Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

doast

Members
  • Gesamte Inhalte

    550
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

doast hat zuletzt am 18. Juli 2020 gewonnen

doast hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über doast

Contact Methods

  • Website URL
    www.wegalsziel.at

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bregenz
  • Interessen
    (Weit-)Wandern, Trailrunning, Trekking, Outdoor, Reisen

Letzte Besucher des Profils

3.316 Profilaufrufe
  1. doast

    Zpacks Airplane bag

    Hab mich bisher nicht getraut... Verwende beim Hinflug auch immer eine Frakta von Ikea. Die wandert dann notgedrungen in die Tonne, direkt bei Ankunft am Flughafen. Fußabdruck... Ja ist mir bekannt, aber wie schon geschrieben bei einer Flugreise macht eine Plastiktüte das Kraut nicht mehr fett. Im Normalfall fliege ich 1 x pro Jahr für eine Wanderung, also halten sich die Tüten in Grenzen. Beim Retourflug nutze ich meist den Tag vor Abflug um mir eine "neue" Transporthülle vor Ort zu suchen. Kostet leider immer Zeit und Nerven, aber seit mir ein HMG Windrider (nicht der fragilst
  2. So ich erlaube mir einfach diesen alten Thread zur Tourvorbereitung der "Grande Traversata delle Alpi" zu kappern da ich keinen neuen aufmachen möchte. Neues Jahr, neue Touren. Ich plane mit der italienischen GTA für den Sommer 2021 (Juli-August), nachdem ich 2020 die französische GTA gewandert bin und diese absolut klasse fand. Ob es die ganze GTA wird oder "nur" der Nord- oder Südteil steht noch in den Sternen, jedenfalls aber ein größerer Brocken mit min. 500km damit es sich auch rentiert. Die beiden Bätzing Bücher sind bereits in meinem Eigentum. Angesichts der Lobeshymnen um die
  3. Finde das Teil auch klasse aber der Preis + Import schreckt mich ab. Vorallem da ich nicht weiß wie gut das ganze dann tatsächlich passt, funktioniert und wie lange es hält. Bei raidlight.com gibt es etwas halbwegs ähnliches: https://raidlight.com/collections/vestes-de-trail-homme/products/glhmj17 Und https://raidlight.com/collections/vestes-de-trail-homme/products/glhmj26 Hatte mal einen der beiden zur Anprobe an, waren dann doch nicht ganz was ich gesucht habe. Vielleicht sind sie aber was für dich.
  4. Die RIAS Trockentücher kannte ich nicht, finde ich zwar prinzipiell ganz interessant aber trotzdem stellt sich mir die Frage wie nachhaltig das ganze ist wenn man auf längerer Tour jeden Tag ein zusätzliches Wegwerfprodukt produziert. Finde da den Ansatz von @hobbywanderer ökologisch deutlich besser, für die Katzenwäsche z.B. ein Handtuch zu verwenden. Ich selbst mag den salzig-klebrigen Film am Ende eines langen Wandertages natürlich auch nicht. Wer tut das schon?! Verwende zur Körperhygiene (sofern kein See o.ä. in der Nähe ist) ein Multiusetuch (z.B. Mini-Mikrofaserhandtuch oder B
  5. Grad im Straßenlaufschuhbereich haben die meisten Hersteller eigentlich auch Wide Versionen einiger Modelle. Würde mich da generell mal auf den Webseiten der Hersteller umsehen. Ich laufe Altra Escalante und Altra Torin, sofern du Altra eh kennst spricht ja nichts gegen Altras. Als nächstes kommt bei mir vermutlich ein Hoka One One Clifton 7 Wide in den Shuffle.
  6. Snooze gibt es für jeweils 10min, wegen der Vibration bin ich mir nicht sicher. Aber mich hat die Uhr bisher immer aufgeweckt.
  7. Nutze seit 2 Jahren die Garmin Fenix 6 und diese auf Tour auch als Wecker. Wecker ist mir auch wichtig, besonders die Vibration um zB bei meinen frühen Aufbrüchen von einem Campingplatz oder ner Hütte niemanden anders zu arg zu stören. Die Weckfunktion bzw die Vibration der Garmin Fenix 6 ist super. Das vibrieren reißt dich vl nicht beim ersten mal aus dem Schlaf aber nach ein paar Sekunden hat sie dich früher oder später wach.
