Jump to content
Ultraleicht Trekking

doast

Members
  • Gesamte Inhalte

    350
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über doast

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 25.07.1985

Contact Methods

  • Website URL
    https://wegalsziel.wordpress.com/

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bregenz
  • Interessen
    (Weit-)Wandern, Trailrunning, Trekking, Outdoor, Reisen

Letzte Besucher des Profils

1.660 Profilaufrufe
  1. doast

    [AUT] Chasing the Bregenzer Ach river

    Letzte Woche bin ich mal in den Genuß gekommen nicht alleine auf Tour gehen zu müssen. Mein Bruder hat mich begleitet bzw. die Touridee vorgegeben. Er hat eigentlich nicht viel mit wandern am Hut, mit Mehrtagestouren schon gar nichts. Diesen Sommer hat ihn aber die Abenteuerlust gepackt und mich gefragt ob wir nicht gemeinsam was in die Richtung unternehmen. Selbstverständlich war ich sofort Feuer und Flamme. Gerne gebe ich mein Wissen um das Wandern weiter, gerne hoffe ich neue Leute dafür zu begeistern, gerne ziehe ich mal in Begleitung los, gerne verbringe ich Zeit auf Tour mit meinem Bruder. Endlich hat es sich ausgezahlt viel leichte Ausrüstung zu haben, da er eigentlich keine "Hardware" besitzt konnte ich ihm alles zur Verfügung stellen. Allzuschwer sollte die Tour für einen Einsteiger natürlich nicht sein. Aber wo ging es nun hin? Was war der Aufhänger unserer Tour? Vor einigen Jahren habe ich meinem Bruder die Doku "Chasing Water" gezeigt (einfach googeln bzw. Youtuben wen es interessiert). In dieser Doku "verfolgt" ein junger Filmemacher den Colorado River von seiner Quelle bis zur vermeintlichen Mündung. Die Bilder, die Story und die Atmosphäre sind bei dieser Doku gelungen. Diese Doku hat meinen Bruder angeregt quasi selbst einen Fluß von Quelle bis Mündung zu "verfolgen" und dies auf amateurhafte Art und Weise filmisch festzuhalten. So entstand die Idee die Bregenzer Ache im Bundesland Vorarlberg/Österreich komplett abzuwandern. Wir leben beide am Bodensee, nur wenige Meter von der Mündung dieses knapp 70 km langen Flußes entfernt. Die Ache durchzieht den ganzen Bregenzerwald. Ich habe die Tourenplanung übernommen und dabei den jeweils dem Fluß am nahehelegendsten begehbaren Weg/Strasse gewählt. Geworden sind es dann knapp 90 km. Gestartet sind wir etwas vor der Quelle in Lech damit wir noch ein paar schöne Bergpanoramen mehr mitnehmen können. Von Lech aus haben wir dann das Quellgebiet an den Hängen der Mohnenfluh passiert und sind von da an immer dem Fluß entlang bis zum Bodensee. Unterwegs waren wir 2,5 Tage. Genächtigt haben wir in der ersten Nacht in Au im Bregenzerwald auf dem Campingplatz. In der folgenden Nacht frei am Ufer der Ache, weil der Campingplatz Bozenau/Doren derzeit umgebaut wird. Campingplätze waren in der Planung enthalten zwecks sanfter Einführung ins UL-Trekking. Der Weg ist sicherlich nicht der abenteuerlichste und führt durch viele Dörfer. Wir konnten also fast 2-3 mal am Tag einkaufen und richtig leicht gehen. Trotzdem war die Tour abwechslungsreich und mal was anderes. Gestartet in alpiner Gegend, durch Dörfer des Bregenzerwaldes mit schönen Bergpanoramen und entlang teilweise schöner Ufer, Ufervegetation und auch über die aufgelassene Infrastruktur der alten Bregenzerwaldbahn. In Summe ein Mix aus Pfaden, geschotterten Wegen/Straßen und Asphalt. Doch genug der Worte. Hier das Resultat in 14 Minuten. Mal ein etwas anderer Tourenbericht. Nicht ganz ernst gemeint, mit alter Actioncam und schlechter Ausrüstung gefilmt, dementsprechende Qualität. Aber mit umsomehr Hingabe von meinem Bruder geschnitten als Homage an das Vorbild "Chasing River".
  2. Bin für Angebote offen.
  3. doast

