Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

ULgäuer

Members
  • Gesamte Inhalte

    282
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

ULgäuer hat zuletzt am 31. Juli 2019 gewonnen

ULgäuer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über ULgäuer

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Liste steht so schon seit Jahren im Netz. Ohne Update. Sie ist nicht sonderlich vollständig. Man muss seine eigenen Erfahrungen machen. Füße sind ziemlich individuell.
  2. Bei Altras gibt es Unterschiede bei den Modellen. Zum Beispiel hat mein Lone Peak 3.5 eine engere Zehenbox als meine Superior trotz gleicher nomineller Größe. Ich habe beide 1,5 Größen größer gekauft. Bei den Superior hätte +1 auch gelangt. Ich würde also dazu raten sich nicht auf ein Modell zu beschränken und grundsätzlich eine US-Nummer größer zu bestellen. Will man nur dicke Socken tragen +1,5 US-Größen.
  3. https://theomm.com/product/core-hoodie/ Aus dem neue Ausrüstung Faden
  4. Ich habe eine ältere Variante von der hier: https://www.columbiasportswear.de/DE/p/outdry-ex-reign-jacke-fur-herren-1849092.html?dwvar_1849092_color=386&pos=0 Nicht die leichteste im Angebot, aber Unterarmreißverschlüsse und mesh-hinterlegte große Taschen. Robust und pflegeleicht. Top Gerät! Und verhältnismäßig günstig.
  5. Ich habe lieber einen frei beweglichen Fuß als eine ohnehin nicht wirklich ausreichende Abstützung des Knöchelbereichs. Man muss halt lernen zu tanzen und nicht zu trampeln.
  6. Ohne das "OutDry" dazu sind die eher gewöhnlich.
  7. Finde ich gut, dass wir uns einig sind. Genau das wird in dem Link erklärt.
  8. Eher sowas. Reibung mit Kunststoff erzeugt elektrische Ladung. Siebte Klasse Physik oder so.
  9. Das triggert meinen "Columbia OutDry"-Reflex...
  10. strahlt immer noch Licht von der großen Osram auf Mutter Erde. Bessere Erklärung habe ich noch nicht gefunden. Vielleicht fließt noch Elektrostatik mit rein. Das ist jetzt aber wild spekuliert. Ich stell mir die Frage in Bezug auf meinen Geschirrspüler schon länger. Da halten sich Tropfen an Plastikzeugs ewig.
  11. Die dunkle Farbe schluckt mehr Sonnenenergie, welche dann zur Verdunstung des Wassers beiträgt. Vielleicht trägt auch das Material der Schicht noch ein wenig mit bei durch mehr Wärmespeicherung. So wird das zumindest für Kunststoffteile in der Spülmaschine erklärt. Da halten sich die Tropfen ja immer ewig.
  12. Komplett dicht ist ein VBL-Sack aber auch nicht und es wird etwas oben am Kragen rausziehen. Immer mal wieder eine kleine Abkühlung dürfte auch nicht so tragisch sein, außer vielleicht im wirklichen Extrembereich.
  13. Persönliche Meinung: Das Teil wäre mir zu unmodular und damit zu speziell. Ich glaube auch, mit Daunensack/-quilt und VBL-Sack/-Kleidung ist man in wirklich kalten Bedingungen besser aufgestellt. Die Kapuze wäre nichts für mich. Ich muss das Gefühl haben frei atmen zu können. Ich würde da lieber eine klassische Schlafsackkapuze mit quasi Atemloch am Mund vorziehen. Ich würde das Bluebolt-System gerne mal testen, probieren geht über studieren, nur werde ich da kein Geld investieren. Bei mir sind aktuell auch keine Winterübernachtungen geplant und ich müsste erst meine Frau von so
  14. Von der Webseite: VAPOR BARRIER TECHNOLOGY 10D non-breathable liner (vbl) with breathable draft stopper to prevent that dreaded clamminess feeling. Screenshot von https://blueboltgear.com/blue-bolt-vbl-solo-quilts/ In einer Bilderreihe wird das Funktionsprinzip von VBL grundsätzlich erklärt und im letzten Slide dann vom BB-Quilt speziell. Als Quellen werden Links u.a. zur Webseite von Andrew Skurka gelistet. Der Hersteller sieht das gelegentliche Ablüften des Dampfs offenbar nicht als Problem sondern als wünschenswert an. Übrigens, die Kapuze ist wohl atmungsaktiv.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.