Jump to content
Ultraleicht Trekking

milamber

Members
  • Gesamte Inhalte

    123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über milamber

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Karlsruhe
  1. Camping

    So einen einfachen "Ausbau" würde ich auch bevorzugen. Ich brauche keine fahrende Küche mit Schlafgelegenheit.
  2. UL-Stativ gesucht, aber stabil

    ich würde jetzt mal ganz frech behaupten, dass ein Stativ dieser Höhe überflüssig ist. Da kannst Du die Kamera gleich auf dem Rucksack ablegen und mit einem Pulli drunter ausrichten. Und schon hast Du Gewicht gespart ;). Sinnvoll wird es erst dann, wenn es ein hohes Stativ ist (also so um die 1,40m und aufwärts). Und da kommst Du nicht unbedingt weit unter ~900g. Alles drunter kannst Du Dir auch sparen, weil instabil. Leichte Reisestative aus Carbon gibt es von vielen Firmen. Je nachdem wie und was Du fotografierst, kannst Du auch durch andere Maßnahmen etwas rausholen: möglichst lichtstarkes Objektiv (Festbrennweiten sind deutlich lichtstärker als Zooms) gute Optische Bildstabilisierung (im Objektiv oder in der Kamera) eine Kamera mit guter Abbildungsqualität bei hohen ISO Zahlen richtige Haltetechnik - z.Bsp. Ellenbogen von dem Arm auf der die Kamera ruht gegen den Körper drücken während die andere Hand leicht von oben auf den Auslöser drückt, Kamera an die Stirn drücken, kurz vor dem Abdrücken ausatmen und Luft anhalten, beim Sitzen die Kamera auf dem Knie ablegen, Kamera immer nah am Körper, etc. Insgesamt darauf achten, dass Du in einer stabilen Position bist und nicht hin und her schwankst. An etwas festes lehnen (Baum, Gebäude, etc.) eine Schnur an die Kamera dran und mit dem Fuss festklemmen. Dann die Kamera so hochziehen, dass die Schnur spannt. Das vermindert auch ein wenig das Zittern. (Es sei denn, Du ziehst so stark dran, dass deine Muckis vor lauter Anstrengung wieder zittern ;)). immer eine gegebene Ablage suchen (Baumstamm, etc.). Kamera dann mit einer weichen Unterlage ausrichten (Pulli). In diesem Fall den 2s timer nutzen damit es zu keiner Verwacklung beim Auslösen kommt.
  3. Camping

    ich habe keine Freunde :D. Nee, Spaß bei Seite. Ich konzentriere mich immer auf das Wesentliche und betrachte keine Edge Cases. Man kann eben nicht alles haben :). Ich wüßte auch nicht wohin mit den Sitzen wenn ich sie nicht brauche. Ich habe keinen großen Keller und in der Wohnung müssen sie ja auch nicht rumstehen :D.
  4. Camping

    Ich brauche nur zwei Sitze. Ich habe seit drei Jahren einen Coupé und habe die hinteren Sitze insg. vielleicht 3-4 mal gebraucht.
  5. Camping

    na ja, die kann man ja schon abdunkeln Ich glaube, dass das "stealth camping" ein wenig überschätzt wird. In 99% der Fälle interessiert es nämlich niemanden. Und wer sich wirklich dafür interessiert, wird es auch merken wenn die Scheiben von innen beschlagen weil jemand darin liegt :D. Ich bin ja sowieso immer in der Natur unterwegs und nicht auf Walmart Parkplätzen :D.
  6. Camping

    Sehr schön :). ich glaube, ich habe nur ein wenig Angst davor, mir zu viel vorzunehmen :D. Ich neige manchmal dazu zu viel auf einmal anzufangen und es dann aus zeitlichen Gründen nicht beenden zu können. Ich dachte daran zumindest zur Hälfte noch Scheiben zu haben. Ich hätte gerne mehr Licht. Ein Panoramadach wäre super. Beim Liegen die Sterne zu sehen ist super. Dadurch wird die Isolation natürlich schlechter, aber man kann ja nicht alles haben.
  7. Camping

    gerne! Bei mir steht der Peugeot Traveller/Expert ganz oben auf der Liste. Ich bin mir aber im Moment nicht so ganz sicher ob ich die PKW Version nehmen soll und dann einen "Camper Lite" machen soll. Oder den Kastenwagen und dann richtig mit Isolierung und Co. Der Winter ist ja eigentlich auch nicht so lang. Und da käme ich auch mit dickem Schlafsack und einer Heizmatte klar. Und ich würde mir den ganzen Umbau sparen. Dafür ist aber der Kastenwagen günstiger. Ich bekomme auch nicht die Sitze hinten, die ich ohnehin rausnehmen müsste. Schwierige Entscheidung.
  8. Camping

