Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

schrenz

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.230
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

Alle erstellten Inhalte von schrenz

  1. Das ist ja bei der 9er und 10er nicht mehr so wild, da die Frontscheibe selbst und relativ günstig wechselbar ist. Da ich jetzt nicht unbedingt tauche würde für das Case eigentlich nur der coole Look sprechen . Trailrunning werde ich beide Lösungen mal ausprobieren, das Kopfband ist für Gopro-Verhältnisse ja recht günstig und spätestens mit Race-vest dürfte das Chesty eh nicht so harmonieren.
  2. Wie schon in dem Kaufberatungsthread erwähnt, hab ich mich erstmal auf mounts konzentriert: 3 way als Universallösung, helmet side/ front mount (Fahrrad- und Kletterhelm, mal sehen was man wo gut montiert bekommt) und zu guter letzt das Sports kit mit Fahrradklemme und chesty, welche ich fürs Carnicross vorgesehen habe (falls jemand andere Lösungen fürs Trailrunning bevorzugt würde ich mich über Ideen freuen). Akkudoppellader ist ebenfalls gesetzt (ich dachte ja das eine Sololadeschale mit im Lieferumfang ist ). Da anscheinend kaum jemand das wasserdichte case hat, nehme ich anihr vertraut im normalen Betrieb der Wasserdichtigkeit und Robustheit der aktuellen Gopros?
  3. Man sollte den Zustand der Wege aber auch positiv sehen, ich hab mir den inov8 mudclaw G260 zugelegt und hoffe Weihnachten mal ein Trailrunningrunde auf dem Steig zu machen .
  4. Ich stamme ursprünglich aus der Gegend, mein Elternhaus steht ein paar Kilometer von der Hoheleyer Hütte und hab letztens noch von einem Jugendfreund ein paar Bilder der Forstschlachtfelder geschickt bekommen, die "Locals" sind mittlerweile auch schon teilweise maulig. Da Forst NRW beim Käferholz aufs Tempo drückt und weite Teile der Fichtenwälder geschädigt sind (unser Familienwald war zu 80% hinüber) dürfte sich das in den nächsten Jahren leider kaum ändern.
  5. Mir war der Gebrauchtmarkt teilweise zu abgedreht, manchmal nur ein paar Euro unter dem örtlichen Handel wäre bei Elektronik nix für mich. Beim Zubehör hab ich mich erstmal auf mounts beschränkt: Das Sportskit mit Chesty und Fahrradmount, Helmmount und den 3 way Knüppel in der Hoffnung das er alles andere abdeckt. Bei allem weiteren gebe ich offen zu bin ich derzeit echt noch überfordert .
  6. So, ein kurzes Feedback find ich selbst bei Beratungstgreads immer ganz nett, deshalb meine kurze Rückmeldung, dass es eine Hero 9 geworden ist. Erworben ganz simpel im örtlichen Elektronikhandel, die preislich attraktiv waren und ein Warten auf blackfriday war mir am Ende zu heikel, da selbst unser Mediamarkt noch sage und schreibe eine (!) Hero 9 hatte und die Nachschublage bei Elektronik derzeit sehr fraglich ist. Vielen Dank vor allem an @skullmonkey, für seine unglaublich umfangreichen Tipps . Wenn denn hoffentlich nächsten Woche das bestellte Zubehör eintrifft (das Regal war vor Ort komplett geräubert) gibt es hoffentlich mal ein kleines Beispielvideo. Apropos, besteht auch bei anderen Interesse an einem Zubehörthread? Mich hat die GoPro-Welt ja in der Hinsicht etwas erschlagen .
  7. Material dürfte bei Verfügbarkeit frei wählbar sein, Marc ist immer sehr flexibel. Abspannpunkte ebenfalls, wobei ich die zusätzlichen bei meinem Drift 1 fast nie nutze.
