Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

mtp

Members
  • Gesamte Inhalte

    308
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

mtp hat zuletzt am 27. Dezember 2018 gewonnen

mtp hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über mtp

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Wohnort
    Dachstein Salzkammergut

Letzte Besucher des Profils

3.199 Profilaufrufe
  1. mtp

    Iso-Hose

    Hi, nur vom Gefühl her und aus meiner Erfahrung mit meinen eigenen Sachen, ich würde da wahrscheinlich schon bei ca. 3-4°C ans Komfortlimit kommen. Ich hab mal im Herbst in meinem X-Lite 200 (älteres Modell mit Kapuze) + Cumulus Ultralight Bivi in meinem GWC übernachtet + als es in der Nacht auf ca. 4°C abkühlte und mir zu frisch wurde, zusätzlich meinen OMM 1.0 Schlafsack verwendet -> da wars dann wieder angenehm (inkl. Pertex-Inlet und Trekkinghose, Jacke dann eher nicht mehr, weiß ich nicht mehr). Die beiden Schlafsäcke finde ich mit deinem und der Apex 67 Hose etwa vergleichba
  2. Meine Leki Micro Vario Carbon gehen bis 130cm (und meine Fizan Compact ebenfalls bis 132cm). Gerade gemessen.
  3. OT: @FlowerHiker, weil du da was erwähntest - für Reisemobile finde ich das bei uns inzwischen ganz gut mit den Reisemobil-Stellplätzen gelöst (einfach und flexibel gegen geringe Gebühr, die Gemeinden generieren Zusatzeinnahmen und die örtliche Gastronomie dürfte auch davon profitieren; für mich persönlich wäre dazu interessant, ob und auf welchen Stellplätzen auch Carcamper zugelassen sind bzw. toleriert werden).
  4. Dass das eigene Land durchaus schön ist, damit stimm ich ja überein, nur gibt es bei uns gewisse Einschränkungen, die eine Tour oder auch Reise nach meinen Vorstellungen erschweren und einiges an Kreativität verlangen. Es gibt Initiativen, welche die Situation meiner Meinung nach verbessern könnten, beispielsweise die Allianz für die Seele der Alpen zum Schutz der letzten alpinen Freiräume (nur noch 7% der österreichischen Landschaft sind noch weitgehend naturbelassen und unerschlossen, täglich wird eine Fläche von 18 Fußballfeldern neu beansprucht) und die Initiative Freie Fahrt zum Lega
  5. Ich habe gestern diesen Artikel gelesen und bin zumindest was den Tourismus D - A im Sommer betrifft optimistisch, sofern sich der derzeitige Trend bei den Fallzahlen fortsetzt.
  6. Ich kenne das so ähnlich bei meinen Tourenski, da kann Schnee auf der Schuhsohle oder am Ski unter der Schuhsohle stollen, und dann komm ich in die PIN-Bindung nicht mehr richtig rein, bzw. kann beim Gehen Druck auf die vordere Bindung ausgeübt werden - aber dadurch, dass ich beim Gehen hinten so gut wie immer die kleine Steighilfe drin habe, hat der Schuh genug Abstand zum Ski, und es gibt zumindest während dem Gehen kein Problem mit der eventuellen Hebelwirkung. Früher hatte ich auch bei meinen Langlaufski mit der SNS-Bindung oder bei meinen Alpinski manchmal Probleme mit Schnee in der Bin
  7. Wir in AT haben die Ausgangsbeschränkungen jetzt seit fünf Tagen. Mir kommt schon vor, dass sich derzeit, zumindest hier bei uns, die meisten daran halten. Am ersten Tag empfand ich es draussen gespenstisch, inzwischen bin ich die Ruhe etwas gewohnt. Die Ausgangsbeschränkungen waren ursprünglich bis 22. März vorgeschrieben, heute wurden sie bis 13. April verlängert. Hier sehe ich mir die aktuellen Coronavirus-Daten für Österreich an. Es gibt die Ausnahmeregelung, dass man sich alleine oder mit Personen, mit denen man zusammenwohnt, im Freien bewegen kann, man darf auch z.B. mit dem Auto
