Jump to content
Ultraleicht Trekking

Janni

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Janni

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für eure Tipps...ich tendiere jetzt zu einem der Quilts. Ich hatte noch die M- Comforter im Sinn aber die sind im oberen Bereich etwas enger und die Quilts kann man ja auch als Decke nutzen. Ich werde aber vor der Bestellung auch noch mal die Leute von Cumumus nach ihrer Meinung fragen.
  2. Habe mir jetzt doch schon mal die Modelle von Cumulus angeschaut...und kann mich nicht entscheiden, welches das richtige Modell für mich ist. Ich bin 1,80 m groß und wiege 85 kg. Da ich ein extrem unruhiger Schläfer bin, ist Bewegungsfreiheit mich ein sehr wichtiger Punkt und eigentlich auch ein Hauptgrund, mal einen Quilt auszuprobieren. Lässt man mal den Temperaturbereich außen vor, kann man bei Cumulus zwischen Quilts und dem Comforter wählen. Verstehe ich das richtig, dass Quilt und Comforter sich dadurch unterscheiden, dass der Comforter aufgeklappt eine quadratische Decke ergibt, sich ein Quilt dagegen nach unten verjüngt und eine Fußbox mit Reißverschluss hat? Würde man also einen Reißverschluss unten in den Comforter einnähen, hätte man eigentlich einen Quilt, der sich aber nach unten nicht verjüngt? Welches System wäre denn für meine Anforderungen besser, Quilt oder Comforter (Gewicht können wir an dieser Stelle erst einmal unberücksichtigt lassen...)? Die Comforter gibt es ja in 2 Größen, die sich in Länge und Weite unterscheiden...für die M- Modelle wäre ich ja hinsichtlich Größe noch im empfohlenen Bereich, andererseits sind diese Modelle aber auch oben enger geschnitten (auch enger als die Quilts) ...wenn es ein Comforter werden würde, wäre dann M oder L für mich geeigneter? Ich hatte auch mal gelesen, dass einer eher die längeren Modelle empfiehlt, da man in diesen den Kopfbereich besser schützen kann...irgendwie bin ich absolut unsicher, wie ich mich entscheiden soll.
  3. Vielen Dank für eure Anmerkungen! Ich denke, ich werde es mal mit einem Quilt versuchen. Welcher es sein wird, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau...aber ich habe ja noch Zeit bis zur nächsten Saison.
  4. Danke für eure Anmerkungen. Genau genommen habe ich den Schlafsack schon häufiger so genutzt, wie ihr das vorgeschlagen habt: manchmal den Reißverschluss komplett aufgemacht (heißt beim meinem Schlafsack bis ca. 30 cm vor dem Fußende) oder nur ein Stück von oben oder unten geöffnet.Ich denke also schon, dass ein Quilt für mich sinnvoll wäre. Jetzt muss ich mir noch Gedanken über das Material machen. Ich hatte mir schon mal die Apex Quilts bei Gramexpert angeschaut aber das Packvolumen ist ja doch deutlich größer ein vergleichbarer Daunen Quilt...da muss ich noch mal drüber nachdenken und überlegen, wohin es in der nächsten Zeit gehen soll. Vielleicht noch eine Frage an Stromfahrer: im Video zeigst du ja den Comforter. Hast du auch einen Quilt von Cumulus und kannst etwas über die Unterschiede sagen, speziell was die Weite angeht? Oder anders gefragt: hättest du dich auch im Quilt so drehen können wie in deinem Comforter?
  5. Hallo, ich möchte meinen in die Jahre gekommenen Kufa Schlafsack ersetzen. Bei der Recherche bin ich dann über Quilts gestolpert und ich muss gestehen, dass ich von den Dingern ziemlich angetan bin. Ich bin ein sehr unruhiger (Bauch/Seiten-) Schläfer und es kam nicht selten vor, dass ich mich im Schlafsack über Nacht so gedreht habe, dass sich der Reißverschluss schwer erreichbar am Rücken befand... Jetzt habe ich häufiger gelesen, dass man unter einem Quilt mehr Bewegungsfreiheit hat und sich recht einfach drehen kann, ist das so richtig? Ich stelle mir nämlich andererseits vor, dass ich als unruhiger Schläfer den Quilt z.B. von der Matte hoch hebe und so Kälte herein kommen kann- was für ruhigen Schlaft wiederum nicht förderlich ist. Ein weiterer Punkt ist: ich friere nicht schnell und es ist eher so, dass ich recht schnell schwitze. Daher habe ich den Schlafsack so oft es geht meist als Decke genutzt oder zumindest den Reißverschluss von unten auch ein Stück geöffnet. Auch in dieser Hinsicht erwarte ich, dass ein Quilt Vorteile hätte? Ich kann mich allerdings auch nicht so recht entscheiden, ob es Daune oder Kufa werden soll. Natürlich kenne ich Vor- und Nachteile der Materialien aber ich würde gerne wissen, ob z.B. durch Einsatz von Daune ein besseres "Schlafklima" erreicht werden kann? Ist etwas schwer auszudrücken aber ich hoffe, ich wisst, was ich meine... Ich bin auch nicht sicher, ob es bei Leuten, die nachts stärker schwitzen auf Dauer zu Problemen mit der Daune kommen kann? Ziemlich schwere Entscheidung, der Punkt "mehr Bewegungsfreiheit" ist für mich schon sehr wichtig, wenn es denn bestätigt werden kann. Danke und viele Grüße aus dem Norden Deutschlands, Jan
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.