  8. In Deutschland in meiner Jugend als "Bonanza Rad" bekannt und du hast recht, ein völlig sinnloses Gefährt , ich erinnere mich noch heute dran, dass wir mit unseren Rennrädern (einfache Dinger mit 1x5 Schaltung) immer auf den einzigen Besitzer einer solchen Krücke warten mussten.
  9. Solar würde ich weglassen, macht bei der Fenix keinen großen Unterschied, dann lieber Saphirglas. In Europa am ehesten noch ein Einsatzzweck, wobei zum einen in den Alpen die Netzabdeckung mittlerweile ziemlich gut ist, zum anderen die Analogvariante einem Hüttenwirt mitzuteilen wo man so rum tapert auch noch gut funktioniert. Ich geb aber zu, aufgrund der Folgekosten seh ich für mich Inreach einfach nur in wirklich abgelegenen Gegenden wie z. b. Karakorum, Patagonien usw.
  10. Navigation auf der Uhr ist so eine Sache, ich nutze die Fenix 6X als Sportuhr und teilweise mit vorgefertigten tracks, echtes Navigieren wäre mir mit dem kleinen Display zu nervig (allerdings sind meine Augen altersbedingt auch nicht mehr so der Brüller ). Genauso würde ich überlegen, ob eine Notruffunktion unbedingt sein muss, auf irgendeinem deutschen Wanderweg ein Inreach mitschleppen find ich eher albern und wir haben hier immerhin mit das mieseste Handynetz in Europa. Bleibt halt einfach ein Navi was einem von der Bedienung am ehesten zusagt (wenn man sich nicht gleich aufs Smartphone konzentrieren will), etrex oder gpsmap und ggf. holt man sich ein Inreach mini dazu.
  11. Deshalb hab ich meinem Vater verboten sein steinaltes Stahlrahmen-Bianchi zu verschrotten, obwohl es mir eigentlich zu klein ist . @martinfarrent, kann es sein, dass deine Skepsis gegenüber Gravelbikes hauptsächlich daher rührt, dass du aus der MTB Richtung kommst? Die "Graveler" die ich kenne, sind eher Rennradfahrer, bzw. Laufsportler die vorher ein bisserl Rennrad zum Ausgleich gefahren sind und da ist die Begeisterung ungebrochen, weil sich auf einmal völlig neue Möglichkeiten eröffnen, bei Licht und Tag betrachtet kommt mir im normalen Mittelgebirge eher das MTB als die überflüssige Fahrradgattung vor , ich glaube 98% der Wege bekäme auch ein Gravel mit dem passenden 29" oder 650b Reifen hin (weshalb mein kommendes Pendlerbike nächstes Jahr genau in die Richtung geht).
  12. Da dürften die Chancen bei OMM gar nicht so schlecht aussehen, die Sachen sind in der Regel sehr schlank geschnitten und immerhin gibt es deutsche Anbieter zum ungefähr gleichen Preis wie in UK.
  13. Wer Riemenantrieb will, sollte vielleicht eine Rohloff mit Gates Riemen ins Auge fassen. Ich hab die Kombi jetzt mal kurz auf dem E-bike eines Freundes gefahren und es ist definitiv cool , wenn auch in seiner elektronischen Variante abartig teuer .
  14. Das Thema "Schicke Stadtklamotten" hatten wir schon mal, da sind ein paar gute Tips dabei :
  15. Hallo, der Titel sagt ja fast schon alles. Ich will mir eine lange Isohose zulegen und schwanke zwischen der OMM Mountain Raid und der Apex Hose von Gramexpert. Bei der OMM reizt mich ja die Möglichkeit das ganze mit dem Footpod ins Schlafsystem zu integrieren (allerdings mit einer "Fremdisojacke"), hat schon jemand Erfahrungen mit dem System?
