Jump to content
Ultraleicht Trekking

bansaim

Members
  • Gesamte Inhalte

    208
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bansaim

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hamburg

Letzte Besucher des Profils

1.037 Profilaufrufe
  1. [Suche] TT Double Rainbow

    Hat sich erledigt - danke
  2. [Suche] TarpTent oder TrekkerTent

    @lobo vielleicht?
  3. Zelt Kaufberatung für 4 Monate Pilgern

    Hiho, das ist mir auch sehr wichtig. Vor allem wenn es regnet, aber auch bei Sonnenschein, habe ich gerne einen (Insektensicheren) Shelter, in dem ich auch mal Dehnübungen machen oder im Schneidersitz meditieren kann. Das Notch reicht mir dafür und nur selbst mit dem MTB tendiere ich eher dazu, den 2P-Shelter zuhause zu lassen. Übrigens: Das Tarptent ProTrail ist ziemlich breit und lang, dass man noch eine zweite Person mit reinnehmen könnte. Allerdings ist das Zelt nicht das höchste. PS: Die Seele baumeln lassen zu wollen ist die beste Voraussetzung, dass du die ganze Strecke schaffst!
  4. Zelt Kaufberatung für 4 Monate Pilgern

    Ich kann dir die Tarptents wirklich empfehlen - das Notch oder Rainbow. Die sind sehr hoch! 109cm, wenn ich mich nicht irre. Du gehst ja auch erst im August los.. wenn du es dort bestellst (1 Monat bis es hier ist), ist es nochmal ne Ecke günstiger. Ansonsten spricht nichts gegen die letzten drei Einpersonenzelte - mach dir bewusst, was du willst (Trekkingstöcke? Zwei Eingänge? Seiten-/Fronteingang?).
  5. Neoair Pumpsack

    Ich krieg den letzten Rest eh nicht mit dem Pumpsack rein, also muss der Mund her. Ich nehm ihn aber trotzdem mit - dann hat mein Schlafsack etwas mehr Platz zum Ausbreiten. Meiner wiegt übrigens nur 50g.
  6. [Suche] TT Double Rainbow

    Hat jemand eins über?
  7. [Suche] AzBlaster

    Ich auch. Würde zwei nehmen.
  8. 7 Tage WHW im April 18, Neuanschaffungen, Planung

    Hiho, ist zwar ein alter Thread.. aber ich wollte noch anmerken, dass der Wind auf der Insel nicht zu unterschätzen ist. Ich war letzten September dort, hatte wahnsinniges Glück mit dem Wetter (Sonnenschein, kein Regen) und war doch einmal hypothermisch - wegen des Windes. Nur dass dus für deine Klamottenwahl aufm Schirm hast. Mir wär es zu wenig - aber da ist ja jeder anders. Viel Spaß!
  9. Ich bin dann mal weg ...

    Ab morgen für zwei Wochen auf den Lykischen Weg!
  10. Te Araroa - Ist das was für uns?

    Danke für den Link, JO.! Das wäre sogar vielleicht eine Option, um die große Etappe (9 Tage) aufzuspalten. Vielleicht kann man da zwei mal sechs draus machen oder so.. Wir möchten einfach einen kleinen Thru-Hike machen; mit Hiker-Community, gerne, aber weil wir uns den Trail noch nicht so gut vorstellen können nehmen wir uns ganz viel Zeit, um vielleicht auch unterwegs Pause zu machen. Neuseeland besteht ja auch nicht nur aus dem TA. Auf die Nordinsel verzichte ich aus ähnlichen Gründen wie Matthias. 700km Roadwalk (also mehr als ein Drittel), dann dauernd bei Leuten anklopfen müssen um im Zelt übernachten zu können, .. so manch ein PCTler ist da wohl schon durchgedreht (ich will niemanden öffentlich zur Schau stellen, aber auf YT gibts sehr emotionale Momente von "Serial Nomad"). Außerdem wäre uns der Weg dann schlicht und ergreifend zu lang. Mitte Februar würde ich gern in Indien sein. Ich flieg übrigens morgen in die Türkei (Fotos folgen!) und werde erst in zwei Wochen wieder antworten können.
  11. Te Araroa - Ist das was für uns?

