Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

AlphaRay

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.069
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

AlphaRay hat zuletzt am 13. Februar 2019 gewonnen

AlphaRay hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über AlphaRay

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer
  • Geburtstag 04.11.1978

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Lauenförde
  • Interessen
    Fotografie, Trekking, Basteln/Werkeln

Letzte Besucher des Profils

3.960 Profilaufrufe
  1. Wie kann ich mir das vorstellen? Vor meinem geistigen Auge komme ich nur auf 4. Doppelt einklappen. D.h. dass ich den etwas breiter stehen lasse beim Abnähen (ca. 2 cm). Das wird dann knapp an der Hälfte eingeklappt und dann noch mal in die selbige Richtung. Somit ist die offene Schnittkante drinnen und es sieht sauber aus. Beim vernähen geht man dann durch sechs Schichten. Ist also ähnlich wie bei der falschen Kappnaht - nur dass ich es nicht mit dem Originalstoff vernähe (von Außen keine Nähte sichtbar). Habs mal gezeichnet: Ich mache das so, weil es schöner aussi
  2. Stoffe mit Dyneemaverstärkungen reißen definitiv nicht vor den Garnen... Die meisten liegen ja bei 150-250g/m² und sind da doch stabil genug. Anders sieht das bei Stoffen um 30..60 Gramm aus, die man aber seltener einsetzt und die auch nicht bei Projekten mit vielen Kilo Belastung einsetzt. >=80er Garn reißt schneller als dünnere/mittlere Stoffe mit denen wir so Rucksäcke nähen. Du darfst da Gurte nicht vergessen - die können, wenn zu sehr mit Nähten gespart, beim 80er/100er garn ausbrechen, wenn Rucksack (oder was auch immer) mit mehreren kg belastet wird.
  3. Das ist Standard bei der Taschenherstellung - nicht nur bei Rucksäcken. Hat sich seit Ewigkeiten nichts verändert. Es spart halt Zeit und ist "hübsch" versäubert. Ich selbst habe bisher "normal" abgenäht, die Nacht dann in sich eingeklappt und noch mal drüber genäht (=6 Schichten). Sieht chic aus und hält definitiv länger als nur eine einfache hübsch versäuberte Naht. Standardgarn ist 60er Amann Serafil bei dünnen Stoffen (mein Standardgarn für alles..egal ob Zelt, Rucksack oder Klamotten). Sonst 30er bis 50er Garn bei dickeren Stoffen und stärker belasteten Stellen. Das 60er
  4. Danke! Ja...dass wir Gesetze haben die definieren müssen was man essen darf...ist traurig. Aktuell sind über 2 Milliarden Menschen dabei Isenkten zu futtern. Größtenteils schon immer. Und wir müssen auf paar Leute da warten die uns auch genehmigen welche legal einzukaufen...
  5. AlphaRay

    Wanderjacke

    - Windjacke ist ja noch nicht..wird DIY (34g/m²) - Fleece ist der Simond Kletterpulli den es mal runtergesetzt (in rot) bei Decathlon gab. Den habe ich jetzt an sich immer auf Tour. Sogar zwei Stück mittlerweile da. - Regenjacke die Raincut mit durchgehendem Reissverschluss bei Decathlon. Das ist halt die Low-Cost Variante. Die ist nicht Atmungsaktiv - dafür aber "steif" und kann somit halb offen schön vom Körper entfernt getragen werden. Wird die nächsten Wochen durch DIY mit 50g/m² ersetzt.
  6. AlphaRay

