Jump to content
Ultraleicht Trekking

DickGischt

Members
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

DickGischt hat zuletzt am 31. März gewonnen

DickGischt hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über DickGischt

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mit der Spider Daisy Chain Aufhängung hätte ich gegenüber der Polypro/Dyneema noch mal 50g sparen können. Aber beim Bestellen nich dran gedacht. Was wiegt deine Querhängematte mit Baumgurten und Packsack? Ist deine Hängematte mit Moskitonetz?
  2. Ich hab mal mein neues Hängematte Setup nachgewogen. Dies ist noch nicht Gewicht optimiert da ich noch am ausprobieren bin wie ich es haben möchte. Crosshammock 2in1 komplett - 610g Tarp mit acht Abspannpunkten komplett mit Heringe Schnüre und Packsack - 525g Thermarest Xtherm Max Large - 650g Das System funktioniert als Hängematte und als Tarptent. Und ist mit 1785g leichter, vielseitiger und breiter.
  3. Ich hatte auch eine weile gesucht bis ich für mich den richtigen Rucksack gefunden habe. Der Zpacks wurde es aus folgenden Gründen: -leicht -belüfteter Netzrücken -genügend Volumen und gut zu komprimieren -große Netztaschen -Wasserdicht -gedeckte Farbe Ich wollte auch noch große Hüftgurttaschen und Schultergurttaschen. Gibt es extra. Als inennentasche habe ich den Decathlon Forclaz Kulturbeutel Ultralight genommen. Hat drei Fächer fürs Medikament, Hygiene usw bei 44g wenn ich das Gewicht richtig in Erinnerung habe. Komplett wiegt der Rucksack 735g (hab noch ein extra Polster im Hüftgurt) Ich habe sonst keinen Rucksack gefunden der mir das alles bietet.
  4. Ich habe den Zpacks Arc Blast 55L. Der ist super leicht und hat einen Netzrücken. Ist mit Abstand der meist benutze Rucksack von mir.
  5. Habe auch Größe M bei Jacken. Die Frogg Toggs hab ich mir in S geholt. Da geht noch viel drunter
  6. Schlaufen sind das erste was bei meinen Trekkingstöcken abgemacht wird. Ich hab die BD Distance Carbon Z und Leki irgendwas aus Alu. Machen beide ihren Job.
  7. Ich merke den Unterschied nicht. Aber ich trage auch im Alltag und beim Sport unterschiedlichste Schuhe mit und ohne Sprengung. Nur breit müssen Sie bei meinen Hobbitfüßen sein.
  8. Leichte Schuhe machen Sinn. Es gab mal eine Studio der Armee, dass 500g Mehrgewicht an den Schuhe ungefähr 5Km Laufleistung entsprechen bzw. der Kalorienverbrauch. Ich benötige kein GTX. Darin schwitzt man nur. Ich selbst nutze die Salomon XA 3D Pro in der breiten Version (2E) und die Altra Lone Peak 4.5. Die Salomon XA 3D Pro sind sehr gute und robuste Schuhe. Die Altra Lone Peak 4.5 sind leichter, weicher aber bei weitem nicht so robust. Beide haben bei meinen Aktivitäten ihre Daseinsberechtigung.
  9. Das OneTigris Backwoods Bungalow 2.0 würde ich nicht zum Trekking nutzen. Die Belüftung ist nicht das beste und auch sonst ist es ein echter Brocken. Das windstabilste Zelt ist es beileibe auch nicht. Ich nutze es gerne zum Bushcraften wegen dem großen Vordach aber sonst macht das Ding wenig Sinn. Die 1500g Packgewicht sind aber richtig.
  10. Ich habe die Silke Gomboy 240 mit der mittleren Zahnung 121-24 ,8.5 Zähne pro Zoll (10 Zähne pro 30 mm). Die geht super durch trockenes und frisches Holz und hat einen sauberen schnitt. Ich Säge auch viel Hartholz.
  11. Tag 2: Am nächsten Tag ging es bei Sonnenschein den Alemannenweg entlang. Mit vielen Umwegen über alte verwitterte Burgen und Schlösser die ich mir ansehen wollte, wurde die Tour nach Bensheim zurück länger als geplant. Nach 47 Km habe ich mich von meiner Frau am Felsenmeer in Lautertal abholen lassen. Mir schmerzten die Knie und ich hatte keine Lust damit die letzten 10 Km nach hause zu laufen. Aber es war wieder eine tolle Tour für mich dir mir in Erinnerung bleibt.
  12. So.. ich versuche mich auch mal mit einem kleinen Bericht. Vom Versuch von UL und dem Scheitern..... Als Bushcrafter ist es mir schwergefallen mich mit dem Thema UL auseinander zu setzten. Ich musste mir erst mal eine Wage kaufen um zu wissen was mein Gerödel so wiegt. Hab zwar noch nicht alles erfasst aber die wichtigsten Sachen hab ich jetzt aus LighterPack. Ich war zwei Tage unterwegs und hatte Temperaturen von +22 bis -4 Grad. Daher war es nicht einfach auf das UL Gewicht von 4,5 Kg zu kommen. Mein Rucksack hatte dann ohne Essen, Trinken und Gaskartuschen 5Kg. Alles andere was ich nicht am Körper hatte wurde mit gewogen. Es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben vorhanden und die nächste Tour wird bestimmt unter 4,5 Kg starten. Das Experiment UL hat Spaß gemacht und süchtig. Und jetzt zur eingeschlichenen Tour: Erster Tag: Zu Ostern mach ich seit Jahren eine Tour durch den Odenwald. Diesmal ging es der Nase nach von Bensheim aus Richtung Krehberg. Bei Sonnenaufgang waren es in Bensheim noch 15 Grad und es wurde erst mal wärmer. Der Weg führte mich über viele Singeltrails die ich durchs Mountenbiken kenne. Ab dem Krehberg ging es eine Zeitlang den Nibelungensteig bis nach Güttersbach. Unterwegs kam dann der angekündigte Wetterumschwung. Die Temperatur sackte ab. Der Schneeregen prasselte im 90 Grad Winkel auf mich ein bei -1 Grad. Ich habe den Nibelungensteig verlassen und bin Richtung Lärmfeuer gewandert. Nach 35 km wurde das Nachtlager aufgeschlagen. Der Himmel riss wieder auf und ich hatte einen tollen Sternenhimmel und ein Lagerfeuer an geduldeter Stelle. Besser kann es nicht sein. In der Nacht ging die Temperatur auf -4 Grad zurück und ich habe geschlafen wie ein fetter Kater.
  13. Vielen Dank @Dingo für deine Spende. Diese geht wieder gesammelt beim nächsten lauf nach Sri Lanka.
  14. Kleines Update von Anke die alles vor Ort in Sri Lanka organisiert : Die Lieferung kam heute an und wird heute noch umverpackt. Die Lebensmittel werden gerade knapp und dadurch auch teuerer, da die Lieferungen aus Indien nur schwer nachkommen, dadurch das deren Häfen etc auch alle zu sind. So mussten wir unsere Einkaufsliste ein wenig umstellen, um das Budget so lange wie möglich strecken zu können. Soya und Nudeln haben wir rausgenommen, da der Sri Lankanische Rupee ggü. dem Dollar arg eingebrochen ist und diese Dinge importiert werden. Kartoffeln sind schwer zu bekommen und der Preis ist arg gestiegen. Dann lieber weniger aber dafür eine längere Versorgung mit Reis, Linsen, Trockenfisch, Tee und Zucker. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.