    Ich glaube auch nicht, aber die 30$ (18€) investier ich gerne in mein eigenes Gefühl für Sicherheit (dann kann ich auch meine Fragen loswerden) .. und meine Familie wird sich auch freuen, dass ich das mache. Die Links gucke ich mir trotzdem mal an.
  12. Te Araroa - Ist das was für uns?

    Cool, danke für eure Antworten! Ich bin tatsächlich eher von der vorsichtigen Sorte.. als ich in NZ war hatte ich 4 Monate durchgehend Sonnenschein (war wohl der trockenste Sommer seit 50 Jahren). Wurde trotzdem einmal auf einer Hochebene mit Wind von 160km/h überrascht .. es waren 10°C und es war arschkalt. Im Wetterbericht drei Tage vorher war alles wunderbar.. seitdem hab ich ziemlichen Respekt vor dem Wetter da unten. Das mit den Flip-Flop-Touristen deckt sich mit meinen Vermutungen .. und ich nehme die Warnungen jetzt in anderem Licht wahr. ^^ Würdet ihr denn ein PLB empfehlen? Irgendwie.. und wenn ich mir vorstelle dass zumindest 10 andere Wanderer den gleichen Weg laufen und mich abends in einer anderen Hütte erwarten.. außerdem sind wir zu zweit.. hmm.. ich glaube meine Frage hat sich gerade beantwortet ("Nein"), aber vielleicht habt ihr da noch ein paar Gedanken zu. Auf jeden Fall danke für eure Antworten und Ermutigungen, wir planen dann damit, den Weg Ende November zu starten. Vorher machen wir noch nen River-Crossing-, vielleicht einen Erste-Hilfe-Kurs, laufen uns mit kürzeren Touren auf der Nordinsel ein .. und dann gehts los!
  13. Te Araroa - Ist das was für uns?

    Hi zusammen! Der Te Araroa in NZ wird immer bekannter und beliebter, 2016/17 sind 550 Wanderer den Trail gegangen und auf YouTube findet man immer mehr Videos, darunter auch von absoluten Anfängern die Lust auf ein Abenteuer haben. Trotzdem lese ich in machen Foren (hier auch) von den Gefahren, von den Todesopfern und von dem Ratschlag, erstmal einen "leichten" Thru-Hike in den Staaten zu schaffen.. Ich beende mein Studium aber leider im September 2018 (und nicht im März ), meine Freundin will ihren Job ohnehin kündigen und wir haben beide riesig Bock auf eine Langstreckenwanderung. Sie hat leider fast keine Erfahrung, als Yoga-Lehrerin aber recht fit. Meine größte und längste Wanderung war der GR11 in den spanischen Pyrenäen. Die fiel mir, zumindest körperlich, eigentlich nicht schwer - allerdings musste ich auch nie navigieren und war immer in Zivilisationsnähe. Jetzt bin ich mir ziemlich unsicher, ob der TA was für uns ist. Wir haben keine Geld-, Fitness- oder Zeitprobleme. Wir möchten außerdem nur die Südinsel laufen (die Nordinsel wäre uns zu nervig) und haben dafür so viel Zeit, wie wir uns nehmen möchten. Wir möchten uns da eine schöne Zeit machen, bei Regen gern mal in der Hütte bleiben und für ein paar Tage die anliegenden Städte besuchen. Wir haben bloß keine Lust auf wirklich gefährliche Situationen! Den River-Crossing-Kurs würden wir selbstverständlich machen; ist es trotzdem so riskant und unverzeihlich, wie manchmal beschrieben? Einmal habe ich gelesen "unsere erfahrenste Trekkerin ging einmal pinkeln und war dann tot" .. da krieg ich schon etwas Bammel .. nie wieder pinkeln.. Danke für euer Feedback
  14. Wo bekomme ich eine ~5mm dünne und große EVA Matte?

    Ich hak mich hier mal ein. Der R-Wert ist bei den Matten ziemlich hoch im Vergleich zum Gewicht, oder? Oder gibts da noch was besseres. Gruß
  15. Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    Der Pack von John Z geht jetzt in die zweite Runde.. https://palantepacks.com/product/v2/ hier spricht er über die Bottom Pocket auf YT.
×