Jump to content
Ultraleicht Trekking

Stromfahrer

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    2.326
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    19

Stromfahrer hat zuletzt am 25. Februar gewonnen

Stromfahrer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Stromfahrer

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Contact Methods

  • Website URL
    www.gygago.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kaiserstuhl
  • Interessen
    Get your gear and get out!

Letzte Besucher des Profils

4.723 Profilaufrufe
  1. Die PowerFilm-Rollpanels sind technisch deutlich anders als das von mir getestete organische HeLi-on-Rollpanel. Ich habe die PowerFilm-Variante damals erwogen, nach dem HeLi-On aber aufgrund der Leistung verworfen. Welche (für uns relevanten) Besonderheitheiten hat das PowerFilm-Rollpanel? Es handelt sich um amorphe Si-Panels (gut bei indirektem/schwachem Licht und bedektem Himmel – wenn man genug Fläche hat => Werbevideo des Herstellers: Vergleich amorph vs. monokristallin). Die Leistung bei starker Sonne bleibt hinter monokristallinen Panels zurück. (Herstellerdiagramm) Als einziger mir bekannter Massenhersteller sind die Zellen dieser Panels parallel geschaltet. D.h. der Ausfall (Beschattung, Knick oder Bruch) einer Zelle mindert die Panelleistung so gut wie gar nicht (Werbevideo des Herstellers: Durchlöchern des Panels). Das ist bei allen anderen (monokristallinen) Gebrauchspanels anders (bei denen bestimmt die schwächste Zelle die Gesamtleistung). Es ist mit 140 g bei integriertem Akku ein ähnlich geringer Gewichtsaufschlag zum Solo-Akku wie beim monokristallinen Panel Lösung 5ff. Was leistet so ein PowerFilm-Rollpanel? Die Angabe fehlt auf der Website des Herstellers. Die Leistung liegt aber bei ca. 2Wp, also etwa auf dem Niveau des von mir getesten organischen Rollpanels. Man kann das leicht abschätzen: Herstellerangabe: 3,2 Ah verbaut, Ladezeit im Best-case angegeben mit 6h Rechnung: 3,2 Ah × 3,7 V = 11,9 Wh in 6 Stunden => 2 Wp Wofür ist ein solches PowerFilm-Rollpanel (bei entsprechender Dimensionierung) geeignet? Das kleine Panel wiegt 140 g, aber die Leistung ist m. E. zu gering. Gerade in sonniger Umgebung profitiert das Panel aufgrund seiner Materialwahl nicht. Es sollte also eine größere Fläche sein. M. E. ist es bei Wahl einer ausreichenden Größe nicht mehr für den Rucksack geeignet (baumelt, sperrig, knickt, mechanische Belastung), sondern eher als Camp-Panel. Per saldo: Die große Variante wäre eine interessante Wahl für Lappland im Spätsommer (lange Abende mit diffusem Tageslicht, viel Campzeit), aber eher nachteilig für Touren in Mittel- und Südeuropa, wo kompakte monokristalline 5-Watt-Panels auf dem Rucksack m. E. im Vorteil sind.
  2. Stromfahrer

    Big Agnes Carbon

    Ja, genau das macht ja mein Mini-Mod gut möglich ohne den Nachteil der Punktbelastung.
  3. Stromfahrer

