Jump to content
Ultraleicht Trekking

LAUFBURSCHE

Members
  • Gesamte Inhalte

    562
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    52

LAUFBURSCHE hat zuletzt am 22. Oktober gewonnen

LAUFBURSCHE hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über LAUFBURSCHE

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.laufbursche-gear.de

Profile Information

  • Wohnort
    COLOGNE-GERMANY
  1. Laufbursche - Genesungswünsche

    Mazel Tov! Und wie war's? Ich weiß, dass du denn den Tagen ja schon kannte ist aber wie war's den ganzen weg komplett zu absolvieren? Pläne gehabt? Wettertechnisch auch alles klar? Wohnst Du im Hotel Canal? Und probier das Eis an der Promenade, falls du das nicht schon längst getan hast. Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  2. Golite Shangri-La 2 gelb, neuwertig

    Danke Chobo! Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  3. Laufbursche Charity Aktion - Luxe SIL Octapeak V8

    Danke Kim! Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  4. Laufbursche - Genesungswünsche

    Ach ja, zwar mit vielen Pausen und einem förmlich auseinander fliegenden Bein war ich vor 2 Wochen im Hohen Venn und wir haben Steinis gesammelt:) Draußensein sein ist ja so schön! Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  5. Laufbursche - Genesungswünsche

    Liebe Leute, entschuldigt bitte, dass meine Antwort so spät kommt aber zur Zeit ist die Situation wieder besonders schwer und ich habe mit so einigen Rückschlägen zu kämpfen. Habt also bitte Nachsicht mit mir @schwyzi So gesehen hast du natürlich wie immer recht. Entgegengesetzt der Prognose ist das Bein noch dran und funktioniert noch ein wenig. Aber es kommt natürlich immer drauf an von wo man gekommen ist. Wäre ich immer noch Architekt und würde mein Jahresurlaub faulenzen am Strand verbringen, so würde mein aktuelles Lauf Vermögen womöglich reichen. Den Alltag kriege ich ja auch irgendwie hin. Aber das Laufen und Tourengehen fehlt mir so sehr und ich schaffe es einfach nicht diese Sehnsucht mit etwas anderem zu kompensieren. Wenn du Lust hast, könnten wir mal wieder telefonieren. @Stromfahrer Ich finde es super, dass du den HRP jetzt doch in Angriff genommen hast. Mittlerweile müsstest du doch eigentlich auch fast durch sein, oder? Und anscheinend, hast du die Planung auch ohne Ratschläge meinerseits unternehmen können. Und auch wenn mein Schicksalsschlag schlussendlich für dich das letzte Quäntchen um los zu laufen,bist sicherlich nicht für mich sondern für dich gelaufen und konntest diesen traumhaften Fahrt in voller Inbrunst genießen. @ bluebalu Das kann ich mir auch gut vorstellen, dass dein Vater mit der Prothese vieles hat unternehmen können. Wäre es nur die Unterschenkelamputation würde ich mir sogar Thru-Hikes mit einer gewissen Geschwindigkeit vorstellen können. Mein Problem ist halt die Durchblutung und der Umstand, dass nach ein paar Minuten die Beine einfach zu machen und es aufgrund der Schmerzen keinen Meter mehr voran geht. Aber demnächst stehen in einer neuen Klinik einige Versuche und Untersuchung an und vielleicht kann man mit neuen experimentellen Therapien ( z.B. Stammzellentherapie) noch ein wenig rausholen und die ganze Situation vielleicht verbessern. Und ich danke, wir danken euch für den Rückhalt und die Kraft die er uns schenkt. Liebe Grüße, Mateusz Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  6. Laufbursche - Genesungswünsche

