Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Flip

Members
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Südhessen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo liebe Community, bin auf der Suche nach einem Osprey Exos 48 in M oder einem ähnlichen Rucksack (z.B. Berghaus Fasthike 45) dieser Kategorie, also: ca 40-50 Liter einigermaßen "gepolstert" / "bequem" (wobei das ja auch wieder sehr individuell ist) nicht viel mehr als 1kg Gewicht Also gerne auch eure "alten" Modelle die leichterem Platz machen mussten, optische Mängel stören mich ebenfalls nicht. Schonmal vielen Dank - ich freu mich auf eure Angebote
  2. hast du davon vielleicht ein Bild @ChristianS? Nähst du sie auf Links und wendest sie "nur" oder nutzt du noch ein Einfassband um den Rand dann zu verstärken? @Nero_161 kennst du die Anleitungen/Ideen vom Plünnenkreuzer? Er verwendet dabei auch gerne Varianten mit weniger Nähten wie hier: PilgerSack 5 01 (pluennenkreuzer.de), vielleicht noch ein paar Inspirationen für dich
  3. OT: Auch wenn es sehr subjektiv ist, darf ich fragen bis zu welchen minimalen Temperaturen du die 3 Teile verwendest ( 250er Quilt, 400er Lite Line und dann beides zusammen)? Habe nämlich schon den Quilt und überlege mit dem 400er zu ergänzen.
  4. Laut Küchenwaage sind es aktuell ca 420gr. Dabei ist folgendes enthalten: Die Matte aus dem Hammock Nylon von ExTex (volle Stoffbreite) 2 Karabiner die ich noch hatte 2x Ripsband die Kordeln aus 1mm Kanirope Ridgeline aus 3mm Dyneema Da kann man bestimmt noch einiges sparen durch die Karabiner und wenn der "Struwelpeter" zum Friseur geht Andererseits wird aber noch Gewicht für das Kopf- und Fußende hinzukommen. Genau. Ich habe erst das Ripsband aufgenäht und dann die "Zacken", die eigentlich nur Rechtecke sind, bis zum Ripsband geschnitten. Ein Heißschneider habe ich leider nicht, dazu musste mein alter Lötkolben ran. Das funktioniert zwar, gewinnt aber kein Schönheitspreis. Breitere Spitzen oder andere Formen an einer Lötpistole sollen da wohl "ordentlichere" Ergebnisse lieferen. Ich frage mich gerade ob die 30° der Aufhängung, wie man es bei GE Hängematten versucht, hier auch notwendig sind? Da die Leinen relativ lang sind, müsste ich die Matte immer ziemlich hoch aufhängen, wenn ich die 30° erreichen will. Eigentlich steigt bei einem flacheren Winkel doch "nur" die Belastung auf die Ridgeline?
  5. Danke für die Taufe - jetzt hatte die Matte ihren Namen Auf jeden Fall! Ich habe die Hängematte bzw das Einschubfach für die Isomatte schon auf eine LW-Isomatte ausgelegt(ca 200*65cm), die habe ich nur noch nicht. Mit der großen Matte erhoffe ich mir genau die von dir beschriebenen Vorteile
  6. so es ist ein wenig Zeit vergangen, aber meine Matte ist fertig Ich wollte eigentlich erst ein paar ordentliche Bilder in der Sonne machen, aber das scheint aktuell ein nahezu unmögliches Vorhaben zu sein, deshalb meine Erkenntnisse so um es anderen leichter zu machen: vielen Dank an @Konradsky für die Hilfe und die Geduld ich habe bei der Länge der Schnüre mit Konrads Werten angefangen, habe inzwischen am Kopfbereich aber deutlich mehr Länge um relativ flach zu liegen. Wahrscheinlich habe ich alle Längen schon 3-4x angepasst. Das sollte man wirklich nicht unterschätzen, das ist zeitintensiv. Der doppelte Schotstek hat für mich als Knoten besser gepasst. Lässt sich leichter Knoten, hält bei mir problemlos und ist auch wieder zu öffnen. Nach der zweiten oder dritten Längenanpassung habe ich nur noch aus dem "Tiefpunkt" der beiden Zacken gemessen, dadurch ist jetzt teilweise die "Zacke" und teilweise die Kordel länger. Das kann man deutlich schöner lösen (haben die anderen ja gezeigt - muss man dann nur noch dran denken ) Meine Thermarest Trekker mit 183*51cm ist wirklich sehr ungeeignet! Durch den rutschigen Boden konnte ich quasi nicht einsteigen, die Matte ist komplett weggerutscht und hat sich durch die Querkammern noch schön zusammen geschoben. Ich hatte noch eine Anti-Rutsch Matte für unter Teppiche, das hat mir geholfen um überhaupt einsteigen zu können. Im nächsten Schritt steht bei mir eine LW Matte an. Habt ihr zufällig schon Erfahrungen mit den Matten vom Amok gemacht? Durch die Draumr sollten sie ja eigentlich wissen worauf es an kommt. Und noch ein paar Bilder bevor die erste Testnacht (im Wohnzimmer) ansteht..
  7. Das mit den korrupten Bildern kann ich auf mehrern Geräten/Browsern bestätigen. Wenn ihr jemand zum Testen braucht, meldet euch. Und vielen Dank an dieser Stelle
  8. dann werden sie bei mir wahrscheinlich für immer dran bleiben
  9. wer macht den sowas... einfach im Wald abgebaut als du kurz nicht da warst? wow, vielen Dank für die detaillierten Daten! Das werde ich mir so nochmal im Detail aufmalen und dann die Bestellung aufgeben und dann hoffentlich bald hier von den ersten Tests berichten. So hatte ich das auch in deinem Bericht bei bushcraft-deutschland gelesen. Jetzt hast du aber hier noch "provisorisch" dazu geschrieben, wechselts du nach einer gewissen Testzeit dann nochmal auf einen anderen Knoten?
  10. auch wenn der Thread ein wenig älter ist, das Projekt ist einfach ganz großes Kino - das zählt im Gesamtkonstrukt doch schon als Kunst! Ich habe mich jetzt eingiermaßen eingelesen und werde einen Nachbau der Hängematte mit dem Hammock-Nylon von ExTex probieren. Das einzige (zumindest zum jetztigen Zeitpunkt :p) was mir noch unklar ist, betrifft die Länge der Schnüre? Die Feinjustage wird hier bestimmt viel trial & error bedeuten, aber habt ihr vielleicht ein paar Informationen/Bereiche der Längen die ihr teilen wollt/könnt? Das wäre super. @Konradsky @ChristianS @Dean was ist eigentlich aus deinem Nachbau geworden?
  11. Flip

