Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Marcheur

Members
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Marcheur

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Wohnort
    Berlin
  • Interessen
    Reisen, Natur, Tiere, Fremdsprachen, Vögelfotografie

Letzte Besucher des Profils

165 Profilaufrufe
  1. Und wenn ich die Aussage von @martinfarrent richtig deute, müsste die Einbürgerung auch recht zügig vonstatten gehen. Also beantrage ich noch schnell am Montag die Staatsbürgerschaft, dann müsste ich bei Wanderbeginn bereits Engländer sein. Also sind wir schon zu dritt.
  2. Aber nicht zu gut...Ich möchte ja meteorologisch etwas dazulernen.
  3. Solche Klamotten gibt's wohl nicht in der Gewichtsklasse. Aber wie hier schon jemand geschrieben hat, muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Und darauf freue ich mich.
  4. Oh wie schön....Dann bin ich nicht der einzige Misanthrop hier im Forum... Ich glaube aber, dass meine Lust am Losziehen größer ist als meine Aversion vor Massenpilgerungen... Und meiner erste Etappe geht von meiner Wohnung in Friedrichshain nach Grüneheide. Das dürfte nicht allzu schlimm werden. Und Sonntag und Montag wandere ich halt mit verbundenen Augen.
  5. Meine Kleidung habe ich schon zusammen. Es ging mir um alles, was hier so geschrieben wurde.
  6. Als Regenjacke habe ich einer Berghaus Hyper 100 und als Regenhose eine Inov-8 Ultrapant.
  7. Das ist deine Interpretation von gut gemeint. Ich habe es jedenfalls nicht böse gemeint. Das, was jetzt alles in diesem Thread geschrieben wurde, ist für mich äußerst hilfreich und sehr relevant. Und ja, ich bin ein Lernender. Mache Fehler und treffe nicht immer die richtigen Worte. Also sorry, wenn mein "gut gemeint" bei dir so negativ angekommen ist.
  8. Wie verstaust du dann dein Zelt generell im Rucksack? Mit oder ohne Packsack?
  9. Bücher sind für mich ein ständiger Begleiter in meinem Leben. Für diese Wanderung hatte ich mich eigentlich bewusst dazu entschieden, kein Buch mitzunehmen, um diese "Komfortzone" mal zu verlassen und mich stattdessen mehr auf die Natur und mich selbst zu fokussieren. Gleichzeitig bedeudet kein Buch oder kein Kindle ja auch Gewichtsreduktion. (Und ja...man könnte ja auch am Handy lesen...) Bei deinem Gemütlichkeitsfaktor schlägt mein Bücherherz natürlich wieder schneller und spüre dadurch wieder die sich ausweitende Versuchung. Mir geht's da wie Oscar Wilde: Ich kann allem widerstehen, nu
  10. Akzeptanz und Achtsamkeit sind definitiv wichtige Säulen bei Dauerregen. Da ich ausschließlich im Zelt nächtigen werde, fallen andere Unterkünfte weg.
  11. Das ist gut gemeint, aber ich hätte auch gerne konkrete Antworten zu meinen Fragen, weil sie für mich wichtig sind.
  12. Guten Morgen zusammen, der 66-Seen-Wanderweg naht. Da ich zeitlich relativ flexibel bin, kann ich meine Tour im Zeitraum vom 22.05. bis ca. Anfang Juni 2021 starten. Deshalb habe ich ursprünglich gedacht, ich warte einfach ab, bis es gute Wetterprognosen gibt, da ich definitiv lieber bei schönem Wetter wandern würde. Mittlerweile jucken meine Füße aber schon so, dass ich gerne bereits am 22.05. loswandern möchte, obwohl die Wetter-Fernprognosen bis Ende Mai eher regnerisches Wetter voraussagen. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt habe ich keine nennenswerten Erfahrungen mit Outdoor
  13. OT: Da sträuben sich mir einige Haare, nicht nur am Nacken.... Was hat das MRT über das "gut getan" darüber hinaus gebracht? Alle schimpfen über die überbordenden Kosten unseres Gesundheitssystems und dann so was... OT: Nur auf das "Innere" zu verweisen ist ein heutzutage gern gegebener Rat, er entlastet den Ratgebenden so schön - aber gerade das innere Gefühl (getriggert durch den Schmerz) ist nicht immer der beste Weg - mein Körpergewicht sagt das überdeutlich ! Zur Erläuterung: Das MRT wurde von einem anerkannten Spezialisten vorgeschlagen, w
  14. Ich bin selbst Betroffener und kann mich vielem anschließen, was in diesem Thread bisher geschrieben wurde. Mit Ibuprofen und anderen Entzündungshemmern und Schmerzmitteln wäre ich vorsichtig. Gerade auch wegen der vielen Nebenwirkungen. In einer Akutphase finde ich eine kurzzeitige Einnahme absolut legitim, als Dauerlösung in deinem Alter aber absolut obsolet. Wurde bei dir schon ein MRT gemacht? Falls nicht, würde ich das dem behandelnden Orthopäden oder Sportmediziner vorschlagen. Mir hat es jedenfalls gut getan, genau zu wissen wie es in meinem Knie ausschaut und was mir genau fe
  15. Das Knarzen ist glaube ich eine Wissenschaft für sich. Wäre schön zu wissen, ob das mit der Zeit aufhört, ob ein bestimmtes Modell vermehr knarzt oder nur einzelne Exemplare... Gibt es hier keinen Fachmann der Knarzologie studiert hat?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.