Jump to content
Ultraleicht Trekking

Dingo

Members
  • Gesamte Inhalte

    840
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Dingo hat zuletzt am 19. April gewonnen

Dingo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Dingo

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hauptstadt
  • Interessen
    derer zuviele

Letzte Besucher des Profils

1.231 Profilaufrufe
  1. Dingo

    Instagram User

    Extrem UL unterwegs: kein FB, kein Instagram,
  2. Ganz schön dünnhäutig. Ich hatte Dir auch Tipps gegeben. So fies kann ich gar nicht sein.
  3. Man kann sich auch echt verrückt machen. Kaufste halt n entsprechenden Rucksack (HMG, MyTrailCo usw.) Packst es zusammen mit den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen in eine Reisetasche, die Handgepäckmaße hat und gibst den Rest auf. Im schlimmsten Fall kaufst Du eben vor Ort Heringe etc. nach. Es kann soviel passieren, das eine Tour platzen lässt oder verändert.
  4. Um mal meinen Senf dazuzugeben. Einfach mal Rucksackalternativen in Betracht ziehen, die deutlich unter 200 Euro kosten. ZB Osprey Exos, Hyberg Attila usw. So bleibt mehr Budget. Quilt bis -10 Grad muss man schon können. Deine Multiuse Klamotten geben das glaube ich nicht her. Falls Du nie mit einem Quilt unterwegs warst, kann das auch nach hinten losgehen. Außerdem würde ich bei 365 Tagen eher über KuFa nachdenken, die Du in jedem Waschsalon ohne große Tourunterbrechung waschen und trocknen kannst. GramXPert falls es ein Quilt bleiben soll. Fleisch / warmes Essen würde ich einfach innerhalb der Ortschaften essen, sprich essen gehen. Für ein heißes Getränk am Abend oder eine kleine Suppe tut es dann ein Minimalsetup für die Küche. Persönliche Anmerkung. Wenn ich schon ein Sabatical mache, würde ich auch den Körper entschleunigen und das Discounterfleich alleine schon aus Karmagründen lassen. Was Unterwäsche betrifft. Hier würde ich in Supernatural oder Woolpower investieren. Merino mit KuFa ist extrem haltbar. Reines Merino habe ich alles defekt entsorgt. Schade für die Viecher. Müffeln wirst Du so oder so. PS Miete für ein Jahr für eine Wohnung zahlen, in der man nicht lebt? Untervermietung nicht möglich? -> Budget würde derart steigen.
  5. Dingo

    Winterbekleidung für +3 bis -5 ° c

    Deinen Schlafsack halte ich für sportlich. Schwer und nicht warm. Aber Du hast ja genug Klamotten dabei Du hast gesehen, dass die Temperaturen auch durchaus -7 Grad gehen könne. Lass Erschöpfung, Erkältung etc. mit an Bord sein und es fühlt sich sofort alles kälter an.
  6. Dingo

    Cumulus Incredilite Endurance

    Keine Ahnung, was Du damit vorhast, aber der Patagonia Micro Puff Hoody wiegt nur schlappe 264g bei Größe M, ist Kunstfaser und damit extrem unempflindlich bei Nässe. Und man kriegt das Teil verdammt klein.
  7. Dingo

    Schlafsack - Kaufberatung und Konfiguration

    Obs der Daune und den Nähten gut tut, wenn man sie quetscht muss man mit einbeziehen. Ein 250g Daunenquilt sollte gegenüber vergleichbarere KuFa nicht so dramatisch kleiner werden.
  8. Dingo

    Schlafsack - Kaufberatung und Konfiguration

    Wenn Dich Feuchtigkeit stresst gibt es auch KuFa. Gefühlt steigen hier inzwischen doch ein paar Leute mehr auf KuFa um. Zwar wird dann wegen Dir nicht unbedingt eine Gans weniger geschlachtet, aber wenn die Nachfrage nach KuFa steigt, passiert es vielleicht doch mal. Bei einem Quilt wären Gram X Pert eine Möglichkeit -made in Slowenien. Gibt hier threads dazu. Ach ja. Pertex Quantum ist eine Beschichtung. Mit allen Nachteilen wie zB auch Haltbarkeit. Nach meiner Erafhrung bröckeln viele Beschichtungen ab ca 5 Jahren Einsatz. Ist aber nicht empirisch zu sehen. Die Lite Line Reihe ist nur was für schmale und eher ruhige Leute.
  9. Dingo

    Winterschlafsack Western Mountaineering Antelope

    Bei längeren Winter-Touren unterhalb 0 Grad setzt man ohnehin meist einen VBL ein. Ansonsten schwitzt man die Daune dauerhaft voll und verliert an Leistung. Bei einem reinen Winterschlafsack für tiefe Temperaturen und langen Einsätzen würde ich immer eine dichte Hülle wählen.
  10. Das die leichte Ausrüstung das A und O war negierst Du aber auch indirekt durch den Wunsch nach Deiner Kochausrüstung und Spaghetti Bolognese ;-). Auch eine Nothose hätte Dir viel erspart. Egal. Du hast es geschafft. Gratuliere. Die Hitze hätte auch einen jüngeren Typen wie mich umgehauen. Ich wette ich hätte abgebrochen.
  11. Dingo

    Zelt und Nässe

    Bin bekennender Nicht Tarp User. Daher ja. Besitze Innenzelte (zu meinen Außenzelten)
  12. Dingo

    Zelt und Nässe

    Dazu muss ich jetzt was schreiben. Das ist eine Skillfrage. Fehlkonstruktionen sind das definitiv nicht. Es gibt Hersteller, die bewusst auf IZ Aufbau zuerst setzen, da man dadurch sehr robuste Bergzelte bauen kann. Das IZ übernimmt in dem Fall mit eine tragende Funktion. Das AZ wird mit Absicht auf Spannung geschnitten. Ist das IZ zudem nicht überwiegend aus Mesh, dauert es eine Weile, bis das Wasser während des Aufbaus durchdringt. Nass wird Dein IZ auch. Spätestens wenn Du nach Aufbau pitschnass reinkriechst, wird das IZ trotzdem nass. Und so schlimm ist das alles eh nur, wenn man in Daune schläft.
  13. Dingo

    Zelt und Nässe

    KuFa statt Daune...
  14. Dingo

    Rucksack 38-50l mit vielen Zugriffsmöglichkeiten

    Und riskanter. Und aufwendiger. Darf ich fragen, was der Flug kostet? Da halte ich die Gepäckaufpreise meist für akzeptabel und stressfreier.
  15. Dingo

    Paar Fragen zum Rucksack Packen

    Konserven?
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.