Jump to content
Ultraleicht Trekking

A+P

Members
  • Gesamte Inhalte

    333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über A+P

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 14. November

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Planet Erde

Letzte Besucher des Profils

1.606 Profilaufrufe
  1. A+P

    Schlafmangel?

    ich kann das nicht bestätigen. ich bin jetzt seid einem jahr und drei monaten unterwegs, schlafe in unterschiedlichsten betten, meiner hängematte, am boden mit meiner kleidung als "isomattenersatz", auf wiesen, unter brücken, auf irgendwelchen laderampen in industriegebieten, im wald, auf dem feld, in einkaufszeilen, auf baustellen, mal zukalt, mal zu warm. der stress endet sobald ich liege. schlafen kann ich überall, egal wie hart oder weich oder wie laut oder leise. morgens bin ich ausgeruht mal nach 4 und mal nach 12 stunden. ich bin wärend der letzten monate so ausgeglichen und zufrieden wie nie zuvor in meinem leben. A
  2. A+P

    [Suche] hammock tarp

    hallo, ich suche ein hammock tarp mit nicht mehr als 3 abspannpunkten zum boden material egal, möglichst klein zu packen und deutlich unter 300g (ich kann hier nur unregelmäßig ins forum schauen da ich mich aktuell auf der walz befinde, habt also bitte etwas geduld mit mir und meinen antworten auf eure angebote) grüße, A+P
  3. A+P

    Vorstellungsthread

    so geht es hier sicher einigen. :) willkommen christian.
  4. eine gipskartonbauplatte hat zb einen w/m*k wert von 0,35. ich denke mal da stimmt was nicht.. hier eine kleine rechenhilfe https://www.energie-umwelt.ch/tools/837-den-u-wert-und-r-wert-einer-waermedaemmung-berechnen
  5. eine matte mitnehmen ist natürlich nicht verboten, jedoch ist das packmaß zu hoch. selbst meine 4mm eva matte nimmt im bündel deutlich zu viel platz weg. übernachtungen "draußen" und auf beton sind nicht an der tagesordnung, meist findet man etwas, und wenns nur das "EC hotel" ist. die idee ein stück tyvek als abriebschutz zu nehmen finde ich gut, das werde ich so umsetzen. wiegt wenig, kostet noch weniger und nimmt kaum platz weg.
  6. hallo, die meisten mit denen ich bisher gesprochen habe hatten recht verschlissene einfache schlafsäcke, verschlissen eben aufgrund der fehlenden isomatte. ein normaler schlafsack hält das einfach nicht lang aus. daher meine frage ob es ein leichtes aber trotsdem abriebfestes modell gibt.
  7. hallo, wenn alles so läuft wie ich es plane gehe ich ab november für zwei bis drei jahre auf die gesellenwanderschaft. ich benötige dafür einen schlafsack, die anforderungen sind etwas erhöht und meine vorhandenen UL sachen sind nicht geeignet. natürlich muss der schlafsack auch sehr leicht sein, ich trage ihn immerhinn zwei jahre mit mir herum, auch das packmass sollte möglichst klein sein. die erhöhten anforderungen sind folgende: ich habe keine isomatte dabei, er muss also abriebfest sein. es kommt durchaus vor das er mal in einem parkhaus ausgerollt wird, ohne unterlage. außerdem wird er jeden tag stark komprimiert durch die packweise in einem charlottenburger. er wird mit meiner arbeitskluft zusammen zu einer sehr harten "wurst" aufgerollt und diese rolle wird nachdem sie mit einem tuch eingeschlagen wurde, mit einem riemen über der schulter getragen. lockeres packen wird es nicht geben. ich werde auf allen kontinenten unterwegs sein und suche daher einen drei jahreszeiten schlafsack. wenn es kalt wird habe ich eine lange unterhose und ein langes hemd (leinen) auch beim schlafen an. ich suche keinen super engen mumienschlafsack, etwas weiter darf er ruhig sein. auch wäre es schön wenn er sich komplett öffnen lässt und als decke nutzbar ist. habt ihr empfehlungen für mich? preislich so günstig wie möglich, so teuer wie nötig. grüße A
  8. mega schick das teil! mir gefällt es wirklich sehr! klasse! ich bin direkt in versuchung das mal aus cuben zusammenzukleben!
  9. OT: also mein MSR whisperlite international ist seid über 20 jahren, ich glaube er wurde 1993 gekauft, mit sigg aluflaschen (zwei stück) in betrieb. keine probleme. in den flaschen wurde benzin, kerosin, petroleum und diesel transportiert und gelagert, die halten das aus. egal ob in alaska -25°, spanien +35° oder in den bergen, sogar im flugzeug wurden die vor jahren schon voll transportiert. lediglich die pumpe habe ich vor zwei oder drei jahren mal gegen das neue modell getauscht da man für die alte kein neues dichtungsleder bekommen hat.
  10. A+P

