Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Vee

Members
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wären da einfach längere schwere Heringe nicht die Lösung gewesen? Ich will mich aber nicht beschwerden, ich habe jetzt dein Zelt Pyramide wäre klimatisch besonders wegen Wind die nächstbeste Konstuktion, du musst dir halt nur überlegen ein- oder doppelwandig mit all seinen jeweiligen Vor- und Nachteilen.
  2. Big Agnes - Star Fire UL -20 - Daunenschlafsack 55% reduziert von UVB auf 314,98 (allerdings zip left) https://www.bergfreunde.de/big-agnes-star-fire-ul-20-daunenschlafsack/?cnid=1db1b2500a0ba7dbbf92f7a269225 Außerdem Big Agnes - Blackburn UL 0 - Daunenschlafsack 25% in regular und long (wieder zip left) https://www.bergfreunde.de/big-agnes-blackburn-ul-0-daunenschlafsack/?cnid=1db1b2500a0ba7dbbf92f7a269225
  3. OT: Da gibt es wissenschaftlich sehr seriös erstellte Programme. Die bekanntesten sind der Harvard Medical school trained Professor "Datis Kharrazian" und die selbstbetroffene Ärztin "Dr. Izabella Wentz". Je nach Grad und Chronifizierung schlägt was schneller an, bei manchen reicht nur strikte Ernährung, andere brauchen umständlich noch sehr individualiserte Supplement-Programme (in D findet man Ärzte die so was können über das "Hormonnetzwerk"). Das wichtigste sind gute Fette. Viele Hormone werden direkt aus Cholesterin gebaut und viele mit diesem Krankheitsbild haben zu wenig Cholesterin (selbst wenn sie pummeliger sind, das kommt dann meist von den schlechten Kohlenhydraten wie zu viel Brot wie bei mir, obwohl es vollkornbrot war). Da viele auch Autoimmunprozesse/Entzündungen haben sind die meisten sich einig 6 monate bis 2 Jahre: - clean eating (wirklich gar nichts verarbeitetes, am besten bio) - kein schlechten Kohlenhydrate (wegen Blutzuckerspiegel), wenn es geht am Besten noch glutenfrei (schwierigster Aspekt) - über den Tag verteilt von morgens an (müssen keine großen Portionen sein) gute Fette und Eiweiße alle 3-5 Stunden (ob Ei, Fleisch, Nüsse oder natürliches Proteinpulver wie Erbsenprotein ist egal, nur bei Ei und Fleisch muss mit den Mengen halt aufpassen sonst wird es wieder ungesund). - Kein Kaffee/Schwarztee (schaffe ich bis heute nicht, immer mal nur 10 Tage) - Individuell: bei schwerer Nebenniernschwäche muss morgens ein Glas Slazwasser (Natursalz kein jodiertes Industriesalz) getrunken werden und Süßholzwurzelextrakt, bei schweren Schilddrüsenproblem Chlorella wegen der benötigten geringen bioverfügbaren Jodmenge und Paranüsse wegen Selen, wer Darmflora/Mikrobiom Probleme hat muss sich mit schwerverdaulichen Fleisch und Milch zurückhalten und auf Ballststoffe achten, wer Autoimmunprozesse hat muss IgG Nahrungsmittelallergie Tests machen,....usw. WIrkt am Anfang extrem umständlich und schwer, ist es aber nicht mehr, wenn man sich mal dran gewöhnt hat. Für mich hat es mit vielen Eintöpfen wie chili con carne, Gulasch, glutenfreien Haferlocken mit Kokosraspeln und Obst, Nüssen, Erbsenprotein u.ä. funktioniert. Autoimmunprozesse und Schilddrüse sind beruhigt. Nur die Nebennieren noch nicht... Bei genaueren fragen kannst du mir auch gerne PN schreiben
  4. Danke für die vielen Antworten und Vorschläge Das liegt bei mir höchstwahrscheinlich an Hormonstörungen (Schilddrüse, Nebenieren) und dem daraus resultierenden sehr niedrigen Blutdurck (ich empfinde 41 Grad heißes Wasser ideal zum baden). Deswegen will ich auch mehr raus - nur einigeln machts schlimmer. Sowie heiß-kalt Duschen und eine zugeschnittene Ernärhung.
