Jump to content
Ultraleicht Trekking

cergol

Members
  • Gesamte Inhalte

    147
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2
  1. [SUCHE] Reststücke DXG Nylon in orange

    Hallo, ich plane gerade eine neue Pyramide aus orangem 30D Silnylon und hätte gerne in der Spitze eine farblich passende Verstärkung. Hat jemand noch ein ca Kuchenteller großes DXG Nylonstück in orange herumfliegen, oder kleinere Reststücke für ca 8 cm Patches an den Abspannpunkten. Kurz, diese Material aber in orange: https://www.extremtextil.de/dyneema-nylon-gridstop-210den-nylon-160g-qm.html Rest gerne per PM. Danke Markus
  2. Schnäppchen

    Jetzt kein klassisches UL Trekking Equipment aber für Skitourengeher evtl sehr interessant: Fischer Tourenskischuhe Transalp, geeignet für beide Bindungsarten für 100,- https://www.decathlon.de/skischuhe-tourenski-transalp-id_8371439.html Jedoch nur in 29,5 und 25,5
  3. "Neue" Stoffe bei Ali

    Das 15 D Taffetanylon habe ich bei einem Apex- Sommerqilt und einem Liner verbaut. Gleich vorweg: Die Farben sind schreiend grell, erinnern ein bißchen an die ELHO Skiklamotten aus den 80gern. Augenkrebs garantiert, da aber beide Sachen im Dunkeln eingesetzt werden, ist mir das gleich. Der Stoff ist durchscheinend und nicht blickdicht, dafür sehr dicht gewebt und zumindest im Neuzustand recht winddicht, kann sich aber nach ein paar Wäschen sicher ändern. Vom Gewicht lag der Stoff mit Webkante bei 2Xgr/qm, ich glaube es waren 25gr/qm, weiß ich aber nicht mehr genau. Ich bin ein sehr unruhiger Schläfer und trotz einigen Gestrampels im Liner ziehen sich die Nähte/Nahtlöcher nicht auf, spricht für den Stoff. Für mich die positivste Eigenschaft ist das Gefühl auf der Haut, der Stoff kühlt nicht ( mein Liner aus dem günstigen, mittlerweile ausverkauften ExTex roten Ripstop 30 gr Nylon tut das leider) und klebt nicht, auch wenn die Wäsche sehr kurz ausgefallen ist. Als Windbreaker wäre mir der Papageieneffekt zu groß, aber zum Abfüttern oder auf der Innenseite von etwas für mich eine gute und günstige Wahl.
  4. Exped SLIDE LOCK

    Guten Morgen Hal, in schwarz, aber meines Erachtens identisch und weitaus günstiger: http://store.picharpak.com/index.php?route=product/product&path=63&product_id=95 Funktionieren ebenfalls mit dünnen Schnüren, sowohl mit Schnur als auch mit Band befestigbar. Der Shop liefert umgehend, schon zweimal bestellt und hatte nie irgendwelche Probleme.
  5. Welche Stoffe fürs erste Zelt?

    Vom 10 DEN Alistoff sind im Moment nur noch 2 Meter verfügbar. Schreib mal Aria an ( der Dealer hinter den Stoffen) , tlw gibt es auch noch Stoffe die nicht bei Aliexpress veröffentlicht werden. Er/sie schreibt in gutem Englisch.
  6. Schnäppchen

    La Sportiva Ultra Raptor in Größe 36 für 29,- Euronen https://www.amazon.de/dp/B00OLM5XFU/ref=dra_a_ms_ss_hn_xx_P1200_1000?tag=dradisplay0b-21&ascsubtag=a6cdd95869e6013f1faff3dba65cfbb0_S
  7. SIerra Designs Tensegrity (1 oder 2, FL oder Elite)

    Wie wäre es damit? http://www.bearbonesbikepacking.co.uk/shop/?product_cat=shelter Basti78 hatte hierzu etwas geschrieben und kann evtl mittlerweile etwas mehr dazu sagen. Für meine Pyramide habe ich mit zwei Klettbändern einen alten Karrimor Carbonstock ohne Griff am Unterrohr des Rads festgemacht, brauche aber auch nur einen Stab.
  8. Impressionen von Touren

    Bikepacking Tour zwischen Brenner und Zillertal Am Samstag einen Teil der Brennergrenzkammstraße gefahren und dann runter ins Pflerschtal und via Sterzing ins hinterste Pfitschtal. Am Samstag kein Foto gemacht wegen viel Gegenwind ( Pseudoentschuldigung) und ab Nachmittag Regen. Sonntag dann über das Pfitscherjoch rüber ins Zillertal. Sehr viele Wanderer, die leider wenig Verständnis für Radler haben und mitten am Weg erst mal stehen bleiben. Toller Trail runter zum Schlegeis. Und das Beste: Meine erste Nacht mit (neuem Apex) Quilt, nicht gefroren und nicht im Gummischnürlgebämsel erhängt. Aber für Rotationsschläfer eher gewöhnungsbedürftig.
  9. Bezugsquellen für MYOG-Stoffe