  8. @martinfarrent, dieses Video bzw. den Kanal wirst Du ja wahrscheinlich schon kennen (hat mir YouTube kürzlich vorgeschlagen und find ich recht interessant):
  9. Für alpines Skifahren und Genusstouren verwende ich manchmal noch mein etwa 20 Jahre altes Skitourenset: Ein (halbwegs leichter, aber gut zu fahrender) Dynafit-Ski mit einer alten Tourlite Tech Bindung und dem dazugehörigen Tourlite Tech 3 Schuh. Damit kann ich zwar nicht besonders schnell aber dafür ziemlich bequem gehen, und gut abfahren. Heute würde ich mir dafür irgendeine aktuelle leichte (nicht ultraleichte) Skitourenausrüstung zulegen, d.h. Schuhe im Bereich von ca. 900-1100g (in meine Auswahl kämen z.B. der La Sportiva Sytron, Fischer Travers oder Atomic Backland) und dazupassen
  10. Das hohe Gewicht des Scarpa T4 ist mir auch aufgefallen (1340g lt. der Angabe im Link oben). Da wird es ja wahrscheinlich auch Alternativen geben - ich bin z.B. nach kurzer Suche auf den Fischer BCX 675 gekommen (1028g), der wäre vielleicht auch geeignet?
  11. Du kannst natürlich auch bei einer ultraleichten AT-Bindung einfach die Hinterbacke die meiste Zeit offen lassen (und erst bei einer wirklich längeren und steileren Abfahrt verriegeln), dann bist du auch flüssig unterwegs und kleine Abfahrten sind spannender. Macht man ja auch bei Skitouren so. Aber um die aufstiegsorientierten Fähigkeiten der AT-Bindung mit den Stiefeln voll nutzen zu können, wirst du zusätzlich noch ein Fell benötigen, denn mit den Schuppen allein wird das nicht gehen. Deshalb finde ich auch, dass die Telemark-Variante (Voilé-Bindung mit Scarpa-Schuh) gut zu dem Ro
  12. @pielinen, das mit der Skating Spur ist mir schon klar, meine Frage war hauptsächlich, inwieweit in Skandinavien für längere BC-Touren Loipen vorhanden sind (bei uns gibt es meistens zwei Classic-Spuren nebeneinander und daneben eine Skating Spur, welche von einem Pistengerät angelegt werden). Also heißt das, es gibt nur in der Nähe von Touristen- oder Wohnorten präparierte Loipen, und darüberhinaus geht man im freien Gelände, oder vielleicht entlang einer Spur, die jemand anderer bereits mit Ski angelegt hat?
  13. Was ich nicht genau weiß, ist, inwieweit z.B. für eine Böhmerwald-Durchquerung im Winter ein gespurter Weg bzw. eine Loipe vorhanden ist. Und wenn ich mir das so überlege, stelle ich mir das Skaten mit ein paar Kilo Gepäck am Rücken eher mühsam vor. D.h. es wird eher auf den klassischen Stil hinauslaufen, und die E99 scheinen ja praktisch die universellen Ski dafür zu sein, da sie auch in eine Loipe passen. Die Frage ist, ob Crown oder Skin; kommt vielleicht darauf an, wie steil es bergauf gehen wird. Die Frage ist auch, ob mir für kleine Touren nicht auch so relativ günstige Tou
  14. Mir schwirrt ja schon länger die Idee von einer Böhmerwald-Durchquerung im Winter mit Ski durch den Kopf (mit Übernachtung auf den Notübernachtungsplätzen; der Böhmerwald läge nur gute zwei Autostunden von mir entfernt, und dürfte für eine Backcountry-Tour gut geeignet sein). Aber ich weiß gar nicht, ob dazu heuer überhaupt genug Schnee gewesen wäre, und welche Ski sich dafür am besten eignen. Entweder ich lege ich mir mal wieder Classic- oder Skating-Langlaufski zu (welche ich dann hauptsächlich für sportliche Zwecke, aber auch gut zuhause als Alternative zum Skitourengehen nutzen kann
  15. Ist bei mir ganz in der Nähe, bin dort nächste Woche wahrscheinlich wieder unterwegs, gibt da schöne Frühlingsskitouren .
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.