    [Suche] Isolier-Hose

    könnte eine ganz gute Ausgangslage sein um mit der Nähmaschine noch ein wenig "zu optimieren". Schmalerer Schnitt ohne Reißverschluss könnte das Gewicht/Volumen nochmal reduzieren. Aber natürlich nicht unendlich.... Preis/Leistung klingt trotzdem interessant.
  12. Flip

    [Suche] Isolier-Hose

    vielleicht ist die von Gramxpert etwas für dich: https://www.gramxpert.eu/product/apex-pants/
  13. ich fühle mich da auch direkt angepsprochen. Vor 2 Jahren wusste ich nicht das es einen Ober- und Unterfaden an der Nähmaschine gibt ..... Inzwischen reicht es für (not quick) but dirty "Produkte". Ich habe mir erst ein paar YouTube Videos angeschaut wie eine Nähmaschine funktioniert, dann die gängigen Nähte (Kappnaht, Französisch, einfach) angeeignet und dann geht es eigentlich ganz von alleine weiter. Ein paar Schritte vor, einen zurück usw... Bezüglich der "speziellen Outdoorthemen" finde ich die Erfahrungen hier im Forum sehr hilfreich, aber auch wieder Youtube mit Quellen wie: Ripstopbytheroll, LearnMYOG, zipworks und natürliche auch die Videos von @Capere in Youtube! Viel Spaß dabei
×
×
  • Neu erstellen...