Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Wanderfisch

Members
  • Gesamte Inhalte

    281
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Wanderfisch hat zuletzt am 3. Februar 2020 gewonnen

Wanderfisch hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Wohnort
    Odenwald

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Deuce Schaufel als Hering (im Sand...) zu verwenden... darauf bin ich noch nicht gekommen. Danke für die Erleuchtung. Verzichten mag ich jedenfalls nicht auf das Teil.
  2. Ich spüle mit einer Kombi aus PET Flasche und Culoclean Aufsatz (bei Walk on the wild Side erhältlich) vor und wische mit dem am großen Fluss bezogenen CIRCE CARE Tuch nach. Das Reisebidet lässt sich im Übrigen auch vorzüglich als Dusche verwenden. PET Flasche ist eh da, daher Zusatzgewicht <40g, die ich gerne in Kauf nehme.
  3. Hi, Ich fand den Attila am Anfang meiner Wanderkarriere ganz spannend. M.E. ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Allerdings hatte dieser (Modell 2018) seinerzeit einige Konstruktionsfehler: Zu breite Riemen, ungünstige Position der Hüfttaschen, schlechter Zugriff zur Wasserflasche in den Seitentaschen. Am Rücken saß er aber perfekt und blieb trotz Dauerregen innen fast ganz trocken (ein Liner kann aber nicht schaden). Ich hatte damals das damals Hyberg mitgeteilt, aber leider kein Feedback bekommen. Hauptgrund für einen Wechsel zu einem anderen Rucksack: Ich kam ich mit den breiten J-Schultergurten einfach nicht klar. Inzwischen laufe ich seit gut zwei Jahren mit dem ÜLA Ohm herum, welcher über schlankere S-Gurte verfügt. Als Rubens-Frau weiß ich das zu schätzen. Just my 2 cents.
  4. Bin selbst jemand, die eine große Zehenbox braucht (Halux und so). Zwei Paar Alta Timp 2 habe ich bis zum Anschlag abgelaufen. Nachdem diese nun in meiner Größe leider nicht mehr verfügbar sind und ich mit den Timp 3 nicht warm geworden bin, habe ich nun auf den Topo Athletic - Women's Ultraventure 2 umgeschwenkt und die ersten 200 km hinter mir. Urteil bisher: Von Anfang läuft's mit denen, keine Blasen, keine Druckpunkte. Einziger Schwachpunkt ist mangelnder Grip auf nassem Kopfsteinpflaster. Aber damit wären wohl andere Sohlen auch überfordert. Damen, die die Bewegungsfreiheit vom Timp 2 schätzen, sollten diesen Schuh vielleicht mal probieren. Achtung, fällt kleiner aus.
  5. Liebe Community! Für alle, die noch helfen wollen: Das Helfershuttle koordiniert immer noch Arbeitseinsätze für Freiwillige. https://www.helfer-shuttle.de Wenn jemand lieber finanziell helfen will: Auf der Seite gibt es auch eine Amazon Wunschliste. Oder Ihr könnt bei 5-Euro-Haus ein Wiederaufbauprojekt unterstützen, die Webseite sieht zwar leider etwas "hemdsärmelig" aus, aber die Idee dahinter ist, dass man mit einer regelmäßigen Kleinspende Pate für ein selbst ausgewähltes Hausbauprojekt wird. https://www.joerg-burghardt.de/5-euro-haus Ich selbst habe mit den Organisatoren gar nichts zu tun, war nur grad selbst wieder vor Ort und dachte, ich pushe das Thema mal wieder hoch. Es gibt auch nach drei Monaten dort immer noch so viel zu tun.
  6. Trage auch Darn Tough in Kombi mit Timp 2 und kann sie empfehlen. Die einzigen Socken, in denen ich auch mit anderem Schuhwerk keine Blasen an den Fersen bekomme.
  7. Hi, ich hab die Junior Version Static V Short von Klymit im Einsatz. Für 60 EUR eine prima 3 Jahreszeiten-Lösung. Besonders gefällt mir, dass sie etwas breiter ist, für eine unruhige Seitenschläferin wie mich perfekt.
  8. Für kühles und feuchtes Wetter habe ich auch die Liteway Choonie Booties im Einsatz. Vorteil KuFa ist beim Verwenden eines Quilts, wenn die Füße doch mal "herausstechen", dass diese bei Nässe nicht anfangen zu klumpen und auch nicht so schnell die Wärmewirkung verlieren.
  9. Der Saar-Hunsrück-Steig hat über 400km Natur mit Kultur am Rande zu bieten. Ich bin diesen zwar nur abschnittsweise gelaufen, aber voll war es da nicht. Zur aktuellen Lage gibt es auf der offiziellen Webseite noch keinerlei Info. wg. Sperrung o.ä.
  10. Ok, das ist ja interessant, denn das ist der nächste Weg auf meiner Liste. Den Burgensteig habe ich schon durch, auch sehr schön, allerdings hatte ich dort "oben" immer mal mit Wassermangel am Wege zu kämpfen.
  11. Nachdem ich eher schlecht vorbereitet und mit zu viel Gewicht den Weg vor zwei Jahren abgebrochen hatte, konnten mich Wanderfreunde zur Wiederaufnahme überreden. Am 2. Mai diesen Jahres habe ich den Nibelungensteig vollendet. Ich holte den Aufstieg zum Melibokus nach, übernachtete bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und flip-flopte mich an den letzten Wochenenden im April quer durch den Odenwald. Anbei noch ein paar Impressionen vom Weg. Leute, inzwischen gehört der Nibelungensteig zu meinen Lieblingswanderwegen. So abwechslungsreich! Nachmachen empfohlen.
  12. Da müssen wir uns knapp verpasst haben. Ich habe den Nibelungensteig am 2. Mai "vollendet". Schön war's. Nach Schöllenbach wird es gen Osten m.E. immer besser, auch wenn es zeitweise über Waldautobahnen geht. Kulturell, historisch und archäologisch wird Einiges geboten, dazu kommt die abwechslungsreiche Landschaft des Odenwalds. Klare Empfehlung: Machen!
  13. @mohini: Hi, wenn Du den in Neu suchst: Hast Du mal bei chrispacks geschaut? Da habe ich meinen her.
  14. Offensichtlich hat Orange15 ihre Bedürfnisse gender-neutral publik gemacht... Sachen gibt's... Na, dann kann ich mir das Melden ja sparen.
  15. Hi, hatte auch Mitte März was bei Hikerhaus bestellt. Korrespondenz, Abwicklung und Lieferung waren da noch völlig ok. Versuch doch mal Dmytro Koval (Inhaber) über info@hikerhaus.de zu erreichen. Viel Erfolg!
×
×
  • Neu erstellen...