gemessen, dann halt vom 7. Wirbel bis zum Anfang des Hüftknochens, gemessen 48cm. Ok dann machen wir es so das ich um eine Beratung zu den oben genannten Rucksäcken bitte. Ich persönlich sehe trotzdem die beschriebene Passform als essentiell für den Komfort. Bsp. ist mein alter Murmur. Da messe ich von der Innenseite eines Schultergurts bis zum Boden eine 51cm und der wirkt bei mir auch zu lang bzw. der dünne Hüftgurt sitz etwas zu tief. Also zur weiteren Beratung meine Maße Größe 180, Gewicht 74kg, Maß von Schultergelenk zu Schultergelenk 47cm und von "außen" nach "außen" also breiteste Oberkörperstelle 55cm. Würde mich daher als eher schmal beschreiben. Ich habe derzeit einen KS Design 50 mit Gestänge welcher mir sehr gut passt. Bei höheren Traglasten bin mir aber irgendwie unsicher mit dem Rucksack. Ein möglicher neuer Rucksack sollte schonmal neun Tage Essen und 2-3 L Trinken händeln können. Mein Baseweight ist 5-5,5kg. Mal verschiedene bestellen und wieder zurückschicken wäre natürlich eine Option, dachte immer das mögen die Händler nicht so gerne. Aber eine gescheite Vorberatung hier kann ja sicher nicht schaden Den Granite Gear Crown und den Ohm gibt es ja auch als Damenmodell bzw. mit schlangenförmigen Schultergurten, könnte sowas gut bzw. besser geeignet sein für mich?
  14. Wie im Link von @berghutzehabe ich meine Rückenlänge bestimmt bzw. die Länge von den Schultern bis zum Ansatz des Hüftknochens, ist scheinbar nicht die Rückenlänge? Dann muss ich meine Überschrift halt ändern. Ändern tut es jedoch nichts an der Thematik... ich habe nämlich auch einen Custom Rucksack den ich von der inneren Seite des Schultergurts bis zum Boden gemessen habe und der passt perfekt. Gemessen habe ich 48cm und mit dem vorgehen im Link messe ich auch 48cm. Die Unterkante des Hüftgurts ist bei diesem Rucksack gleich mit dem Rucksackboden. @nierth genau dieses Bestellen möchte ich vermeiden da die meisten Modelle oftmals gar nicht lieferbar sind. Ich möchte halt einen Eindruck gewinnen welche Hersteller passende Größen für mich herstellen. Liege halt oft zwischen S und M. Aber scheinbar scheitert es hier an Begrifflichkeiten
  15. Hi, in meinem Bsp. habe ich ja angegeben ULA Ohm in Gr. S gemessen 45cm. Es geht mir darum, dass ich meine eigene Rückenlänge ja bestimmen kann und genauer als im Bereich von 3" wissen möchte, welche Größe mir passt. Bsp.: Meine Rückenlänge ist 48cm damit wäre mir z.B. der Ohm in Gr. S zu klein. Orientiert sich ULA bei seinen von bis Angaben, wie bei der Gr. S, am oberen Ende, wäre mir eine Gr. M (dann wohl knappe 21") zu groß. Ich möchte damit halt herausfinden welche Hersteller für meine Rückenlänge passende Größen produzieren. Die Differenz von z.B. 3" ist in meinen Augen ja gewaltig.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.