Jump to content
Ultraleicht Trekking

ThomasK

Members
  • Gesamte Inhalte

    92
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

ThomasK hat zuletzt am 16. September gewonnen

ThomasK hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über ThomasK

  • Rang
    Leichtgewicht

Contact Methods

  • Website URL
    thomas-koegl.de, P3-Photoschule.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Badisch Sibirien

Letzte Besucher des Profils

418 Profilaufrufe
  1. ThomasK

    Vakuumieren

    Der Thread lebt ja wieder auf ! Ín Punkto Wiederverwertbarkeit tun sich Vakuumbeutel und Ziplocs ja wenig. Also hättest du nur dann die Nase ökologisch vorn, wenn du auch keine Ziplocs verwenden würdest. Der Konjunktiv unterstellt mir die Verwendung von Ziplocs. Ich benutze keine ! Wozu auch. OT: Yep... hält nur nicht so lange und bleibt nicht so lecker. Und z.B. wäre rohes, im Glas gefrorenes Fleisch echt Mist. Warum ist das Mist? Reh, Lamm und Hochlandrind vom Nachbarn friere ich immer in einer nach oben grösser werdenden Glasschüssel ein, nehme sie nach einem Tag aus der Gefriertruhe, löse den Inhalt von der Schüssel kurz mit heissem Wasser und lege das gefrorene Gefriergut wieder in die Truhe. Ganz ohne Plastik! Ja, das war auch das Gedankengut meiner Elterngeneration. Nur leider habe ich Entschwefelung- und Entstickungsanlagen für Kraftwerke und Müllverbrennungen gebaut und weiß teilweise, was da über die Luft noch an anderen Nettigkeiten in die Nahrungskette kommt. Recycling von Kunststoffen wäre ein Ansatz, ist aber m.E. nur durchsetzbar, wenn der Erdölpreis extrem steigt oder politisch gegen Lobbies und Weltmarktpreise gesteuert wird. Beides ist in einer globalen Weltmarktwirtschaft utopisch. Uns bleibt nur das eigene Verhalten zu ändern - und zum Beispiel Vakuumieren durch sinnvollere Methoden zu ersetzen (s.o).
  2. Windwiderstand: Fahrtwind (Vortrieb): Die Hinterradtaschen liegen im Windschatten meiner Beine. Rahmentasche im Windschatten des Vorderrades. Satteltasche im Windschatten des Allerwertesten. Eine Lenkertasche ist wie ein Brett, dass man vor sich herschiebt. Seitenwind (Fahrstabilität): Satteltaschen legen hintereinander, da wo eh das Rad ist. Rahmentasche, Lenkertasche Satteltaschen sind zusätzliche Windangriffsflächen. Das Tailfin Aeropack hat die vorgenannten Nachteile einer Satteltasche, ist zu klein (brauche rechnerisch 28,3 ltr, de facto dann wohl 35 ltr), und mit 450 $ indiskutabel. Ausserdem liegt der Schwerpunkt viel zu hoch.
  3. .. in dem Bereich ist sie noch rund, sonst könnte sie nicht an den Vorbau geklemmt werden. Erst weiter aussen bekommt sie "Handauflagen".
  4. Nun, mich faszinieren lange Strecken und Pässe --> Rennrad. Klassische Hinterradtaschen ermöglichen einen tiefen Schwerpunkt und Fahrstabilität sowie bequemes Packen und Radabrüsten. 5,9 kg Gepäck (incl Zelt, Iso, Schlafsack) bringe ich volumenmässig nicht in eine Rahmentasche (mehrfach als MYOG überlegt). Windwiderstand halte ich auch bei Hinterradtaschen fürbesser als bei Lenkertaschen + Rahmen + Sattel. Mehr Details unter: http://www.thomas-koegl.de/radwandern/rad/ P.S. Alle Bilder selbst gemacht. Ehrlich !!! Nichts geklaut, ausser Hintergründe.
