Jump to content
Ultraleicht Trekking

Puffin

Members
  • Gesamte Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Puffin hat zuletzt am 12. April gewonnen

Puffin hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Puffin

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Oberpfalz

Letzte Besucher des Profils

824 Profilaufrufe
  1. Ich habe meine bei Ali gekauft https://de.aliexpress.com/item/33004089359.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.4ba34c4dgo4JSN. Es gibt sie auch in den USA https://ripstopbytheroll.com/collections/misc-plastic-components/products/piping-clip. Als "Schnur" verwende ich einen elastischen Kordel in dem Durchmesser der Öffnung. Bei dem von Ali eine 5mm Kordel von Extremtextil. Der Stoff zum einfassen war immer der Stoff es Rucksackes. Hat bis jetzt bei jeden funktioniert.
  2. Ich bin das Verlängerte Wochenende den Steigerwald Panoramaweg mit meinen neuen Rucksack mit Rollverschluss und dieser doppelten Polsterung und 10kg gelaufen. Trug sich wunderbar. Ich hatte den Rucksack auch mal für eine Zeit lag mit ca. 14kg beladen. Denke das ist so etwa meine Wohlfühlgrenze. Wurde aber mit dem 3D-Mesh von Ali gefertigt, welches etwas schwächer ist als das von Extex. Ich habe meinen orangen Rucksack mit 3D-Mesh von Extex mit einer Schicht 5mm EVA in die Träger eingearbeitet. Also Mesh-EVA-Decklage. Dieser trägt auch noch 18-20kg einigermaßen bequem.
  3. Bei den letzten Touren habe ich einen Billignachbau des Peak Designe Capture Clip benutzt. An sich bin ich von dem Teil begeistert. Man hat die Kamera sofot griffbereit und muss nicht erst den Rucksack absetzen und die Kamera auspacken. Das Teil ist jedoch mit 145g relativ schwer und bei meiner letzten Tour in Madeira hat sich die einseitige Belastung durch die Kamera, die an einem Schulterträger des Rucksackes befestigt ist, bemerkbar gemacht. Folglich sollte eine Lösung her die leichter ist und die Last der Kamera möglichst gleichmäßig verteilt. Der erste Versuch, die Kamera unter den Brustgurt zu klemmen stellte sich als recht unbequem heraus. Der nächste Versuch war dann an den Brustgurt eine zusätzliche Schlaufe mit Schnalle anzubringen. Durch diese Befestigung auf dem Brustgurt ist die Kamera fest einespannt und schlägt auch nicht. Auch liegt sie relativ angenehm auf der Brust auf. Die Kamera ist auch sofort durch das Öffnen der Schnalle Griffbereit. Dieses System funktioniert mit meiner Sony Systemkamera und 18-105 Objektiv wunderbar. Wie es jedoch mit einem kleineren kurzen Objektiv funktioniert kann ich nicht sagen, aber ich denke mit dem Kit-Obektiv wird es leider nicht funktionierenn. Das Mehrgewicht des Brustgurtes sind 5g. Ohne den Halter wiegt der Brustgurt 13g. Hier auch noch ein paar Bilder des neuen Rucksackes. Dieses Mal in Farbkombination grün gelb. Der gleiche in rot, den ich schon vorgestellt habe war ja ein Geschenk.
  4. Puffin

