Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

DaNilz

Members
  • Gesamte Inhalte

    115
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über DaNilz

  • Geburtstag 04.08.1980

Contact Methods

  • Website URL
    https://alpinedad.jimdofree.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Südtirol / Italy
  • Interessen
    Hiking | Fishing | Hunting

Letzte Besucher des Profils

1.820 Profilaufrufe
  1. Vielen Dank! Ist mein vierter Abschnitt auf dem SdP. Wir wollten eigentlich auch Ortler Ende August machen, aber da ist leider was dazwischen gekommen. Das Rifugio Altissimo hat tatsächlich noch bis zum 04.11. geöffnet. Habe mit denen über FB Kontakt gehabt. Und Bars sind in Italien IMMER geöffnet... Regenzeug werde ich mir noch suchen...
  2. Der höchste Punkt ist 2.046m. Der Übernachtungspunkt liegt an Tag 1 auf 1.600m ansonsten deutlich unter 1.000m. Ist nen ziemliches auf und ab. Orte dürften überall recht zügig zu erreichen sein. Hab mal geschaut: meine Fleecejacke wiegt nicht mehr als meinen Daunenjacke. Muss ich mir noch überlegen... Seltsam. Hatte Komoot extra so eingestellt, dass es für alle sichtbar ist. Evtl. muss man sich da erst immer anmelden? Was den Schlafsack angeht: da werde ich nochmal nachdenken. Aber Mir schien Fleece und Daune in Kombo eigentlich durchaus geeignet für geschützte >0 Grad. Lange Unterhose und Hoodie habe ich ja zum schlafen an. Was den Rucksack angeht: ja, das wird knapp. Falls es beim Probepacken nicht funktioniert, nehme ich doch meine Elementum. Sind halt wieder 300g mehr... Ne lange Unterhose habe ich ja. Dazu einen Sleepliner aus Fleece, den ich auch als Jacke tragen kann. Füße sind immer ein Problem, ja. Da hab ich bisher noch keine Lösung gefunden... ich schlafe häufig im Schneidersitz, so dass die Füße nicht so exponiert rausragen. Das Zeltsetup finde ich ganz ok so. Den Tipp mit dem Brennstoff finde ich gut. Hab ich gerade dazu genommen. Der SdP hat ne Menge Bunkeranlagen. Die erste Nacht verbringen wir an/in einer Hütte, danach ist Biwak geplant oder eben draußen. Aber immer unter 1.000hm.
  3. Hab ja nen Poncho dabei. Die Alternative wäre Tyvek Jacke und Regenrock gewesen...
  4. Ich werde am ersten November-Wochenende nochmal zu einer mehrtägigen Tour aufbrechen (hier der Link zum Streckenverlauf => https://www.komoot.de/collection/2420245/-sdp-teil-4-nago-bis-rovereto) und brüte aktuell über der Packliste (https://lighterpack.com/r/sz9j8h). Das Wetter war bisher sehr warm bei uns (über 25 Grad), jetzt kühlt es gerade merklich ab. In der Zielgegend werden es wohl so um die 5-12 Grad sein auf Meereshöhe, in 1.500m Höhe kann es dann schon mal 0 Grad werden. Dazu ist der November der niederschlagstärkste Monat im Jahr. Super ausgesucht... Ich überlege trotzdem, auf eine Daunenjacke zu verzichten. Ich habe einen Sleepliner, den ich drunter ziehen kann, einen Fleecepulli und wollte dann die Tyvek- und Daunenjacke durch eine Softshelljacke ersetzen. Gewichtsmäßig identisch, aber in meinen Augen die stabilere Wahl. Wie sind eure Erfahrung in diesem Temperaturbereich? Nachts hätte ich die Ridgerest+Grip Luma, dazu den Sleepliner und meinen Daunenquilt als Schlafsystem und meine Sukoihose mit Longsleeve als Kleidung, die ich dann immer noch um Fleecepulli und Jacke erweitern könnte.
  5. Danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Ich werde dann wie gewohnt berichten, wenn ich zurück komme... ;-)
  6. Nachdem meine zweite Etappe auf dem Sentiero della Pace schon geplatzt zu sein schien, haben die aktuellen Witterungsbedingungen doch alles nochmal auf den Tisch gebracht und ich werde am ersten Novemberwochenende in die Gardaseeberge starten. Nun ist mir ganz banal aufgefallen, dass es ja aktuell ziemlich früh dunkel wird und doe Tage merklich kürzer. Die Zeitumstellung ist dabei ziemlich egal, aber wenn wir um 18:00 Uhr nach 8-9h wandern das Lager aufgebaut haben und es dann dunkel ist: was macht man dann, bis mal vielleicht gegen 22/23:00 Uhr (ich schlafe draußen prinzipiell schlecht) eingeschlafen ist?
  7. Erledigt. Kann verschoben werden. Danke
  8. Ich habe sie meinen Eltern mitgegeben. Standort also jetzt Deutschland. Tausch gegen ein gleichwertiges TARP weiterhin möglich.
  9. ...und dann habe ich erstmal niemanden mehr, der das Paket von meinem Wohnort Italien mit nach Deutschland nehmen kann und von dort versenden...
  10. 180€ inkl. Versand für eine original verpackte NEO Air XLite NXT regular/wide. Günstiger wird's nicht. Bis Ende dieser Woche habt ihr noch Zeit euch zu entscheiden. :-)
  11. Wobei man da auf die Sonnenschutz-Leistung achten sollte. Die liegt bei den meisten UL Varianten nämlich nur bei LF 15-20... das wäre mir für einen Tag unter freiem Himmel ohne Schatten definitiv zu wenig.
  12. 190€ inkl Versand. Tausch gegen Tarp möglich.
  13. Aus einem Umtausch zurück bekommen und in der Zwischenzeit bereits ersetzt. Die NXT ist 6x leiser, deutlich stabiler als der Vorgänger und in Wide auch sehr bequem für Menschen mit breiten Schultern, die nicht wie Graf Dracula mit verschränkten Armen auf der Matte liegen wollen. Gewicht 440g (eher 460g), R-Wert gigantische 4,5. Die Matte ist unbenutzt und originalverpackt. Bei mir für 200€ inkl. Versand zu haben. Sollte jemand Bedenken haben, wegen einer evtl. Garantie - TAR stellt da keine Fragen uns ist sehr kulant. Ersatz zu bekommen ist kein Problem.
  14. Nachdem ich zuletzt meine Gloryfy verloren habe, hab ich mir geschworen, nie wieder teure Sonnenbrillen. Ich schwöre auf Marken wie Northwest oder Humb. Gerade Hump ist ziemlich dunkel. Leider verkratzen teure Brillen genau so wie günstige und im Sportbereich will ich das nicht mehr riskieren. UL-Tipp: man kann auch seinen Buff über die Augen ziehen, schützt ebenfalls. Oder man nimmt ein Stück Panzertape mit Schlitzen mit einer einzelnen Paracord-Seele. Das dürfte Gewichtsmäßig nicht zu schlagen sein. Generationen von Inuit können nicht irren ;-)
×
×
  • Neu erstellen...