Jump to content
Ultraleicht Trekking

Stromfahrer

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.315
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    39

Stromfahrer hat zuletzt am 16. November gewonnen

Stromfahrer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Stromfahrer

Contact Methods

  • Website URL
    www.gygago.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kaiserstuhl
  • Interessen
    Get your gear and get out!

Letzte Besucher des Profils

2.638 Profilaufrufe
  1. SIerra Designs Tensegrity (1 oder 2, FL oder Elite)

    Danke für deinen Bericht. Knapp um den Gefrierpunkt mit hoher Sättigung ist natürlich ein denkbar ungünstiger Schema. Ich mache es meistens so, dass ich nicht ein Dreieck auf den Seiten offen lasse, sondern einen sehr sehr langen Schlitz (spitzes Dreieck) bis zum Fußende. Das funktioniert auch bei Regen von der Seite in aller Regel gut, weil der Überhang die Öffnung dann ausreichend schützt. Außerdem wird so bei Seitenwind die gesamte Dachfläche querbelüftet und nicht nur der Teil am Kopfende.
  2. Der "Kurze Frage, kurze Antwort"-Thread

    Direkt unter dem Editierbereich gibt es „Klicke hier, um Dateien auszuwählen.” Datei auswählen (oder mit der Maus dort fallen lassen). Die Datei wird hochgeladen. Cursor an die gewünschte Stelle positionieren, z. B. einen leeren Absatz. Auf das Pluszeichen der gewünschten Datei klicken. Das Bild wird eingefügt. Mit der Maus die gewünschte Größe einstellen oder nach Doppelklick auf das Bild die Größe per Tastatur einstellen.
  3. Tarptent aus China

    Könnte das Outer evtl. asymmetrisch sein?
  4. Tarptent aus China

    Das Inner könnte – noch ohne Kenntnis des Gewichts, ich schätze es auf 400 g – auch separat interessant sein. Mit 230 Grundlänge, 90er Breite und Bathtubfloor sehr geräumig, allerdings zu groß für das Gatewood Cape.
  5. die nutzlänge von 1p innenzelten

    Nur zur Erinnerung: Der Begriff „Nutzlänge“ greift zu kurz, denn eine Länge besteht zwischen zwei Punkten. Richtiger wäre es, von einem „Nutzkörper“ zu sprechen. Der Quader hat die Fläche L × B und die Höhe H=30 cm. Nun haben NeoAir-Schläger eine größere Basishöhe als Z-Lite-Schläfer, für IZ-Nutzer ist ein Nutzkörper eines Außenzeltes wenig aussagekräftig usw. Ideal wäre eigentlich ein Höhenprofil des jeweiligen Shelters. Da könnte dann jeder seinen Wunschkorpus reinlegen und wüßte Bescheid. Aber erstens hat nicht jeder leichten Umgang mit 3D-Informationen, zweitens wäre die Datengewinnung mühsam. Darum muss man sich auf eine spezifische Höhe beschränken. Noch einmal: Das Maß auf 30 cm Höhe ergänzt ja nur das Bodenmaß. Am Bodenmaß kann ich jederzeit ablesen, dass ich nominal hineinpasse. Ich schlussfolgere aus dem Beispiel eher, dass das Maß gut funktioniert. Es liefert die zutreffende Information, dass die Länge auf Bewegungshöhe eines Schläfers sehr gering ist. Dein Beispiel zeigt eine ähnliche Situation, wie man ich sie vom PowerLizard kenne. Man passt auch als lange Person hinein, weil die Wand an Kopf und Fuß nach außen geneigt steht. Aber die Dreieckform sorgt für reichlich Berührung, eingeengtes Drehen, Kopfabtropfer etc.
  6. Traildesign Classic Ti-Tri selbst herstellen?

    Weil ich oben auf den Stormin Cone hingewiesen habe, hier der Querverweis auf den entsprechenden Thread, den @ThomasD dankenswerterweise inzwischen erstellt hat:
  7. Wir brauchen Moderatoren!

    Ich meinte „Geschlossene Benutzergruppe“ nicht für Mods, sondern als Alternative zu einem weiterhin frei zugänglichem UL-Forum, sollte denn die Angst vor Rechtsfolgen/Abmahnungen überwiegen. War bitte nicht als Vorschlag meinerseits zu verstehen, sondern nur die Betrachtung der möglichen Konsequenz. Auch das war meinerseits nicht gemeint. Auch damit bezog ich mich auf den Beitrag von @Roiber und meinte die darin enthaltenen Überlegungen zu Vereinsstruktur ähnlich ODS und Rechtsbeistand, Rechtschutzversicherung etc. Dafür mögen Sachargumente sprechen, dennoch fühlt sich das für mich schlicht organisatorisch überfrachtet an für unser hübsches kleines UL-Thema.
  8. Wir brauchen Moderatoren!

