Jump to content
Ultraleicht Trekking

AlphaRay

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.834
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

AlphaRay hat zuletzt am 13. Februar gewonnen

AlphaRay hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über AlphaRay

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer
  • Geburtstag 04.11.1978

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Lauenförde
  • Interessen
    Fotografie, Trekking, Basteln/Werkeln

Letzte Besucher des Profils

2.728 Profilaufrufe
  1. Nein. Ja. Spiritus bei der Größe dürfte unendlich dauern... Problem ist ja, dass so ein Topf wärme in alle Richtungen ständig abstrahlt. Bei so einer winzigen Wärmequelle wie Spiritus und nicht gerade 30 Grad Umgebungstemperatur könnte es sogar sein, dass man bei > 2 Litern diese nicht mal zum Kochen bekommt. Benzinkocher haben meisten >3000 Watt. Meine Gaskocher kommen gegen meinen Primus Spider 3 nicht an
  2. Meinst die? https://www.decathlon.de/p/windjacke-speed-hiking-fh500-helium-rain-herren/_/R-p-124825 Schön leicht, aber hält Regen nicht lange stand 2/5 • 31/07/2018 Windjacke Speed Hiking FH500 Helium Rain Herren blau in Benutzung seit 2 bis 8 Wochen Ich habe die Jacke ob ihres geringen Gewichts gern eingepackt ins Tagesgepäck und bei Sprühregen und gegen Wind 2, 3 Mal getragen. Beim dritten Mal tragen hat sie einem Gewitterschauer von 15 Minuten leider nicht stand gehalten - es war kein stärker Platzregen, sondern stetiger Regen. So kann ich sie nicht für den primären Einsatz als Regenjacke empfehlen. Decathlon hat sie kulanterweise zurückgenommen. Danke dafür.
  3. Das ist weniger das Problem als für das Hirn, was da so im Essen al Alu rumschwimmt... Schau dir "Trangia Topf Alu UL HA" an. Gibts aber anscheinend nur bis 1,75l...dafür dürften die Stapelbar sein und leichter dürfte es nicht gehen. Mit zwei Feuerstellen gleichzeitig dürfte die Kochzeit auch runter gehen. Großer Topf = große Verluste
  4. AlphaRay

    Neoair Pumpsack

    Ich meinte die 80 oder 100 Liter Schwerlast-Abfallsäcke..! Die "dicken" die man mit 20 kg oder so belasten kann... Die ganzen Säcke sind nicht für Druck gedacht. Wenn man die Luft da rein presst, werden die um die Handfläche weiß, da die sich da lang ziehen
  5. AlphaRay

    Neoair Pumpsack

    Yep. Meiner hat damals zwei mal Aufpumpen überlebt... habe es mit zweien versucht. Auch ein dickerer "blauer" Sack hat auch nur zwei ode rdrei mal ausgehalten. Mein geschweißter Polycryo-Pumpsack (17g/m²) kam jetzt paar mal zum Einsatz. Hält wie geplant
  6. AlphaRay

