Jump to content
Ultraleicht Trekking

milamber

Members
  • Gesamte Inhalte

    200
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

milamber hat zuletzt am 30. März gewonnen

milamber hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über milamber

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Karlsruhe

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ein richtiger Fotograf hat seine Kamera ja immer in der Hand und bereit. Also zählt es eh nicht zum Baseweight
  2. @T-Travel es gibt ein 50mm, f/0.95 für KB. Öfters aber ein f/1.2. die meisten Fotografen kaufen diese Lichtriesen aber weil sie auf mega Bokeh stehen. Da sind dann schon die Wimpernspitzen unscharf. Mich interessiert das aber eher auf größere Entfernung in der Natur und Landschaftsfotografie bei Brennweiten zwischen 25mm und 50mm. Und da ist mir auch die Schärfe wichtiger, welche bei solchen Lichtriesen oft nicht so gut.
  3. Es sind viele Parameter, die da eine Rolle spielen. Man muss auch dazu sagen, dass man, zumindest in der Landschaftsfotografie, nicht viele Bilder sieht, die so gemacht werden. Die meisten wollen durchgehende Schärfe. Diese feine Balance aus Schärfe und sanfter Unschärfe sieht man seltener. Und das ist ein großer Faktor in dem mystischen 3D Pop. Für den man übrigens keine Zeiss Objektive braucht ;). (obwohl ich alle Bilder mit diesem Effekt auch tatsächlich mit einem Zeiss oder zumindest Sony-Zeiss gemacht habe. Was aber einfach daran liegt, dass es meine meistgenutzten Objektive sind.)
  4. Das eigentliche Problem dieser Diskussion ist, dass alle paar Beiträge jemand wieder die gleichen Floskeln reinwirft und sich alles im Kreis dreht. Das führt einfach zu nichts. Die meist benutzten Sätze sind dann: "man kann auch mit Kamera X Bilder machen". Ach nee, natürlich kann man mit einer Kamera Bilder machen. Deswegen heißt es auch "Kamera". Sonst wäre es ein Toaster oder ein Staubsauger ;). Und dann kommt das Todschlagargument. Der eine Satz, der immer kommt wenn jemandem sonst nichts mehr einfällt: "Ein guter Fotograf macht mit jeder Kamera gute Bilder!". Eigentlich müsste dann jeder ehrfürchtig und kopfnickend den Raum verlassen und jede Diskussion ist zu Ende. Denn damit wurde die absolute Wahrheit ausgesprochen. Nur, dass der gleiche gute Fotograf mit einer besseren Kamera einfach bessere Bilder machen kann wenn es die Situation erfordert, daran denken viele irgendwie nicht mehr. Er kann dann sogar auch Bilder machen, die mit der schlechten Kamera einfach gar nicht möglich wären. Also welchen Informationsgehalt haben die beiden Aussagen? man kann mit einer Kamera Bilder machen ein guter Fotograf kann bessere Bilder machen bahnbrechende Erkenntnis :D. Viel interessanter und hilfreicher wäre es jedoch sich damit auseinander zu setzen unter welchen Bedingungen welche Ausrüstung die besten Kompromisse liefert. Dazu muss man aber alle Variablen betrachten. welche Ausrüstung ist schon vorhanden? soll es noch Neuanschaffungen geben? welche Situationen sollen fotografiert werden? was ist man bereit zu schleppen? welche Erfahrung hat man schon als Fotograf? kennt man die locations? was erwartet man von den Bildern? zu welcher Tageszeit werden sie gemacht? welche Effekte möchte man erzielen? welche Motivation hat man für das Fotografieren? etc. irgendwelche pauschalen Aussagen ohne diese Informationen sind reine subjektive Meinung, die nicht auf andere übertragbar sein muss. Und wenn man dazu nichts schreiben kann, dann lässt man es einfach ohne wieder mit den oben genannten Floskeln zu kommen. Am Ende muss jeder für sich entscheiden wo er zwischen "groß und schwer" dafür top Bildqualität und keine technischen Limits (gemessen an der heutigen Messlatte) oder "klein und handlich" aber dafür mit Einschränkungen landen möchte. Auch sowas wie "das ist nicht ultraleicht nach DIN 0815" ist doch totaler Blödsinn. Wen kümmert das? Zahlenfetischisten? Das Ziel ist die Ausrüstung so leicht wie möglich zu bekommen. Und solange man dabei keine harten Limits hat, weil man mit dem Flieger unterwegs ist, ist es irrelevant ob es nach irgendeiner Definition schon UL oder noch nicht ist. Das Ziel ist es einen Weg zu finden, der es erlaubt möglichst UL zu sein, aber ohne auf seine "must haves" zu verzichten. Und diese werden individuell gesetzt. Und wenn jemand hier beim Fotografieren einen Weg sucht leichter unterwegs zu sein ohne seine Anforderungen an die Ergebnisse runterschrauben zu wollen, dann sollte man ihm doch auch helfen können ohne ihn ständig darüber belehren zu müssen, dass das nach DIN 0815 nicht UL ist und er somit in diesem elitären Kreis nichts verloren hat. Ich schreibe ja auch nicht in jeden Beitrag, dass das hier alles Kinderkacke ist, weil wenn richtig UL, dann nur mit einem Feigenblatt vorm Gemächt und sonst nix. Die Natur bietet uns ja sonst alles was wir brauchen. Und ausserdem … wer hat sich überhaupt diese absolute magische UL Definition ausgedacht? Gilt sie für mich wenn ich mit 200kg Kreuzheben mache genauso wie für jemanden der vlt. nur 50kg wiegt und ihm beim Strecken die Armbanduhr über den Bizeps rutscht? Oder für jemanden, der einen Marathon in 2,5h läuft genauso wie für jemanden der schon beim kurzen Sprint zur Bahn zusammenbricht?
  5. Aje, ich hätte wissen müssen, dass es in diese Richtung läuft. Jemandem gleich zu unterstellen, dass er es grundsätzlich böse meint und andere immer nur für blöd hält ist auch nicht die beste Vorraussetzung für eine Diskussion ;). Ich halte mich aus diesem Thema einfach komplett raus und beschränke mich darauf Anregungen bei anderen Ausrüstungsgegenständen zu holen. Deswegen habe ich mich hier ja schließlich angemeldet.
  6. ich sage ja, wem es nicht auffällt, der braucht kein Vollformat ;). Es ist der "3D pop", der hier durch eine Blende von f/1.8 entsteht. Dieser Effekt ist nur mit lichtstarken Objektiven und ausreichend großen Sensoren möglich. Dabei geht es übrigens nicht um Bokeh. Man kann auch mit einer MFT Kamera und einem ausreichend langem Objektiv samt kurzem Abstand Unschärfe im Hintergrund erzeugen. Bei Standardbrennweiten (irgendwo zwischen 35mm und 50mm) und bei Szenen mit größerem Abstand, ist das mit MFT so ohne Weiteres nicht möglich. Dynamik und Kontraste sind natürlich auch besser als bei kleineren Sensoren. Ausserdem kann ich bei VF ein Bild auch in 1:1 Ansicht anschauen ohne irgendwelche Artefakte zu sehen ;).
  7. Die Ausgabegröße ist nicht unbedingt entscheidend für die Wahl der Kamera. Man kann auch mit einem iPhone ein Plakat erstellen. Solche Fotos sind zum Beispiel mit einem kleinen Sensor nicht möglich: (und wer beim Betrachten den entscheidenden Punkt nicht erkennt, der braucht natürlich keine Vollformat-Kamera ;))
  8. milamber