    Ich habe es so verstanden, dass Regeln zur Moderation und der Umgang mit der weichen Außengrenze des Themas erarbeitet werden sollen, nicht die grundsätzliche Forumsausrichtung. Wenn ich Betreiber eines Forums mit Namen „Ultraleicht-Trekking“ wäre, dann würde ich die Grundausrichtung nicht zur öffentlichen Abstimmung stellen. Der Name ist m. E. die Grundausrichtung. (Wer eine andere Grundausrichtung wünscht, kann einen Webserver mieten, Forumssoftware aufspielen und loslegen.) Ansonsten erhoffe ich mir eine KISS-Herangehensweise, keine organisatorische Überfrachtung. Wenn es denn in der bisherigen, öffentlichen Form zu „gefährlich“ wird, dann wäre die Alternative, nur noch eine geschlossene private Benutzergruppe auf Basis von Einladungen zu führen.
  9. Wir brauchen Moderatoren!

    Dann darfst du das jetzt sein.
  10. Wir brauchen Moderatoren!

    Passt. Und inzwischen geht das in den meisten Bereichen auch Sub-10-lb. Genau, nur sehe ich das nicht als „Grenze“. Denn eine Grenze umgibt ein festes Gebiet, verhindert Zutritt und hält statisch alles außerhalb, was nicht reindarf. Darum: Stellt euch bitte die UL-Definition „10 lb“ nicht als Grenze, sondern (Achtung: Wiederholung) mehr als einen Punkt irgendwo in der Mitte des UL-Spektrums vor. Daneben gibt es weitere Punkte, die UL-Gedankengut markieren. Und drum herum gibt es jede Menge näheren und ferneren Raum ohne feste Außengrenze. Mit zunehmender Entfernung vom Fokuspunkt wird der Blick halt unschärfer – bis man irgendwann das UL in einer Diskussion nicht mehr erkennen kann. Genau dafür brauchen wir m. E. Moderatoren. Wenn man Überlegungen wie „sub 10 lb“, „Schere im Kopf“, „Double Use“ oder „Weniger ist mehr“ nur als Punktwolke im Zentrum der UL-Themen betrachtet, muss man nicht permanent die Gültigkeit der einzelnen Punkte diskutieren, sondern kommt eher zu der Frage, ob man sich noch im Radius dieses Bereichs befindet, sozusagen im UL-Magnetfeld. Diese Frage ist m. E. weniger anfällig für Grundsatzdebatten. Manche User bewegen sich eben mehr im äußeren Spektrum der Forumsthematik. Das ist so o.k. wie der Hinweis, dass passendere Information ggf. im Nachbarforum beheimatet sind.
  11. Wir brauchen Moderatoren!

    Einerseits hast du Recht. Andererseits ist die Grundsatzdiskussion um den UL-Fokus wichtig. Warum? Weil letztlich das Moderatorenteam, wenn es denn ein aktives ist, diese Richtung gestaltet. Um wieder enger ans Thread-Thema zu rücken: Wenn @Dennis Moderatoren auswählt, wird er damit diese Richtung bestimmen. Er könnte eine bunte Mischung von Vertretern der reinen Lehre, gemäßigten Positionen und Laufen-lassen-Vertetern aufstellen. Oder sich bewusst nur für Leute entscheiden, die für eine bestimmte Handhabung des Grundthemas stehen. Über die Diskussion des Themas wird Dennis letztlich die Haltung der User zu diesem Thema einschätzen. Ich persönlich halte es für sehr sinnvoll, den UL-Fokus aufrecht zu erhalten. Denn genau darüber wird dieses Forum von außen wahrgenommen. Die Annahme allerdings, 10 lb sei eine hinreichend genaue Definition des Forumsthemas, halte ich für einen Irrtum. Gerade die berühmten 10 lb sind in meinen Augen kein randscharfes Kriterium, sondern nur der Punkt im Fokus, den dieses Forum hat. Harte Definitionsgrenzen nach außen sind dabei gar nicht notwendig. Es geht eher um Unschärferradius, den die zukünftigen Moderatoren um diesen Punkt herum thematisch zulassen. Dieser Unschärfebereich ist mit Bewusstsein für den Fokus eben immer wieder neu und im Thread-Einzelfall abzustecken. M. E. würde dies besser gelingen mit einem Moderatorenteam, dass in dieser Hinsicht eine gemeinsame Linie hat.
  12. Wir brauchen Moderatoren!