    Noch ein Nachtrag: Habe mir gerade die Sandalen angesehen. Mit reinem Dyneema in der Leiterschnalle könnte es schwer werden. Die von mir verlinkte Schlinge ist sehr weich und flutschig, gilt aber allgemein für das Material. Würde vermutlich durchrutschen, knoten funktioniert auch nicht, geht nur mit Nähen. Nach den Bildern des Sandalen Herstellers schaut mit das eher nach Schlauchband aus, wie es z.B. als Kinnriemen an Helmen verbaut wird. Manchmal findet man solches Schlauchband auch in sehr gut sortierten Kletterläden ( die dünnen Bänder sind nicht so belastbar und werden daher eher selten verkauft).
  10. Bezugsquellen für MYOG-Stoffe

    Das Extremtextil Gurtband ist schon sehr fest und eher rauh. Ich hab das für meinen ersten Rucksack an den Schulterträgern verwendet und durch eine Leiterschnalle muß man es schon fast durchknicken/-falten. Dyneema Gurtband findest Du im Kletterbereich als Bandschlingen vernäht. Hier gibt es reine Dyneema Rundschlingen ( recht weich im Griff) und Mischgewebe. Von der Farbgebung fast immer Weiß. Diese könnte ich mir gut zwischen den Zehen vorstellen https://www.alpinsport-basis.de/Beal-Rundschlinge-6mm-Dyneema
  11. Klettersteigset

    @Vollkornbrot Die Bandschlingen "Arme" des Klettersteigsets abzuschneiden und durch z.B. leichtere Dyneema Bandschlingen zu ersetzen, halte ich für schwer leichtsinnig. Generell ist eine vernähte Bandschlinge immer fester in der Verbindung als eine verknotete oder gesteckte Befestigung. Ganz gut aufbereitet hier. Die Festigkeitsreduzierung liegt fast bei der Hälfte wenn ich einen Ankerstich einsetze. Mit den Einsatz von rundgenähten Bandschlingen gewinnst Du zwar Multiuse, aber sparst kaum Gewicht. Nimmst Du Dyneema Rundschlingen wirds etwas leichter, jedoch hast Du im Falle eines Sturzes eine deutlich schlechtere Energieaufnahme ( dem Material geschuldet), das in Kombi mit Reduzierung der Bruchlast durch Ankerstich, kann fatale Folgen haben. Vermutlich noch schwerer als die eh schon schlimmen Folgen von Klettersteigstürzen. Ein weiteres Risiko liegt im "Ausfädeln" der Karabiner wenn sie nur durch die Schlingenöffnung gesteckt werden. Also mit noch einem Knoten gesichert, gleichzeitiger weiterer Reduzierung der Bruchlast. Ebenfalls kein Gewinn. Ich würde die Idee nicht weiterverfolgen, die Einsparung ist äußerst gering, die Schwächung Deiner Sicherungskette aber gewaltig. Du spielst hier mit Deinem Leben .
  12. Neue Ultraleicht Ausrüstung

    ... oder Source! Gleicher Verschluss.
  13. Sprituskocher in 4500m Höhe?

    Meine Spiritus- Erfahrungen beschränken sich auf ein einziges Mal in der Höhe, die anderen Male war ich immer mit Benzin, Kerosene oder Diesel unterwegs (und das nicht immer problemfrei ob der lausigen Qualität). Wichtig fand ich den Alkohol möglichst warm zu lagern (mit in den Schlafsack) und beim Kocher irgendetwas zum Vorheizen zu haben ( primer pan evtl noch ein Stückchen Carbonfilz). Mein Hauptproblem war der Wind, der damalige Windschutz war zu klein und nicht steif genug. Und wie Becks schon schreibt: es dauert, geht aber... Ich glaub wenn ich nochmal in die Höhen losziehen würde, hätte ich einen Cone dabei und als Back up einen BRS3000 falls ich leicht an Gaskartuschen komme. Bei mehreren Personen: Kerosene!
  14. Schnäppchen

    Toaks 900ml D130 bei Aliexpress für € 30,54. Kann den Topf absolut empfehlen, durch den größeren Durchmesser "koch-geeignet" und leichter mit breiteren Flammbildern kompatibel.
  15. Regenschutz

    gut geeignet sind zum Beispiel diese: https://www.amazon.com/Hefty-Trash-Compactor-Bags-GAL/dp/B002BXRGQA Sind deutlich zäher und widerstandsfähiger als blaue Müllsäcke und liegen so bei 60-70 gr. Haltbarkeit liegt bei mir bei 1,5- 2 Jahren bei ca 60 Nutzungstagen p.a. Reparatur sehr einfach: Tape drauf und weiter geht es.
×