Jump to content
Ultraleicht Trekking

die zwiebel

Members
  • Gesamte Inhalte

    352
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    4

die zwiebel hat zuletzt am 2. August 2019 gewonnen

die zwiebel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über die zwiebel

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

2.604 Profilaufrufe
  1. Alter, ihr seid ja krass drauf ich hätte vermutlich in meinem Unmut über Excel und Co meinen Laptop in Zwei gerissen oder einfach ein Python/R-Skript geschrieben. Aber so eine Tabelle ist natürlich anwendungsfreundlicher Das sind auf jeden Fall gute Anhaltspunkte für Anfänger!
  2. Also ich heb' immer die Lieferscheine von ExTex auf. Und anhand der Farben, Beschichtung, Dicke kann man das im Zweifel gut zuordnen. Aber eigentlich weiß ich die specs der Stoffe auch so...weiß nicht, wie viele unterschiedliche Stoffe ihr so Zuhause habt. Aber bei mir sind das locker 20-30 Stück
  3. Krass Ich frage mich, wie viele Male das durchhält bis es bricht. Erst recht bei kalten Temperaturen...
  4. Wie viel brauchst du denn an lfm? Ich nehme an du willst ein Tarp/Zelt schneidern und brauchst viel?
  5. Lang ists her, dass ich meinen ersten Rucksack genäht und vorgestellt habe. Ich kann mittlerweile ein sehr ausführliches Review geben: Ich liebe diese Rucksäcke. Ich habe zuerst den im ersten Post vorgestellten Rucksack genutzt, bis der (von einem alten Zelt recycelte Reißverschluss) kaputt gegangen ist. Der Stoff ist mM nach nicht zu empfehlen - außer für Prototypen. Der Grund ist, dass die dicke Beschichtung Innen abblättert und grün abfärbt und der Stoff dann schnell Löcher bekommt. Nach dem der RV kaputt gegangen ist habe ich meinen eigentlichen Prototypen getragen, der aus super dünnem PU-Nylon (auch ehemaliges Lidl-Zelt) bestand und der hat mich jetzt seeehr lange begleitet. Der Platz ist groß genug für einen Einkauf, er lässt sich damit noch gut tragen und es lässt sich durch den Front-RV auch alles super stapeln. Allerdings haben mich die kleinen Netztaschen gestört. Jetzt habe ich die Zwangspause genutzt um eeeendlich mal den lang geplanten Rucksack aus Diamont-Ripstop zu nähen. Das Farbdesign erinnert etwas an den LaBu . Ist aber halt auch eine knackige Kombi Ansonsten hab ich die Netztaschen schön groß gemacht, dass auch mal ein Joghurt reinpasst und das Design ein wenig verändert & vereinfacht. Insbesondere bei der Schulterpartie.
  6. Wie von dir gewohnt: Grün, super Verarbeitung und makellose Präsentation ;) Es sieht ein wenig so aus, als hättest du die Stege doppelt genäht. Oder wirkt das nur so, weil das Material so dünn ist und den Netzstoff durchschimmern lässt?
  7. Hab zwei Jacken genäht. Die eine war ein Ersatz für die Decatlon Raincut aus dem neuen Ripstop-Zeltboden (65g/m² mit PU Beschichtung) und die zweite ist eine EtaProof Jacke für den Winter, demnach nicht UL aber ziemlich auf das wichtigste reduziert. Und zur Komplettierung noch das MYOG Gatewoodcape:
  8. Ich hatte das Mal vor Jahren angesprochen, aber die Meinungen gingen auseinander
  9. Ist der Aquaguard nicht einfach Perlen vor die Säue? Zum einen wirst du ja vmtl ein Tarp drüber spannen und zum anderen ist der ja deutlich schwergängiger als normaler RV. Da hätte ich Angst, dass ich in Hektik Mal zu fest dran reiße...
  10. Ich vermute Mal, dass es die "normale" Raincut Hose ist die sie wohl umbenannt haben. Naturwandern klingt auch gleich viel besser Ich hatte mit meiner ersten Raincut-Hose Probleme, weil sich die PU-Beschichtung im Schritt nach 2mal tragen abgeribbelt ist. Die habe ich dann zurückgegeben und sie wurde anstandslos ersetzt. Bei der neuen fängts jetzt ganz langsam auch an, aber die hab' ich auch schon seit 3 Jahren. Ansonsten stimme ich Mountain_Dog zu. Die RVs am Knöchel lassen Wasser rein und insgesamt ist die Hose natürlich schwitzig. Für 20min Fahrrad fahren/Schauer abwettern etc voll in Ordnung. Aber auf zwei Tagen Dauerregen hätte ich keine Lust
  11. Hendrik hat sich mal ein paar Tage mit einem ähnlichen Pulver ernährt. Gibt auch ein paar Videos auf seinem YT-Kanal. Allerdings sind 7,6€ vs < 2€ pro Mahlzeit schon ein Unterschied
  12. Hab bisher auch immer die zweite Variante gewählt. Ich hätte bei der ersten Option Angst, dass am Ende unterschiedliche Radien (Dreiecke vs. Boden) entstehen...dann hast du den Salat
  13. @Backpapier ich meine es gab die Lösung Faltflaschen außen an den Gummizügen einzufädeln. Hab jetzt auf die Schnelle kein passendes Bild gefunden
  14. ...wenn man's mit den Spirituskocher-Versuchen übertreibt und sie auf einem leicht schrägen Schreibtisch im Schlafzimmer durchführt. Anschließend hatte ich keine Beinhaare mehr, einen Puls von 210 und eine angesenkte Matratze. #schutzengel
  15. Also zum Ponchotarp: sieht ziemlich schwitzig aus. Komplett geschlossen und der RV ist hinten am Rucksack?!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.