Jump to content
Ultraleicht Trekking

cergol

Members
  • Gesamte Inhalte

    187
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über cergol

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. cergol

    Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

    Frage an die Bastler: Hat jemand Erfahrungen oder einen guten Ratschlag wie man einen 70mm EVA Block mit einfachen Heimwerker Werkzeugen am besten und vor allem verlaufsfrei sauber zu schneidet? ( Trafo und Heißschneidedraht habe ich nicht, Kettensäge und Kreissäge ja, wobei die Kettensäge raus ist) Zweite Fage: Hat jemand in dieser Dicke schon saubere Gurtschlitze in festes EVA gefrickelt? Was war erfolgreich? ( Es geht um Distanzstücke zwischen Lenker und Tasche beim Bikepacking) Vielen Dank und Euch allen einen schönen dritten Advent!
  2. cergol

    Tarptent Notch

    Ich würde auch versuchen aus dem defekten Stock rauszuholen was noch geht. Zum Beispiel innen einen Hering rein stecken und von aussen mit Klebeband, Abspannleine und weiteren Heringen/ deinem Löffel schienen. Bruchkanten ggf an einem Felsen etwas abschmirgeln damit das Zelt nicht verletzt wird. Ist Holz wieder verfügbar, dann die Heringsschiene durch längere Stöcke ersetzen. Ist der Stock nur krumm, dann eher nicht versuchen ihn gerade zu biegen, oftmals bricht der Stock auf dem Weg zurück dann ganz.
  3. cergol

    Suche UL Zelt, 1 Person, 4 seasons von Aliexpress

    @hims Du schreibst Du hast das 3F UL Zelt. Eine Frage zur maximalen Liegelänge: Es werden 210 cm angeben, ich habe aber auch einen Laden gefunden der dies als Außenmaß angibt. Wie sieht es denn 20 cm über Boden aus, sind da immer noch 200cm oder mehr verfügbar? Bin selbst 192cm mit Schlafsack könnte es sehr eng werden. Vielen Dank für Deine Auskunft.
  4. cergol

    Patagonien Heringe

    Schau mal hier: Patagonien
  5. cergol

    Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    Bei Aliexpress gibt´s nun auch Cones. Die Produkt/Preisinfo ist etwas unklar. Der Alutopf ist interessant. https://www.aliexpress.com/item/Ginger-Handmade-Ultra-light-Alcohol-Stove-Cooking-System/32930424961.html?spm=a2g0s.8937460.0.0.16e32e0eGW3QQi
  6. cergol

    Alternative zu lighterpack

    Wenn ich solche Sätze lese bin ich nur sprachlos... Ich habe keinen blassen Dunst um was es hier geht, kann aber erkennen, dass sich hier ein paar Leute mit viel Sachverstand und Engagement große Mühe geben, um für dieses Forum und uns Nutzer etwas tolles und sehr praktisches entstehen zu lassen. Schon mal zwischen durch: Hut ab und herzlichen Dank für Euere Mühe, Dir vor allem @zeank!
  7. Der/Die eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an die kleinen Tüten " Süßer Moment" die mit etwas heißem Wasser noch eine extra Belohnung Schokopuddig zum Tagesende versprachen oder den Regentag im Zelt etwas erträglicher machten. Irgendwann gab es sie nicht mehr... Bin heute über einen Nachfolger aus dem Hause Dr. Oetker gestolpert, mit dem werbeträchtigen Namen "Seelenwärmer". Gibt´s in Schoko und Vanille und werden mit 150 ml heißem Wasser zubereitet. Wie früher, eine nette Nachspeise. Wie konnte ich nur das Gewicht vergessen!!!! 58gr
  8. cergol

    Cumulus Dynamic Zip Custom und Osprey Farpoint

    Ich hatte die Füllungsverteilung auf Rücken und Bauch bezogen verstanden. Vorderseite dick= kaltes Wetter, warmes Wetter= dünne Isolierung oben.
  9. Meine Empfehlung wären die Black Diamond Trail, ebenfalls kein Leichtgewicht, jedoch durch die aussenliegende Klemmung sehr fest. Nutze diese im Winter für Skitouren oder wenn ich eine 160ger Stange brauche für meine große Pyramide. Bin beim mittlerweile beim dritten Paar in etwas über 10 Jahren und habe alle Vorgängerstöcke durch Ungeschick oder grobe Gewalt zerstört. Es braucht schon sehr viel davon, bis der Stock verbiegt, gebrochen ist nur einer und der hatte eine Kerbe von der Skikante. Zum derzeitigen Preis recht attraktiv.
  10. cergol

    Nitecore Tube pimp

    Schöne Lösung! Ich setze den Pimp Faden mal fort. Wer´s gern klassisch hat, hier ein Tuning als Stirnlampe, wiegt aber 5 Gramm. Mit Lampe 14 gr. Ein Reststück 15mm Gurtband, zwei Schnipsel Hosengummi und etwas Gumischnur. Schnur genäht statt "schwere" Knoten. Die unterschiedlich angebrachten Gummibänder ermöglichen zwei Leuchtwinkel/Lichtpositionen. Justierung mit einem Mini Tanka, den könnte man sogar einsparen. Mit Tanka kann man die Konstruktion zusätzlich noch wo dranzurren. Und das Beste: Funktioniert auch mit der Thrunite Ti3.
  11. cergol

    Georgien, Island, Sarek oder doch was Anderes?

    Schöne Entscheidung. So könnte Svanetien werden.... Viel Spaß dort! Bild vom Zelt aus gemacht, so schön kann einschlafen sein.
  12. cergol

    Georgien, Island, Sarek oder doch was Anderes?

