Jump to content
Ultraleicht Trekking

AlphaRay

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.947
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

AlphaRay hat zuletzt am 13. Februar 2019 gewonnen

AlphaRay hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über AlphaRay

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer
  • Geburtstag 04.11.1978

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Lauenförde
  • Interessen
    Fotografie, Trekking, Basteln/Werkeln

Letzte Besucher des Profils

3.249 Profilaufrufe
  1. AlphaRay

    Schnäppchen

    Bei Globetrotter gibt's aktuell die XLite zu: regular: 116,97 € large: 133,22 € !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! https://www.globetrotter.de/therm-a-rest-luftmatratze-neoair-xlite-marigold-1028209/?sku=5637188478 Gestern beim Suchen entdeckt und direkt eine bestellt, da meine XTherm nach 10 Monaten defekt ist (Rücksendung + Geldrückgabe bei Amazon) und ich der doch noch ne Chance gebe... die all Season will nach fünf Jahren immer noch nicht kaputt gehen, weshalb die als Winter-Matte bleibt
  2. Schön wärs - gelangweilt zu Hause wird bei mir nicht kommen. Außer ich kriege Corona. Programmierer..Home Office. Ggf. schon vorsorglich ab nächste Woche. Ist mir aber lieber als hier abzuhängen und drauf zu warten dass man es bekommt Zum Thema: Solange Schweden am 9.4. noch offen ist, bin ich mit der geplanten Fähre dort und komme ne Woche später zurück. Wenn nicht - dann wird umgeplant auf Sächsische Schweiz und Harz. Beides nichts wo man auf Menschenmassen trifft.
  3. Ich habe glaube das 3mm Mesh doppelt genommen. Bei meinem Boreas z.B. ist sichtbar Schaumstoff eingebracht (vorne Netz an Gurten) - dieses ist "gelocht". Das wäre ggf. auch ne möglichkeit. Mit nem Locher viele Löcher rein. Dürfte das ganze noch bequemer machen, da ja der Schaumstoff mehr nachgibt. An sich würde ein "Gitter" reichen - also so viele löcher machen wie möglich bzw. so wenig Material über lassen wie nötig Das würde ich beim nächsten probieren bzw. eine offene Gitterstruktur mit weicherem TPU mal mit dem 3D Drucker raushauen. Aber seit dem Fehlversuch nehme ich einfach nur noch das 3D-Mesh ohne was einzubauen. Ist bei den 3-6 kg auch nicht nötig. Auch nicht, wenn es mal 8kg werden.
  4. Hast du da schon mal gemacht? Ich habe einen ähnlichen Schaumstoff in 1 oder 2 mm bei einem Rucksack eingesetzt und bin fast gestorben...bei gutem Wetter schwitzt du dich darunter zu tode... Und Evazote ist dazu ja noch ein "richtiger" Dämmstoff welcher zudem auch null Dampfdurchlässig ist.
  5. Auf keinen Fall...! "Tägliche Nutzung" ist hier erst gemeint: wird dieser nicht täglich benutzt, so vermehren sich normalerweise die Bakterien darin. Das ist jetzt nicht so, dass man den einfach mal Monate lang liegen lassen kann und dann funct der wieder.... Aktivkohle muss an sich ständig feucht gehalten werden. Bei meiner Umkehrosmose muss ich diese auch alle 6 Monate tauschen. Genauso früher die Britta-Aktivkohlefilter. Damit man einer Verkeimung vorbeugt. In der Natur wirst du keine Chemikalien finden die du filtern musst. Und wenn da welche sind, dann glaube ich nicht, dass so ein "Spielzeug" diese vollständig herausfiltert. Vieel wichtiger ist das herausfiltern von Bakterien und Protozoen!