    Und noch ein Cone

    Erhöht das nicht die Leistung bzw. setzt die Kochzeit runter? Das machen sogar manche mit nem Teelicht drunter extra, damit der Spiritus schnell auf Temperatur kommt und da bleibt bzw. schneller verdampft.
  7. Habe sehr ähnliche von Eltern geschenkt bekommen (ich meine aus Finnland). Löffel, Gabel und Messer mit je acht oder zehn Stück. Birke ist bei dieser Stärke leider nicht für heisses zu gebrauchen bzw. die sind bei mir nur Heissgeformt und nicht in form Gefräst. Das Holz entspannt sich. D.h. alles wird nach ein mal heisses Essen flach. Alleine schon mal eben Kaffee paar Sekunden umrühren reicht. Sehr doof beim Löffel - wobei das Essen mit Gabel dann auch zur Herausforderung wird bei Bechern Hoffe die hier bleiben Formstabiler.. Ich habe jezt fast kompletten Urlaub lang mit dem Göffel von Wildo gegessen. Ich meine 8 oder 10g wiegt der. Die Zanken könnten größer sein..für flüssiges ist der Löffel groß genug. Das hier wäre eine Alternative, wenn man Holz mag - eben gefunden als ich nach dem Wildo Göffel gesucht habe. Scheint neu zu sein und ist von Globetrotter selbst. Echter Löffel und echte Gabel. Und Länge scheint viel ordentlicher als bei den meisten Göffeln zu sein. Buche ist zudem (bruch)fester als Birke. 10g Gewicht: https://www.globetrotter.de/campingbesteck-spork-buchenholz-1084655/
  8. Wir "strahlen" Wärme in Form von IR-Strahlung in alle Richtungen gleichermaßen ab.... die aufgewärmte Luft ist leichter und geht nach oben. Sollte man schon wenn richtig schreiben Bzg. Temperaturdifferenz und Kondensfeuchte: soweit ich mal gelesen habe BRAUCHEN Membranen so eine Differenz um überhaupt zu funktionieren. D.h. Je HÖHER die Temperaturdifferenz Innen/Außen desto BESSER funktioniert eine Membrane..! Hier: " Das Verdampfen von Schweiß durch die Membran kann nur erfolgen, wenn die Außentemperatur nicht zu hoch ist. Für die Funktion der Membran ist also ein ausreichender osmotischer Druck und eine Temperaturdifferenz von etwa 15 °C nötig. Somit funktioniert diese Atmungsaktivität nur bei Außentemperaturen niedriger als ungefähr 15 °C bis 18 °C. Bei höheren Temperaturen diffundiert nur noch wenig Wasserdampf durch die Membran; dann macht sich negativ bemerkbar, dass Gore-Tex-Kleidung keinen Schweiß aufsaugt. " Quelle: https://www.chemie.de/lexikon/Gore-Tex.html
  9. Bei diesen Angaben würde ich jetzt raten dass der Theramrest Daune ist und der StS Kunstfaser - würde in etwa hinkommen. Mein 133er Apex Quilt hat Komfort bei ~10°C bei ~480g. Mit Thermoklamotten und Daunenjacke penn ich damit bis 0°. Mit 200g mehr wäre man im Bereich des StS, was etwa 266er Apex und Komfort irgendwo um 0 oder leichtem Plus entsprechen würde. Das sind doch die Gesamtgewichte. Rückschluss auf's Füllgewicht hat man hier nicht..oder? Ich habe hier keine Links gefunden
  10. Kommt alles rein... Ich fahre seit wenigen Wochen mit dem Bike zur Arbeit, da die Brücke über Weser neu gemacht wird - noch mind. ein Jahr. Mit Auto ist es ganz schöner Umweg, weshalb ich jetzt Bike.... Neben Tagfahrlicht, Blinker, Bremslicht kommt da GPS-Logging, UV-Indexsensor (vor dem Urlaub letztens bereits angekommen), LUX-Meter (bis 40.000 oder 60.000 Lux) rein. Alles wird in den Fahrradcomputer, welchen ich ArduBikeAssist (Arduino-Basis) getauft habe, mit zwei OLED Displays (1,5" + 0,91") aufgebaut, da ich wahlweise die aufgezeichnete GPS-Strecke und vorher aufgespielte oder zwischendurch erstellte POIs auf einem anzeigen möchte und auf dem anderen Geschwindigkeit/Temp usw. (umschaltbar über Tasten). Wird ähnlich dem WSG aufgebaut, den ich mal vor über 10 Jahren hatte. Gibts mittlerweilse als 2000er Version: https://www.wintec-gps.de/wintec_wsg-2000.php Wenn das ganze fertig ist baue ich eine leichte Mini-Version mit nem kleinen Display und nur den nötigen Funktionen.
