Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Wanderfalke

Members
  • Gesamte Inhalte

    72
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hannover

Letzte Besucher des Profils

2.390 Profilaufrufe
  1. Bei Extex gibt es nur das hier https://www.extremtextil.de/reflex-gewebe-100-reflektierend-250g-qm.html Das scheint auch der Stoff zu sein, der in meiner Jacke zum Einsatz kommt. Ist aber recht schwitzig, auch mit offene Pitzips. Im Winter passt es dann hoffentlich (muss ich noch testen).
  2. Für den Weg ins Büro hab ich eine Wendejacke von Proviz. Die ist Neongelb auf der einen Seite und auf der anderen Seite voll reflektierend. Aaaber: 570 gr schwer
  3. Welchen Vorteil erhoffst du dir davon? Ich hab die Jacke auch und die ist einfach nur dicht und nicht atmungsaktiv. Der wet-out Effekt ist hier nicht relevant.
  4. Ein Tipp: Schaut nach der aktuellen Schneelage. Wir konnten 2015 kaum glauben, wie viel Schnee im August noch auf der Hardanger Vidda lag. Je nachdem wo ihr hin wollt, ist das ja evtl. auch für euch noch relevant.
  5. Bin mittlerweile überzeugt von meinem Tilley-Hut. Ja, er ist schwerer als eine Laufcap, aber er schützt auch die Ohren.
  6. Läufst du von Canada nach Mexico? Wie machst du das mit dem Schnee im Herbst? In der Liste ist eine Jacke und eine Daunenjacke. Ist das beides eine Iso-Schicht? Wie sieht es mit dem Bearcanister und einer Iceaxt aus? Die sind bislang nicht nicht in der Liste, Spikes aber schon.
  7. Ich hab Sandalen in der Art gebastelt. Material habe ich von Extex https://www.extremtextil.de/plattenware/vibram/profilsohle.html So super günstig ist die Sohle da aber auch nicht Als Schnürung habe ich eine Marathonschnürung, die etwas verstellbar ist. Kontakt zum Boden ist aber schon direkt. Da muss man sich immer wieder dran gewöhnen und ich hab damit nur mal kurze Wege zum Strand etc. gemacht.
  8. Vielleicht ergänzt du noch was du an Essen einpackst oder nur die Summe für einen durchschnittlichen Tag als Tagesration Essen. Sind zwar Verbrauchsgüter aber tragen muss man es ja doch.
  9. Willkommen im Forum, Was für Temperaturen erwartest du Nachts? Dein Schlafsack ist ja für den Sommer.
  10. @FlowerHiker Selbstnähen lohnt sich wenn du etwas ausgefallenes brauchst oder wenn du nur das Material von Extremtextil dagegen rechnest. Aber da das ja hier für die meisten "nur" Hobby ist, sollte man sich über den Stundenlohn lieber keine Gedanken machen
  11. Hi, Ich würde zusätzlich einpacken: Buff, Zahnbürste, Zahnpasta o.ä., evtl. Wechselsachen in Form eines T-Shirts und einer langen Unterhose falls man richtig nass wird. Navigierst du mit dem Handy?
  12. @Gamblex Nutzt du den Quilt auch in der Herberge? Mit einen Hüttenschlafsack als Ersatz wäre da noch Einsparpotenzial.
  13. Für Hüttentouren war ich sehr zufrieden mit der vorherigen Version von dem Rucksack: https://www.trekking-lite-store.com/terra-nova-laser-20-l-elite-2019.html: Hatte den hier im Forum gebraucht gekauft. Für deinen Einsatzzweck solltest du gut unter die 300 gr kommen.
  14. Willkommen, Auf den ersten Blick wirkt der Rucksack etwas überdimensioniert. Hast du das alles schon mal probegepackt? Die Stiefel sind natürlich schon eine Hausnummer. Hast du generell schon mal Trailrunner getestet z.b. in den Alpen? Je nach Route scheint mir 1l Wasser etwas wenig. Hast du da so viel Möglichkeiten aufzufüllen?
  15. Ich habe bislang hiermit gearbeitet: https://www.extremtextil.de/ripstop-nylon-zeltstoff-silikonbesch-40den-55g-qm.html?number=70773.HLLGRU Die Herausforderung dabei ist, dass die Beschichtung den Stoff ziemlich rutschig macht. Der Transport meiner alten Maschine hat das nur mit Unterlage von Zeitung greifen können.
×
×
  • Neu erstellen...