Jump to content
Ultraleicht Trekking

die zwiebel

Members
  • Gesamte Inhalte

    331
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

die zwiebel hat zuletzt am 2. August gewonnen

die zwiebel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über die zwiebel

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

2.164 Profilaufrufe
  1. Hast du das mal nachgefragt? Gewicht und Beschreibung scheinen ja gleich zu sein...aber macht eine Imprägnierung 5€/lfm aus?!
  2. Bestell dir doch ein Muster (oder geh in Berlin vorbei <3 ). Fand das 65/35er Tascheninnenfutter von Extex ganz nice. Die genauen Unterschiede zum "normalen" hab ich mir aber nicht angeschaut...deshalb kann ich dir da leider nicht weiterhelfen
  3. Naja sie macht eine Bananenbiegung und kräuselt sich...sitzt also nicht perfekt über dem RV. Allerdings werde ich noch Klett anbringen - das sollte das Problem halbwegs beheben denke ich. Ich habe einen Schlauch genäht und auf der geschlossenen Seite einen Topstitch drübergenäht (damits halt flach wird). Denke dass die Fadenspannung etwas zu hoch war und dass deshalb die Bananenform zustande kam. Man könnte da evtl eine leichte Verstärkung einnähen, damit das schön flach und gerade liegt.
  4. Wie viel zahlst du? Special Edition mit Fledermausohren an der Kapuze und C6 Schmutzschutz, damit die bösen Geister einfach an einem abprallen. Die Night-Vision (damit man die Wildschweine besser sieht) ist aber leider gerade aus...
  5. Ich kram' den Thread mal wieder aus... Dank @wilbo habe ich mich in den letzten Tagen an ein MYOG-GWC gesetzt (um nicht zu sagen Batman-Cape ;-) ). Lässt sich gut realisieren und ist nicht wirklich anspruchsvoll. Benötigt werden 5,2 lfm Stoff (hab das neue 30den SilNylon genutzt). Bin insgesamt sehr zufrieden...außer mit der RV-Abdeckung.
  6. Ja die Idee ist nicht neu, nur neu umgesetzt Richtige ULer machen das mit Steinen, die eh rumliegen und nicht geschleppt werden müssen
  7. die zwiebel

