Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

zeank

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.545
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    27

zeank hat zuletzt am 22. Juni gewonnen

zeank hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über zeank

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Contact Methods

  • Website URL
    https://instagram.com/zeank
  • Jabber
    zeank@jwchat.org

Profile Information

  • Wohnort
    Stockholm

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Stimmt, die müssen gebucht werden. Fulufjället ist ja aber auch ein Nationalpark.
  2. OT: Hm ja, in der Theorie. In der Praxis verstehen die Schweden darunter nur das Stück zwischen Grövelsjön und Storlien. Welches aber wiederum nicht als solcher markiert ist. Die Markierung hört an der Grenze von Dalarna auf. Und spätestens dort wohl auch die Loipen. [Edit] Naja, quatsch, im Jämtland ist sicher auch gespurt. Mehr oder weniger zumindest. Und wenn da nur einer alle paar Tage lang fährt und platt macht. OT: Stimmt, aber ich glaub keine auf dem genannten Stück, das wäre ja aber auch egal, man kann ja gehen will man will! OT: Ich weiss, dass in der gesamten Geg
  3. Ich bezog mich auf das von mir eingangs genannte Gebiet, was zumindest in Deutschland „Südlicher Kungsleden“ genannt wird. Ein Wanderweg von Sälen über Grövelsjön nach Storlien. In Dalarna ist der tatsächlich auch als solcher ausgeschrieben. Dort gibt es ca alle 15 km unbemannte Hütten, die aber nur zur Not zur Übernachtung gedacht sind. Gespurt meint, dass da eine Langlauf-Spur (Loipe) durch den Wald gezogen wird. Und ja. Corona-mäßig sieht es gerade nicht toll aus.
  4. Südlicher Kungsleden, ab Sälen nordwärts, wäre vielleicht eine vernünftigere Alternative. Man wandert dort zwar auch übers „kalfjäll“ aber kann sich zur Not immer noch unter die Baumgrenze retten. Hütten gibt es längs des Weges zu Hauf. Nachtrag: es wurde schon gesagt, drum hab ich erst drauf verzichtet es zu wiederholen, aber weil es mir zu sehr unter den Nägeln brennt: vergiss das mit dem Tarp ganz schnell. Das wäre da oben selbst im Sommer schon hardcore. Der Schlafsack ist viel zu kalt. Viel zu kalt! Und du kannst nicht einfach mit Schuhen durch die Berge wandern im Winter. Wie s
  5. zeank

    Gröna Bandet

    Hi, @einar46! Meine Route findest du auch auf der Gröna Bandet Webseite: https://share.garmin.com/XK6ZE Tracks habe ich leider keine. Ich kann sie hier aber mal kurz grob umreißen. Im Grunde bin ich mit kleinen Ausnahmen die “Standard-Route” gelaufen, ausser dass ich halt in Sälen gestartet bin. Von Sälen dem “Södra Kungsleden” folgend bis nach Grövelsjön (die Markierung hört kurz vorher auf). Durchs Fulufjället bin ich querfeldein. Sehr zu empfehlen! Achtung, Schweden verstehen unter dem Södra Kungsleden was anderes, nämlich die Strecke zwischen Grövelsjön und Storlien.
  6. Ich hab den FireFly UL von Qiwiz. Allerdings brauchte ich dann auch einen Topf mit größerem Durchmesser. Und dann sollte man an den Dreck denken, den man da macht. Kommen also ein Säckchen für den Topf und evtl ein Stück Stahlwolle dazu. Außerdem lege ich eine Aluschale unter für Glut und Asche. Alles in allem also ca 200g für das Setup inkl Topf. Vorher hatte ich einen Bushbuddy Vergaser. Da brauchte ich einen noch größeren Topf und landete bei ca 300g. Das war mir zu schwer.
  7. Problem mit Hobos: für einen Wochenendausflug ist man mit Esbit/Alkohol leichter. Auf langen Touren geht es ohne Backup nicht, weil ich morgens nur schnell meinen Kaffee will und da nicht lange rumfummeln will. Außerdem braucht man was falls das Wetter gar all zu schlecht ist. Staubfänger ist er bei mir trotzdem nicht, weil ich ihn hin und wieder trotz allem mitnehmen, eben weil es einfach Spaß macht und man nicht immer gleich ein ganzes Lagerfeuer machen will. Oder kann.
  8. https://happyhiker.de/gas-spiritus-brennstoff-kalkulator/
  9. Achso. Mütze aufsetzen! Manche schlafen auch mit Handschuhen.
  10. Andrew Skurka empfiehlt Daunen- bzw. Synthetikjacke und -hose. Mangels Hose zieh ich oben rum mein Fleece an und nehm die Daunenjacke im Schlafsack innen wie einen Elefantenfuss, sprich ich zieh sie mir halt über die Füße/Beine. Dicke warme Wollsocken sind ebenso wenig zu verachten wie ne ordentlich warme Isomatte.
  11. Wie gesagt, bei meinem Notch ist die Naht geplatzt, dem Reisverschluss scheint selbst der stärkste Wind egal zu sein. Und das Stratosspire hat nen 5er im Gegensatz zum Notch, welches nen 3er hat.
  12. Naja. Hab nur versucht zu übersetzen. Ich teile deine Auffassung. Persönlich muss ich sagen, wenn einem das angebliche Engagement kein einziges Wort auf der Homepage wert ist, kann es mit der Ernsthaftigkeit nicht so weit her sein.
  13. Hier gibt es ein aktuelles Interview, wo er nochmal betont, dass sie ausschließlich zertifizierte Daune nach ethischen Standard verwenden und das auch persönlich kontrollieren: https://www.garagegrowngear.com/blogs/startup-stories/cumulus-ul-down-sleeping-bags-jackets
  14. Ist ein bisschen breiter (10cm). Und ich baue einen Mix aus A-Frame und Lean-To auf. Habe dazu noch das EE Recon Bivy (nicht im Bild).
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.