Jump to content
Ultraleicht Trekking

Stromfahrer

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    1.698
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Stromfahrer

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Contact Methods

  • Website URL
    www.gygago.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kaiserstuhl
  • Interessen
    Get your gear and get out!

Letzte Besucher des Profils

3.021 Profilaufrufe
  1. [Umfrage] Gewährleistung und Garantie von delaminierten Isomatten

    Dein Einwand, dass die scheinbar offensichtliche Schlussfolgerung eben die falsche ist, ist richtig und genau das, was ich mit meiner Beschreibung ja deutlich machen wollte. Die Umfragefunktion lässt bestimmte Umfragemethodiken einfach nicht zu. So kann z.B. jeder nur einmal teilnehmen (wenn man Verfälschungen durch herstellernahe Personen ausschließen möchte), man kann nicht mehrere Teilergebnisse korrelieren etc. Da das Ziel der Umfrage war, die Kulanz der Hersteller zu quantifizieren, habe ich den Hinweis hinzugefügt, dass die scheinbar offensichtliche Aussage der Umfrage über eine Qualität der Matten keine gültige Aussage ist. Mehr, als der Umfage diesen Hinweis hinzuzufügen, kann ich leider nicht tun. Edit: Du kannst aber durchaus bei einzelnen Fragen (durch Klick auf das Halbportrait rechts hinter der Frage) sehen, wer wie abgestimmt hat und dadurch mit etwas Mühe die einzelnen Fälle herausfinden.
  2. Welche Schlafunterlagen benutzen die Forenuser?

    Du hast natürlich recht, es geht um die Luft am Boden. Ich wollte auch nicht physikalisch korrekt sein, sondern beschreiben, wie sich das im Zelt anfühlt. Wenn der Nylonboden (also nahezu keine Isolation) die einzige Trennung vom Schnee unten drunter ist, dann kühlt sich die im Zelt bewegte Luft über dem Zeltboden stark ab und es ist neben der NeoAir im Liegen überall sehr kalt. Durch die Abdeckung des Bodens mit einer isolierenden Lage (ob jetzt ne Double Mat oder ne Windschutzscheibenmatte) wird diese Abkühlung der Luft am Boden deutlich reduziert. Dann fühlt es sich rund um die NeoAir wärmer als ohne die Abdeckung an.
  3. Welche Schlafunterlagen benutzen die Forenuser?

    1,83 m, 65 kg, rotierender Bauch- und Seitenschläfer. Sommers: X-Lite Regular Winters (auch schon bei –15° auf Schnee erprobt): X-Lite Regular und XXL-Windschutzscheibenmatte (die mit der Schaumstoffseite) Meine Erfahrung ist, dass die Windschutzscheibenmatte für die Isolationssteigerung der NeoAir X-Lite ausreicht, dass jedoch die Größe einen im Wortsinne großen Unterschied macht. Eine XXL-Matte deckt ähnlich wie eine Double Mat den gesamten Zeltboden ab. Das reduziert die „Kälteeinstrahlung“ vom Boden ins Zelt enorm und sorgt nach meinem Gefühl für deutlich mehr Wärme im Inner. Übrigens: Einen Überblick, was im Forum als Luftmatratze (keine klassischen Schaumstoff-/EVA-Matten) so eingesetzt wird, könnt ihr auch anhand der laufenden Umfrage zur Gewährleistung und Garantie von delaminierten Isomatten gewinnen.
  4. Wind Hard Tiny Quilt Review

    DHL Express für 9$? Ziemlich günstig und zuverlässig (ging bei mir nur 4 und 5 Tage!) Der Shop GPGS ist absolut n. m. Erf. in Ordnung.
  5. Empfehlung ebook-Reader

    Wir mussten für den Familien WHW einen kindle anschaffen, sonst wäre unser Sohn nicht bewegungsfähig gewesen (wg. 15 kg Büchern ). Als wasserdichte Hülle (die auf dem WHW definitiv notwendig war) dient ein einfacher Zip-Lockbeutel, den ich vor der Abreise innen mit einem abgeschnittenen Noppenfolie-Versandbeutel ausgekleidet habe. (Das Papier des Umschlags ist natürlich Übergewicht!) Den Polsterumschlag habe ich an der Zip-Seite mit zwei Streifen Klebeband auf ganzer Länge innen gegen den Beutel fixiert, so dass sich die Tasche wie ein einziges Teil anfühlt und gut öffnet. Das hält bislang gut und auch im Alltag räumen die Kinder den Reader da wieder rein. Gesamtgewicht 175 g bei gutem Display- und Wasserschutz.
  6. SIerra Designs Tensegrity (1 oder 2, FL oder Elite)