  11. Schau dir ggf. diesen an. rebenfalls 32000 Punkte und - wie ich finde - etwas besseres Gehäuse. Durch das Verschrauben sollte es dichter sein bzw. man verliert die Kappe nicht. https://www.amazon.de/dp/B01E6RB4UW/ https://www.elitech.uk.com/temperature_logger/High_Accuracy_USB_Waterproof_Temperature_Data_Logger_RC_51_148.html EDIT: für 4 € mehr mit zus. Luftfeuchte-Logging: https://www.amazon.de/Therm-USB-Temperatur-Luftfeuchtigkeit-Temperatur-humidty-Genauigkeit-rc-51h/dp/B07BHSKHHQ
  12. Ich habs gefunden!! 12.08.2017 - meine ersten Versuche. So ziemlich zwei Jahre her... BMP180 hatte ich hier noch genutzt. Dieser hat nur Temperatur + Luftdruck ohne Luftfeuchte. Die einfache Version war, dass ich ohne Aufzeichnung den Zeitpunkt Min/Max anzeige, was für eine Übernachtung wegen der minimalen Temperatur ja normal reicht:
  13. Da saß ich tatsächlich dieses Jahr endlich dran. Ein neuer Sensor wird eingesetzt: BMP280 von Bosch. Bin dabei das ganze so klein wie möglich zu halten und Direktbetrieb per LiIon/-Po zu erlauben. Habe erst vor meinem Urlaub Mini-Loggerplatinen mit Echtzeituhr, winziger Batterie und MicroSD-Slot bekommen. Ausgabe erfolgt auf einem winzigen OLED-Display. Der Sensor erfasst Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck - und kostet 6 €. Insg. mit Microcontroller und dem Loggerboard liegt man bei ~20-25 €. Größenmäßig ist das alles ziemlich klein bisher. Hier z.B. der Sensor (~15x20mm): https://www.amazon.de/gp/product/B07FS3QQFH/ Und das winzige OLED Display mit 0,91" (128x32 Pixel..ca 45x10 mm die Platine): https://www.amazon.de/gp/product/B07BY6QN7Q/ Das größte Bauteil ist aktuell noch das Arduino Pro Mini in 3,3V Version (~5-8 €, 33x18 mm): https://www.sparkfun.com/products/11114 Wemos D1 Logger Shied mit Echtzeituhr (hier mit angelöteten Stiftleisten, die natürlich wegfallen). Ca 25x25 mm: https://draeger-it.blog/wemos-d1-mini-shield-sd-card-shield-mit-realtimeclock/?cn-reloaded=1 Solange nicht viele Daten gesammelt werden müssen, kann man auch den internen Speicher des Microcontrollers nutzen. Display kann da auch entfallen. D.h. Minimalkonfiguration wäre in diesem Fall Arduino Pro Mini + BMP280 + Mini LiPo-Akkus. Man müsste dann aber eine Komminikationssoftware am PC bauen, welche die Daten abfragt und ein Löschen ausführt. Der EEPROM beträgt hier 32 KB. Damit wäre man in der Lage bei einer Speicherung jede 10 Minuten in etwa 2-3 Tage an Daten zu speichern (Datum/Zeit, Temperatur und Druck). Da ist das mit der SD aber dann doch einfacher bzw. flexibler.
  14. Ich habe in den drei Jahren nur ein mal die Batterie tauschen müssen. Ich meine die hatte 1,5 oder 2 Jahre gehalten Ich denke dass der nach dem Trocknen auch wieder normal funktionieren wird. Meinen Sensor habe ich selbst rausgeführt. Es ist ein kleiner Glaskörper - gegenüber in der Wand ein kleines Loch gebohrt, diesen hochgedrückt (muss man nicht mal löten) und mit Alu-Klebeband von Außen aufgeklebt. Dadurch Wärmeleitung optimal. Der reagierte dann innerhalb 1 - 2 Sekunden auf Temperaturveränderungen + Oberflächenmessungen waren damit nun auch möglich.
  15. Der ist mir aber vorerst gestorben in Norwegen - habe den bei gutem Regen Draußen gelassen und es hat sich gut was an Wasser unter dem abgedichtetem USB-Stecker angesammelt. Muss den mal trocknen und schauen ob er noch läuft. Sonst ist es top. Habe 5 Minuten Eingestellt und habe den somit nach ca. 4 Monaten voll. Dann wird die Temp auf Rechner gespeichert und wieder geleert. Habe also nicht nur Messung auf Tour sondern immer, da der Außen am Ruckack hängt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.