    Wanderjacke

    TShirts trage ich persönlich nur wenns >20° sind. Und wenn ich viel in der prallen Sonne laufen muss, dann ein eng anliegendes Langarmthermo, was dich trocken und vor Sonne geschützt hält. bei unter 15 Grad kommt dann Fleecejacke dazu (eher offen). Bei 10 wird die geschlossen. Darunter kommt über die Fleecejacke die Daunenjacke dazu. Zw. 10 und 20 je nach Wind Regenjacke drüber (je nach Bewegung/Wind offen bis komplett zu). Windjacke folgt noch und wird die Regenjacke bei sowas ersetzen, da die aktuelle nich atmungsaktiv ist, weshalb meistens auch offen. Die Kombi Langarmth
  7. Habs auch nicht gesehen... Seit mir die Zuchtkiste im Sommer 2019 über meinen Urlaub in Norwegen weggeschimmelt sind (Deckel zugefallen), gabs bis diesen Samstag nichts neues. Ist schon richtig: wenn man bei Mehlwürmern genug haben will muss man schon größere Mengen "anbauen". Ich hatte ja für den Start glaube ein halbes Kilo gehabt. Was da an Käfern raus kam könnt ihr euch vorstellen...aber es macht schon etwas Arbeit da immer die Puppen raus zu holen bei den neuen Larven. Und auch die "reifen" Larven von den frischeren zu trennen ist nicht ohne. Und dann alle 1-2 Wochen alle au
  8. Nein..aber die ganzen Chemikalien/Schwermetalle usw. Filtern tut er nicht bzw. definitiv nicht vollständig bei dieser winzigen Filtergröße. Und das ist ja wohl lächerlich bei dem Preis: Leistung: 1000l Durchfluss: 200ml/min (Herstellerangabe) Nimm dann lieber den sogar günstigeren BeFree. Filterleistung irgendwo bei 1 Liter pro 20 Sekunden - und mind. 1000 Liter Filterleistung, da man den Filter - im Gegensatz zu diesem "Ding" hier - säubern kann.
  9. Definitiv Fleece. Ziehe ich bei kalten Nächten über die eng anliegende Thermohose, welche immer trocken bleibt. Morgens bleibt die drüber, wenn noch gut kalt, und kommt dann runter, wenn man sich warmgelaufen hat bzw. die Temperatur entsprechend gestiegen. ihm gings ums Schlafen. Fleece würde ich auch nicht direkt auf der Haut tragen. Und Fleece ist nicht gleich fleece (ich habe drei/vier Arten und Dicken von gut 0,5 mm bis 6mm da). Das was du beschreibst trifft bei dem neuen Wollfleecestoff zu - es ist ein "stickig-warmes" Klima. Fleece ist da definitiv nicht so. Transporti
  10. Leinen. So schwer/dick wie möglich. Ich würde keinen Kunststoff nehmen, da sich vor allem Fasern wie Kevlar nicht nur in Zahnzwischenräume quetschen durften, sondern der Hund ja hier und da was von verschluckt. Und lange, unzerstörbare Fasern sollten da nicht bei sein.
  11. Da war sogar die 300g Primus-Pfanne dabei... - ~ 350g DIY Backpack inkl. Holz-Tragesystem...um 25..30 Liter - 360g Isomatte - 460g Bivitent - 480g DIY Quilt - Hobo, Wildo Göffel - DIY-Fleecethermohose für die Nacht (~250g) ...war der 8.11. auf 9.11. - 3 Liter Blase + 750 ml Wasser in Wildo-Flasche - Primus Litech-Pfanne (~300g) - 0,6 l Esbit Kessel mit DIY-Federstahl-Deckel - Futter (Pfanni Bratkartoffeln + EIer für's Frühstück...Overnighter halt) Noch paar Kleinigkeiten wie Erste-Hilfe usw.. Insg. warens ~3,7 kg MIT 0,75 l Wasser UND Futter und OHNE Kamera (&l
  12. Da jetzt nach über 3 Jahren durch iwas scharfes kaputt bekommen (ansonsten ist mal eben drauf treten oder durch Gegend schmeißen keni Problem) wird die 3 Liter durch eine neue 4 Liter ersetzt (~126g statt ~87g), da öfter an die Grenze gekommen mit Abend + bis Morgen. Mit zukaufbarem Schlauch (10..20 € je nach Isolierung) als Trinkblase nutzbar. Duschadapter existiert auch. Beides via "Plug&Play" Und der Filter vom Katadyn BeFree passt direkt drauf, da die BeFree-Blasen von Hydrapak hergestellt werden. Hier die Herstellerlinks. In Shops ist die 3 Liter Version so ziemlich übera
  13. Genauso mache ich das: 3 Liter Trinkblase leer dabei, die für die Nacht voll gemacht wird. Zum Kochen brauch ich mir das Filtern nicht antun und für die Nacht wird die Trinkflasche gefiltert nachgefüllt. Von den 3 Litern bleibt noch genug für's Frühstück + Flasche wieder Auffüllen für die Tour. Dann kommt die leere, winzige Trinkblase wieder in den Rucksack. Unterwegs filtere ich direkt in die Flasche (0,75 bzw. 1 Liter).
  14. Ah..da ist ja jemand der nen Titanschneidbrett nutzt Die Deckel nutze ich nicht. Die wiegen 13-17g - aus 0,05g Federstahlblech bist du bei <1g = ~1500 % leichter. Dafür kann man auf dem Federstahlblech nicht schneiden. Je nach dem wieviel zu machen ist mache ich es auch "in der Luft" direkt in die Pfanne. Eine Zwiebel für's Rührei z.B.. Brettchen nutze ich aber hauptsächlich als Ablage auf unebenem Boden bzw. immer im Zelt, damit man halt nichts heißes über die ganze Ausrüstung kippt, weshalb das Brettchen schon etwas Fläche und Steife haben muss. So rein nur als Unterlage zum sc
  15. Wie kommst du auf Preis? Edelmetalle werden aufgrund ihrer Eigenschaften und nicht dem Preis beurteilt. "Neben den Edelmetallen gibt es auch noch einige Metalle, die infolge ihrer Passivierung mitunter eine hohe Korrosionsbeständigkeit besitzen, die je nach chemischem Milieu auch manche Edelmetalle zum Teil übertrifft. Dies sind die Elemente der 4. Nebengruppe (Titan, Zirconium und Hafnium)" Titan kann von den Eigenschaften teils mit Gold/Silber verglichen werden (bis auf die viel höhere Härte). 800g ist meine Tagesration ;D Das war eine Bikepacking-Tour...das Bike "schlep
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.