Jump to content
Ultraleicht Trekking

Painhunter

Members
  • Gesamte Inhalte

    316
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Painhunter hat zuletzt am 12. Dezember 2018 gewonnen

Painhunter hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Painhunter

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Dieses Wochenende geht es zu nem Overnighter in die fränkische Schweiz. Nähe Gößweinstein. Los gehts Samstag früh um 8-9h. Frei geplante Route..heißt jeder Aussichtspunkt und Trail wird mitgenommen...50km. Einfach PN falls jemand Interesse hat mitzukommen!
  2. Wir haben einen virtuellen Pfeifenraucher Stammtisch auf Skype und es ist zumindest für mich immer echt toll und ja, wenn man nach dem 3-4x die Leute und deren Eigenschaften kennenlert kommt wirklich ne gute Atmosphäre auf!
  3. Painhunter

    Der ULTF Skype Stammtisch!

    Servus! Ich habe die Idee einen ULTF Skype Stammtisch einmal pro Woche ins Leben zu rufen! Man kann sich ganz unkompliziert austauschen, Fragen von Anfängern können gestellt werden, Profis können sich über die besten MYOG Ideen austauschen oder man quatscht einfach so über das Themengebiet UL/Wanderungen, teilt Tourerfahrungen aus etc. Was haltet ihr davon? Man kann ja ein Doodle aufmachen und einen FIXEN Termin und Uhrzeit einmal pro Woche ausmachen damit das ganze absolut transparent ist. Keiner muss natürlich jedesmal dabei sein, wer Zeit und Lust hat über UL zu quatschen kann einfach beitreten wenn er Zeit hat. Das ganze läuft so ab das jeder der da mitmachen möchte mir in einer PN seine Emailadresse schickt bei der er auf Skype angemeldet ist und ich füge euch dann zu der Gruppe hinzu. Das ganze wird einem dann in Skype natürlich angezeigt. Bin gespannt auf eure Anregungen!
  4. Fakt ist und das müsste auch ich lernen... Ausrollen, hineinschlüpfen und wieder zampacken ist nicht. Der Biwaksack hat ein extrem schmales Potenzial! Und das liegt meiner Erfahrung nach bei über 85% in Notsituationen oder wirklich sehr exponierten Terrain. Der Rest sind einfache Overnighter bei denen es fast egal ist was für Bedingungen herrschen da man nach dem 24 Stunden wieder zuhause ist. Nen Biwaksack als Standalone für ne lange Tour? Big Big Big Fail! Sofern man in Daune pennt. In Kunstfaser isses ein wenig besser.
  5. Painhunter

    1-2 P Zelt bis 600g

    OT: Suche Extremsportwagen, sollte aber eine Anhängerkupplung und ne kleine Rücksitzbank haben und nur 10L brauchen.
  6. Richtig! Petanque! https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pétanque
  7. Danke für den wertvollen Beitrag, du hast natürlich absolut Recht, war natürlich nur plakativ gesehen. Aber nehmen wir die 2ml die pro Minute transportiert werden müssen, das ist aber richtig viel. Auch bei einer Halbierung zu 1ml pro Minute. Pro Minute! Das ist immer noch zuviel für heutige Technologie!
  8. Danke für den wertvollen Beitrag, du hast natürlich absolut Recht, war natürlich nur plakativ gesehen. Aber nehmen wir die 2ml die pro Minute transportiert werden müssen, das ist aber richtig viel. Auch bei einer halbierung zu 1ml pro Minute. Pro Minute! Das ist zuviel für heutige Technologie!
  9. Märchen! Die Atemfeuchte von 100% in Worten EINHUNDERT also maximale Sättigung MUSS IRGENDWO hin. Und da die Atemfeuchte so exgtrem viel ist erzähl mir bitte nicht das das durch die atmungsaktive Membran entweicht. Wir verlieren nachts bis zu 1L inkl. Atemfeuchte. 1L!! So atmungsaktiv ist keine Membran der Welt unter Laborbedingungen!
  10. Richtig! Unter einem Tarp (geschützt gegen Spray) braucht man nichts, da gebe ich dir Recht! Im Winter brauche ICH bei Schnee/Matsch und absolut nassem Untergrund schon etwas um meine Daunentüte vor Bodenfeuchtigkeit durch runterrutschen zu schützen. Dafür habe ich den Shield Bivi von Cumulus. Geiles Teil. Funzt perfekt! #1 Richtig! #2 Praktikabel? Nen Baumwollhandtuch ist bei mir nach genau 20min so verschoben/zusammengedrückt/eingeengt/zamgeknüllt im hintersten Teil des Schlasa das das weit weg ist von usability für mich. Außerdem hat man das im gesamten Biwaksak, willste da nen Handtuch mitnehmen und dich drin einhüllen. Dann sind wir aber nicht mehr bei UL. Etwas verschobene Betrachtungsweise...
  11. Einsicht? Es wird im Winter wieder getestet... So leicht gebe ich ned auf mein lieber! Nix Einsicht... Ich hatte nie auch nur eine verkorkste Nacht, habe immer gut geschlafen, war halt nur feucht und das NIE auf Tour sondern immer in kontrollierter Testumgebung. Geldausgabe ist und war wunderbar! Das geldausheben geht munter weiter nur keine Angst... Aber ich gebe dir Recht. Der absolute dichte und Nullkondens Biwaksack den gibt es nicht. Physikalische mit den aktuellen Membranen totale Utopie!
  12. Danke für das Feedback! Das allergrößte Problem ist die Atemfeuchte! 100% Luftfeuchte! Atmet man nicht hinein, egal ob Zelt oder Biwaksack und schläft man an einem durchschnittlichem Ort hat man kaum Kondensprobleme.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.