    Bevor das hier ganz nördlich abdriftet, noch etwas zu Georgien: Ich war letztes Jahr in der Gegend von Mestia/ Svaneti unterwegs und bin einen je vier tägigen Achter gelaufen mit Schnittpunkt in Mestia. Wie Du schon erkannt hast, richtig autark kann und muss man dort nicht unterwegs sein, ausser man bricht Richtung der hohen Berggipfel auf, dann ist man aber schnell in Eis und Fels. Die Gegend ist sehr imposant und die Dörfer sind beeindruckend, weil von einzigartiger Bauart und die Menschen sind sehr herzlich. Ich hatte auch vor zu zelten bin aber letztendlich immer wieder bei Familien gelandet, die ein Bett für Gäste bereitstellen. Mehr Home stay als Guesthouse, gab es nur Guesthouses, dann habe ich im Zelt übernachtet. Rückblickend war das die große Besonderheit der Reise, Land, Leute und deren Leben etwas kennenlernen zu dürfen. Der Flug von Tblisi nach Mestia kostet 30 Euro und ist ein vielfaches wert, da der Blick in den Kaukasus unbeschreiblich ist und man den perfekten Überblick bekommt. Es gibt eigentlich nur zwei Arten von Wegen: Flach das Tal lang oder bocksteil die Hänge hoch, nicht selten verlieren sich die Pfade im hohen Kraut umso erfreuter ist man dann wenn man endlich wieder eine Markierung findet. Ich war im September und es waren angenehm warme, aber nicht heiße Temperaturen und die leuchtenden Gletscher haben jeden Tag das besondere Highlight geboten. Diese beeinflussen auch die Flußquerungen sehr stark, was nachmittags und abends ein tosender Gletscherfluss ist, kann morgens mit ein paar schnellen Schritten passiert werden ( Schnell weil saukalt!!!!) Wenns ein Mix aus schöner Landschaft, Einheimischen und fremder Kultur sein soll, mein Votum für Georgien, totale Einsamkeit in Mestia nur im Hochgebirge. Sehr zu empfehlende Seite: http://www.caucasus-trekking.com/treks
  13. cergol

    UL ist Kinderkram

    @TappsiTörtel Nein, ich mein schon Hansaplast, Leukoplast war das hautunfreundliche Klebeband, dass die gleiche Farbe wie Oma´s Stützstrümpfe hatte und dessen Kleberreste nach tränenreichem Abreissen mit Mutter´s Nagellackentferner (Aceton?) entfernt werden mussten. Postpubertäres Beweisstück anbei. Mindesthaltbarkeit bis 2000!! Entweder ist mein Leben ungefährlicher geworden oder ich vorsichtiger.
  14. cergol

    UL ist Kinderkram

    Ich erhöhe um Heftpflaster ( die guten Hansaplast von der Endlosrolle mit Dreck auf der Wundauflage) und Kaliumpermanganat, mein absoluter Stolz zur Wasserentkeimung. Von Oma in der Apotheke besorgt und von Muttern, nach einer missglückten Ich -packe-alles-noch-komprimierter-Aktion, wutentbrannnt vom Teppich aufgesaugt. Wäre das nass geworden, hätte ich es nie bis in dieses Forum geschafft, sondern wäre Opfer eines Haushaltsunfalls geworden.
  15. Ganz einsam und menschenleer wird´s in der Gegend nie sein, das Gute ist aber, die Leute konzentrieren sich auf wenige Flecken. Zu Deinen Fragen: Hofalm ist neben der Frasdorfer Hütte unterhalb Laubenstein, die Hofbaueralm liegt zwischen Kampenwand und Geigelstein unter den Mehlbeerwänden und somit auf der anderen Talseite. Wenns nur ein Bergstock sein soll, dann wäre mein Favorit die Kampenwand/Geigesteinseite und die Kampen früh Morgens passieren. Mit dem Bus nach Innerwald und dann über den Jägersteig ( beginnt Nähe Parkplatz) über Schreckalm und Sulzigalm zum Geigelstein, fast alles Steig, keine MTBs und keine Terrassen. Rüber zur Rossalm und weiter Richtung Weitlahner. Ab dann verlierst Du ziemlich Höhenmeter im Abstieg zum Dalsensattel, von dort hoch zu besagter Hofbaueralm und entlang der Mehlbeerwände Richtung Kampen. Sehr schöner Weg! An der Sonnenalm gibts die Entscheidung: links rum Seilbahngäste, Flipflops, alpin Tourismus oder rechtsrum enger Pfad zur einen Seite die Felsen der Kampen, nach vorne die Loferer und rechts an der Schulter den Kaiserblick. Beide Seiten sind schön!!! Am Ende der Kampenwandquerung kannst Du Dich entscheiden ob Du am Rücken weiter Richtung Piesenhausneralm und Hochplatte gehst und nach Grassau absteigst ( tlw. alte Salinwege und bei Regen dutzende von Feuersalamandern) oder kurz den Trubel mitnimmst und via Stoalingalm runter zum Sultensattel. Rechter Hand unten ist ein kleines Hütterl und am Waldrand beginnt ein Steig in Rottauertal, ist von oben nicht beschildert, aber gut gepflegt. Das ist ein landschaftliches Kleinod mit Sumpfwiesen, sehr sehr altem Baumbestand, weil nie eingeschlägert und einer tollen Pflanzenwelt.Diesen Weg würde ich der Gedererwand vorziehen Die letzten Meter runter nach Rottau auf der Forststraße gehen schnell rum, sind aber nicht schön. Bus oder Trampgelegenheiten in Rottau, Ziel BHf Bernau.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.