    Multifunktion-Shorts

    danke für die Vorschläge. Ich werde mir mal die verlinkten Hosen anschauen. Decathlon meide ich übrigens aus Prinzip. Zu viele Wegwerf-Produkte. Passt nicht so ganz ;).
  9. Eine gute Möglichkeit seine Ausrüstung zu erleichtern, ist auch komplett auf Zooms zu verzichten. Ich war auf meiner letzten 2-wöchigen Geschäftsreise in die USA auch wieder nur mit Handgepäck unterwegs. Meine Kameraausrüstung bestand aus: Sony Fullframe Body, 55mm/F1.8, 25mm/F2, Reise-Stativ, ein Ersatzakku, Filter. Mit diesen zwei Festbrennweiten (WW+Standard) konnte ich alles abdecken was ich in Südkalifornien fotografieren wollte/konnte. Ich hätte eigentlich auch alles mit einem einzigen 35mm/F1.8 abdecken können. Aber so ein Objektiv gibt es leider noch nicht von Sony :D. Und das F1.4 ist mir zu groß (auch wenn ich es bevorzugen würde). Ich bin gerade sowieso ein wenig auf dem Festbrennweiten-Trip. Sobald verfügbar, werde ich mir auch das genannte 35mm zulegen und es auch damit als einziges Objektiv wagen eine längere Reise zu machen. Hier auch ein paar gute Beiträge, die mich inspiriert haben die Zooms öfters zu Hause zu lassen (außer ich bin mit dem Auto unterwegs und kann alles einpacken was ich denke zu brauchen): https://digital-photography-school.com/the-only-three-lenses-you-need-for-travel-photography/ https://photographylife.com/the-versatility-of-prime-lenses
  10. milamber