    Haltbarkeit Trail Running Schuhe

    Kann vieles bestätigen: Challenger ATR - sehr leicht - fette angenehme Dämpfung, teotzdem kein umknöcheln. Ist mir seit letutem Herbst Trailrunning mit dem Modell so gut wie nie passiert. - trocknen schnell. War auch viel im Winter im Schneematsch mit denen am Trail - Grip ist besser als man erwartet. Klar für technisch anspruchsvolle Wege kann es mehr sein, aber es ist ein perfekter !!! Allrounder - Füße werden im Vergleich zu anderen Schuhen kaum müde - usw... Zur Ausprache: ich sage eigentlich 1 1, aber es heißt offiziel "ohne ohne, so hat sich zumindest auch der Kundensupport in den USA am Telefon gemeldet. Kannst du über die europäische Hoka Seite einfach bestellen, gratis Versand + Retouren. Viel Spaß damit
  4. doast

    Haltbarkeit Trail Running Schuhe

    Ich hätte auch gesagt versuchs mit den Hokas. Habe damit zwar wenig Erfahrung auf Asphalt aber ansonsten sind Hokas meine neuen Standardschuhe seit ca. Einem 3/4 Jahr. Vorallem die Dämpfung sollte bei Asphalt helfen. Habe gerade ne kurze 90 km Tour auf hartem Untergrund (viel Forststrassen, ca 50% Asphalt hinter mir und meine Challenger ATR haben sich grossartig angefühlt). Würde sagen bei denen macht die Sohle und das Profil länger mit als das Obermaterial. Gibt auch etliche Strassenlaufschuhe von Hoka. Bin so angetan von deren Produkten, dass ich neben Challenger und Torrent nun auch bei den Strassenschuhen umsteige (wird erst geliefert, noch keine Erfahrung). Auch wenn meine noch nicht soviel draufhaben traue ich denen schon 1500-2000 km zu.
  5. Hallo, da ich letztens erfolgreich Schuhe für Riesenfüße verkauft habe und die Nachfrage größer war als erwartet versuche ich es aufs neue. Verkaufe ein total neues Paar New Balance 910v4 Trailrunner. Größe ist US15 (scheint es so gut wie nicht zu geben). Habe mir heuer vorsorglich 2 Paar davon gekauft (da ich es schwer habe passendes Schuhwerk zu kaufen, kaufe ich wenn es entsprechende Größen gibt gerne gleich mehrere Paare ein). Ein Paar ist im Einsatz. Bin aber dann auf ein für mich besser passendes Modell umgestiegen und das zweite Paar benötige ich nun nicht wirklich. Zum Rumliegen zu schade. Wurde noch nicht mal anprobiert, jungfräulich wie aus der Fabrik. Würde den Schuh mit dem Brooks Cascadia vergleichen. Nicht der leichteste Schuh, nicht der agilste aber grundsolide. Für mich besonders für Hiking statt für Running geeignet. 8mm Sprengung. Der Preis ist kein Oberschnäppchenpreis aber angesichts der Schwierigkeit solche Größen zu bekommen (die bekommt man meist eh nur zum Normalpreis) denke ich durchaus vernünftig und fair. Und wo wir beim Preis sind: dachte an 85 € inkl. Versand nach GER oder Ö. Und als Angebot: sollten sie nicht passen können sie gegen Versandübernahme auch wieder retourniert werden (natürlich nur nach kurzer Anprobe).
  6. doast

    MH Ghost Whisperer: Universal-Puffy?

