Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

schrenz

Members
  • Gesamte Inhalte

    816
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

schrenz hat zuletzt am 1. August gewonnen

schrenz hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über schrenz

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Letzte Besucher des Profils

2.121 Profilaufrufe
  1. Aufgrund dieses Satzes verorte ich dich mal in Bayern, da vielleicht ein kleiner Tipp für wirklich einsame Wanderungen: Das tschechische Grenzgebiet zu Deutschland dürfte für mitteleuropäische Verhältnisse an Besiedlungsdichte kaum noch zu unterbieten sein. Aufgrund der tragischen deutsch-tschechischen Geschichte ein kilometerbreiter Streifen in welchem so gut wie niemand wohnt, einige der Verbindungswege zwischen böhmischen und bayrischem Goldsteig laufen dort entlang.
  2. Link zum Hersteller 4mm hatte ich aber falsch im Gedächtnis, er hat 8mm.
  3. Mein Trailrunner für mittlerweile fast alles: Scott Kinabalu 4mm Sprengung, Dämpfung etwa mittelstark, sehr viel Grip, Haltbarkeit etwa 1000km. Passform ist Inov8 relativ ähnlich (hab ich auch einige ältere im Einsatz).
  4. Ich hab sie mir jetzt auch gekauft, Test steht aber noch aus, das Monsterpackmass hat mich aber schon schlucken lassen als sie kam . Meine Rucksäcke sind mittlerweile eher auf Neoair ausgelegt, allerdings musste wegen Hundeanschaffung auch mal eine schaumige Alternative herbei, nachdem der Welpe schon mein Exped Kissen perforiert hatte .
  5. Ganz ehrlich, spätestens bei Funkenflug würde ich keinen UL Quilt benutzen, in den dünnen Stoffen sind doch schneller Löcher drin als du gucken kannst. Grillen, Feuer usw. hört sich doch eher stationär an, hol dir doch dafür eine alte Militärwolldecke, die Bundeswehrdinger gibt's spottbillig und sind schön warm, wer es neutraler oder ziviler mag, für den gibt es Varianten aus der Schweiz oder dem DRK.
  6. Du kennst die Steigerung "Lüge - Meineid - Statistik"? Ich liebe die Alpen ebenfalls, aber die einsamen Ecken sind nach meiner Erfahrung rarer als in den meisten Mittelgebirgen, an vielen Ecken wird mir dort der touristische Overkill einfach zuviel (und ja, der Widerspruch dass man ja selbst Tourist ist, ist mir bewusst).
  7. Das ist aber schon sehr darwinistisch an, mit einem Hauch von Esoterik... und vor allem bitte nicht Depressionen mit "ich bin ein bisschen scheisse drauf weil meine Urlaubspläne platzen" verwechseln, eine depressive Erkrankung ist etwas völlig anderes.
  8. In der Besiedelungsdichte ist mir zwischen Österreich und Deutschland noch nie ein Unterschied aufgefallen, für touristisch erschlossener halte ich sogar eher Österreich. In Deutschland lohnt sich immer mal ein Blick auf die entlegeneren Ecken, auf dem Erzgebirgskammweg bin ich teilweise den ganzen Tag niemandem begegnet, Rothaarsteig war ähnlich und selbst bei einer freestyle Wanderung im Rheingau an einem ganzen Tag nur 2-3 Leuten (okay, das hat mich wenige Kilometer von Frankfurt und Wiesbaden entfernt schon überrascht ). OT: Hinsichtlich der von @hans im glueck angesprochenen gesell
  9. Ich mach mich auch nicht verrückt, irgendwann wird es schon wieder halbwegs normal und wenn Fliegen teurer werden würde, fände ich das eher positiv, vielleicht würde dann so ein Schwachsinn wie "Weekend-shopping in New York" oder Flüge von Frankfurt nach Berlin langsam verschwinden. Die paar Überseepläne die ich habe werden schon irgendwann was werden. Meine Pläne 2020 hatten auch eine radikale Änderung erfahren, aber Westerwaldsteig, die beiden Goldsteige oder kurze Alpentrailruns waren genauso schön. Ich bin derzeit eher froh, dass wir in einem Land leben, in welchem die Pandemie halbw
  10. Manche Hercules / Edeka Märkte führen sie auch.
  11. "Empfehlungen" hätte ich tatsächlich präziser ausdrücken können , gemeint war gängige Schuhempfehlungen z. B. aus Wanderführern oder bei so manchem Fachhändler. Bei Wandererfahrungen im Vereins- oder Gruppenrahmen kann ich allerdings, mal abgesehen von der Bundeswehr , nicht mitreden. Dass im TULF der Trend eher zu Trailrunnern geht find ich nicht so verwunderlich, die gängige Art des UL Wanderns funktioniert nun mal am ehesten mit Trailrunnern.
  12. Das machen m. E. viel zu wenige, einfach mal in einem gut sortierten Laufladen vorbei schauen, die "klassischen" Laufschuhmarke bieten da oft eine gute Lösung, ein Saucony oder Mizuno kann für den Einsteiger oft sinnvoller sein, als der neuste Hype, der auf dem PCT in Mode ist. @Firehawk auf diese Empfehlungen gebe ich mittlerweile echt wenig, hohe stabile Wanderschuhe werden anscheinend grundsätzlich für definitiv jeden Weg empfohlen, und wenn es eine Forstautobahn ist, die man genauso in Flip-flops laufen kann. Gebirge mach ich mittlerweile auch das meiste in Trailrunnern, bei Schotter
  13. In die normalen Trailrunner vom Tag ist man doch genauso schnell reingeschlüpft, falls sie feucht sind nehm ich eben die Einlegesohle raus. Auf Hütten liegen meistens genug Crocks o. ä. rum.
  14. Normalerweise halbwegs wohnortnah, kommt halt drauf an, wo die nächste Zollstelle ist. In der Regel Kreisstadt, eventuell Bezirkshauptstadt.
  15. Man soll es kaum glauben, aber selbst eine Bundesbehörde besitzt internetfähige Rechner und die Freunde vom Zoll können Google bedienen .
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.