Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

schrenz

Members
  • Gesamte Inhalte

    866
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von schrenz

  1. schrenz

    HMG REPACK

    Ich denk mal da sich die Erfahrungen vom "Im Pott ziehen lasen" übertragen lassen, meine Erfahrungen: 5 Minuten Terrinen sind schneller als Knorr/ Maggi Tütenmahlzeiten, gerade die mit dickeren Nudeln können noch etwas knackig bleiben. Ich meide eher Käsesaucen, da hat man schnell die Konsistenz von Tapetenkleister oder Montagekleber.
  2. Ich koche sowohl die Knorr/ Maggi Tütenmahlzeiten als auch Doppelportionen 5 Minuten Terrine (umgefüllt in einen Ziploc die optimale Trekkingmahlzeit) in meinem 750ml Albforming Topf, da passt dann auch noch eine Kampfwertsteigerung in Form von Pfefferbeißern o. ä. rein, wenn Toaks das Fassungsvermögen halbwegs realistisch angibt müssten also auch 650ml knapp ausreichen.
  3. Hat jetzt mit dem eigentlichen Thema wenig zu tun, aber mal so auf die Schnelle: Der Goldsteig läuft zu einem großen Teil durch den Nationalpark Bayrischer Wald und im Lockdown Fall hat man kaum legale Übernachtungsmöglichkeiten (außerhalb campe ich natürlich auch wild, aber Nationalpark ist doch nochmal was anderes), selbst ohne Lockdown war es extrem nervend, weil man von Pensionen als Wanderer doch gerne abgewimmelt wird, bzw. diese oft ausgebucht waren. Nachtrag: Erschwerend kommt hinzu, dass einige Hütten anscheinend dauerhaft für Übernachtungen geschlossen sind, die Lusen Hütte hat
  4. Ich starte zwar erst so ab Frühjahr mit dem Hund als Wanderpartner, noch ist er zu jung, aber ich hab mir bei ebay einen Yeti Kufa Babyschlafsack geschossen (Größe reicht auf jeden Fall für einen Foxterrier), Isomatte kommen ein paar Segmente Z-Rest oder ein entsprechendes Imitat mit.
  5. Bei Berichten bin ich zugegebenermaßen immer etwas faul , und derzeit fehlt mir die Zeit. Im Coronathread hatte ich ein paar Sätze geschrieben. Der Westerwaldsteig war ziemlich problemlos, die Locals sind locker, damit das Wildcampen den meisten wurscht und so groß ist der Unterschied zwischen lock-down und Normalbetrieb in der Gegend eh nicht . Rheinsteig fand ich nervig und hab nur zugesehen, dass ich nach Bonn durchballer. Vermeiden würde ich derzeit trails die auf langen Strecken durch Nationalparks laufen, auf dem Goldsteig fand ich die Übernachtungssituation etwas angespannt.
  6. So, endlich mal zur Erstbeschlafung gekommen (mal schnell eine kleine Winterwanderung auf der Marburger Hälfte des Lahn-Dill Berglandpfads), mein Fazit: Komfort: Durch die Neoair verweichlicht muss ich mich erst wieder an die Härte gewöhnen, die Nöppel fand ich aber nicht so störend, definitiv bequemer als eine Z-Rest. Isolierung: War mir schon vorher klar, dass es eng wir, aber ich wollte mal sehen was sie solo kann und außerdem hatte ich keine Lust zusätzlich auch noch eine EVA-Rolle auf den Rucksack zu packen , etwa -5°C auf vereistem Schnee war dann auch etwas zuviel des Guten,
  7. Ich war im Frühjahrslockdown wandern, 10 Tage bei gutem Wetter war's ganz nett, aber mal auf den Campingplatz zum Duschen und alles auf Vordermann bringen wäre bei einer noch längeren Tour schon schön gewesen. Unser Osterferiencamping planen wir derzeit auch einfach auf Sicht, Frankreich wär schön, Deutschland oder irgendein anderes Nachbarland auch gut.
  8. schrenz

    Zpacks Airplane bag

    Ich hab für den Zweck StS pack liner, kosten die Hälfte bei ungefähr gleichem Gewicht und sind überall in Deutschland erhältlich.
  9. Seit heute Nacht könnte man auch alternativ einen thruhike durch Syrien oder den Jemen in Betracht ziehen........
  10. Irgendwie finde ich die Naivität, dass ab April/ Mai die ganze Welt wieder ihren normalen Gang geht faszinierend. Gerade die USA hinken durch die monatelange Untätigkeit des größten Präsidenten aller Zeiten hinter dem Rest der Welt hinterher, m. E. werden sich die Zustände dort erst mit einer entsprechenden Impfquote normalisieren (wobei sich da auch die Frage stellt, ob diese erreicht werden kann, da es dort noch mehr Aluhutträger gibt als hierzulande).
  11. Hat sie eigentlich schon jemand im Wintereinsatz gehabt? Ich komme nächstes Wochenende wohl endlich mal zum Testen und hätte sie noch mit was dünnem gepimpt, zur Wahl stände 3 und 5mm Plastazote und eine 9mm EVA, Schlafsack Cumulus Excuistic 1200 (Overkill für deutsches Mittelgebirge, aber er soll auch seine Premiere erfahren ) und ich erwarte in der mittelhessischen Pampa etwa -5°C.
  12. Genau auf der Optimus Seite hab ich auch geschaut, da steht bei der schwarzen Kartusche 360g wie die Grüne auch, kommt auch ganz gut für eine 230g Kartusche hin. Mythos? Ich bin mir relativ sicher, dass entweder Snow Peak oder MSR mal Alukartuschen mit 100g Gas hatte, wenn ist es aber schon ewig her.
  13. M. E. ist die Beschreibung bei Bergfreunde fehlerhaft und die Kartusche wie üblich aus Stahlblech, die schwarzen Kartuschen von Optimus sind lediglich aus der "tactical line" (was man nicht alles als tactical verkaufen kann, wie konnte ich beim Bund nur die erstbesten Gaskartuschen benutzen ). Alukartuschen für das Primussystem gibt es anscheinend nicht mehr (wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, gab es mal welche von Snow Peak oder MSR).
  14. schrenz