    Also ich habe die Montane Allez ehrlich gesagt noch nie aktiv auf der nackten Haut getragen, wenn dann nur in der Nacht auf nacktem Körper. Ich hatte in Bewegung immer ein T-Shirt drunter. Ansonsten würde ich schon sagen, dass sie gute Eigenschaften bei Aktivität hat. Sie trocknet zumindest sehr schnell, fühlt sich vom Material gut an, hat eine gute sportliche Passform und wird selten zu heiß und hält bei kühlen Temperatur in Bewegung meist genau warm genug. Bezüglich Wärmeeigenschaften bzw. deinen Bedenken dass sie zu kalt oder luftig ist: Mit dünnem KuFa-T-Shirt und Montane Allez bin ich so ca. im Bereich 5°C - max. 10°C aktiv unterwegs (inkl. bergauf). Darüber wäre es mir zu warm, unter 5°C vorallem bei Wind dann eher wieder zu kühl. 5 Grad klingt erstmals nach einem geringen Temperaturbereich entspricht aber aus meiner Sicht oftmals den Temperaturen in der Früh oder am Abend bzw. in größeren Höhen. Dazu verwende ich sie eigentlich jede Nacht zum Schlafen inkl. dünner Thight und brauche auch kein Inlet. Zu erwähnen ist, dass ich aber stetig aktiv unterwegs bin, Pausen mache ich selten/nie. Da wäre sie dann vorallem bei 5°C und verschwitzt schon kühl (dafür aber ja Puffy o.ä.). Sie hat eine Waffelsturkut innenliegend, die für die Dicke des Materials die Wärme erstaunlich gut hält. Die Waffelstruktur ist aus meiner Sicht etwas windanfällig (da ja an einigen Stellen dünner), was vorallem bei stärkerem Wind schon deutlich spürbar ist. Bisher habe ich aber die Eigenschaft der Winddurchlässigkeit eher als positiv empfunden, mir wäre sonst oft etwas zu warm. Allez Hoodie, Baselayer, Puffy, Windjacke und Regenjacke sind 5 Oberteile, das stimmt. Longsleeve für Schlafen wird durch Allez Hoodie obsolet, da es dies ersetzen kann. Mir sind die Anzahl an Oberteilen prinzipiell ziemlich egal, solange ich so leicht wie möglich wegkomme. Ich finde eine gewisse Anzahl an Lagen sogar positiv, da ich dadurch noch exakter auf Temperaturen anpassen kann. Natürlich immer unter dem Kredo so leicht wie möglich. Ich habe neben Allez Hoodie im Normalfall im Rucksack: Puffy (MH Ghost Whisperer), Windjacke (Montane Featherlight 7), Regenjacke (Montane Minimus Smock). Am Körper unter Tags entweder ein simples Kufa-T-Shirt (wenn zu kalt kommt Allez drüber) oder ein leichtes Wanderhemd (wenn zu kalt, kommt Allez drunter).
  7. doast

    Schnäppchen

    ULA Ohm im Nachbarforum 70 £ http://trek-lite.com/index.php?threads/ula-ohm.4748/
  8. doast

    Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    Ja leider eine bescheidene Neuerung
  9. doast

    MH Ghost Whisperer: Universal-Puffy?

    @gregoreasy Das von dir angedachte Konzept ist 1:1 mein 3 Jahreszeiten Kleidungssetup. Ich habe die Mh Ghost Whisperer ohne Kapuze (hätte sie aber lieber mit, da dass bisschen Mehrgewicht eine Mütze obsolet macht!) Inkl Montane Allez hoodie als Wärmelayer (Früh/Abend) bzw für die Nacht. Die beiden Hoodies zusammen machen mütze wie gesagt obsolet. Wenn es ganz kalt ist gibts oben rum additiv Windjacke/Regenjacke zum Pimpen. Das inkl 10°F (!) Quilt reicht mir als kalter Schläfer bis ganz leichte Minusgrade (inkl. Laufthigh und Windhose). Finde das Setup sehr flexibel und leicht. Gewichte ca. Ausm Kopf: MH Ghostw: 210g Allez Hoodie: 200g Windjacke: 50g Regenjacke: 130g Zugegeben die MH ist überteuert und es gibt sicher besseres für das Geld (Vollpreis). Aber für den Preis von 140€ durchaus angemessen. Sie ist von der Wärmeleistung sicher kein Wunderteil! Aber wie gesagt auf trockenen bis gemässigten 3 Jahreszeitentrips sehr gut geeignet. Würde ich was neues anschaffen dann wie gesagt nur mit Hood. Würde auch die Jacken von Cumulus in der Vergleich einbeziehen und ev. Etwas mehr Isolierung kaufen. Ich hab sie aber und das reicht derzeit.
  10. doast

    Schnäppchen

    Ghost Whisperer alle Größen ca. 141 € Gratis Versand https://rockrun.com/products/mountain-hardwear-ghost-whisperer-hooded-jacket-grey-ice?variant=12293379588160
  11. doast

    Instagram User

    Meiner wäre: wegalsziel Aber wir haben uns ja schon geaddet
  12. doast

    HRP, GR 10, GR 11 2018

    Bei mir ändern sich die Pläne heuer auch ständig. Vielleicht starte ich auch noch auf dem GR11/HRP ab ca. Mitte August (W-E), vielleicht aber auch nur ne verkürzte Strecke. Vielleicht trifft man sich. Als erstes muss ich jetzt mal aus der Sierra zurückkommen .
  13. doast

    [Biete] Quadromid, Flat Tarp Prototyp, 150,- € VHB

    Sorry. Steht im Titel. Ich Depp. Kann bitte gelöscht werden.
  14. doast

    [Biete] Quadromid, Flat Tarp Prototyp, 150,- € VHB

    Sehr interessant. Tolle Projekte. Nennst du uns deine Preisvorstellung?
  15. doast

    [Suche] BearVault BV500 oder BV450

    Erledigt. Kann verschoben werden.
×