  5. Thermarest neoair in small 23% reduziert 118,99 anstatt 155 https://www.campz.de/therm-a-rest-neoair-xlite-matte-small-M843241.html?vgid=G1186228&cgid=19688
  6. Kennt zufällig jemand die wärmsten Handschuhe auf dem Markt? Ich bin am verzweifeln Mittelpreisige Ski-fäustlinge, dünne Merino Liner + Fell-fäustline (allerdings ein bisschen zu groß) und jetzt die dicken Marmont Fleece Handschuhe und ich kriege trotzdem kalte Hände, selbst wenn ich mit warmen Händen reingehe... Für die Füße haben es wärmende elekrische Einlegesohlen gebracht. Es gibt zwar auch beheizte Handschuhe aber da schrieben schon genügend in den Rezensionen dass das feucht wird und lange zum trocknen braucht. Ich habe schon diverse Artik Expeditions-Videos durch aber nie werden konkret die Handschuhe verlinkt und wenn nur die Liner von sponsoren wie smartwhool.... Wäre um hilfreiche Tipps dankbar
  7. Das ist auch ein interessanter Ansatz. Wenn ich zwei Socken übereinanderziehe werden mir nur die Zehen leider taub. Bzw. muss man dann den ganzen Schuh eind Nummer größer nehmen?
  8. Danke für die ausführliche Antwort, obwohl du sie oben teilweise schon gegeben hattest. Ich weiß das man sie im Laden anprobieren muss und welche Hersteller offiziell als sehr gut gelten, aber es geht halt nichts über Erfahurngswerte (ich habe noch nie vorher gelesen das Schuhe schimmeln können), zumal sich teilweise ja auch die Modelle eines Herstellers sehr unterscheiden oder das Produktionsjahr (Baffin soll ja wesentlich schlechter geworden sein). Hanwag Banks gibt es auch als Frauenmodell, die habe ich jetzt definitiv im Fokus. Danke
  9. (edit) Schon beantwortet während ich getippt habe
  10. Leidensgenossin hier, allerdings Hauptproblem mittlere Hüftdysplasie was dann leicht schiefe Wirbelsäule und X-Beine auslöste und dadurch falsche Kniebelastung. Ich hatte mit Mitte 20 solche Schmerzen, das ich mich kaum noch bewegen konnte und nur noch schwimmen wollte und sonst nichts an Sport. Heute bin ich Dank Osteophat der mich ins Fazientrainning nach Liebscher Bracht lehrte und einer Thaimasseurin die das noch richtig traditionell gelernt hat im Alltag wieder schmerzfrei (nachdem damalige normale Physio nix brachte und man mich in eine OP drücken wollte, mehr schreibe ich dazu aber nicht). Ja jede Bewegung ist besser als keine Bewegung, aber wenn man bei Arthorse und/oder Fehlstellungen noch extra falsche Belastung ausübt macht man es halt schlimmer. Und viel laufen ist eher suboptimal, ideal wäre das Fahrrad bzw. bike packing. Damit tust du dem Knie sogar was richtig Gutes (da Bewegung aber eben nicht viel Gewicht auf dem Knie). ! Allgemein, aber besonders wenn du viel zu Fuß unterwegs sein willst: die richtigen Schuhe ! Die Vorposterin schrieb sie kommt mit Barfußschuhen am besten klar (was gesund und erstrebenswert ist), mit normalen nicht. Bei mir ist es umgekehrt bzw. gibt es bei der richtigen Schuhwahl viel zu beachten: nicht zu schwer, vernünftige Sohle (haben normale Sneaker a la nike z.B. nicht) und je nachdem eine gute maßgefertige Einlage (die widerum gut im Schuh sitzen muss). Ist bei dir mal ein Laufprofil gemacht worden (da wird überprüft man richtig geht und wie im Detail die Belastung wo beim Fuß ist)? Und die Ausrüstung so leicht wie möglich halten. Je weniger Gewicht auf dem Knie desto besser. Bevor man loszieht 10 Minuten Übungen machen (besonders dehnen). Falls es doch mal weh tut Schmerzsalbe einpacken (umfüllen in was kleines da selbst die Reisegröße noch zu groß ist) und 2 Ibuprofen für richtige Notfälle immer dabei. OT: DIe Videos und Lerninhalte von Liebscher Bracht sind umsonst auf youtube. Deshalb hat sich das auch so durchgesetzt. Ist ja nicht so als hätte es nicht Ansätze in der Forschung diesbezüglich gegeben, aber wie so oft hat es das nicht ins Massensystem geschafft. Es gilt für vieles im Leben aber besonders Krankengymnastik muss richtig ausgeführt werden, sonst kann sogar das Gegenteil eintreten und man verschlimmert. Daher müssen ausgebildete Fachkräfte drauf gucken und das kostet nun mal Geld und das sind gute Leute (egal welche Branche) auch wert. Nicht selten entwickeln sich gut gelaufene Operationen langfristig doch schlecht, weil es an vernünftiger Nachsorge mangelt (seitens "des Systems" aber auch seitens der Disziplin der Patienten).