    Big Agnes Carbon

    Ich bezog mich nicht auf die Konstruktion mit oben punktuell aufliegender Stange (die ist m. E. eine Sollbruchstelle), sondern auf meinen Mod mit darunter in einer Schlaufe hängenden Stange, wie in meinem Blog vor Jahren mal gezeigt.
  4. Die Idee ist ja nicht neu, ähnlich den Klebefixierungen für Quilts auf Therm-a-Rest-Matten. Grundsätzlich kannst du hochwertiges selbstklebendes Klettband (etwa 3M/Scotch) auf Matte und Kissen verwenden. Mattenseitig ist das dasselbe. Kissenseitig produziert STS die Kissen halt jetzt mit einer passenden Rückseite. Für ältere Kissen bieten sie eine Hülle als Lösung an, um das Kissen kompatibel zu machen. Aber wenn wir dann genug Gewicht zum Setup hinzugefügt haben, halten wir kurz inne und hinterfragen alles: Kissen + Fixierklett + Kissenhülle? Da lande ich doch gedanklich gleich wieder beim 0-Gram-T-Shirt-Vorschlag.
  5. Ich schätze das wie @wilbo ein, auf dessen Urteil man sich bei Zelten im Übrigen verlassen kann. Das Mesh ist im direkten Vergleich auf demselben Niveau oder etwas feiner wie das des 3F UL Gear T-Zip-Inner oder auch des Tensegrity FL (Eltire hat anders Mesh). Es handelt sich um Längswaben mit mehreren feineren Stegfäden. Dieser Aufbau ist verhältnismäßig robust und neigt nicht zum Aufziehen. Das Mesh ist m. E. Schottland-tauglich, aber 100% Schutz würde ich von keinem Zelt erwarten – die Viecher sind einfach winzig und am Reißverschluss gibt es immer irgendeeine Lücke. Wobei das angebotene Inner die Reißverschlussenden gut eingefasst hat. Siehe oben: 5 Euro unter derzeitigem China-Bezug, d.h. für im Moment 34 Euro inkl. umgehendem Versand.
  6. Ich habe mich für Alltagszwecke jüngst mit den Merrell Bare Access Flex angefreundet (0 Sprengung, Gr. 45: 211 g gemessen, zum Zeitpunkt des Posts des Links zum halben Preis). Im Vergleich zu meinen Bare Access: Etwas mehr Dämpfung, gut für die Straße Etwas festeres EVA (= längere Standzeit) Etwas dickere Laufsohle Spürbar torsionsfester, aber nicht steif Hart genug für die Pedale, weich und dünn genug für einen Rest von Response abseits der Straße. Nach rund 80 km bin ich warm mit dem Schuh und finde – für den Zweck – ist der Kompromiss sehr gut getroffen.
  7. Leider nein. Ich hatte einen recht ähnlichen T-Stopper in verschiedenen Farben in diesem Shop auf der Kurzliste und gleich nach dem Post die Liste durchforstet. Aber der Artikel ist nicht mehr gelistet (in der Ali-Kurzliste ohne Bild mit Verweisfehler) und leider finde ich auch kein ähnliches Produkt mehr.
  8. Wenn du in einer größeren Stadt wohnst: Viele Ausrüstungsläden haben, meist am Kassentresen o.ä., Sortierboxen mit losen Ersatzteilen. Da diese T-Stopper an vielen Zelten verbaut werden, lohnt es sich, da mal nachzufragen. Ansonsten gibt es immer auch den langen Weg aus Asien. Evtl. kannst du auch den kleinen T-Stopper für Schnüre (2 Löcher, gibt es auch im Kurzwarenhandel) auffeilen. Werden dann aber eher 15 mm Öffnungsweite.
  9. Stromfahrer

    Hemd gesucht

    30° Feinwäsche. In den USA habe ich es dennoch bei 40° Normalprogramm zu allem anderen von allen anderen geworfen und auch mit schleudern lassen. Das ist Jahre her und es ist immer noch mein Wanderhemd.
  10. Der einfache Capillary-Dosenkocher ist in fünf bis zehn Minuten aus einer Koffeindrink-Abfalldose gebaut und brennt bei guter Bemassung sauberer (fast rückstandsfrei) und effektiver als der Whitebox-Stove (den ich auch schon hatte). Kosten und Zeitaufwand sollten dich also nicht abhalten. Die Bastelarbeit muss keinen Schönheitspreis gewinnen, um zu funktionieren. Benötigst du denn den topfnahen Teil des Griffschutzes überhaupt? Falls nicht, könntest du einfach den verkohlten Teil mit dem Bastelmesser rundum anritzen und entfernen. Du könntest handelsüblichen Schrumpfschlauch (auch zwei verschiedenen Durchmessers übereinander) probieren. Griff ablösen, neuen Schrumpfschlauch aufschieben, in kochendes Wasser legen, Griff wieder montieren. Einen alten Strumpf abschneiden und drüber stülpen. Ist er lang genug, hält der auch den Deckel noch auf dem Topf. Strumpf und Topf daheim ganz normal waschen.
  11. Von außen. Du siest es nach einiger Zeit nicht mehr, so wie die komische Deckenlampe im Esszimmer oder die Beule im Auto.
  12. Stromfahrer