    Multifunktion-Shorts

    Ich mal wieder mit seltsamen Fragen über Bekleidung hat jemand einen Tipp für eine kurze Hose, die folgende Anforderungen erfüllt: leicht und kompakt (klar ;)) trocknet schnell sieht gut aus um es bei Städtereisen tragen zu können hat einen ausreichenden Anteil an Stretch und ist bequem kann als Badehose verwendet werden kann zum trainieren im Gym verwendet werden Taschen haben "getarnte" Reißverschlüsse ist bisschen viel auf einmal, ich weiß. Aber wer weiß, vielleicht gibt es so eine Hose :D. Mein "Problem" ist, dass ich meine Geschäftsreisen immer mit privaten Fotoausflügen verbinde. Ich muss und will immer leicht unterwegs sein. Daher nehme ich ungern mehrere paare Shorts mit (Badeshorts, Shorts fürs Büro/Stadt, zum Wandern und noch eine fürs Gym). Beim Fliegen zählt auch jedes Gramm und ich nehme immer nur Handgepäck mit. Zur Not gingen auch zwei paar. any ideas? P.S. auch eine lange Hose, zum Wandern und für die Stadt, muss ich noch finden :D.
  11. milamber

    Training

    also eigentlich darf sich das nicht so stark auswirken. Vorausgesetzt, Du trinkst ausreichend, schwitzt ausreichend und verlierst beim Schwitzen nicht zu viele Mineralien.
  12. milamber

    Training

    Mir macht Hitze nicht viel aus, da ich sehr viel Schwitze. Heute im Studio war mein T-Shirt nach dem ersten Satz Kreuzheben schon komplett nass :D. Ok, es ist nicht gerade angenehm, vor allem zum anschauen, aber trotzdem viel besser als umzufallen, weil der Körper überhitzt. Daher macht es mir nichts aus.
  13. milamber

    Wird uns die Natur geklaut?

    Ich habe mich in GAP mit einem Einheimischen unterhalten. Er meinte, dass es im Ort ein paar wenige Menschen gibt, die den Reichtum unter sich aufteilen. Dagegen gibt es eine große Masse an Menschen, die für wenig Geld schuften um überleben zu können. Also erstmal nichts Neues. Nur ist es traurig, dass gerade die Einheimischen, die ihr Geld mit den Touristen verdienen wollten, die Kontrolle über ihre Heimat verlieren. (wobei ich jetzt nicht weiß wie viele Investoren von Außen beteiligt sind). Beispiele, die mich ärgern: Titisee: noch vor 25 Jahren war es ein kleines verschlafenes Örtchen. Ein kleiner Bahnhof, ein Tante-Emma Laden und viel Natur. Die Menschen sind da hingewandert, um diese zu genießen. Heute ist es eine riesige Einkaufsmeile mit Seeblick. Menschen fahren da hin um shoppen zu gehen! Das ist doch pervers. Das gleiche gilt für den Feldberg, Königssee, Prerow, Zingst, … die Liste ist lang. Muss das sein? Kann man die Natur nicht Natur lassen und das Einkaufen in der Stadt erledigen wo sowieso schon alles aus Beton besteht? Hier wird auch deutlich, dass um jeden Preis eine möglichst große Zielgruppe angesprochen werden soll. Ob diese Menschen die Natur überhaupt schätzen, spielt dabei keine Rolle. Deswegen wird das Angebot stark erweitert und darunter leidet die Natur. Ich finde das traurig :(.
  14. milamber

    Wird uns die Natur geklaut?

    verzeiht mir, wenn es schon das Thema gab. So auf die Schnelle konnte ich aber nichts entdecken. Ich war die letzten 5 Tage wieder mal mit meiner Kamera unterwegs. Diesmal in der Gegend um Berchstesgaden sowie Garmisch-Partenkirchen. Und schon wieder es ist mir deutlich aufgefallen, wie stark die Natur kommerzialisiert wird. Oft sogar unter dem Vorwand diese zu schützen. Die Natur gehört plötzlich irgendwem. Dieser irgendwer baut dort riesige Hotels mit noch größeren und teuren Parkplätzen hin. Wasserfälle werden gesperrt und mit einer Kassen versehen. Überall hängen Verbotsschilder. Man darf nirgendwo übernachten, man darf keine Wege verlassen, man darf eigentlich gar nix. Außer viel Geld vor Ort lassen. Für alles, Parkplatz, Eintritt, Wasser, Toiletten, etc. Die Natur wird zu Entertainment Parks umgebaut. Eigentlich sind wir immer mehr Sklaven der Reichen (und ich bin übrigens nicht gerade arm, besitze aber kein Land). Diese reißen sich die Erde und die Natur immer mehr unter den Nagel. Wie ist den Euer Eindruck?
  15. milamber

    Brenner: BRS3000T/Lixada Mini-Gaskocher aus Titan

    Ich habe Amazon angerufen, die werden das regeln :). Die Frage ist jetzt aber: welchen Kocher kann ich kaufen? Welcher ist zuverlässig? Er kann von mir aus auch ein paar Gramm mehr wiegen. Sollte aber sonst ähnlich sein, damit er in meine Tasse samt der Gaskartusche reinpaßt.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.