    1-2 P Zelt bis 600g

    Also Zelt heißt mit Inner/mit Mückenschutz? Bitte korrigieren, aber mir fallen da hauptsächlich das SMD Deschutes Plus und Cubentents ein...und je nach dem ob du mit deinem Hund im Inner schlafen willst wird die Auswahl bei 600g sehr dünn! Vielleicht solltest du etwas konkreter werden.
  8. Na klar, auch nicht jeder Baumwollstoff ist EtaProof. Aber bei Extex gibt's ja auch oft Markenstoff ohne Label (Schöller, GTX, PTX,...), vermutlich wäre aber dann was in der Beschreibung erwähnt gewesen. Trotzdem denke ich, dass der Stoff eine Alternative für solche Projekte darstellt. And that's all what I'm saying
  9. Disclaimer: Dieses Produkt ist nicht umbedingt ultraleicht. Letzte Woche habe ich mit ein paar Schülern eines Gymnasiums einen Nähworkshop durchgeführt und bin zuvor beim neuen Extremtextil-Shop in Berlin vorbei gegangen. Das Erlebnis kann ich nur jedem empfehlen da hätte ich noch Stunden verbringen können. Neben viel Kleinkram zum angrabbeln, gibt’s viele Stoffstücke unter denen ich das 65/35 Taschenfutter gefunden habe. Laut Angaben wiegt es 130g/m² und ist recht robust. Denke das „normale“ 65/35 Mischgewebe ist was G1000-ähnliches. Da ich noch ein Outdoorhemd besitze, habe ich mir davon 1,5 lfm mitgenommen und vorgestern den Schnitt eines Hemds abgenommen. Mit ein paar Youtube-Hilfvideos zum Thema Hemdkragen, Manschetten und Ärmelschlitz war das Nähprojekt gut machbar. Von einer Verstärkung mit Bügelvlies habe ich allerdings abgesehen. Das Hemd wiegt 220 g und passt genau. Der Stoff ist leicht kratzig, wirkt robust, trägt sich aber angenehm. Bei den eher kühleren Temperaturen hier, war mir das Hemd schon fast zu luftig. Aber es wird ja bestimmt noch mal warm ;-). Die Löcher für die Kam-Snaps hab ich mit dem Lötkolben durchgebrannt, das hat gut funktioniert. Und die kleineren Einzelteile konnte ich schön vorbügeln (was für ein Luxus!). Beim nächsten mal würde ich vermutlich den Ärmelschlitz etwas verlängern, damit ich die Ärmel entspannter hochkrempeln kann. Ansonsten bin ich ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis.
  10. Also ich hab schon diverse alte Zelte auseinander genommen und Prototypen von Rucksäcken und Jacken geschneidert. Die Reißverschlüsse lassen sich ja auch verwenden! Meinen Rucksack, den ich täglich benutzte, ist aus einem 15€ Lidl Zelt und delaminiert langsam...nichts desto trotz hält er immer noch jeden Einkauf aus. Hab die Zelte von Freunden bekommen, einfach mal nachfragen ob nicht jemand was auf dem Speicher hat oder ob jemand auf Festivals die kaputten Zelte einsammelt oder einfach mal zu Sperrmüll-Zeiten durch die Straßen laufen. Da hab ich schon viel Zeug gefunden! Keine Ahnung was problematisch sein soll, wenn der Rucksack innen imprägniert ist?! Das einzige Problem bei Billigzelten ist, dass sie meist PU-beschichtet sind. Das heißt die (Weiter-)Reißfestigkeit ist im Vergleich zum SilNylon deutlich geringer.
  11. Frage an alle Huaraches-Nutzer: habt ihr keine Probleme mit ausreißenden "Ösen"? Ich hab über den Sommer 2017 auch viel meine Huaraches getragen, leider hat sich der Schnürsenkel durch die Sohlenöse gefräst...man muss hier auch sagen, dass ich 100% am Strand/auf Sand unterwegs war, was den Abrieb sicherlich beschleunigt hat.
  12. Ich hoffe ihr habt in Erbswurst investiert...die Restbestände scheinen auf eBay ziemlich hohe Renditen abzuwerfen
  13. die zwiebel

    [Suche] 5 cm Seamtape

    Heyho, Meine Mitbewohnerin hat ein kleines Loch in ihrem Fly-Creek und es scheint mir wohl das einfachste zu sein, einfach von Innen Seamtape drüberzubügeln. Da ich für so eine Kleinigkeit ungern eine Extremtextil-Bestellung aufgeben will, suche ich eine nette Person die 5-10cm Seamtape in einen Brief packt und mir zuschickt. Porto und Warenwert würden natürlich erstattet werden Grüße Sam
  14. Hola, das sieht ja echt super professionell aus! Respekt! Zu deiner Frage ob du die 50g investieren sollst: Es ist dein Quilt, du willst nicht frieren, also wenn du einen Wärmekragen vermisst solltest du ihn hinnähen Aber welche drei Jahreszeiten willst du eigentlich abdecken? Der ist ja dermaßen warm, dass du auch in warmen Herbstnächten schwitzen wirst...
  15. Also ich mache meine Zahnpasta seit längerem selber (in die Richtung Sole-Zahnpasta) und nutze dafür Natron...dass das schlecht sein soll, hab ich noch nicht gehört aber vielleicht kannste mir ja mal eine Quelle schicken... Aber zurück zum eigentlichen Punkt: wenn ich mir anschaue wie wenig Wasser ich für die Herstellung von viel Zahnpasta brauche, glaube ich dass die Gewichtsersparnis von Pulver nicht existent ist. Klar für den Transport und der Lagerung ist es angenehmer aber vom "möglichst leicht"-Gedanken ist das Wasser, das du fürs Befeuchten der Zahnbürste brachst, mehr als das Wasser, das du in der Pasta hast.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.