  11. Da du dir für den Anfang kein UL gekauft hast sind deine meisten Sachen wohl größer im Volumen und schwerer, sollte es im Zweifelsfall lieber was mehr Volumen sein (alleine das 3 Personen Zelt wiegt 3,4 Kilo! ich hoffe ihr teilt euch fair auf mit dem Gewicht und nicht das du nacher deutlich mehr zu schleppen hast). Für dich alleine zum trekken würde ich mir das Zelt das ultraleichtflo vorgeschlagen hat noch zulegen. Und da du dir insgesamt noch nicht so sicher bist bezüglich der Menge deiner Ausrüstung und wie viel Gewicht es letztlich wird würde ich an deiner Stelle jetzt noch nicht in einen neuen teuren Rucksack investieren sondern erstmal was gebrauchtes für ca. 50 Euro unter 2 kg und 50-60 Liter zulegen und gucken wie du zurecht kommst, Die älteren Lowe Alpine Modelle sind unzerstörbar und robust (habe selbst so einen seit Jahren um mein Mittelalter-Lager mit ca. 20 Kilo durch die Welt zu schleppen oder meine Uni Bücherstapel). Beispiele: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/-lowe-alpine-rucksack-wanderrucksack-reiserucksack-outdoor-ca-50l/1355776020-230-7525 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/lowe-alpine-skyline-55-rucksack/1352757365-230-8308 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wanderrucksack-von-lowe-alpine-neuwertig-/1429137618-230-351
  12. Ob so was geht hängt sehr von deiner Fuß- und Rückengesundheit ab sowie deiner Hautbeschaffenheit. Selbst unbeladen und theoretisch ohne Rücken-Fuß-Probleme kann ich keine Stunde in Flipflops, Sandalen und co. laufen da meine dünne Haut aufscheuert (und wenn es noch so hochwertiges weiches abgerundetes Leder ist). Wenn überhaupt nur mit Socken aber das ist ja leider verpönt Für einen gesunden Menschen ist es eigentlich nicht gut überhaupt Schuhe zu tragen und auf Asphalt zu laufen bzw. wenn nur Barfußschuhe, aber man braucht halt Schutz für die Haut (Steinchen und co.) und gegen Kälte. Viele moderne Menschen haben erst durch die Kombination falsche Schuhe + viel sitzen überhaupt erst Probleme. Wenn du bequeme Schuhe hast und du damit zurechtkommst bleib dabei. Allerdings sind die Trailrunner die die meisten benutzen schon die sinnvollste Lösung aus Schutz, bequem und Leichtigkeit.
  13. Dass das alles nicht so gut sein kann dache ich mir schon und habe mir es früher nicht direkt auf die Haut sondern Ränder der Kleidung/Schlafsackkopf gesprüht. Habe nach deinem Kommentar nochmal recherchiert alter Falter ist in den herkömmlichen MItteln ein Schei** drin. Teilweise steht selbst auf der Verpackung verursacht schwere Augenschäde, giftig für Katzen,..etc. Heftig. Kokosöl und extra Portion Abschreckduft scheint mir auch die sinnvollste Alternative. Schwarzkümmelöl soll auch gut sein, aber das riecht echt streng und ist ganz schön teuer. Für die die sich unbedingt separat am Rücken einreiben wollen: Löffel von der Rückseite einschmieren und damit an die schwierig erreichbaren Stellen. Alternativ habt ihr den Anmachgrund schlecht hin "Könntest du mich bitte am Rücken mit Kokosöl einschmieren... wegen der Zeckengefahr" (edit) Ich habe noch was gefunden. carePlus Citriodiol Anti Insect Natural Spray Basiert aber auch nur auf dem Duftprinzip, läßt sich aber bequem sprühen d.h. alle die nicht wissen wie sie alleine an ihren Rücken kommen sollen mit Sprühen geht das.
  14. Bei e**y_kleinanzeigen gibts einen komplett ungebrauchten noch mit Etikett für ca. 38% günstiger al NP, allderings die 60 l Variante, die wiegt aber "nur" 30 g mehr (unabhängig nachgewogen). https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/exped-lightning-60l-frauen-version/1419054070-230-18712
×
×
  • Neu erstellen...