    Ich kaufe jetzt auch einen Van, den ich zum Camper umfunktionieren werde. Daher wird mein schönes Baumwollzelt in der Zukunft mehr zuhause bleiben :(. Umso mehr ist UL und Minimalismus wichtig. Denn … Das Fahrzeug soll möglichst aufgeräumt sein und wenig Kram rumfahren Der Van wird mein "Basislager", aber wenn es erforderlich ist, werde ich auch außerhalb Zelten (wenn ich mit einem Wagen nicht zur Location komme). D.h. weiterhin möglichst leichte Ausrüstung.
  9. Lixada Mini-Gaskocher aus Titan

    Ich muss auch dazu sagen, dass ich ihn jetzt in den Alpen genutzt habe. Da war es recht kalt. Ich habe es also zuerst einfach auf die Kälte geschoben. Aber trotzdem darf das nicht sein. Denn im Sommer brauche ich den Brenner ja auch kaum :D.
  10. Lixada Mini-Gaskocher aus Titan

    ich habe das gleiche Problem mit dem Kocher. Nach etwa einer halben Minute wird er ganz schwach und geht fast aus. Dann muss ich den Brenner ein wenig fester drehen damit er wieder geht. Das ist natürlich lästig, da er zu dem Zeitpunkt schon sehr heiß ist. Ich lasse ihn auch gar nicht voll aufgedreht laufen. Nur so, dass man schon ein "Zischgeräusch" hört und die Flamme blau ist. hmm, zurückschicken? Oder ist das Baubedingt einfach so?
  11. Winterstiefel 2017

    wenn's da jetzt aber reinschneit, dann werden die Füsse doch kalt … ähm, ich meine natürlich "weniger warm"
  12. Winterstiefel 2017

    das Problem waren weniger die Sohlen. Damit käme ich vermutlich klar. Aber der ganze Schuhe ist sehr steif. Es fühlt sich an, als hätte ich einen Skischuh an.
  13. Winterstiefel 2017

    aje … also die Schuhe sind vor zwei Tagen angekommen, aber ich kann sie leider nicht behalten. Ich finde sie furchtbar unbequem. Sie sind mir viel zu steif und ich kann darin nicht laufen. Ich glaube ich bin es zu sehr gewohnt in Minimalschuhen zu laufen. Ich muss meine Anforderungsliste wohl um "sehr flexibel" erweitern. Ich habe nicht daran gedacht, dass das so ein riesiger Unterschied sein wird.
  14. Winterstiefel 2017

    danke für den Tipp. Ich werde definitiv noch die wasserdichten Fäustlinge kaufen und dann schaue ich ob es genug ist. Ich habe PP liner und Smartwool Midlayer. Latex Handschuhe müsste ich auch noch irgendwo haben. Aber die gibt es ja auch in jedem Supermarkt. Das Problem beim Fotografieren ist ja immer, dass man sie ständig ausziehen muss um die Kamera zu bedienen. Dafür habe ich ursprünglich Handschuhe gekauft, die eine "Daumen- und Fäustlingkappe" über "kurzen Fingern" haben. Leider habe ich in den gefroren. (Ausserdem haben die Klettverschlüsse (um diese Kappen zu befästigen) meine Liner zerlegt. Seitdem bin ich allergisch gegen Klettverschlüsse und vermeide sie wo es nur geht. Bzw. ich entferne sie überall.)
  15. Winterstiefel 2017

    ich habe sie fast 2 Größen größer bestellt. Zur Not muss ich sie gegen noch größere tauschen. Aber deswegen wollte ich das rechtzeitig machen und nicht erst wenn es schon schneit :D.
×