    Der Tanka sollte einige Zentimeter oberhalb der Bodenecke hängen, sonst fehlt dir Spielraum zum Spannen oder bei Bodenunbenheiten. Ich habe das einfach aufgebaut, markiert und dann drauf genäht, ohne das genau zu messen. Die Position der Ringe habe ich mit Metallfederklammern getestet und dann markiert und symmetrisch von der Mitte aus aufgenäht. (Die genauen Maße weiß ich nicht mehr, weil ich es nicht notiert habe und meine FLs inzwischen verkauft habe. Bin ja relativ bald auf die Elite-Versionen umgestiegen. Die habe ich aber nicht mit dieser Modifikation ausgestattet, weil ich in der Praxis zu wenig Gebrauch von der Schließmöglichkeit gemacht habe. Evtl. hole ich das vor der nächsten Lapplandtour aber noch nach. Vieleicht kann dir @scissorsmountain die Maße sagen, der hat mein FL übernommen.) Das ist auf diesem Bild einigermaßen erkennbar. Ich habe das offene Ende der Langleine zum Hering geführt. Danach als Schlaufe durch den Ring hindurchgezogen und diese Schlaufe einen halben Schlag um die Leine fixiert. Es geht nur darum, dass die Leine am Ring (unter Spannung zum Hering) eingeknotet ist (und morgens leicht wieder gelöst werden kann.) Man kann sich das mit einen Line-Loks auf der Schnur leichter machen, weil man die Spannung dann nahe am Hering statt durch die Schlaufe am Ring regulieren kann. Line-Loks sind ja genug dabei.
  7. Rucksack: The Atom

    OT: Diese hier. In meinem Blog habe ich in den Kommentaren etwas zu den Gründen geschrieben. Das verbaute Klettsystem schneide ich ab und hänge die Schnalle direkt auf den Loadlifter oder nähe sie an passender Stelle auf den Schultergurt. Dazu eine Shock-Cord für die untere Fixierung der Flasche. Unterwegs komplett einhandbedienbar.
  8. 1,6mm Dyneema Abspannleine: Knoten rutschen nach

    Laut Google Tabelle zur Anmeldung habe ich das wohl dabei.
  9. 1,6mm Dyneema Abspannleine: Knoten rutschen nach

    Nö, ich bin CUL und habe LineLocs an meinem Gatewood Cape. Die Leinen sind am Inner mit offenem Ende, die fädele ich dann einfach in den LineLoc ein. Aber generell kannst du den halben Schlag auf dem Seilzug als Laufmasche doppeln (schon genannt) oder auch zwei hintereinander auf die Leine setzen. Das sollte keinesfalls durchrutschen können. Benötigt aber wieder mehr Leine.
  10. 1,6mm Dyneema Abspannleine: Knoten rutschen nach

    Meinst du damit diese Variante? Ansonsten würde ich dir die empfehlen: Man kann den halben Schlag dabei auch nach dem Prinzip der Luftmasche doppeln. Letztlich ergibt die leichtere Schnur natürlich wenig Sinn, wenn ich dann einen Seilzuknoten benötige, der ja mehr Leine braucht als eine direkte Abspannung ohne Doppelung. Insofern fällt mir keine wirklich sinnstiftende Lösung für dein Problem ein.
  11. Rucksack: The Atom

    OT: Ich hänge die auch nur noch an die Brustgurte. 2× 0,5 oder 0,75 und abhängig von den Notwendigkeiten der Tour eine 1- oder 2-Liter-Faltflasche am Rücken. Seit ich alle meine Packs darauf umgestellt habe (und keinerlei Grund sehe, das zu ändern) sind die Seitentaschen bei mir mehr oder weniger leer oder Ersatz für fehlende Hüftgurttaschen (inkl. des vielzitierten Snickers-Riegels ). Bei dem Bodenfach des Atom hätte ich Sorge, den Rucksack auf Felsen oder irgendwas abzustellen. Kann hier jemand berichten, welchen praktischen Vorteil das schräg geschnittene Frontfach hat (ähnlich GG Kumo)? Kommt man da wirklich mit Rucksack auf dem Rücken mit der linken Hand noch rein?
  12. Clubs-Feature

    Stimmt, PN-Gruppen leisten dasselbe. Vorschlag: Schließe doch diesen Thread, damit wir das alle sehen können.
  13. Clubs-Feature

    Stimme @Freierfall zu: Als allgemein zugängliche Funktion wird die Sache technisch unübersichtlicher, unKISSiger. Wirklichen Nutzen könnte das im Bereich Stammtische (oder auch Forumstreffen) haben. Hierbei handelt es sich ja um real geschlossene Gruppen, die sich persönlich treffen, Telefonnummern austauschen, Termine miteinander vereinbaren, Tourfotos und Sonstiges. Zumindest wäre es innerhalb einer solchen Funktion dann ok, Fotos von Touren miteinander ohne Maskierung auszutauschen. Bislang sind Stammtisch-Fäden hier wie auf ODS öffentlich und mir sind keine Streitigkeiten daraus bekannt. Letztlich aber lägen zusätzliche Verwaltungsaufgaben in der Hand einzelner User. Ob Verwaltungsaufgaben die inhaltliche Arbeit beflügelt, darf bezweifelt werden. Insofern: Überwiegenden Zusatznutzen kann ich nicht erkennen.
  14. Wie wäre es mit schlichter Änderung der Bezeichnung zu „Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar zu xy’s Profil“?
  15. Falls du unter Windows arbeitest, lade dir den Image Resizer for Windows herunter. Dann ist dein Wunschbild in Wunschgröße immer nur einen Rechtsklick entfernt (siehe Screenshot). Du kannst Bilder grundsätzlich mit der Maus auf deinen zum Bearbeiten geöffneten Post ziehen (in den Bereich „Anzuhängende Dateien hierher ziehen“ unterhalb) oder auch über die Zwischenablage einfügen. Um ein Bild zu positionieren, Cursor setzen und auf das Plus unterm Bild klicken. Bild anfassen und mit der Maus skalieren oder doppelt drauf klicken geht im Post-Editor ebenfalls. Einfach ausprobieren.
×