Jump to content
Ultraleicht Trekking

cergol

Members
  • Gesamte Inhalte

    205
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über cergol

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Du schreibst weiter oben, dass Du beim Bikepacking öfter absteigst, vermutlich weil Dir die Stelle mit Gepäck nicht geheuer oder nicht (gut) fahrbar ist. Beim radeln hat man deutlich leichter die Chance zu verharren und Übersicht zu gewinnen, bei Strömung wird man eher mal fremdbestimmt. Mir ist es bei meinen ersten Paddeleien öfters passiert das ich den Moment des Absteigens, in diesem Fall Aussteigens, verpasst habe ( mangels Können, Unwissenheit, Fehleinschätzung) und es mich in Problembereiche reingespült hat, in die ich gar nicht wollte. Und schon bist du zwischen den Steinen, wirst zwischen den engen Felsen durchgeschoben. Ein Helm ist da nie verkehrt. Wie mawi schreibt: ab WWII gehört der auf die Packliste.
  2. Ich war damals Mitte September unterwegs und der August muss ziemlich warm gewesen sein, Wasser war aber zu keiner Zeit ein Problem. Die Aussage gilt für den Teil Albanien ( Valbona Tal) nach Montenegro rüber und dann wieder über Thethi und Valbona Pass an den Start retour, waren sieben oder neun Tage. Zum Kosovo kann ich nichts sagen, das waren nur ein paar Meter/Stunden. Alle Einheimischen waren sehr, sehr freundlich und hilfsbereit und sollte es mal nicht an den natürlichen Wasserstellen klappen, dann bekommt man an den Hütten auch Wasser ( zzgl. Kaffee, Geschichten, Kekse/Obst, einem Übernachtungsangebot und nicht selten noch einem Schnaps. Auf der Steigung von Doberdol bis zum Grat, ca 300 Hm, habe ich die Phasen beschwipst, Rausch, Kater, fieser Brummschädel im Eilverfahren durchlaufen. Vielleicht sollte man um 10:00 Uhr morgens auch nicht zum zweiten Schnaps ja sagen....) . Den Hütten sollte man sich geräuschvoll nähern damit ggf. die Hunde von ihren Verteidigungspflichten entbunden werden. Was ich sehr empfehlen kann ist ein GPS Track, die Karte ( zumindest die vor 5 Jahren) war nicht immer hilfreich, exakt und wirklichkeitsgetreu. Für den grünen Grenzübergang nach Montenegro brauchte man damals ein Permit, welches in Plav registriert werden musste und ich wurde im Ort von der Polizei auch darauf angesprochen. Macht allso Sinn eines zu haben. Tschechischen Motorradlern wurde die Weiterfahrt verweigert. Mir hat die Tour sehr gut gefallen und ich war seither noch zwei Mal in Albanien und bin immer wieder begeistert von der Freundlichkeit und Offenheit der Leute.
  3. OT: Zitat aus der Produktbeschreibung: Unsere floatageweste haben bestanden [Pony Test],... Bisher kannte ich nur Seepferdchen, aber Ponys die schwimmen?
  4. cergol

    [Suche] Duplex oder Triplex

    Schau mal https://www.ebay.de/itm/Zpacks-Triplex-Tent-Camo-BRAND-NEW/401760045796?hash=item5d8ac3cae4:g:wh0AAOSwzE5cyyJM
  5. OT: War das nicht der heilige Grisu?
  6. Alpkit kündigt einen 3Lagen Biwaksack aus 7D Nylon an. Wasserdicht bei 265 Gramm.
  7. cergol