    HMG REPACK

    @W1nchEs reicht aber was kleines, Bechertasse 400 - 500ml. Harmoniert der Repack eigentlich auch mit den deutschen Ziplocs, z. B. von Toppits? Bei den Amis hst ja immer alles ein anderes Format. Teuer und von HMG - - schon irgendwie sexy das Teil .
  15. Korrigiert bitte mal den Tippfehler im Titel, mein innerer Monk ist beim Blick ins Forum jedes mal komplett fertig .
  16. Diese drei hatte ich bei fast allen 2020er Touren dabei (wie bei den meisten musste ich etwas kleinere Brötchen backen): 1. Montane Allez Houdie Hab ich mittlerweile fast immer dabei, im Herbst/ Winter wunderbar während des Wanderns, in der wärmeren Jahreszeit ganz nett am Abend und Morgen. 2. Soto Windmaster Bester Aufschraubkocher überhaupt, schon auf 5000m und unter Null Grad ein Süppchen gekocht, Windschutz spar ich mir mittlerweile meistens. 3. ÜLA CDT Mein zweiter direkt bei ÜLA nach meinen Wünschen bestellt (Rolltop, S-Curve Gurte). Inzwischen mein Stand
  17. Generell bin ich der Meinung, dass du mit den eierlegenden Wollmilchsäuen nicht unbedingt glücklich wirst, zwei getrennte Ausstattungen 3JZ + Winter dürften in jeder Hinsicht von Vorteil sein. Meine Vorschläge: Rucksack würde ich HMG immer noch nicht gänzlich ausschließen, ich hab meinen Windmaster erst eine Woche, aber hinsichtlich Belastungsgrenze bin ich sehr zuversichtlich mit dem Teil. Ansonsten passt ÜLA Circuit immer noch ganz gut als Winterrucksack. Zelt hab ich tatsächlich eine Art halbwegs Allrounder, mein trekkertent stealth 1,5 hab ich mit mesh und solid inner best
  18. schrenz

    Vorstellungsthread

    Gerade die scheinen auf dem Auge tatsächlich irgendwie blind zu sein, da hab ich schon die gruseligsten Beratungen gehört, da hat beim Zuhören schon alles weh getan, kleine Läden sind da oft fortschrittlicher. In deiner Gegend hab ich Walkonthewildside in Bonn als sehr empfehlenswert wahrgenommen.
  19. Bei der Ortsangabe Kölle fällt mir doch spontan ein: Da ihr ja eh schon keine Ali Preisbrecher ins Auge gefasst habt, wie wäre es denn alternativ mal die Huckepacks näher anzuschauen, gerade der Phoenix liegt doch in einer ähnlichen Größenklasse.
  20. Ich kann Carsten nur weiterempfehlen, der Windreiter ist jetzt bei mir, ein Traum von einem Rucksack .
  21. Du meinst sicherlich traildesigns: https://www.traildesigns.com/products/caldera-cone-system Bis vor kurzem gab es auch eine europäische Variante von storminstovesystems, was für uns hier natürlich einfacher zu ordern war, leider ist der Besitzer wohl verstorben, ich weiß nicht wie es mit dem Shop weiter geht.
  22. Die Brennstoffrechnung ob Gas, Spiritus oder Kameldung von Vorteil ist, ist doch immer sehr individuell. Ich will gerade deshalb (zurück) auf Spiritus, weil ich gemerkt hab, dass ich eh wenig koche.
  23. @khyalDa ich derzeit eine sehr ähnliche Spiritusküche plane (nur mit kleinerem Topf), sei die Frage erlaubt, welche Rolle das Carbonfelt dabei spielt? (Als eher Gaskocherfreund hab ich mit Spiritus keine allzu großen Erfahrungen).
  24. Falls es doch eher herkömmlich sein soll, Asics und Mizuno bauen auch eher breit und gibt's zum Anprobieren an jeder Ecke. (Bei langen Straßenläufen und auch auf trockenen Waldautobahnen hab ich doch lieber herkömmliche Laufschuhe: Schon seit Jahren Mizuno Wave Rider)
  25. schrenz

    Vorstellungsthread

    Ich dachte auch ein Boomer mit Tippfehler . @Taswell21 willkommen, fahr vom Taunus aus weiter nach Norden, dann nimmt die Wildnis zu .
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.