    Hemd gesucht

    Ich habe seit Frühjahr 2014 ein Columbia Silver Ridge LS Plaid in Gebrauch. 211 g in Größe M Verlängerter Handrücken Ausklappbarer Sonnenschutzkragen Schlitzbelüftung hinten, luftiges Material Krempelhilfen Alle Knöpfe sind ohne Nachbessern noch dran Außer in der kalten Jahreszeit ist das mein ständiges Wanderhemd. Ich verwende außerdem seit Frühjahr 2014 keine Sonnenschutzcreme mehr (ein breiter Hut muss natürlich mit).
  13. Ich verkaufe hier ein BlueTooth-Headset TWS F10 links weil ich auf original AirPods umgestiegen bin. Es handelt sich ursprünglich um dieses Headset hier, dass ich reduziert habe. Eigenschaften: Das Headset funktioniert mit jedem BT4-fähigem Smartphone. Sehr einfaches Einsetzen und Entnehmen. Ladebuches in der unteren Spitze (USB). Auf dem iPhone wird auf dem Homescreen der Akkustand des Headsets angezeigt. Lieferumfang: Ohrhörer für das linke Ohr (4 g) USB-Ladekabel (8 g) Filmdöschen als wasser- und staubdichte Box (4 g) Anleitung Auf Wunsch lege ich das zugehörige Akku-Case (wie bei den AirPods) dazu (41 g). Schwerer als das Kabel, aber im Alltag ganz praktisch. Das Headset löst ein nerviges Problem, dass ich mit allen fünf von mir im Laufe der Jahre getesten wasserdichten Hüllen hatte: Wasserdichte Hüllen (LifeProof, Catalyst etc.) schützen das Mikrofon des Smartphones durch eine wasserdichte Membran. Auf dem Trail verdreckt diese und die ohnehin reduzierte Klangqualität sinkt ins bodenlose. In Verbindung mit dem Fremsprachen-Gap ist die Verständigung dann praktisch nicht mehr möglich. Das BT-Headset beseitigt dieses Problem durch gute klare Verständigung trotz dreckiger Smartphone-Hülle. Ich war mit der Sprachqualität sehr zufrieden. Der Ohrhörer wurde von mir erneut getestet und hält an meinem iPhone tatsächlich ziemlich genau 1,5 Stunden non-stop durch. Wenn man auf Tour nur gelegentlich eine Hütte kontaktieren will und das Headset ansonsten ausschaltet, dann benötigt man unterwegs kein Ladekabel. Das Headset entspricht in der Form den Apple AirPods, ist aber geringfügig größer. Dadurch sitzt es sehr gut im Ohr. Es fällt nicht heraus und ist sehr angenehm zu tragen, weil der Schwerpunkt anders als bei den meisten Headsets weit innen liegt. 5 Euro zzgl. Porto nach Wahl (Warensendung, Brief, Paket) per PP an FF.
  14. Ich verkaufe hier das kürzlich zu Testzwecken erworbene AstaGear FirstSnow 1P-Mesh-Inner (fünfeckig) Es handelt sich um dieses Produkt hier. Die Qualtität ist m. E. sehr gut. Ich verkaufe es, weil es nicht wie erhofft für den Einsatz mit dem Gatewood Cape geeignet ist. Das Fünfeckinner benötigt ein Sechseck-Fly (wie z.B. Shangrila o. ä.) oder ein entspr. großes Tarp im Half-Mid-Aufbau. Gewicht 359 g Wunderschöne Fotos und alle Maße hat Wilbo hier gepostet. Meine Eindrücke finden sich an gleicher Stelle. Ihr erhaltet es von mir mir neuwertig, ohne China-Wartezeit und inkl. Versand für 5 Euro weniger als aus China erhaltet.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.