Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

mtp

Members
  • Gesamte Inhalte

    318
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

mtp hat zuletzt am 27. Dezember 2018 gewonnen

mtp hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über mtp

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Wohnort
    Dachstein Salzkammergut

Letzte Besucher des Profils

3.368 Profilaufrufe
  1. Träum (muss wieder mal Italienische Reise lesen).
  2. Hi @einar46, das meiste wurde eh schon gesagt. Das Umbauen der Alpinski finde ich nicht sinnvoll, ich würde auch eine Tourenausrüstung aus dem Gebrauchtmarkt suchen (z.B. ebay, eine Skibörse oder bei einem Sportfachgeschäft fragen), oder ein Set aus dem Winterschlussverkauf. Die alten Dynafit TLT (Tour Lite Tech) Bindungen sind super, sehr leicht und halten bei mir schon an die zwanzig Jahre. Haben auch zwei Steighilfen (ich brauch aber nur die kleine, im hügeligen Gelände sowieso). Tourenskischuhe gibt's auch günstig gebraucht oder im Abverkauf. Bei meinen nicht bes
  3. Kurz nochmal zum Thema Jagdschein und eigenes Revier, das wäre in den betrachteten Aspekten praktisch ein Weg vom Hobby zur Profession. Brächte sicher erweiterte Einblicke, eine gewisse Legitimierung und würde das Ganze auf einer neuen Stufe ermöglichen, geht natürlich in den meisten Fällen auch mit Aufgaben, Verpflichtungen und Verantwortung einher.
  4. Wir hatten heute auch um die 10 Grad, aber plus . Der ganze schöne Schnee schmilzt dahin...
  5. Das OR Wilderness Cover könnte auch in deine gewünschte Richtung gehen. Wäre hier gerade relativ günstig (~139€, schau dir mal das Video an). Ist aber mit 680g angegeben, und wie gut das wirklich bei Regen funktioniert weiß ich nicht. Die neuen OR-Bivys Interstellar und Stargazer sind leider fast nicht mehr leistbar und auch kaum verfügbar.
  6. Danke, das war auch eine meine Überlegungen (neben "Öffnung zuziehen und zur Seite oder nach unten drehen", oder Schirm drüberlegen oder Unterschlupf/Überhang etc. suchen), hab ich aber noch nicht ausprobiert. Ich hatte vor langer Zeit einmal so ein Erlebnis mit meinem alten großen 2-Personen-Biwaksack in einem Gewitter, der war dafür offensichtlich nicht so richtig geeignet, das wurde damals eine ziemliche Wasserschlacht . Danke ebenfalls, die Reißverschlüsse wären dann vermutlich eine potientielle Schwachstelle für Wassereintritt, d.h. ein Biwaksack ohne RV könnte in dieser Hins
  7. Vom Bauch her wäre mein Favorit von den dreien der Alpkit Hunka, da der Klassiker (für mich würde wahrscheinlich der normale reichen), dann Normani, dann Decathlon (die RVs sind wahrscheinlich praktisch). OT: Ansonsten finde ich persönlich noch den Cumulus Shield Bivi interessant, der ist aber nicht günstig. PS: Was machst du eigentlich wenn's zu regnen beginnt... würde mich interessieren, da ich dafür nämlich selbst keine richtige Lösung habe. Deshalb hab ich für sowas mein OR Helium Bivy, das war aber weder günstig noch gibt's das noch irgendwo zu kaufen. Oder ist das Bivy nur für
  8. Craft Active Extreme Crewneck Longsleeve, für mich mein bestes Winter-Baselayer, sehr angenehm und super schnell trocknend (Gr. S 103g, ist enganliegend geschnitten). Es gibt inzwischen auch eine Version 2.0 und Version X, die ich aber selbst noch nicht kenne.
  9. Ich hab bei solchen Temperaturen auch meistens ein longsleeve Baslayer + Fleece. Noch immer eine meiner liebsten Jacken für Trailrunning und Skitouren im Temperaturbereich so bis -10°C ist meine alte Mammut Aconcaqua Jacket (aus Power Stretch Fleece - meine sieht ungefähr so aus, hab ich bestimmt schon über zehn Jahre, sie wiegt 310g - es gibt jetzt neuere Modelle). Für längere Aktivitäten bzw. bei Skitouren hab ich im Rucksack immer eine leichte KuFa-Jacke. @hbfire, die Montane Prism Ultra Pull-On ist ja interessant (ich habe noch die ältere Fireball Verso Pull-On).
  10. Interessant, danke. Die Spitze bei meinen neuen Skitourenstöcken sieht genauso aus, nennt sich aber "Contour-Spitze". Ich dachte immer, die Spitzen sind speziell (nur) für Schnee und Eis. Da ich mal davon ausgehe, dass es das gleiche Material wie bei der Fin Vario-Spitze ist, brauch ich auf Asphalt und Steinen nicht mehr so vorsichtig damit sein wie bisher. Hatte da immer das Gefühl, dass die Spitzen so "zerbrechlich" wirken .
  11. mtp

    Iso-Hose

    Hi, nur vom Gefühl her und aus meiner Erfahrung mit meinen eigenen Sachen, ich würde da wahrscheinlich schon bei ca. 3-4°C ans Komfortlimit kommen. Ich hab mal im Herbst in meinem X-Lite 200 (älteres Modell mit Kapuze) + Cumulus Ultralight Bivi in meinem GWC übernachtet + als es in der Nacht auf ca. 4°C abkühlte und mir zu frisch wurde, zusätzlich meinen OMM 1.0 Schlafsack verwendet -> da wars dann wieder angenehm (inkl. Pertex-Inlet und Trekkinghose, Jacke dann eher nicht mehr, weiß ich nicht mehr). Die beiden Schlafsäcke finde ich mit deinem und der Apex 67 Hose etwa vergleichba
  12. Meine Leki Micro Vario Carbon gehen bis 130cm (und meine Fizan Compact ebenfalls bis 132cm). Gerade gemessen.
  13. OT: @FlowerHiker, weil du da was erwähntest - für Reisemobile finde ich das bei uns inzwischen ganz gut mit den Reisemobil-Stellplätzen gelöst (einfach und flexibel gegen geringe Gebühr, die Gemeinden generieren Zusatzeinnahmen und die örtliche Gastronomie dürfte auch davon profitieren; für mich persönlich wäre dazu interessant, ob und auf welchen Stellplätzen auch Carcamper zugelassen sind bzw. toleriert werden).
  14. Dass das eigene Land durchaus schön ist, damit stimm ich ja überein, nur gibt es bei uns gewisse Einschränkungen, die eine Tour oder auch Reise nach meinen Vorstellungen erschweren und einiges an Kreativität verlangen. Es gibt Initiativen, welche die Situation meiner Meinung nach verbessern könnten, beispielsweise die Allianz für die Seele der Alpen zum Schutz der letzten alpinen Freiräume (nur noch 7% der österreichischen Landschaft sind noch weitgehend naturbelassen und unerschlossen, täglich wird eine Fläche von 18 Fußballfeldern neu beansprucht) und die Initiative Freie Fahrt zum Lega
  15. Ich habe gestern diesen Artikel gelesen und bin zumindest was den Tourismus D - A im Sommer betrifft optimistisch, sofern sich der derzeitige Trend bei den Fallzahlen fortsetzt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.