  6. Das können leider nicht viele... meine Pfaff Hobby 907 hat's leider nicht und es nervt manchmal, da ich das an sich immer nutze, dass der beim Antippen des Pedals Nadel hoch bzw. runter setzt. Die uralten Pfaff 262/362 haben diese Funktionalität, dass die Nadel beim runter gehen vom Pedal hochgestellt wird (Stopmatic?). Habe u.a. ne 262 zum Nähen vom groben Kram, da hier null Plastik verbaut ist und die Maschinen noch gut was ab können Wen alte Schätzen interessieren: https://www.naehmaschinenverzeichnis.de/verzeichnis-der-naehmaschinen/ Aber vorsicht: macht süchtig...ich glaube ich habe irgendwas um die 40 da seit September...bzw. September bis November zusammen gesammelt Dabei wollte ich mich nur über eine anständige alte für grobe Arbeiten informieren wollen...
  7. Hm..also ich besitze eine Elna 664 - und ehrlich gesagt liegt die seit dem Ausprobieren nach dem Kauf seit ca. 6 Jahren in der Ecke... wird erst die Tage rausgeholt, da ich bei Packsäcken die mal einsetzen mag. Aber dafür holt man sich die nicht. Die Klamotten die du da auflistest kommen fast alle ohne Overlock aus. Hose macht man mit Kappnaht...Apexkram? Ist sowieso gefüttert - und die Stoffe fransen nicht aus, da u.a. mit Lötkolben geschnitten. TShirt oder Fleecejacke wären jetzt die einzigen Klamotten wo es mit einer Overlock bequemer ist - aber dennoch nicht nötig. Fleece absteppen und dann mit Zickzack drüber..und fertig "und wirklich gute Fake-Overlockstiche haben meines Wissens nach nur die teuren Modelle" - bestätige: meine 800 € Pfaff kann die ziemlich gut faken. Ist aber halt ultraa lahm. Daher normaler Geradstich + danach Zickzack. Wie man es früher Jahrzehntelag gemacht hat Ne Overclock kann er sich immer noch danach holen. Muss nicht gleich ne paar hundert € teure Elna sein - die Teile gibts mittlerweile für knapp über 100 € neu hinterhergeschmissen Kenne da sogar wen der die kommerziell einsetzt. Sind halt nach paar Monaten verschlissen, wenn man täglich stundenlang dran näht.
  8. Dann aber eher ein neueres Modell? Die Pfaff SELECT 1/2/3/4 haben alle durchgängig IDT. Ich hatte selbst als zweitmaschine eine 2.0. Select 3.0 auf die schnelle für 280 gefunden und eine aktuelle 4.0 für 400 €. Neu kosten die ab 600 €. Die 6122 wird gerne für 400-600 € gehandelt, was dem Alter der Maschine entsprechend Wucher ist. Hier gibts aber auch ältere SELECT 15xx, welche ebenfalls IDT besitzen. Die gibt es zw. 100 und 150 € gebraucht, was verglichen mit den Preisen der an sich gleichwertigen Tipmatic "geschenkt" ist Das Problem bei alten Nähmas ab den 70ern ist, dass ja irgendwann die Plastikzahnräder/Scheiben kaputt gehen. Je älter die Maschine desto höher die Wahrscheinlichkeit.
  9. UPS - Wie kommt da Tchibo hin? JACOBS! https://www.jacobskaffee.de/jacobs-kaffee-produkte/jacobs-loeskaffee/jacobs-typ-espresso/ @schwyzu´ @schwyzi Huch...Vakuum? Hm. Hilft aber nicht, wenn so ein Kocher wegen aufgeweichter, dicker Rußschicht am Topf bleibt. Ist mir aber bisher nie passiert (zum Glück)...
  10. Wenn du es leichter haben willst - falls nicht viel gekocht wird: DIY-Dosenkocher (<15g) + Spiritus (50-150g je nach Flasche und Füllgrad). Damit kommt man 1-2 Tage inkl. Kochen aus. Ne 100g Gaskartusche wiegt voll schon um 220..230g. Die einfachste und effizienteste Version ist: einfach ca. 3-4 cm des Unterteils einer breiten (Bier)Dose abschneiden, dann einen ca. 2 cm höheren Streifen (geschlossen - d.h. "Ringstreifen") vom Rest der Dose, in welchen man senkrechte "Rillen" mittels z.B. einer Schere eindrückt. Den geriffelten Ring einsetzen. Fertig Keine komplizierten Doppelwände, nur eine Dose nötig keine Löcher, keine Carbonfelts usw.. Ich hatte den ein paar Wochen/Monate lang getrunken. Bin vor einigen Monaten auf Instant-Espresso von Jacobs [korrigiert] gewechselt. Ist nicht so sauer und definitiv kräftiger bei weniger Platzbedarf. Zudem am ehesten optisch sowie geschmaglich an einen echt