  5. Das stimmt wohl. Das bisschen Gepäck zu tragen ist kein Mühsal und der Weg ist problemlos, auch bei Nebel zu finden. Aber: Die meisten nepalesischenMänner gehen ins Ausland arbeiten, um ihre Familie zu ernähren und die Kinder wachsen vaterlos auf und die Großeltern werden von der Frau mitversorgt. Warum nicht einem Porterguide für 10€ am Tag (!) Brot und Arbeit geben und dafür Einblicke in das Leben der Nepalesen (und auch die irrsinnigen Entwicklungsprojekte) bekommen? P.S.: Ich kann dir einen Kontakt zu meinem Freund Bryan Gurung machen: Porterguide, Koch, Wegbegleiter, der zwar schlecht englisch spricht, dir aber jegliche organisatorische Last abnimmt.
  6. Tja, ich trau mich auch schon nichts mehr im Forum fragen, weil es immer irgendeinen gibt, der dem Fragesteller erst eins überbraten muss.
  7. Mal ein paar Vermutungen: 1., Beim Gipfelsturm macht ihr im Minimum 1500hm. Wäre also eine Nacht auf 4500m. Guesthouses bewegen sich in Nepal auch kaum über 4000m. 2., Ihr werdet eher in den Sommermonaten als im Februar/März unterwegs sein. Ich selbst habe auch den X-Lite 400. In Nepal habe ich im Februar auf 4500m in einem schwächeren Schlafsack. übernachtet und brauchte Beinlinge und einen Flies. Mit dem X-Lite 400 hätte ich nichts zusätzlich gebraucht. Also meine Einschätzung: X-Lite 400 reicht, zur Not Daunenjacke (ein MUST in der Höhe) und Berghose anziehen. Und wenn Du ganz sicher gehen willst, nimm Dir noch das mit: https://de.aliexpress.com/item/32973595622.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.43554c4dh0Qzmj Hab ich heute gekauft und werde es im März mit nach Nepal/Bhutan nehmen.
  8. Noch vor Kurzem war die Moderation der Meinung, dass dies ein Diskussionsforum ist, in dem Sammlung von Informationen von Diskussion nicht zu trennen ist. OT: Die Teilnehmer sind ja frei, den Wunsch zu respektieren. OT: Was dagegen spricht, habe ich ja schon gesagt - niemand kann in einem Diskussionsforum eine Nichtdiskussion forcieren. So schnell ändern sich die Meinungen und Überzeugungen. Prima !!
  9. Nein. A-Frame: Je kleine ein Dreieck ist, bei unverändertem Wiederstandsmoment des Materiales, desto mehr Tragreserve hat es. Seitenwand: Ein Dreieck ist stabiler als ein Viereck und je kleiner das eine A-Frame wird, desto mehr nähert sich die Seitenwand einer Dreiecksform an.
  10. Kannst Du mal konkretisieren, an welchen alpinen Einsatz Du denkst: Wandern, Klettersteige, Gletschertouren, Klettern, Skibergsteigen, ... mit/ohne Biwak.
  11. Können wir es nicht einfach tolerieren, dass jemand weltweit Urlaub machen möchte? Nein ! Wir sind deutsch und deswegen: und und Ist es wirklich immer so wichtig die eigene Meinung, den eigenen Standpunkt der Welt (dem Forum) mitzuteilen?
  12. Three Passes Trek war die Ursprungsidee. Zu der Jahreszeit hatte ich in Nepal schon ab 4000m Blankeis und über Nacht 30 cm Neuschnee. Wenn ihr so alpin unterwegs seit, wisst Ihr ja, was man mitnehmen sollte. Wie wäre es alternativ mit green-valley-trekking. So eine Kombi aus Gosainkund Seen Trek, Tamang Heritage Trek und Langtab Valley Trek plane ich mit meinem nepalesischem Freund für Februar (aber mein Schwerpunkt liegt mehr bei den Menschen/Verwanden als bei den hochalpinen Erfahrungen,- dieses Mal).
  13. Stoffwindeln statt Windelberge Schäufelchen statt Hundekotplastikbeutel
  14. Danke Ranger. Das ist so gut, dass ich es in meinen Sportschrank klebe, um beim Umziehen und Starten schneller an die "basics" zu kommen. (ein paar Ergänzungen wird es noch geben)
  15. Ich komme auf die Idee von Mawi zurück und mache hier einen Diskussionsthread zu obigen Thema auf, um den Sammelthread schnell lesbar zu halten. Vielleicht kann ein Moderator die Diskussionsbeiträge, die bereits im Sammelthread sind hier rüberziehen. Das wäre lieb. Danke!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.