Jump to content
Ultraleicht Trekking

36 Themen in diesem Forum

    • 1 Antwort
    • 2.582 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 653 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 951 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.083 Aufrufe
  1. PCT Permit 24.4.

    • 2 Antworten
    • 1.677 Aufrufe
  2. Tarptent MoTrail

    • 1 Antwort
    • 736 Aufrufe
  3. [BIETE] diverse Isomatten

    • 2 Antworten
    • 724 Aufrufe
  4. Trekkertent Net Tent 1

    • 5 Antworten
    • 1.459 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 2.290 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.644 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 2.786 Aufrufe
  5. Movember

    • 14 Antworten
    • 1.306 Aufrufe
    • 98 Antworten
    • 12.679 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 799 Aufrufe
    • 56 Antworten
    • 5.926 Aufrufe
    • 39 Antworten
    • 4.258 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 2.735 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 3.742 Aufrufe
    • 81 Antworten
    • 11.576 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 899 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.290 Aufrufe
    • 44 Antworten
    • 6.022 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.045 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1.992 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 604 Aufrufe




  • Beiträge

    • also die Sleeper Quilt mit Apex sind schon eine günstige Alternative. Wenn ich aber jetzt den 750FP mit 400 g Daune mit dem Quilt 350 für 250 € vergleiche bin ich mir da nichtmehr so sicher. Vor allem wenn beim Liteway noch Zoll dazu kommt. Leider habe ich noch keinen deutschen Versender gefunden. Von der Wärmeleistung ist doch der Liteway eher mit dem 350 von Cumulus vergleichbar, da die Bauschkraft beim Cumulus doch höher ist? Der 450er wird wohl doch etwas wärmer sein.
    • Danke für deinen ausführlichen Beitrag Trekkerling. Das Duo war ja auch mein Favorit, aber die Sache mit dem Kondenswasser ist irgendwie unschön. Man muss ja schon aufpassen wo man was im Zelt deponiert und wenn der Boden uneben ist, weiß man letztlich nicht wo was Wasser so hin läuft. Das Six Moon werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen. Danke für den Tipp.
    • Dann probiere 6 Zacker mit höheren Zacken aus, vllt bieten diese mehr Halt.  https://www.bergfreunde.de/climbing-technology-mini-crampon-6-p-groedel/ Darüber kommen nur noch Steigeisen.   Dass etwas vom Untergrund hängen bleibt ist normal.  Abklopfen, abschieben,  weiter gehen, wenn es stört.   Den Ansatz, das mit den Tieren zu versuchen, finde ich auch sinnvoll.  OT: Warum auch immer sie dem Rudel und, wie ich es verstanden habe, auch der Wildnis entnommen wurden, um dann an der Leine geführt zu werden erschließt sich mir nicht.  Dennoch scheinen sie nun im urbanen Bereich unterwegs zu sein. Ein entsprechendes Verhalten sollte da schon anerzogen werden... meinem Verständnis nach müsste es mit Hundeschulen möglich sein, ihnen beizubringen, an der Leine nicht zu ziehen,  zu hören usw.  Ist alles sehr speziell. Und ich befürchte,  es wird keine spezielle Lösung speziell für Dich geben. Denn alle Lösungsansätze erscheinen zu gewöhnlich im Vergleich zu den speziellen Voraussetzungen und stehen einem großen "Ja aber..."  (das allmächtige "Jaaber" )gegenüber. Selbst gewöhnliche Lösungsansätze ziehen offenbar spezielle Probleme nach sich.  Oder diejenigen, die dem speziellen Problem näher sein könnten (Hundebesitzer),  sind zu gewöhnlich, als dass man es überhaupt versuchen könnte, auch diese mal zu fragen,  da niemand so spezielle Probleme haben kann - sonst wäre es ja nicht mehr speziell,  wenn jemand anderes das auch hätte.   Das macht es schon etwas schwierig....
    • Nur kurz aus Interesse nachgefragt. Dieser Mann (Züchter) züchtet (wilde) Hunde die nicht an den Menschen sozialisiert werden, um sie dann in eine für sie komplett unbekannte Umgebung abzugeben? Oder hat er das Rudel für sich gehalten und musste es nun aus Gründen auflösen? 
    • Hallo ollonois, ich hab ein ca 6 Jahre altes Lightheart Duo. Das ist aber etwas zu kurz für mich mit 1,87m. Inzwischen nutzen das meine Kinder, wobei mein Sohn da auch bald rauswachsen dürfte. Das neue Duo scheint ja deutlich länger zu sein, und ich hätte mich damals beim Kauf fast für das SoLong entschieden, dass da gerade auf den Markt kam. Was ich sagen kann, ist dass die Verarbeitung bei meinem Duo tadellos ist. Wenn es länger wäre, wäre es perfekt für mich. Besonders mag ich es mit der zusätzlichen Stange am Eingang. Da liegt man wunderbar mit toller Aussicht. Aber das von dir befürchtete Problem mit Konsens tritt natürlich auf. Bei meiner ersten Nutzung fand ich das nicht so toll, nach Jahren der Nutzung von Tarps und Tarpzelten find ich das jetzt nicht mehr so tragisch, man gewöhnt sich daran. Ab und an Kondenswasser mit einem Tuch oder so innen aufwischen ist nicht so tragisch. Es sind ja keine riesigen Wassermengen. Weil du es ansprichst: ich hab inzwischen für mich allein ein Notch Li und bin sehr begeistert. Bin auch Seitenschläfer und hab noch ziemlich Luft oben und unten. Ein Zelt, das meines Erachtens auch oft unterschätzt wird, ist das Six Moon Designs Lunar Duo. Das ist für mich mehr als ausreichend von der Länge her und durch die zusätzlichen kleinen Bögen oben hat man sehr viel Platz. Kondenswasser kann, wie beim Zpacks, durch Moskitonetz am Kopf- und Fußende ablaufen. Außerdem ist es relativ günstig, besonders in der schwereren Outfitter Variante, die ich auch habe. Zum erstmal in die Tarptent-Welt reinschnuppern vielleicht nicht verkehrt. Im Zpacks Duplex konnte ich vor ein paar Wochen mal probeliegen, und es kam mir auch sehr geräumig vor. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.