    Leichtes Zweimannzelt

    das würde ich so nicht verallgemeinern. mit dem richtigen setup ist pushen eine feine sache. es kommt aufs board und die eigene kondition an. 1+ für den beckengurt!
  11. A+P

    Leichtes Zweimannzelt

    ja, bei eurer strecke schon, da wird sich nicht viel verändern, hier im norden sind die strassen sehr gut. ich fahre hier sehr gern die orangatang durian in 83A und 75mm durchmesser. eine super allroundrolle, absolut tourentauglich und auch mal für ein bisschen spass zu gebrauchen. wenn dir ein reines tarp zu "unsicher" ist kannst du ja auch ein inner benutzen. ich bin ein großer fan vom HMG Echo II https://www.hyperlitemountaingear.com/echo-ii-ultralight-system.html auch wenn die sachen nicht ganz günstig sind. für mich ist das teil ein nahezu perfekter baukasten wo ich für jede tour das richtige zusammenpacken kann. es gibt aber noch viele alternativen. zb das stealth von trekkertent http://www.trekkertent.com/home/home/7-stealth-2.html ich kenne es selber nicht aber es hat hier einige fans A
  12. A+P

    Leichtes Zweimannzelt

    aus eigener erfahrung von einer long distance longboardtour (kiel norddeutschland > faro portugal) vor einigen jahren kann ich dir nur von einem vollwertigen zelt abraten! durch das pushen und den höhenunterschied von board und asphalt ist jedes gramm zusätzlich eine Qual. ich hatte damals einen biwaksack dabei, ein armeeteil, ultraleicht war ich zu der zeit noch nicht unterwegs. jedenfalls waren die einzelnen teile deutlich zu schwer, dafür hatte ich kaum etwas dabei. heute würde ich ein ganz minimalistisches cuben tarp wählen. dazu nur schlafsack, kleidung und teile/werkzeug fürs board. OT: essen nahezu täglich einkaufen und nur kalte küche, um das gewicht niedrig zu halten. auf einer longboardtour braucht es deutlich weniger dinge als bei normalen trekking touren, da strassen zivilisation bedeuten. wo menschen sind gibt es alles was man zum überleben braucht. ich hatte nichtmal ein handy dabei. wichtig war mir auch eine trinkblase im rucksack. auf dem board eine flasche rauskramen ist mist, da ist ein schlauch neben dem mund deutlich angenehmer. ein sehr tief gedropptes board ist von vorteil! ich bin auf einem rayne demonseed mit double drop und magun speed trucks unterwegs. verschiedene keile und rollen (kleine, große und regenrollen) hatte ich auch dabei, um mich etwas anzupassen. werden die strassen schlechter gen süden braucht es halt anderes material. außerdem habe ich hinten am board, knapp hinterkante baseplate, den überstand abgeschnitten, so kann man es auch mal hinter sich her ziehen wenn es zb zu steil bergauf geht. ich habe nach knapp zwei wochen tour angefangen unterschiedliche schuhe zu tragen, links einen flachen skate schuh (der fuss steht bei mir nahezu immer vorn auf dem board, ich pushe nur mit rechts) für rechts habe ich mir dann billige laufschuhe gekauft. in der ebene pusht es sich damit für mich deutlich angenehmer. die sohle unterstützt das abrollen besser und ich kann deutlich mehr kraft auf die strasse bringen. nur in den bergen habe ich weiterhin an beiden füssen die flachen schuhe getragen. mit denen kann ich besser bremsen und der stand ist sicherer. außerdem ist es da einfacher eine neue sohle aufzukleben. licht! eine starke stirnlampe und auch ein kleines rücklicht am rucksack halte ich für überlebenswichtig wenn ihr bis in die nacht hinnein fahren wollt.
  13. an einer normalen maschine hilft es oft etwas zeitungspaier unterzulegen. bei der naht einer overlock denke ich allerdings das es schwerer ist das papier anschließend zu entfernen. eine jersey-nadel nutzt du vermutlich bereits?
  14. A+P

    Flasche für Spiritus

    ich benutze eine normale PET flasche. gut sichtbar gekennzeichnet das keiner versehentlich daraus trinkt. leicht genug und sicher, was soll da passieren...?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.