Jump to content
Ultraleicht Trekking

waldgefrickel

Members
  • Gesamte Inhalte

    57
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über waldgefrickel

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich hab einen der ersten Prototypen vom Weitläufer-Rucksack nun schon ein paar Tage testen können, und mit Deiner aktuellen Packliste wird das sehr knapp vom Platz her, vor allem wenn Du vor hast, mehr als 2 Tage Essen einzupacken. Ich bin bei nem Baseweight von grob 4 Kilo und hab Platz für ca. 4 Tage Proviant—OK, meine Daunentüte könnte ich mehr komprimieren, aber ich denke der Agilist wird vom Volumen her knapp. Hier gilt eigentlich wie immer: Rucksack zum Schluss—versuch einfach den Rest Deiner Ausrüstung zu optimieren, und dann weisst Du auch genau, wieviel Volumen Du brauchst...
  2. waldgefrickel

    [Suche] Nomadic Trekker Ultra .004 (UL Bushbuddy)

    Erledigt
  3. Zunächst: üppige, aber dennoch reduzierte Packliste. Sehr schön Was Brillen angeht: Ich bin selbst Brillenträger, und hab auch immer eine auf der Nase. Für meine Sonnenbrille mit Sehstärke benutze ich diese Hülle hier: https://www.amazon.de/dp/B00F8FAWO6/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_Nr3VBbX9A4RKZ (die mit 45mm Durchmesser)—und die kommt bei meiner Waage auf 31g. Seit über 4 Jahren im Einsatz, keine Probleme, superstabil, und zur Not auch doppelte Funktion als Becher/Weinglas
  4. waldgefrickel

    Leichter Rucksack gesucht

    Ich hab den Arc Blast seit ca. 2 Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden. Aber ich schliesse mich den anderen erstmal an: versuch zunächst Deine andere Ausrüstung zu optimieren. Mittlerweile hole ich den Arc Blast eigentlich nur noch bei langen Touren (mit viel Essenschleppen) oder im Winter (mit viel Kleidung, extra-Isomatte) raus. Fürs Wochenende oder eine längere Tour auf der Essensversorgung durch Einkehr/Dörfer gegeben ist reichen mir mittlerweile auch 35L. Abgesehen davon: günstig ist der Arc Blast nicht. Es macht IMHO mehr Sinn das Geld erstmal in andere Ausrüstungsgegenstände (leichterer Schlafsack z.B.) zu investieren, alles zu reduzieren, und dann ggf. nicht viel Geld für einen Cuben-Sack hinzulegen sondern eine Alternative zu finden und trotzdem glücklich zu werden
  5. waldgefrickel

    Leichte atmungsaktive Regenjacke gesucht

    Die hatte ich auch ins Auge gefasst—hast Du schon Langzeiterfahrungen mit Rucksackscheuern bzgl. Haltbarkeit sammeln können?
  6. waldgefrickel

    Leichte atmungsaktive Regenjacke gesucht

    Ich schliesse mich @matar an, ich hab exakt die verlinkte Jacke seit ein paar Wochen im Einsatz und bin ebenfalls sehr zufrieden. In L bei mir 220g, also auch kein Superleichtgewicht, aber robust und dicht. Hat leider keine PitZips und die Atmungsaktivität ist IMHO bei den ShakeDry-Sachen von Gore besser, aber "die Regenjacke", in der ich bergan nicht schwitze, gibt es einfach nicht. (Für ohne Rucksack, also beim Bikepacking, nutz ich die Arcteryx Norvan SL, mit ShakeDry—und mag diese auch sehr. Fühlt sich aber halt nicht so stabil an, und da die nicht billig war, riskier ich lieber nicht die gleich zu ruinieren...)
  7. waldgefrickel

    Ausrüstungs-Vorfreude-Thread

    Ich halte hiermit den Prototypen vom Weitläufer-Rucksack in den Händen, heute angekommen Soweit sehr zufrieden. Sehr sauber verarbeitet, tolle Idee mit der kleinen Extratasche. Echter Test steht noch aus. Freu mich!
  8. waldgefrickel

    Neuer leichter Midlayer gesucht: Daune/Merino

    Das Merinoloft-Dingen sieht spannend aus. Allerdings finde ich nirgendwo Gewichtsangaben. Bestell doch mal und berichte! Edit: Oh, doch was gefunden: Gewicht: Medium = 600g / 21.1 oz Phew, a bissi viel, verglichen mit ner EE Torrid oder Patagonia Nano-Air Light...
  9. waldgefrickel

    Schnäppchen

    Danke! Ich werde berichten
  10. waldgefrickel

    Suche eine 5-6 tägige Tour mit einem 3000er. Vorschläge?

    Aber halt günstig/leicht erreichbar. Und wenn man zur richtigen Tageszeit da ist, hat man da auch seine Ruhe. Aber stimmt schon, vor um 10 sollte man da weg sein, sonst läuft man nur unnötig gegen die Ameisenstraße an...
  11. waldgefrickel

    Suche eine 5-6 tägige Tour mit einem 3000er. Vorschläge?

    Der Piz Boè mit 3152 Metern im Sella-Gebirge in den Dolomiten ist auf jeden Fall einen Ausflug wert!
  12. waldgefrickel

    Traumpfad München - Venedig 20.08.-11.09.

    Hach, sehr schön! Da haben wir uns wohl gerade verpasst :/ — ich und meine Frau waren (sehr entspannt, mit reichlich Zwischenstopps) vom 08. August bis zum 10. September unterwegs, ein ausführlicher Reiseberich meinerseits steht auch noch aus... Für alle, die vorhaben den gleichen Weg inkl. Klettersteig zu machen: Ich würde auf jeden Fall ebenfalls empfehlen, ein eigenes Klettersteigset vorrauszuschicken: wir haben nämlich im Passo Duran (und das obwohl wir telefonisch zwei Sets vorreserviert hatten) leider keines mehr ausgeliehen bekommen, da schon alle im Umlauf waren. War am Ende nicht sooo tragisch, da es am Klettersteigtag dann eh gewittert hat, aber wer den Klettersteig auf jeden Fall machen möchte: lieber das eigene per Post vorrausschicken. Ist dann wahrscheinlich auch leichter Dann mach ich mich auch mal an den Reisebericht, wa!
  13. waldgefrickel

    München—Venedig, "luxusleichte" Hüttentour

    Vielen vielen Dank! Wild vielleicht (zumindest im Kopp) Anfang 20 schon lange nicht mehr Und @piucore—Dir auch ne tolle Reise!
  14. waldgefrickel

    München—Venedig, "luxusleichte" Hüttentour

    So. Hiermit nochmal vielen Dank an alle. Das hier: https://lighterpack.com/r/c8oaak ist jetzt die finale Packliste, mit der wir nächsten Mittwoch starten. Geteiltes Gewicht müssen wir mal schauen, unter Umständen trag ich halt mal mehr oder weniger (oder halt mehr Essen)—aber im grossen und ganzen: fertig! Es ist weiter luxuriös geblieben, die leichte Daunenjacke bleibt drin und ich hab alles nochmal penibel nachgewogen. Ich werde berichten, wenn wir wieder da sind.
  15. waldgefrickel

    Wie packe ich das Zelt in den Rucksack?

    Die Stangen kannst Du ausserhalb in eine der Seitentaschen vom Rucksack stecken, Heringe ebenso. Dann ist das Zelt "stopfbar" und sollte problemlos quer/sonstwie in den Rucksack packen.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.