    [Suche] Titandraht ca. 20cm

    Schau mal bei ebay. Dort gibt es auf jeden Fall 2 und 3mm. Aus denen habe ich schon Heringe gebogen. Vielleicht gibt es auch noch niedrigere Durchmesser.
  5. Gut das du deine Jacke vorstellst. Wollt dich nämlich gerade fragen, was aus deinem Zuschnitt vom Treffen geworden ist. Sieht auf jeden Fall gut aus. Dann kann ich mich auch mal über den Schnitt machen. Die Sachen für Wind- und Regenjacke habe ich schon bei mir liegen.
  6. So und jetzt stelle ich auch noch mein 1 Mannzelt vor, meine "Puffinhöhle", das auch viel schneller fertig geworden ist als gedacht. Das Anzeichnen habe ich beim MYOG-Treffen mit dem original Schnitt des T(r)ollhauses von @Andreas K. gemacht. Auf Andi's wunderbaren Zuschneidetisch konnte ich dann die Teile auch noch bequem zuschneiden. Bei meinen Erstversuchen musste ich alles auf dem Boden machen. Material: - Als Zeltstoff habe ich das 10den Silnylon von Ali verwendet https://de.aliexpress.com/. - Der Reisverschluss des Außenzelts ist ein 5c Aquagard https://www.extremtextil.de/ykk-aquaguard-5c-reissverschluss-meterware.html - Die Verstärkungen sind aus 90g Zeltboden https://www.extremtextil.de/zeltboden-nylon-pu-beschichtet-10000mm-90g-qm.html - Als Zeltboden habe ich das 1.1 oz Slilpoly PU4000 von ripstop by the roll verwendet. https://ripstopbytheroll.com/collections/tarp-shelter-fabric/products/1-1-oz-silpoly-pu4000?variant=21559591075888. Bei dem Stoff bin ich mir noch nicht sicher ob er die optimale Wahl war. Zur not nähe ich einen neuen Boden ein. - Das Moskitonetz stammt von extex https://www.extremtextil.de/moskitonetz-polyamid-155-maschen-qcm-25g-qm-ultraleicht.html - Der Reisverschluss des Innenzelt ist ein ykk 3c https://www.extremtextil.de/ykk-3c-reissverschluss-meterware.html Am Innenzelt sind kurze Gummikordel angebracht, die an drei Eckheringen mit eingehängt werden können. Für die schmal zulaufende Seite ist ein zusätzlicher Hering notwendig. Und nicht das ich ich das Gewicht wieder vergesse: Außenzelt 333g, Innenzelt 334g und Abspannleinen 36g
  7. Die Entwicklungszeit fällt bei mir ja weg, da ich schon ein Schnittmuster hatte. Ich habe aber insgesamt 3 Prototypen genäht,bei denen ich noch etwas an Träger und Hüftgurt experimentiert habe. Die Zeit kann ich überhaupt nicht einschätzen. Für den Rucksack selbst würde ich 15 Stunden schätzen. Ich habe mir vorgenommen mal für meinen nächsten mitzustoppen.
  8. Das sind kleine Druckknöpfe. Ich werde aber wahrscheinlich noch 2-3 zusätzliche Druckknöpfe hinzufügen. Ist minimal was an Zug rein kommt und das habe ich nur in den Nächten mit unter 0 Grad gemerkt. Ich denke das lässt sich durch die zusätzlichen Druckknöpfe lösen, da die Bauschung der Daune dann die Lücke schließen sollte.
  9. Gewicht habe ich eiskalt unterschlagen. 699g. Umgeschlagen habe ich das Moskitonetz nicht. Das Klebeband ist nur zum fixieren es Streifens. Ich habe so aufgeklebt, dass die Nahtzugabe auch vollständig mit Klebeband bedeckt ist und die Kante als Führung benutzt und ganz knapp daran vorbeigenäht. Du hat Recht. Es ist ein Kreppband zum Streichen. Vom letzen Innenumbau war auch noch etwas da.
  10. Nachdem ich angekündigt habe meinen Quilt vorzustellen will ich mal zur Tat schreiten. Einige haben ihn beim MYOG-Treffen schon gesehen. Material: - Hauptmaterial auf beiden Seiten ist das 10den Ripstopnylon von extex https://www.extremtextil.de/ripstop-nylon-daunendicht-ultraleicht-10den-27g-qm.html - Die Kammern werden getrennt durch 25g Moskitonetz https://www.extremtextil.de/moskitonetz-polyamid-155-maschen-qcm-25g-qm-ultraleicht.html - Es wurden 450g Daune 860cuin verwendet https://www.extremtextil.de/daune-860cuin-250g.html Der Quilt ist oben 138cm breit und läuft gleichmäsig auf unten 108cm zu. Die