Jump to content
Ultraleicht Trekking

schrenz

Members
  • Gesamte Inhalte

    549
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

schrenz hat zuletzt am 6. August 2018 gewonnen

schrenz hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über schrenz

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Letzte Besucher des Profils

1.406 Profilaufrufe
  1. Zum Einstieg sind die deutschen Wanderwege sicherlich die beste Lösung, einen guten Überblick gibt folgende Seite: https://www.top-trails-of-germany.de/ (Ja, ich weiß, muss man nicht alles nachvollziehen können, aber als Einstieg gut). Für die ersten Wanderungen spar dir auf jeden Fall die Anschaffung eines GPS Geräts, Smartphone reicht vollkommen (meiner persönlichen Meinung nach wird das Anwendungsspektrum für explizite GPS Gerät zunehmend kleiner, neuer Handys werden immer besser, mittlerweile werden die Glonas und Galileo Satelliten mitgenutzt). Der Trainingstip deines Mannes ist eher suboptimal, ich hätte keine großen Probleme auch einen 30kg Rucksack zu stemmen, aber 5 Kilo rockt einfach mehr . Ich glaub die Wassersäulendiskussion braucht nicht weiter ausgeführt zu werden, der ursprüngliche Post glänzt nicht unbedingt durch Sachkenntnis.
  2. Den Speedcross Pro2 halte ich für universeller hat allerdings den Haken, dass er sehr schlank geschnitten ist. Mein derzeitiger Lieblingstrailrunner ist der Scott Kinabalu, die Sohle ist ausreichend gedämpft, trotzdem ein sehr direktes Laufgefühl. Untergrund bin ich bislang auch mit allem zurecht gekommen (Eis und Schnee stehen allerdings noch aus ). Haken könnte die Haltbarkeit sein, da gibt's ein paar negative Test, was ich derzeit noch nicht beurteilen kann.
  3. Ich kenne den Stoff der X Lites nicht näher, ein Lite Line 300 wäre aber ebenfalls entsprechend deinen Anforderungen, der verwendete Pertex Quantum Stoff ist haltbar (mein LL400 ist fast 4 Jahre alt und hat sicherlich eine dreistellige Anzahl an Nächten hinter sich) und mit dem vollständigen Reißverschluss bist du flexibel indem du ihn als Decke verwenden kannst.
  4. Ähm, 40 Liter für eine zweitägige Hüttentour? In meinen Augen etwas überambitioniert, außer man will dem Hüttenwirt eine Kiste Bier aus dem Tal mitbringen .
  5. Ich war im Juni zwei Wochen in Slowenien unterwegs (Freestyle, kein bestimmter Weg) und bin immer noch begeistert . Im Vergleich zu den anderen Alpenländern noch nicht so der touristische Overkill und die Ski- und Jupheidi Exzesse fehlen auch. Einzig das Thema Wildcampen könnte heikel sein, der Großteil der Alpinregionen ist Nationalpark oder Naturschutzgebiet, allerdings sind die Hütten im Vergleich zu den DACH Ländern spottbillig (Übernachtung mit DAV Ausweis ca. 10€ + ca. 10 € Essen).
  6. schrenz

    Big Agnes Carbon

    Als Machbarkeitstudie find ich es ja auch interessant, sehe das richtig, dass flotte 1000 Fränkli dafür über den Tisch gehen ( bevor jetzt andere wie ich googeln müssen )?
  7. Hat jemand Erfahrungen mit den Fäustlingen von Montbell: https://www.montbell.us/products/disp.php?p_id=2308105 ? Gibt's wenigstens auch in Deutschland bei S&P. Ich hatte nutze schon länger die Outdoor Research Gore-Tex 3L, eigentlich wirklich gut, aber mit fast 100gr relativ schwer. Die als Ergänzung gedachten Inov8 ultra mitts fallen leider eher klein aus, ansonsten sind diese auch eine Empfehlung wenn man solo tragen will, da das Fleecefutter ich sehr angenehm trägt.
  8. Bin mir ziemlich sicher, dass meins unter 500 liegt, genauer kann ich demnächst erst nachliefern.
  9. Da war ich heilfroh drum, weil ich Depp es als Versorgungshalt eingeplant hatte ohne auf den Kalender zu achten , aber Gottseidank hat dort auch sonntags fast alles offen.
  10. Ich halte den Westweg für einen der besten "Anfängerwege" in Deutschland, ziehmliche gute Übernachtungsmöglichkeiten ( stellenweise fast luxuriös), gute Versorgung, Wasserversorgung fand ich auch easy und die gängige Etappenplanung ist eher entspannt. Trau dich einfach, ein gängiger Wanderführer (ich hatte damals einen Rother) kann einem am Anfang auch einige Planungsunsicherheiten nehmen.
  11. Da ich in dem Bereich noch ein größeres Sparpotential entdeckt habe, kennt jemand nortec micro crampons ? 14 x 8mm Zacken und unter 200g hört sich ja erstmal gut an und es sind die einzigen erhältlichen Spikes mit Edelstahldraht stattb Ketten.
  12. @questor mein Post ist aber keinesfalls persönlich gemeint (ich mag deinen Nickname ), es ist nur so furchtbar deprimierend, dass die Idiotokratie offenbar die vorherrschende Staatsform des 21. Jahrhunderts zu werden scheint.
  13. Wobei ich mittlerweile schon nicht mehr über Verschwörungstheorien lachen kann, wenn ich sehe, wie ernst sie von einer breiten Masse genommen werden und schon Einzug in die Politik halten.
  14. Vielleicht als generelle Anmerkung: Den Panyam 450 halte ich als reinen Winterschlafsack im Solobetrieb schon für ganz schön sportlich. Ich nutze den sehr ähnlichen Lite Line 400 im Winter in Kombi mit einer Sommertüte und ggf. noch Isoklamotten.
  15. Im gleichen Zusammenhang , wie fällt die Oberbekleidung von OMM eigentlich aus, ich hänge bei der Brustweite akkurat zwischen L und XL ?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.