    @ Dingo @Dr Matchbox Well, eigentlich habt ihr Recht. Aber die Touren waren weniger eine Sportart, sondern eher ein Lebenswandel. Deswegen hatte ich auch den Laden gegründet um sukzessive immer mehr draußen auf Tour als vor der Maschine im Laden verbringen zu können. Und das ging nur mit sparsamen Lebenswandel und mit einer Selbstständigkeit wie dieser. Ich habe früher natürlich auch ausgedehnte Radtouren und Kajaktouren gemacht aber die Einschränkung die sich daraus ergaben waren nicht meins. Nichts ist mit der Freiheit von Touren zu Fuß zu vergleichen. Aber natürlich muss ich mich den Veränderung stellen und lernen mit ihnen zu leben. Und ich habe Sport nach den langen Phasen im Krankenhaus und im Rollstuhl nötiger denn je. Deswegen habe ich mir mittlerweile auch ein gebrauchtes Liegerad zugelegt, da Upright fahren mit der Prothese nicht mehr möglich ist und meine Upright Räder mittlerweile abgegeben. Aber auch hier stößt die Durchblutung an ihre Grenzen. To be continued.
  7. Laufbursche - Genesungswünsche

    @P4uL0 @P4uL0 @Stromfahrer Nun, das mit dem Laden ist ein mehrschneidiges Schwert. Zum einen würde ich gerne etwas zurückgeben wollen indem ich den Laden weiter laufen lasse. Auch habe ich, respektive wir zu viel Arbeit investiert, als dass man das jetzt abhaken dürfte. Aber aber auch wenn es körperlich funktioniert ist es auch eine Rückkehr in ein altes Leben, welche so nicht mehr existiert. Der Laden hat sich ja aus dem Laufen heraus entwickelt. Das Laufen war immer die Motivation und die Grundlage für die Cottage. Ich weiß nicht ob es mir das Herz zerreißen wird jeden Tag durch die Arbeit gezeigt zu bekommen wie schön Touren sind und es selber nicht mehr machen zu können. Allein hier im Forum mitzulesen kostet mich oft schon Überwindung. @Stromfahrer @Dingo Ja, zur Zeit ist das überhaupt nur die Motivation den Laden wieder aufzumachen. Die Gewissheit etwas Richtiges und gänzlich Gutes zu tun und die Rückmeldung und die Wertschätzung anderer dafür zu erhalten. Zudem muss ich endlich mal den aktuellen Teufelskreis durchbrechen in dem es sich täglich nur um Krebs, Amputation, Prothesen, Blutwerte, Arzttermine, CTs, MRTs, Kontrollen ... dreht. Endlich wieder etwas Nachhaltiges für mich und andere zu machen. Morgen geht's weiter. Liebe Grüße Mateusz
  8. Laufbursche - Genesungswünsche

    Servus Folks, bitte entschuldigt, dass ich solange hab nichts von mir hören lassen! Well, grundlegend hat sich meine Situation leider nicht verbessert und ist zur Zeit eigentlich eher durchwachsen. Trotz intensiven Trainings hat sich mein Laufvermögen in den letzten drei Monaten nicht erhöht. Heißt, dass ich mich immer noch bei +/- 7 Minuten schmerzfreien Laufens befinde. Zwar schaffe ich gelegentlich auch mehr (~15min) aber im Endeffekt sind nur die schmerzfreien Minuten ausschlaggebend. Mein Gefäßspezialist ist zwar zufrieden aber tote Arterien kann leider auch er nicht wieder herzaubern. Zudem macht seit Anfang Mai auch der Stumpf immer mehr Probleme und es hat sich ein äußerst diffuses Schmerzbild entwickelt. Leider ist niemand imstande zu helfen, oder willens aufgrund der winzigen Pauschalen für die Behandlung tiefer in die Materie meines Stumpfes einzutauchen, um wirkliche Lösungsansätze zu finden. Man muss aber auch dazu sagen: Stumpf ist und bleibt Stumpf und wird nie ganz ohne ein gewisses Schmerzbild bewegt werden können. Meine große Hoffnung lag ja auf einer Endoexoprothetik, welche viele der Probleme auf einen Schlag hätte lösen können. Nun war ich am letzten Donnerstag erneut in Hannover zur Untersuchung und es hat sich herausgestellt dass es technisch zwar möglich wäre aber die Chirurgen mir von diesem Schritt abraten, da aufgrund meiner Krankheitsgeschichte einige Komplikationen zu erwarten sind. Dennoch kann es einen Notnagel darstellen, wenn alles andere wirklich gar nicht mehr funktioniert. Jedoch wird viele eher interessieren, ob ich dann meinen Laden jetzt wieder auf mache oder nicht. Ja, eigentlich plane ich demnächst den Laden auf kleiner Flamme wieder anzufahren, da viele der zeitaufwendigen Therapiemaßnahmen jetzt auslaufen. Allerdings bedarf das noch ein wenig Vorlaufzeit. Und ob und wie lang ich den Laden fortführen kann wird weniger eine physische, sondern mehr eine mentale Herausforderung werden. Ich weiß halt nicht, ob ich mich wieder täglich mit UL-Gear beschäftigen kann, wenn mir selbst die Chance auf Touren verwehrt bleibt. Aber das muss die Zukunft zeigen. So long, Mateusz @ danobaja Ich habe den Hinweiszettel bezüglich eines Einschreibens erhalten aber zur Zeit hole ich immer nur in ein- zweiwöchigen Abständen die Post in der Werkstatt ab und das Einschreiben war nicht mehr postlagernd und wurde an den Absender retourniert. Aber wir können das bestimmt regeln. Schreib mir doch mal eine PN @ schwyzi Danke!!! Melde mich die Tage auch noch bei den Craftern Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  9. Laufbursche - Genesungswünsche

