Jump to content
Ultraleicht Trekking

Dingo

Members
  • Gesamte Inhalte

    618
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Dingo hat zuletzt am 17. Mai gewonnen

Dingo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Dingo

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hauptstadt
  • Interessen
    derer zuviele

Letzte Besucher des Profils

798 Profilaufrufe
  1. china-vorschlag

    Meine kleine bescheidene Erfahrung aus Chinareisen inkl Arbeitsreise kann nur bestätigen, dass die Arbeitsbedingungen, die ich wahrgenommen habe, wirklich keinem Standard hier entsprechen. Die Menschen dort wissen es nur nicht besser bzw. haben erst einmal andere Sorgen. Es war bei uns in Europa in den frühen Zeiten nicht anders, daher halte ich den Zeigefinger und das Besser wissen für schwer. Ich kann immer nur darauf verweisen so lokal wie möglich zu kaufen und den Besitz der Dinge, bei denen das nicht geht, einfach zu hinterfragen. Ich scheitere da öfter grandios, als ich es mir von meiner eigenen Sicht her wünsche. Mal eine moralische Frage zum Abschluß. Würde es super duper billige Kopien von Laufbursches Kram geben, würdet ihr da empört sein bzw empörter, als bei amerikanischen Produkten? Vermutlich ja, weil persönliche Verbundenheit, aber ich glaube auch, dass das irgendwann aufweichen würde.
  2. UL-Stativ gesucht, aber stabil

    Ein leichtes Stativ ist ein Widerspruch in sich, denn die Kernaufgabe eines Statives ist es ja eine Grundbasis für fotografische Aufgaben mit langen Belichtungszeiten zu bieten bzw. bei Video zusätzlich saubere Schwenks zu ermöglichen. Daher ist ein Stativ dann schon UL, wenn es unverrückbar seinen Dienst verrichtet und nicht beim Hufgetrampel von Wildtieren das Zittern bekommt. Edit sagt es gibt das Ultrapod I von Pedco (hatte mal das kleinere). 119g und es kann zB gut an einem Trekkingstock fixiert werden.
  3. Pyramiden bieten viel Totfläche für die Insassen, da bin ich ganz bei Dir, aber man die gut für Equipement, Hund etc. nutzen. Dann relativiert sich das. Mich hat eher die enorme Grundfläche genervt, die da gebraucht wird.
  4. Der TE gibt indirekt und auch direkt genug Hinweise, dass das Zelt groß sein soll. Und schließt auch mit dem Satz: Gibt es hierzu eine leichtere Alternative in der selben Größe? bezogen auf ein F6a!! Streiten kann man sich darüber, ob das jetzt etwas mit der UL Definition einiger Foristen und dieses Forums zu tun hat. Meiner Meinung wird ein leichtes Zelt für einen Trekkingurlaub gesucht. Was ok ist, aber in diesem Forum nicht auf die größte Schnittmenge treffen wird. Evtl. würde ich mal bei Trekkertent gucken. OT: Zum Thema Waage. Eine digitale Kofferwaage mit Haken kostet nicht die Welt. Damit geht das ziemlich gut.
  5. OT: Meistens lese ich von den Partnern der nachfragenden Herren, dass es Ansprüche an das Zelt gibt. Mag sein, dass es bei den natürlich freiwillig praktizierenden Draußen Damen anders ist. Was die Argumente gegen das Sentinel betrifft. Kann ich nicht nachvollziehen. Es mag einen großen Innenraum haben, aber dafür zieht es darin nicht wie in Singlewalls. Es ist eine Kreuzkuppel, lässt sich schnell aufstellen und die Atmosphäre ist warm, wenn man drin sitzt. Die Farbe mischt sich schließlich mit der des AZ.
  6. Preisfrage. Wie soll das IZ trocken bleiben, wenn ihr nass reinkriecht?? Ich plädiere mal für ein Eureka Sentinel 2 SUL. Etwas über dem Gewicht, aber extrem geräumig, zwei gleichwertige Zugänge, stattliche Höhe. Frauen gefällt sowas. Ihr habt da drin ohne Ende Platz, angenehme Farbgebung und man kann das IZ gegen Zugluft sichern.
  7. Cumulus Lite Line 300 - Problem mit Füllung

    Also bevor ich meinen Schlafstil gewaltsam ändere, würde ich den Schlafsack wechseln.
  8. Steripen Pure+

    Und Steripens sind für normale Urlaubsreisen oder Aufenthalte in Asien doch auch irgendwie angenehmer. Blöd ist nur, dass man vermutlich kaum mitkriegt, wenn das Ding ne Macke hat. Erst wenn alles den Körper verlässt oder so
  9. Wechsel Pathfinder 2018

    Das Pathfinder wäre ein tolles Zelt für mich, wenn ich ein Hund wäre und mein Herrchen es schleppen würde. Es mag ja die Sturmqualitäten verbessern, wenn das Zelt flach ist, aber andererseits will man in dem Zelt den Sturm auch nicht abwettern. Es ist schlicht und ergreifend viel zu niedrig.
  10. Hadrianswall mit Familie

    Überall dort, wo Zelt nicht möglich ist. gibt es zwei Möglichkeiten. Wild Campen (dann eben ohne Infrastruktur), oder nach Bunkhouses gucken. Gibt da auch ein Verzeichnis. Das sind halbwegs günstige Übernachtungen mit Selbstversorgung. Pft kann man auch auf deren Gelände campen. Die Abwechslung wird den Kindern sicher Spaß bringen.
  11. Hadrianswall mit Familie

    Keine Ahnung wie Du googlest. Hier ein Beispiel für Brampton: http://www.ukcampsite.co.uk/sites/townlisting.asp?town=Brampton
  12. Kevlarschnur - Alternative als Zeltleine?

    Ich köönte mir vorstellen, dass die starre Kevlarschnur das Gesamtkonzept eher belastet, da die fehlende Elastizität dann von den anderen Zeltelementen ausgeglichen werden muss.
  13. Schlabbrige Schlafsocken?

    Nimm doch Daunensocken/-Schuhe
  14. outdoor plastikfrei

    Alles was wir tun, hinterlässt Spuren. Unvermeidbar. Wir sind einfach auch zuviele Menschen, da kann sich das System Erde kaum erholen. Du könntest aber zuhause anfangen, wenn Du Kunsstoffklamotten wäschst: http://guppyfriend.langbrett.com/
  15. Lunch

    Meist esse ich Mittags nicht. Problem gelöst
×