Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

itisjustgear

Members
  • Gesamte Inhalte

    69
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gerade bei Globetrotter gesehen, hätte ich nicht schon eine... https://www.globetrotter.de/therm-a-rest-isomatte-neoair-uberlite-orion-1211683/?sku=5637558577&utm_source=PTID13000500&utm_medium=psm&utm_campaign=idealo
  2. https://sarekgear.se/backpacks/sarek-gear-rapa-30-45l-backpack-dyneema-pack.html Hab ich vorher noch nicht gesehen, für mich auf jeden Fall was neues, und wie bei HMG in unterschiedlichen Farben und Größen zu kaufen. Macht von den Bildern einen guten Eindruck. Wird wahrscheinlich ähnlich wie die HMGs wiegen wenn die Aluminium-Stäbe herausgenommen wurden.
  3. Ich habe mir den 400er noch vor dem Wechsel zu Nordisk gekauft und bin sehr zufrieden. Mit 180 cm und ca. 75-80 KG habe ich mich für die Größe L entschieden und es nicht bereut. M ist doch etwas kurz und wenn ich die Füße ausstrecke ist L einfach die bessere Wahl für mich gewesen. Verarbeitung ist super, guter Reißverschluss, schöne Haptik und insgesamt für mich ein guter Schlafsack. Je nachdem wie und wo du schläfst, wieviel du unterwegs warst und ob du abends noch gegessen hast, geht der Schlafsack bis ca. 5 Grad in Ordnung. Viel Freude mit dem Yeti, ähm Nordisk.
  4. Nitecore bietet jetzt ein Rucksack-Licht an, habe ich in der Form noch nie gesehen - finde ich spannend. https://flashlight.nitecore.com/product/cu10
  5. Wie du schon geschrieben hast ein Schlafsack für alle Temperaturen gibt es nicht. Ich würde tatsächlich noch über eine andere Option nachdenken. So ein Quilt für den Sommer und als Ergänzung einen Cosy Leg von Yeti in der Größe XL. Mit 163 reicht dir der Cosy Leg bis zu den Schultern. Als zusatzliches Backup noch einen Hoddy den du wahrscheinlich sowieso dabei hast. So hast du beide Systeme und nutzt auch die Kleidung als Wärmespeicher.
  6. Keine Solarzellen und eine 10.000 Powerbank. Aber, wenn du Mobilfunk, WLAN und Bluetooth ausschaltest geht auch eine 5.000 Powerbank. Ladegerät fürs Handy auf jeden Fall, je nachdem welches Refugio offen hat, kannst du dort Energie tanken oder vielleicht auch im Garten im Zelt schlafen. In jedem Dorf gibt es einen Brunnen, bis du bei den Stauseen bist dauert das noch lange. Wasser ist kostbar vor allem wenn es richtig schön warm wird. Ich würde einen Filter mitnehmen. Auf der Insel waren bei uns wenig Insekten, vielleicht reicht dir auch ein Trap. Ich habe als App Maps 3D genutzt mit OSM Karten, lief sehr gut. Es ist zwischendurch immer möglich abzubrechen, da der Weg öfters durch die Dörfer geht. Wenn es zu viel wird, mach einfach weniger Stecke und übernachte in den "Bergen". Ich bin immer sehr durstig, hatte mindestens je Tag 3 Liter Wasser dabei.
  7. Ich habe mir neulich einen Schlafsack von Yeti gekauft und bin mit 180 cm bei der Größe L gelandet. Probiere das auf jeden Fall vorher mal aus.
  8. Wenn es nicht unbedingt Zpacks sondern eventuell auch HMG sein könnte, die haben aktuell 20 % auf der regulären Seite. Allerdings kommt noch Versand und Zoll aus den US and A dazu. Wenn ihr in den Süden fahrt und euch den Zpacks anschaut, könnte ich euch auch anbieten den HMG 2400 oder 3400 anzuschauen. Ist in Hamburg fast direkt auf dem Weg. Wenn ihr Interesse daran habt - PN.
  9. Hätte ich nicht schon genau diesen, ich würde ihn dir direkt abkaufen. Sehr gutes Angebot!
