Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Buzz Lightgear

Members
  • Gesamte Inhalte

    96
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Letzte Besucher des Profils

441 Profilaufrufe
  1. Ich habe ein inReach bestellt. Hat super geklappt.
  2. Ziehe ich bis um die 27 Grad an. Musst halt irgendwann die Ärmel nach hinten schieben. Ich find' das Teil richtig gut. Total angenehmer Stoff und muffelt nicht am nächsten Tag.
  3. Das kannst Du aber alles genau einmal anziehen und am nächsten Tag ohne Waschen des Kleidungsstücks stinkst Du wie ein Iltis
  4. Also ich bin ja super Germ-Paranoid, aber wenn eine kontaminierte Tasse wieder trocken ist - insb. wenn man sie im Sonnenlicht (UV) trocknen lässt - sollte es eigentlich keine Probleme geben solange man mit dem Wasser das man als nächstes rein füllt nicht eine OP-Wunde spülen will. Wer jetzt hier gegenhält (ja, bei optimalen Bedingungen können Keime lange auf Oberflächen überleben) muss sich vergegenwärtigen, dass man wie folgt vorgehen müsste um "sauber" zu arbeiten: 1. Wasser in "unsauberes" Behältnis füllen 2. "unsauberes" Behältnis außen gründlich desinfizieren 3. Hände desinfizieren 4. In einen sauberen Behälter abfiltern (5. je nachdem ob man dem Filter vertraut oder auch noch Viren abtöten will - Chemische oder thermische Nachbehandlung). Tatsächlich würde ich so vorgehen - dann müsste es aber um Leben oder Tod gehen - sonst würde ich so ein Wasser, dem ich hochgradig nicht traue, nicht trinken. Grüßle Buzz
  5. Oh das ist ein Thema das ich schon öfter fragen wollte - an die Brillenträger hier, wie macht Ihr unterwegs Euer Nasenfahrrad sauber? Ich habe bisher immer keine Brillenputztücher dabei aber ohne ist es wirklich schwer die Fingerabdrücke und ähnlich fettiges Zeug abzukriegen. Zieht mir manchmal echt den Nerv.
  6. Klärt mich mal jemand auf was ich mit einem 4-Kant-Wasserschlüssel machen kann?
  7. Ich nehme beim Sport ja gerne und fast ausschließlich Gels. Beim Wandern find ich Gels aber echt schlecht - ich muss die Verpackung aufheben und das klebt alles voll. Zudem ist die Energiedichte von etwas trockenem vermutlich besser. Ich persönlich mag die CliffBars gerne. Liste kommentiert. Bei den Verbandsmitteln gibt es ziemlich viele Dopplungen. Ich persönlich (und ich war viele Jahre im Rettungsdienst) nehme folgendes Verbandsmaterial mit: 1 israelische Mullbinde (ist vakuumverpackt und wasserdicht. Solange das Vakuum drin ist, ist das Zeug steril), 1 kleine Rolle Leukoplast (von einer großen Rolle abgerollt), 1 klassischer Pflaster-Streifen breit zum Abschneiden. Desinfiziert wird mit einzeln abgepackten Alkoholtupfern (Multiuse). Mit mehr könnte ich gar nichts anfangen unterwegs - Abbinden mache ich dann mit Gürtel und Buff und Geldbörse oder so ...wird dann eh schlecht ausgehen falls das mal notwendig wird.
  8. Wäre eine Möglichkeit , geht aber bestimmt auch ohne Filterhalter.
  9. Ja. Mit den beigefügten Alkohol-Tüchern die ohnehin im Erste-Hilfe-Set sind. Korrekt. Ich, immer. 3-4 Alkoholtupfer. Korrekt.
  10. Schon mal jemand Kaffeefilter probiert? 5 Stück im Gepäck schlagen nicht groß ins Gewicht und können falls nötig überall aufgefüllt werden. Alternativ findet man bei der Google-Suche nach "Filterpapier Labor" so einiges was mir brauchbar erscheint.
  11. Also gerade ist der TEAR-AID Patch TYPE A gekommen. Hab' ein schönes rundes Patch ausgeschnitten und damit das BeFree Pinhole nach Anleitung geflickt, danach getestet. Resümee: Als Lösung "im Feld" brauchbar, dauerhaft ist die Lösung sicherlich nicht. Durch das "genautsche" das man bei einem Wasserbeutel macht, wird der Flicken wieder abgehen, da der Flicken starrer als der Beutel ist. Werde den Beutel bei kurzen Wanderungen erst mal weiter verwenden und den Rest TEAR-AID (ist ja wirklich auch der Patch im TaR Set) in mein Reparaturkit mit aufnehmen. Ansonsten habe ich auch schon einen Austausch Filter mit Beutel daheim.
  12. Alkoholtupfer zum Desinfizieren würde ich noch beisteuern, kann man auch super Oberflächen mit behandeln falls man etwas kleben muss. Mücken-/Zeckenspray oder -Tücher und Sonnencreme.
  13. Hab's heute auch probiert. Ging wieder einwandfrei. Aus meiner Sicht ist damit auch bewiesen, dass das Ausschleudern eben NICHT zu einem vollständigen Trocknen führt - so sehr ich die YouTubes von Sacki auch schätze . Somit würde ich persönlich dieses Verfahren im Winter auch nicht verwenden bzw. den Filter trotzdem mit in den Schlafsack nehmen, selbst wenn der verbleibende Wasserrest vermutlich nicht die Kappilaren sprengen wird.
  14. Auch probiert. Die Luft hält nach wie vor. Jetzt bin ich schon am Überlegen ob vielleicht vorher nicht gut genug zugeschraubt war. Ich lass den Filter jetzt mal über Nacht austrocknen und probiere es nochmal. Oder kann das mal jemand mit einem trockenen BeFree probieren?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.