  8. Der Übergang zwischen Wandern und Laufen ist fließend. Sprich die persönliche Definition von Wandern ist aus meiner Sicht ganz individuell. Persönlich sind meine Touren sehr sportlich angelegt. Alle 1-2 Stunden meldet sich mein Hungergefühl und für mich hat sich gezeigt dass z.B. ein Snickers (oder anderer Snack wie z.B. CliffBar usw.) mein Hungergefühl für die nächsten 1-2 Stunden befriedigt während nach einer Handvoll Nüsse das Hungergefühl sehr viel schneller wieder eintritt.
  9. Also ich habs wie @JanF plane auch mit 7 Snacks pro Tag und meist sind ein guter Teil davon Snickers dabei. Die geben gut Power und füllen die Glykogenspeicher wieder auf. Sehe aber deinen Punkt. Mache mir schon auch Sorgen um meine Zähne auf Tour bei dem hohen Zuckeranteil. Lege deshalb auch besonders Wert auf Zahnhygiene on Tour. Zahnbürste deshalb mit Stiel, Zahnseide als Must Have, Vorgangsweise am Abend: Zähne putzen, dann Zahnseide und nochmals Zähne nachputzen. Nüsse haben zwar viel Fett und auch Proteine aber meiner Auffassung nach keine Kohlenhydrate welche die schnell verfügba
  10. Für mich zählt der wiederkehrende Resupply zu den nervigsten Dingen beim Weitwandern. Gelinde gesagt hasse ich den Einkauf auf Tour. Ich bin da leider mir dauernd am den Kopf zerbrechen: "Wo finde ich das in diesem ****laden hier?!", "Wie komme ich so schnell wie möglich mit meinem Zielergebnis hier raus?", usw.... ich habe meist das Gefühl viel zu viel Zeit in den Geschäften liegen zu lassen. Nervig finde ich auch die Routine den Resupply dann in den Rucksack zu bringen. Umverpackungen runter, noch ein Plastik ab, Berge an Müll in die Tonne, umportionieren, sortieren, mischen, usw.... Boah da
  11. Na das nenn ich mal authentische Modelfotos von der Houdini-Weste . Outdoor-Hipster ist ein Understatement... Aber Hauptsache die Weste funktioniert für dich. Ich bin in der Vergangenheit auch dem Merinohype auf den Leim gegangen. Baselayer, T-Shirts und Boxer verschiedener Hersteller ausprobiert. Haben für MICH alle versagt. Preis, Haltbarkeit und Feuchtigkeitsmanagement sind für mich Gründe gegen Merino, neben der ethischen Frage natürlich. Mit Merinobase war immer alles unangenehm feucht. Merino soll ja schlechter trocknen aber im feuchten Zustand trotzdem warm halten (so sagt man es s
  12. Die Frage ist wieviele Wochenenden mit -10°C wirst du effektiv im Jahr 3 oder mehr Stunden laufen? Ich hatte wie gesagt vor 2 Jahren genau das selbe Thema und machte mich zu Beginn des Winters verrückt. Am Ende des Winters hatte ich festgestellt das ich genau 1 mal so ein Szenario erlebt habe. Kommt natürlich drauf an wo du im Winter läufst. Ich verlege mein Training während dem Winter/Schnee ohnehin eine Höhenstufe niedriger ins flache bzw. Mittelgebirge und da hat es in meiner Gegend selten unter Tags -10°C (Wohne in Österreich am Bodensee).
  13. Hab ich doch noch gefunden: Montane Power Up Hoodie verwende ich
  14. Ich habe eine etwas dickere Microgrid Fleece Jacke (Full Zip) von Montane. Das Modell weiß ich nicht mehr genau bzw. kann sein das es genau dieses nicht mehr gibt. Generell kann ich aber Montane-Produkte empfehlen, habe einiges davon fürs ultraleichte Weitwandern und Traillaufen. Aber mittlerweile gibt es echt viele Anbieter und Lösungen dafür (wie ja auch andere hier schon Produkte vorgeschlagen haben). Bei deutlichen Temperaturen unter 0 Grad bleibt bei mir die Isolation ohnehin am Körper, da verstaue ich dann keine Isojacke oder Fleece oder was auch immer im Rucksack. Da ist das Vol
  15. Vor 2 Jahren war ich ebenfalls auf der Suche nach einer Isolation fürs aktive Traillaufen bei Minusgraden. Nach viel hin und her bin ich dann jedoch bei einem dickeren Microgrid Fleece gelandet anstatt bei einer echten (KuFa)Iso. Bei Aktivität selbst im Minusbereich wäre mir eine KuFa Isojacke zu viel und zu warm, zu wenig atmungsaktiv -> mehr Schweiß und größere Gefahr des auskühlens. Als Iso bei Pausen würde es natürlich anders aussehen. Ich handhabe es aber ohnehin so, dass ich durchgehend aktiv und in Bewegung bleibe und im Anschluß sofort ins Warme oder Umziehen im Auto. Hast du e
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.