  10. Mein erster Eindruck zur Penta, sehr gut verarbeitet. Das Stirnband ist um Welten besser als das bei Petzl, die Lampe ist vom Stirnband bis zur Lampe, den Schrauben und der Batterie modular aufgebaut, alles läßt sich auswechseln und ist nachkaufbar. Die erste Stromladung ist drin, die Abdeckung des USB-C Anschlusses ist wirklich solide und so langsam gewöhne ich mich in die Bedienung ein. Ich habe mir die 5700k gekauft und bin damit sehr zufrieden. Die Leuchtleistung konnte ich bisher nur im Haus testen, daher kann ich zur Leichtweite noch nix sagen, das Leuchtbild ist aber super gleichmäßig, zeigt keine Schatten, ist in den unterschiedlichen Helligkeiten super einstellbar und zaubert tatsächlich bei der Helligkeit wie ich es vorher nicht kannte. Mit drei weißen LEDs als Hauptscheinwerfer ist das wirklich ne Wucht. Eigentlich reicht da auch schon die niedrigste Einstellung zum wandern. Die 1000 Lumen sind wirklich nur was für 20 Sekunden, da denkt man ein Bühnenscheinwerfer wurde mal eben hinter dir aufgestellt und beleuchtet dein Sichtfeld. Ich hätte auch nie gedacht, das Rotlicht so leuchten kann. Alle bisherigen Lampen die ich kannte waren dagegen nix. Da das Rotlicht ebenso wie das weiße Licht nicht nur diffus nutzbar ist sondern auch als Hauptlicht ausgelegt ist, kann man da richtig was mit machen. Da haben die Jungs wirklich einen guten Job gemacht. Beim Gewicht hätte ich mir eigentlich weniger vorgestellt, allerdings muss der Akku der den Scheinwerfer versorgt ja groß genug sein. Seitdem ich mal mitten in der Nacht meinen Schlafplatz wechseln musste, weiß ich halt auch wie schwer es ist sich in der Dunkelheit zu orientieren und einen passenden neuen Schlafplatz zu suchen. Da reicht ne kleine Petzl e-Lite einfach nicht aus...
  11. Bin gespannt wie sich die Penta schlägt, die Alternative ist für mich die Petzl Antik Core, die aber auch schon mit 75g daherkommt. Ich gehe fast davon aus, dass allein schon das Stirnband einen Wechsel rechtfertigt. Da muss Petzl echt mal nacharbeiten. Bei der Petzl Bindi kann man leider nicht den Akku wechseln - das ist sehr schade, da die Lampe sonst richtig gut ist.
  12. Die https://www.petzl.com/DE/de/Sport/ACTIVE-Stirnlampen/ACTIK-CORE ist schon fast eine Eierlegendewollmilchsau, der Akku ist austauschbar und zur Not können auch Batterien oder Akkus benutzt werden. Inkl. Rotlicht und mehr als genug Licht zum wandern, wirklich klasse. Die Bindi ist natürlich für Grammjäger, allerdings ist der Akku auch nicht austauschbar. Sprich ist der Akku hinüber kann die Lampe in den Müll. (Interessant wäre natürlich mal der Versuch die Lampe zu öffnen und den Akku zu tauschen... hab ich aber noch nirgendwo gesehen). Ganz aktuell gibt es auch die Petzl Iko Core, scheint sehr gut zu sein, kostet aber auch etwas und es fehlen einfach die Erfahrungswerte. @Mars Die Penta sieht nicht nur super aus, da ist auch der Akku zur Not, wenn auch mit Werkzeug, wechselbar. Die 150 Euro sind aber fern von günstig.
  13. Hatte ich bewußt noch nicht auf dem Schirm, 500 Lumen und 79g, dass ist mal ein Wort: https://www.petzl.com/DE/de/Sport/PERFORMANCE-Stirnlampen/IKO-CORE
  14. Die Fjällräven Keb hat sowas in der Art, sehr gute Hose die extrem angenehm zu tragen ist. Leicht, robust und vielseitig, auch als Variante mit Zip-Off erhältlich. https://www.fjallraven.com/de/de-de/herren/hosen/trekkinghosen/keb-trousers-m-reg?v=F85656R%3a%3a7323450500184
×
×
  • Neu erstellen...