Jump to content
Ultraleicht Trekking
sailor

Laufbursche - Genesungswünsche

Empfohlene Beiträge

Oh je, das mit diesem scheiß Krebs. Meine Mutter hat ihn, und gefühlt jede Woche hat ihn ein anderer bekannter. 

Ich wünsche euch auch viel Glück und Kraft eure kommende Zeit. 

Ich hoffe du wirst die Krankheit mit "Leichtigkeit" überstehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leichtigkeit ist doch ein gutes Stichwort, gerade hier und gerade in diesem Kontext. Derzeit wimmelt's doch überall vor sogenannten "Challenges": Wie wäre es, wenn jeder von uns verspricht, seine Ausrüstung im nächsten Monat (oder in den nächsten drei Monaten) um ein bestimmtes Gewicht zu erleichtern? Schaden kann das nicht, und wer weiß, vielleicht gibt's doch sowas wie positive Energie, die wir damit nach Köln zu Mateusz schicken...

bearbeitet von nats

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mateusz hat ja so vielen von uns so viel Freude bereitet (und wird es nach dieser blöden Pause wieder tun).

Sollen wir neben den warmen Worten nicht auch noch ein bisschen mehr Verbundenheit zeigen?

Ich habe deshalb einen eigenen thread aufgemacht, wo wir darüber diskutieren können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir kennen uns nicht, aber für meine Nähaktivitäten bist Du die Inspiration und ich bewundere nach wie vor Deine Arbeit und Deine Innovationen.
Unbekannterweise auch von mir die besten Genesungswünsche und viel Kraft für den harten Trek, der vor Dir liegt. Und dann freue ich mich auf die neuen Sachen, mit denen Du uns alle wieder überraschen wirst.

Gruß - HAL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke Euch allen sehr für die Wünsche und die guten Gedanken. Ich werde sie gut gebrauchen können.

Dummerweise wäre dies das erste Jahr geworden, in dem etwas hätte übrig bleiben können. Neben dem, was für das minimalistische Überleben nötig ist. Und lustiger Weise sollte mit diesem Überschuss gerade für solche Fälle endlich vorgesorgt werden. Aber das Schicksal hat halt eine bizzare Art an sich.

Nun denn, die Aufgaben die man erhält, muss man in Angriff nehmen und darf sich davor nicht drücken.

Well, Morgen kommen erstmal die Eier ab, respektive erstmal eins mit der Hoffnung, dass das Zweite bleiben darf. Und dann geht’s weiter und wir werden sehen, wie wir die anderen Krebsherde bekämpfen.

Und sollte es mal ein UL-Quartet geben, werde ich wohl somit in der Kategorie "Body Modding" in Sinne der Gewichtsreduktion der Super Trumpf sein :)

Und vielleicht kann man sich ja auch einen Soundeffekt als Prothese einpflanzen lassen.

Liebe Grüße,

Mateusz

(Mist, dass mit der Formatierung passt bei mir immer noch nicht. Zeilenabstände zu groß)

bearbeitet von LAUFBURSCHE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin, Deinen Humor hast Du behalten und das ist ja mit das Wichtigste für das, was Du vor Dir hast. Und wie war das mit dem Spruch auf einer Postkarte, die ich mir aus einem Kunstprojekt namens "39 Ratschläge für eine Künstlerin[,] die im Wald sitzt" oder so behalten habe:

Halten Sie sich an Ihren Ohren fest!

Denn die bleiben doch dran, oder? ;-) Gilt ganz sicher auch für Rucksackschneider, die sonst gern durch den Wald laufen...

bearbeitet von nats

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb LAUFBURSCHE:

(Mist, dass mit der Formatierung passt bei mir immer noch nicht. Zeilenabstände zu groß)

Keinen Absatz, sondern Eingabetaste nur gemeinsam mit Umschalttaste nutzen, um eine neue Zeile anzufangen; dann bleiben auch die Zeilenabstände kleiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb LAUFBURSCHE:

Nun denn, die Aufgaben die man erhält, muss man in Angriff nehmen und darf sich davor nicht drücken.

Und aus den Steinen die einem in den Weg gelegt werden baut man sich sie Straße seines Lebens - ich wünsche dir die Kraft deinem Motto treu zu bleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Life is what happens while you are busy making other plans" soll John Lennon gesagt haben. Scheiße, mann!

Mateusz, ich denke, die gesamte UL Szene steht hinter dir und ist in Gedanken bei dir. Sag uns, wie wir dich am besten unterstützen können.

Ich bin sicher, du wirst gestärkt aus der Nummer raus gehen und freue mich schon sehr auf das nächste Bierchen mit dir. Wir denken an dich/euch!

Chobo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über ein Leben mit der Diagnose Krebs kann ich nur spekulieren, aber ich weiß es nur zu gut wie schlimm die Situation für nahe Angehörige eines Betroffenen ist. Nebst allen meinen Großeltern habe ich auch meinen Vater an einer Form von Krebs verloren. Meine Mutter hatte zweimal Krebs und sie hat es aber zum Glück überlebt.

Deswegen möchte ich auch meine Worte an Andrea, die Lebenspartnerin von Mateusz richten:

Liebe Andrea,
ich wünsche Dir in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und Stärke, dass Du selbst nicht der Flut an negativen Gefühlen, wie Wut, Verzweiflung, Unverständnis, Angst, Einsamkeit, Trauer, Ungewissheit, Hoffnungslosigkeit, Machtlosigkeit, etc. erliegst und letztendlich möglichst unbeschadet aus der Situation herausfindest.
Gerade jetzt, und das ist eine schwere Bürde, brauchst Du alle Energien um Mateusz zu stützen und ihm Lebensmut zu geben, wenn seine Hoffnung wankt. 

Aber nun doch an Euch Beide:
Zum Glück ist die Prognose für Hodenkrebs, selbst in einem fortgeschrittenen Stadium mit Metastasierungen sehr gut!
Ich selbst habe in meinem näheren Umfeld zwei Bekannte die von Hodenkrebs betroffen waren. Beide im fortgeschrittenen Stadium. Der ältere von Beiden ist nun seit ca. 20 Jahren krebsfrei, der jünger seit über 5 Jahren. 

Also, kein Grund an einer Heilung zu zweifeln! Haut dem Krebs eins auf die Rübe und dann ab auf den nächsten Thruhike!

bearbeitet von Andreas K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mateusz,

auch ich wünsche dir und deinen Angehörigen alle erdenkliche Kraft für die bevorstehende, schwere Zeit!

Wie es der Zufall will, arbeite ich sogar in der Uniklinik Köln auf der onkologischen Intensivstation...

Ich hoffe, dass wir uns dort nicht begegnen müssen, lieber wieder bei einem kölner UL-Stammtischtreffen!

Falls du tatsächlich in der UKK operiert werden solltest, kann ich dir mutmachen, dass du in guten Händen bist.

Alles Gute,

Jan

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×