Länge beträgt 210cm. Die Kammern sind jeweils 13cm breit und haben eine Höhe von 8cm. Die Fußbox wird unten mit einer schmalen Schnalle und Druckknöfen geformt und über einen Gummikordel in einem Kanal geschlossen. Der Kanal ist um 2,5cm nach innen verschoben, damit sich das Loch, das beim zusammenziehen des Kordels entsteht geschlossen wird (Beim nächsten Qilt würde ich hier eventuell noch 1cm zugeben. Zum Schließen oben ist ebenfalls ein Kanal mit Kordelzug und eine Schnalle angebracht. Seitlich sind auch noch T-Stopper angebracht um den Quilt mit der Isomatte zu verbinden. Als Berechnungshilfe für die Kammern habe ich eine Excel-Tabelle geschrieben, die ich schon einmal in einem Thread hochgeladen habe. Diese stelle ich hier auch noch einmal zur Verfügung. Quilt berechnung.xlsx Genäht wurde mit 70er Microtex und Rasant 75 https://www.extremtextil.de/rasant-75-naehgarn-polyester-baumwolle-corespun-1000m.html. Die Moskitonetzstreifen wurden mit Krepband auf die eine Stoffhälte aufgeklebt und dann vernäht. Anschließend auf ein streifen nach dem anderen auf die andere Hälfte aufgeklebt und vernäht. Anschließend die Längsseiten einmal eingeschlagen und vernäht. Eine Längsseite dann mit einer Naht verschließen und die Kanäle auf die obere Hälfte nähen. Dies kann auch schon vorher gemacht werden. Anschließend die ober und unterseite noch vernähen, dann kann der Quilt schon befüllt werden. Ich habe die Kammern eine nach der anden befüllt und die Daune weit nach hinten geschoben. Dadurch musste ich die Kammern nicht gleich vernähen oder zukleben. Vernäht wurde erst nach der Befüllung. In Madeira ist er auch schon zum Einsatz gekommen und wurde als gut und warm (bei Temperaturen von unter Null Grad auf dem Pico Ruvio) empfunden.
  11. Da momentan viel Zeit vorhanden ist stelle ich auch mal meinen Nachbau von @Andreas K. 's Rucksack mit Frontreisverschluss vor. Material: - Haupkörper ist aus Rippstopnylon PU beschichtet 68g von extex. Diesem Material habe ich schon Prototypen, die im Alltag im Einsatz sind genäht. Ich bin damit eigentlich sehr zufrieden. https://www.extremtextil.de/ripstop-nylon-pu-beschichtet-68g-qm-2-wahl.html - Bänder sind von jajasion. Dort gibt es auch Gurtbänder in allen möglichen Farben. Diese sind etwas dicker al von extex (Danke Andi für den Tipp) https://jajasio.de/gurtband-polypropylen - 3D Mesh 3mm ist von Ali. Dort gibt es auch mehrere Farben https://de.aliexpress.com/item/4000178196571.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.658a4c4d1XwskC Die seitlich Gummikordel sind bis jetzt nur an einer Seite dran. Habe bei meiner Bestellung bei extex was durcheinander gebracht und die falsche Länge bestellt. Dafür habei ich jetzt mehr vom normalen Kordel . Zur Zeit ist der 3mm Gummikordel nicht mehr verfügbar. Anscheinend sind momentan einige am Basteln. Dieser rote ist ein Geschenk für meinen Vater. Ich werde mir selbst noch einen in der Kombination grün-gelb nähen. Auf der geplanten Alpenüberquerung werden sie zwar heuer nicht mehr zum Einsatz kommen, aber es wird sich bei gutem Verlauf des Viruses sicher noch eine Strecke in Deutschland finden (vielleicht einen Teil des E1 als Deutschlanddurchquerung in ein paar Etappen. Das Gewichct beträgt aktuell 222g. Ich denke ich werde unter 250g bleiben, wenn die restlichen Gummikordel dran sind.
  12. Ich bin mit meiner Pfaff 1222 auch sehr zufrieden. Ist stark und auch schnell genug. Den Obertransport möchte ich auch nicht mehr missen. Ich habe die gebraucht auf ebay gekauft für 150 Euro. War ein Schnäppchen.
  13. Oder fag einfach mal nach wann extex wieder was reinbekommt. Die beantworten Fragen eigentlich recht zügig.
  14. Dann muss ich meinen wohl auch noch demnächst vorstellen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.