aufgebrühten Kaffee erinnernder Instant. Hatte mich durch einige durchprobiert bis ich den fand. Ist aber leider weder bio noch fairtrade. Dafür seit Monaten täglich trinkbar, ohne dass es irgendwann ekelhaft wird und man den nicht mehr runtergewürgt bekommt. Der Rewe Kaffee ist geschmacklich trotzdem auf Platz 2 bis 3 bei mir von ca. sechs durchgetesteten mit einer guten 3+ Tick besser waren die von GEPA (bio + fairtrade). "Benita" fand ich ok. Allerdings iist der mit 7,5 € für 100g einiges teurer als der Durchschnitt. Zudem habe ich den nirgendwo ohne Versand bekommen, weshalb ich von weg bin.
  11. Sicher kannst du das Jede Tasse die nicht aus Kunststoff ist Titan, Edelstahl, Emailiertes Stahl.... Bis auf bei Titan muss man nur beim Trinken gut aufpassen, da Stahl ne hohe Wärmespeicherkapazität und -Leitfähigkeit besitzt, wodurch man sich seehr schnell die Lippen verbrennen kann wenn das Wasser noch sehr heiß ist. Aus der Titantasse kann man genüßlich auch kochendheisses schlürfen.
  12. Lusige Idee... Habe auch schon überlegt wie ich meinem Stromhungrigen 650er für Dauereinsatz demnächst als Fahrradtacho+Navi was basteln könnte. Rein theoreitsch ist die Mini-USB-Buchse ja stabil genug, wenn man ein dünnes/flexibles Kabel nutzt (Nabendynamo). Tipp: ich weiß ich wie schwer das eTrex ist (scheint von der Optik her den 6xx entsprechen). Dem 650er würde ich diese Konstruktion im Gelände nicht zutrauen. Schwachstelle dürften hier die Schraubenlöcher sein. Das würde bei meiner Fahrweise im Wald wohl keinen Tag durchhalten. Die Stellen doppelt so dick + nach Außen ein wenig mehr dürfte das ganze hier ziemlich unverwüstlich machen
  13. Wie schon immer: über Menge (kauf mal paar hundert Meter Stoff beim Hersteller/Großhändler ein - da sehn die Preise gaaanz anders aus) und ggf. billige Arbeitskräfte oder direkt die Produktion in China. Schau dir z.B. Fjällräven an. Ne Doku über Känken-Rucksack gesehen: Stoff kommt aus Japan nach China...Chinesen vernähen...Fjällräven verkauft diesen billig aussehnden Winzling für glaube 90 € - und das mit einem großen Plus.
  14. Und wie sieht das aus, wenn die Milben über Nacht in den Quilt "krabbeln"? Dann wären die ja drin gefangen. Oder wie muss man sich so ein Quilt vorstellen? Der Kopf "hängt" ja Draußen, oder soll das eher so ne Art Schlafsack werden? Würde ich jetzt auch sagen: jeder kalandrierte Stoff der dadurch winddicht+daunendicht ist, dürfte auch keine Milben durchlassen. Schwieriger ist es hier einen NICHT imprägnierten (PFC) Stoff zu finden..die meisten der winddichten werden sehr gerne direkt imprägniert. Das würde ich als Innenseite nicht haben wollen. 60° dürfte bei Nylon kein Problem sein. Das Problem dürfte hier eher die Isolation sein. Wenn das Teil öfter gewaschen werden soll, würde ich da eher ein Inner empfehlen statt nen Quilt darauß zu nähen. Der Isolation dürfte das nicht zugute kommen öfter gewaschen zu werden.
  15. PowerIQ <> QuickCharge (QC) ! QuickCharge: "mit dem Quick Charge 3,0 von Qualcomm stehen bis zu 20V Ladespannung mit bis zu 50 W Ladeleistung zur Verfügung" PowerIQ: "Der von Anker entwickelte Chip erlaubt eine dynamische Regulierung der Ausgangsspannung bei einer Leistung bis zu 18W. " (aus die schnelle aus der Quelle: https://www.digitalewelt.at/der-unterschied-zwischen-power-iq-und-quick-charge-einfach-erklaert/ Daher bin ich bei meiner neuen Powerbank zu RavPower gegangen, da es keine QuickCharge-PB von Anker gab. Wobei die Angaben bei PowerIQ anders aussehen, wenn ich das richtig sehe und dort auch mehr als 18W gehen..hm
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.