    @ nats Ja, du hast schon Recht. Man sollte keine Möglichkeit und versucht lassen. So oder so werde ich mit einer Lösung und einem Kompromiss leben lernen müssen. Die Frage ist halt nur, wie nahe man an die Schmerzlosigkeit und die Funktion eines echt Unterschenkels herankommt. @questor Danke für deine Mühe und für die Kontaktaufnahme zu den Kollegen aus Leipzig. Es wäre echt schön, wenn sich dadurch ein neuer und vielleicht unbekannter Lösungsansatz ergeben könnte. Liebe Grüße, Mateusz p.s. Mein aktueller Laufrekord am Stück beträgt nun 15 Minuten / 1340m. Wobei ich täglich versuche zwischen 6 bis 8 km zu laufen aber das geht halt nicht am Stück sondern immer nur mit Zwischenpausen bis sich die Durchblutung im rechten Bein regeneriert hat. Für das allgemeine Training gehen halt täglich mehrere Stunden drauf. Aber hier passt folgendes Sprichwort schon recht gut: Steter Tropfen höhlt den Stein
  10. Laufbursche - Genesungswünsche

    Ja, ein fataler Fehlalarm. Leider konnte ich bisher mit der besagten Radiologin kein Treffen ermöglichen, denn im schlimmsten Fall wurden die CT Bilder vertauscht und jemand anderes wurde fälschlicherweise mit einer positiven Diagnose nach Hause geschickt. Eigentlich habe ich mittlerweile ein passendes Ärzteteam um mich geschart und benötige meist keine Zweitmeinungen mehr aber in diesem Fall erschien die Diagnose fragwürdig und Weitere zu konsultieren hat sich ja als richtig herausgestellt. @questor Ja, gerne. Allerdings bezweifele ich, dass dort viel Neues zu Tage gefördert werden kann, da es nun mal nur eine gewisse Anzahl an Möglichkeiten gibt, um eine Prothese anzudocken. Andererseits was weiß ich schon und vielleicht haben die etwas auf der Schippe vom dem ich noch nichts gehört habe. Beste Grüße Mateusz Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  11. Laufbursche - Genesungswünsche

