Jump to content
Ultraleicht Trekking

Wanderfalke

Members
  • Gesamte Inhalte

    58
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Wanderfalke

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hannover

Letzte Besucher des Profils

990 Profilaufrufe
  1. Ich habe bislang hiermit gearbeitet: https://www.extremtextil.de/ripstop-nylon-zeltstoff-silikonbesch-40den-55g-qm.html?number=70773.HLLGRU Die Herausforderung dabei ist, dass die Beschichtung den Stoff ziemlich rutschig macht. Der Transport meiner alten Maschine hat das nur mit Unterlage von Zeitung greifen können.
  2. Ich würde auch einen wärmeren Schlafsack einpacken. Wichtig dazu ist auch eine Isomatte, welche dich ausreichend gegen die Kälte von unten isoliert. Habe da gute Erfahrung mit der Z-Lite gemacht. Das ist aber Geschmackssache.
  3. Ich suche einen gebrauchten Rucksack mit ca. 30 l für Hüttetouren, da mein Terra Nova Rucksack (20l) leider einem Kellerbrand zum Opfer fiel. Falls ihr also etwas unter 300 gr anzubieten habt, freue ich mich über Rückmeldungen.
  4. Die Wassersäule ist abhängig von der Beschichtung mit PU/ Silikon oder anderem. Eine dickere Beschichtung hält länger dicht. Die Fadenzahl ist eher bzgl. der physischen Belastung auf den Stoff wichtig. Insofern geht die Rechnung von 3000mm auf 1500mm nicht auf. Die mangelnden Erfahrungen kommen wohl daher, das es Liteway noch nicht lange gibt. Meine das deren Tarp hier anfang des Jahres in einem Faden auftauchte.
  5. Bleibt ihm nur noch Nachbars Goldfisch
  6. War letzten Sommer mit der Raincut Regenjacke und MYOG Regenrock aus SilNylon auf einer Hüttentour in den Alpen. Luftig an den Beinen im Aufstieg (mit Nieselregen) und mit Fleece auch noch bei 5 °C auf dem Kamm warm genug. Trage aber auch Trailrunner ohne Membran und Wanderhose aus Plastik. Vom Wind her ging es gerade noch.
  7. Finde auch das man das Problem mit einem Buff super in den Griff bekommt. Funktioniert auch im Winter auf dem Rad sehr gut. Beim Reissverschluss an der Kaputze würde mich das bestimmt immer kratzen, wenn ich den Kopf drehe.
  8. Der Haken ist, dass du mit derMenge Stoff als Flügel auch den Quilt wie ein Schlafsack zu machen könntest. Nur mit dem Unterschied dort keine Iso einzubauen, da diese ja wie gesagt komprimiert wird und dann weniger leistet.
  9. +1 für die Vaude Jacke. Ich hab die selbst in der II Version und benutze die im Winterhalbjahr mit langarmshirt zum laufen.
  10. Für die Verarbeitung von SilNylon hab ich bislang eine Microtexnadel benutzt, um kleinere Löcher zu hinterlassen. Habe bislang aber nur einen Regenrock damit genäht. Wegen der Beschichtung kam der Transport meiner alten Maschine nicht gut damit zurecht. Geholfen hat der Tipp hier aus dem Forum, Zeitungspapier unterzulegen. Die Nadel perforiert das Papier und man kann es später gut abreißen. Viel Spaß beim Nähen
  11. Ich war Anfang des Monats auch auf Hüttentour (3 Tage). Habe hier im Forum einen Terra Nova Laser Elite 20 L gebraucht gekauft, der für die Länge ( für mich) super passt. Soll 240 gr wiegen, muss das demnächst mal nachwiegen. Ein Trinksystem habe ich auch getestet. Der Hat zwar kein Fach dafür aber das geht auch ohne sehr gut. Volumen passt auch und neidische Blicke anderer Wanderer sind einem gewiss. Bei etwas steileren Abschnitten macht sich ein kleiner Rucksack auch gut ( klein und wenig hinderlich)
  12. Und woraus baust du dein Boot? Das klingt eher so, als würde sich ein Packraft anbieten.
  13. Multi-use wäre alles in der Picknickdecke, wie einen Sack, über der Schulter zu tragen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.