    Der Zählthread

    Und wenn wir damit fertig sind, dann singen wir gemeinsam "Zehn Kleine Negerlein mit dem K UL trabass"?
  8. Super Sache, mit vier Losen unterstützt! Danke @die zwiebel!!!
  9. In Deinem Eingangspost schriebst Du Dich stören morgens die nassen und klammen Schuhe. Die Sealskinz sind "atmungsaktiv", heißt sie lassen Feuchtigkeit durch und diese führt wieder zu nassen und klammen Schuhen. Bringt Dir also nichts wenn Du Deine Schuhe trocken halten willst. Für mich nur im Winter wichtig wenn ich abends noch trockene warme Schuhe brauche. Die Sealskinssocken kommen bei mir im Trailrunner an sehr kalten und nassen Tagen zum Einsatz. Wie hier auch schon mehrfach geschrieben, auf Dauer sind die Socken nicht dicht, aber der Fuß bleibt warm. Generelle Frage: Wenn Du Dich von dem Gedanken " trockene Schuhe" verabschiedest? Ja, ist morgens kurz unangenehm, während des Laufens sind die Füsse warm, bzw werden auch nach einer Furtung relativ schnell wieder warm.
  10. Ich nutze die VBL Socken von Exped, sind jetzt nicht die leichtesten, jedoch ist mir auch eine gewisse Haltbarkeit wichtig und daher geht das für den Winter ok. Schön wäre wenn die Socken noch 5cm höher wären. Am Ende der Tour hat man klatschnasse Liner und trockene Schuhe, funktioniert. Vor den Exped Socken hatte ich sehr kurz mit der Bratschlauchvariante experimentiert, war aber bei zwei Touren ein Vollflopp, zum einen wegen Abschluss bei den Zehen, zum anderen wegen der Haltbarkeit. Ganz okay ist die Toppits 6l Gefrierbeutel Methode gewesen, wären da nicht meine großen Füße. Die Breite der Tüte ist zu gering und folglich steht die Ferse auf der Seite der Tüte und ich habe mir binnen einer Stunde die Tüte vom Fuß gewurstelt und damit war der VBL Effekt wieder zu nichte gemacht.
  11. Sherpas...Pah, Ihr seid ja total verweichlicht. Wir Alpenbewohner nehmen einfach den Lift. Nur Wölfe kann man von der Seilbahn aus keine sehen und unseren einzigen Bären haben sie auch schon hingerichtet. Ich merk schon, ich muss da mal hoch. Nur wird mir mein alpines Wissen über Woiperdinger und Gamsoar (Jemseneier) anscheinend wenig nutzen.
  12. Frage an die Bastler: Hat jemand Erfahrungen oder einen guten Ratschlag wie man einen 70mm EVA Block mit einfachen Heimwerker Werkzeugen am besten und vor allem verlaufsfrei sauber zu schneidet? ( Trafo und Heißschneidedraht habe ich nicht, Kettensäge und Kreissäge ja, wobei die Kettensäge raus ist) Zweite Fage: Hat jemand in dieser Dicke schon saubere Gurtschlitze in festes EVA gefrickelt? Was war erfolgreich? ( Es geht um Distanzstücke zwischen Lenker und Tasche beim Bikepacking) Vielen Dank und Euch allen einen schönen dritten Advent!
  13. cergol

    Tarptent Notch

    Ich würde auch versuchen aus dem defekten Stock rauszuholen was noch geht. Zum Beispiel innen einen Hering rein stecken und von aussen mit Klebeband, Abspannleine und weiteren Heringen/ deinem Löffel schienen. Bruchkanten ggf an einem Felsen etwas abschmirgeln damit das Zelt nicht verletzt wird. Ist Holz wieder verfügbar, dann die Heringsschiene durch längere Stöcke ersetzen. Ist der Stock nur krumm, dann eher nicht versuchen ihn gerade zu biegen, oftmals bricht der Stock auf dem Weg zurück dann ganz.
  14. @hims Du schreibst Du hast das 3F UL Zelt. Eine Frage zur maximalen Liegelänge: Es werden 210 cm angeben, ich habe aber auch einen Laden gefunden der dies als Außenmaß angibt. Wie sieht es denn 20 cm über Boden aus, sind da immer noch 200cm oder mehr verfügbar? Bin selbst 192cm mit Schlafsack könnte es sehr eng werden. Vielen Dank für Deine Auskunft.
  15. cergol

    Patagonien Heringe

    Schau mal hier: Patagonien
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.