  16. Seh ich genau andersherum, mich haben zuletzt im Zentralmassiv wieder die MSR Groundhogs (Hilleberg usw. dürften ähnlich gut sein, die MSR bekomme ich aber hier vor Ort) überrascht, die halten unglaublich viel aus, ich hab bei den brettharten Böden echt drauf rum gedroschen wie ein Gestörter und die sehen noch top aus, @khyalpropagiert sie ja auch immer und im Gegensatz zu ihm halte ich eigentlich auch eine Menge von den Minis, mein Drift (bauähnlich zum Zpacks Duplex) bau ich in der Regel mit 4 Minis und 2 großen Groundhogs auf. Für alle die davon ausgehen "ach bei Aliexpress sind's die gleichen", die verwendenten Alu-Legierungen können sich hinsichtlich Härte und Zugfestigkeit um den Faktor 5 unterscheiden , d. h. ein gleich aussehender Hering kann fünfmal so hart sein.
  17. Das denk ich mir auch, ich hab auch schon diverse La Sportiva Bergschuhe anprobiert und die waren immer zu schmal (merkwürdigerweise passen deren Trailrunner ganz gut), bei Größe 48 in Meindls findet er bei La Sportiva eh nix mehr . Obwohl auch italienisch werfe ich mal noch Scarpa in den Raum, die sind auch sehr geräumig, fielen bei mir durchs Raster weil sie in der Ferse zu weit waren, ansonsten vielleicht Meindl in einer halben Nummer größer probieren.
  18. Leider nicht mehr, es war ein Testevent für Straßenschuhe (ich hab eine 12km Runde mit dem Paradigm gelaufen), da waren Trailrunner nicht so im Fokus.
  19. Das wäre ja gigantisch, zumindest bei Videos sagt man den Actioncams ja nach, dass sie mit lowlight nicht so zurecht kommen. Huawei Mate 20 pro, also nicht das allerneuste Modell, hat aber eine recht gute Kamera (wobei mir als jemand der früher (D)SLR fotografiert hat, es bei der RX100 schon in den Finger juckt). Die Smartphoneaufnahmen beim Carnicross (also trailrunning mit Hund ) waren bei mir echt Schrott, da sind selbst Handys mit Bildstabilisator überfordert.
  20. So, hab beim Lauftreff mit jemandem von Altra gesprochen, der Mountain King ist leider definitiv Geschichte, als Wettkampfschuh soll ihn der Superior ersetzen, der aber auf weichem Untergrund weniger Grip hat. Begründung war übrigens ähnlich wie hier im tread schon geäußert, die Amerikaner gehen einfach von anderen trails aus, die in der Regel trockener als europäische Schlammpisten sind .
  21. Wenn es passt sehe ich morgen Abend einen Altra-Vertreter, ich frag da mal nach (interessiert mich selbst, da ich endlich auch mal Altra Trailrunner ausprobieren will, wenn denn endlich mal meine Größe lieferbar ist ).
  22. Das komplette Stealth ist ein sehr universelles Zelt, hat bei mir gerade ein Revival als "Zelt mit Hund", gemeint hatte ich allerdings das seperate Innenzelt, Marc verkauft die normalerweise auch seperat.
  23. Marc hat mir damals auf Anfrage vom Stealth 1 abgeraten und ich bin 10cm kleiner , das Stealth 1.5 inner ist 220cm lang, einfach per mail nach einem separaten net-inner fragen, falls dir die 220 nicht reichen evtl. Customlänge ebenfalls anfragen.
  24. Meine Rucksackliner sind immer etwas größer als das Hauptfach, kann man auf links drehen und den Rucksack reinschieben.
  25. Wie würdest du die Möglichkeiten der Hero 9 und 10 im Fotomodus im Vergleich zu einem Smartphone einordnen? Das würde mich besonders mit Blick aufs Wandern interessieren, der Einsatz als Actioncam würde wohl eher bei anderen Sportarten stattfinden, wodurch die Frage zur Akkulaufzeit für mich nicht so entscheidend ist. Auf jeden Fall vielen Dank für die Einschätzungen, die doch in die gleiche Richtung gehen, wie das was ich bisher gelesen und gesehen habe, für den gelegentlichen Spassanwender scheint sich der Aufpreis für die Hero 10 nicht unbedingt zu lohnen.
×
×
  • Neu erstellen...