    So, jetzt ist es amtlich. Vor gut einem Monat habe ich die verheerende Diagnose erhalten, dass es wieder neue Metastasen gibt. So wenige Monate nach der Lymphadenektomie hätte bedeutet, dass der Krebs weiterhin vorhanden ist und ungehindert wuchert. Das war niederschmetternd und machte irgendwie weitere Bemühungen um das rechte Bein und den Stumpf obsolet. Aber!! Mittlerweile hat sich durch einige Zweitmeinungen herausgestellt, dass dies eine Fehldiagnose war und die angeblichen Metastasen nur Ausläufer vom Zwerchfell sind. Was für ein Horror und was für eine Erleichterung! Zwar habe ich noch genug Baustellen aber in die Zukunft zu blicken fühlt sich nun ganz anders an! Und vor einigen Tage habe ich das erste Mal die 1000m Barriere durchbrochen. Zwar beginnen ab 250m die Schmerzen im rechten Bein unerträglich zu werden aber für mich ist das ein riesen Erfolg. Für einen Zweibeiner mag das nicht viel sein aber für mich offenbaren sich verschüttet geglaubte Welten. Es ist wie das Erwachen aus einem Koma. Leider läuft es an der Prothesenfront nicht so gut. Mittlerweile haben wir alle technischen Möglichkeiten ausprobiert und keine funktioniert zufriedenstellend. Mein Stumpf ist einfach zu kurz Die letzte Möglichkeit könnte eine Endo-Exo-Prothese darstellen. Zwei weitere Operationen und eine permanent durchbrochene Hautbarriere mit permanentem Infektionsrisiko lassen mich allerdings noch zurückschrecken. Mal schauen was die ersten Gespräche mit den Ärzten in Hannover ergeben. Vielen Dank für alles und Danke, dass ich hier einen Hort habe. Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage, Mateusz Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
  12. Sucke Rucksack ~20L / Gewicht <~200g

    @ Andreas Dass die Situation in deinem Umfeld so arg ist war mir nicht bekannt. Schluck! Permanent davon betroffen zu sein ist eine Bürde, birgt aber auch die Chance den rechten Fokus aufs Leben zu schärfen. Die Nachricht über deine Arbeitskollegin macht mich wirklich betroffen und der Zufall der zeitlichen Nähe lässt es mir kalt den Rücken runterlaufen, denn just heute habe ich erfahren, dass ich eventuell krebstechnisch in eine weitere Runde gehen muss. Aber wo es Leben gibt, da gibt es auch Hoffnung. Jedoch werde ich mal aufhören den Thread hier weiter voll zu spammen. Und ja, deine Spenden helfen uns! Liebe Grüße, Mateusz
  13. Laufbursche - Genesungswünsche

    Sorry Folks, dass das letzte Lebenszeichen so lange her ist. Aber die letzten zwei Monate liefen weniger gut als erhofft. An allen drei Fronten musste ich kämpfen. Wenn es an einer Stelle besser läuft, dann baut es an einer Anderen wieder ab. Entweder ist mal die Narbe am Stumpf gerissen, die Prothetik läuft aus dem Ruder, die Durchblutung des rechten Beines spinnt oder es gibt mal durch Kontroll CTs fragwürdige Aussichten. Es geht so alles in allem dann irgendwie doch voran aber es kostet weitaus mehr Kraft als ich gehofft habe. Ich lasse mich aber nicht unterkriegen und bleibe dran! Beste Grüße, Mateusz
  14. Sucke Rucksack ~20L / Gewicht <~200g

    Andreas, vielen Dank für dein Engagement in der letzten Zeit! Und Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe aber es lief in letzter Zeit nicht so besonders rund. Liebe Grüße, Mateusz
  15. Laufbursche - Genesungswünsche

    So, ich konnte ja erst vor gut einer Woche überhaupt mit dem Prothesentraining anfangen, da zum einen die Narbe noch nicht soweit war und die Nekrosen am rechten Fuß mir leider immer noch Sorgen machen. Aber nach einer Woche intensivem Training laufe ich jetzt schon ohne Krücken mit der Prothese. Zwar sieht das alles noch recht komisch aus und das rechte Bein und der Stumpf reglementieren das Laufen auf sehr kurze Strecken aber die Durchblutung im Rechten werde ich auch noch reinprügeln! Mal schauen wie das Ende Januar aussehen wird
×