    Topic ist „Wir brauchen Moderatoren“. Noch hat Dennis die Aufgabenstellungen nicht genauer benannt. Aber wir können hier schon einmal die ein oder andere Basisanforderung an die Probanden diskutieren. Der Gebrauch von Fäkalsprache in öffentlichen Posts oder die oben beschriebene Strohmann-Argumentation gehören m. E. nicht zur Qualifikation eines Moderators. Welche Eigenschaften sollte eurer Meinung nach ein Moderator mitbringen (Positivliste)? Welche Kriterien könnten sinnvoll sein? Genügt es, „Ich will!“ zu rufen (Hauptsache, jemand übernimmt den Job)? Sollte es eine Mindestzahl an Posts geben (auch wenn die Person vielleicht Einzelnen persönlich oder Vielen durch andere Foren hinlänglich bekannt ist)? Sind Likes ein Kriterium für hinreichende Respektiertheit im Forum? Und spielt das überhaupt eine Rolle? Sind Dislikes (gemeldete Post, die von der Person verfasst wurden) ein Auschlusskriterium für die Tätigkeit als Moderator?
  13. Wir brauchen Moderatoren!

    Beispielmod verschiebt einen Beispielthread. Beispieluser ist dagegen. (Warum, wissen wir im Beispiel nicht.) Deine Interpretation des Beispiels unterstellt, dass die Verschiebung eine bessere Ordnung darstellt (im Ggs. zum Chaos). Daraus folgst du dann „wenn ordnung nicht gewünscht wird“. Das Ordnung nicht gewollt ist, gibt das Beispiel nicht her. Auf diese Weise zu schlussfolgern, schafft m. E. in Diskussionen erst die Schwierigkeiten, die Moderatoren dann durch Eingriff lösen müssten. Ich hoffe nicht, dass für die Diskussion zum Thema „Wir brauchen Moderatoren“ demnächst eine Mod-Eingriff brauchen.
  14. SIerra Designs Tensegrity (1 oder 2, FL oder Elite)

    Na sicher geht das. Ich meinte damit, dass die Kombination gesicherter Regenablauf mit steilen Wänden im Fußraum nicht so bequem zu haben ist. Ich kenne das vom PowerLizard. Die dreieckige Fußseite mit einem 10-cm-Bathtub ist ein ständiger Berührungspunkt. Das Problem habe ich bei der runden Fußstange nicht. Man muss also konstruktiv mehr Aufwand treiben, um dasselbe Ergebnis zu erzielen. Ich hatte dich so verstanden, dass du das als rechtliche Frage betrachtest. (Den Moral-von-Kopien-Thread würde ich hier ungern hochkochen.) Ab welchem Punkt eine Weiterentwicklung einen hinreichenden (rechtssicheren) Abstand zur Vorlage hat, weiß ich schlicht nicht. Das gehört meiner Meinung nach auch in einen anderen Faden. Das Tensegrity ist letztlich nur ein asymmetrisches Firstzelt ohne seitliche Apsiden. Sierra Designs hat ja mit dem High Route Tent auch ein Strato Spire im Programm. Hat Henry die verklagt? M. W. nicht. Meine Bitte ist: Lasst uns hier gerne Verbesserungsideen des Tensegrity-Designs oder konkrete MYOG-Nachbauten funktional diskutieren. Ersparen wir uns hier die andernorts schon vielfach geführte Diskussion um moralische oder rechtliche Folgen einer kommerziellen Kopie, sind wir an dieser Stelle der Tensegrity-Überlegungen doch weit davon entfernt. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn du beim nächsten Treffen deine Designideen zum Tensegrity zeigen würdest und stelle mich gern als Tester zur Verfügung.
  15. SIerra Designs Tensegrity (1 oder 2, FL oder Elite)

    Aus eben diesem Grund habe ich diesen Käseecken-Thread ja gestartet. Konzeptionell würde ich mir wünschen, dass es eine weitere Entwicklung dieser Bauform gäbe. Leider führt das – wie so oft – beim Hersteller nur zu schwereren Lösungen (siehe Devine Light). Selbst wenn SD das Tensegrity doch noch 2017 auslaufen ließe, wäre mit dem Devine Light das Design noch aktiv. Von daher ist die Grenze schon abgesteckt. Eine stealthigere Farbe wäre sehr gut. SD hat da kein glückliches Händchen. Das Gelb ist ja noch die erträglichste Farbe bei denen. Das graubraune Dach des Tensegrity FL wäre meine Wunschfarbe. Hell genug zum Wohlfühlen, unauffällig genug zum Verschwinden. Der vorgebogene Gestängebogen ist m. E. nur beim 1er wegen des geringen Radius ein Problem. Hier muss man sehr auf die Handhabung achten. Aber grundsätzlich ist der Bogen die richtige Lösung für das Fußende, um trotz steiler Seitenwände einen sicheren Wasserablauf zur Seite zu gewährleisten. Um beides mit geraden Elementen zu erreichen, müsste man vermutlich einen Außen-A-Frame mit Schnurverspannung stellen. Das wäre nicht sehr handling-freundlich.
×