Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

ThomasK

Members
  • Gesamte Inhalte

    223
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

ThomasK hat zuletzt am 15. September gewonnen

ThomasK hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Contact Methods

  • Website URL
    thomas-koegl.de, P3-Photoschule.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    nördlichste Ecke von Baden
  • Interessen
    SPORT:
    Bergsport ---> Wandern, Bergsteigen, Klettern (früher), Skitouren, Alpin, Schneeschuh

    Ausdauersport---> Joggen, Rennrad

    HOBBIES:
    Basteln ---> Nähen, Holz, Stahl

    Natur ---> Wald und Garten

    Reisen ---> Mensch und Natur

    HANDLUNGSMUSTER:
    Sehen -> verstehen ->übertragen ->prüfen

    Akzeptieren, wenn nicht möglich:
    Tolerieren, wenn nicht möglich:
    Protestieren, auch wenn es viel Kraft kostet.

Letzte Besucher des Profils

2.347 Profilaufrufe
  1. Ein paar Impressionen von den schon recht herbstlichen Alpen in den letzten zwei Wochen:
  2. Peaks of Balkan - eine erste Schnuppertour. Herrliche Berge, kompakter Kalkstein, saubere Gebirgsbäche, unmarkierte Gipfelanstiege, deshalb kleine Abenteuer, wie in den Alpen vor vielleicht 100 Jahren gutes Essen und liebe Menschen. P.S.:Nicht weitersagen
  3. 2 Tage im Salzburger Land. Gemütlich, beschaulich, sehr naturnah. Mögen die Bilder motivieren, den ersten Schritt zu tun.
  4. Mach ich gerne, wenn ich so nett gefragt werde und man noch danke sagen kann, im Selbstbedienungsladen www. Lechtalerrunde mit Peter 9-7-21.gpx Und noch ein paar Tourendetails: P.S.: Hauptbestandteile sind der "Spieler Weg" und der "Augsburger Höhenweg" und noch ein Tipp: Memmingen Hütte nicht als Übernachtungsplatz (groß, teuer, nur E5-ler Helden auf der zweiten Etappe) P.S.2: Auf das Parseierjoch bitte nur mit Steinschlaghelm! Tatsächlich sind wir über den Gatschkopf zur Augsburger Hütte abgestiegen. Kann ich aber nicht empfehlen. Besser fährt man die Schotterfelder, wie in der gpx-Datei gelistet zur Augsburger Hütte ab.
  5. Letztes Wochenende 3 Tage Lechtaler Alpen. Hoffentlich motivieren Euch die Bilder. Die Lechtaler sind zwar schwerer erreichbar als die Allgäuer Alpen, dafür rauher, ursprünglicher und menschenleer, wenn man den E5 meidet.
  6. Impressionen vom Brünnstein (Niederaudorf) und Kitzstein (Nussdorf) am unteren Inn vom ersten Sommerwochenende 2012:
  7. @hans im glueck Ich hab Dein Bild mal durch meine Gipfelapp gejagt,- leider zu viele Wolken drauf, um klare Kanten zu erkennen. Meine Vermutung ist Eiger-Mönch-Jungfrau. Hab sie auf dem Flug schon mehrfach gesehen. Zum Vergleich, aber leider aus unterschiedlichen Perspektiven:
  8. Was ich so alles auf meinem iPhone für Touren habe: Wetter WeatherPro - weil ich gerne graphische Darstellungen habe RegenRadar - um so zu sehen, wann was kommt SensorBlue - für mein Rucksackthermometer Info Radio.de - um die Katastrophen der Welt hautnah zu erleben Tagesschau - dito ToDo - zum schnellen diktieren und merken, was ich nicht im Kopf mitschleppen möchte Natur FloraIncognitia - Pflanzemerkennung PilzErkenner - aus Angst vor Magenverstimmungen ARberge - Bergerkennung Navi Kompass - Systensoftware Connect - meine Garminuhrennalyse Kommot - mein einziges Navigationsapp Tourenplanung Alpenvereinaktiv - für Tourenvorschläge bergflex - dito Bergtouren Orthovox - dito Übernachtung Prk4Night - wenn ich schnell einen Platz für den Camper brauch Airbnb - Übernachtung Bett+Bike - Übernachtung Reisen DB Navigator - für die Heimfahrt FlixBus - dito Finde den Thread interessant und bin gespannt, was da noch so alles kommt.
  9. Pünktlich zum Frühjahrsstart kam der Neuschnee, teils pulvrig, teils nass, je nach Lage und Tageszeit: Erster Aufstieg, erste Abfahrt - so schön-gleich nochmal Impressionen sind von der Kanzelwand und vom Grünten (Oberallgäu) So, das war es wohl im Schnee,- und tschüss bis nächsten Winter - inschallah ( die Kühe können wieder kommen !!!) Weitere Bilder und Skitourenvorschläge im Allgäu: https://www.thomas-koegl.de/skitouren/touren/allgäu/
  10. Hallo @Capere, ich bin auch schwer beeindruckt. Vor allem von einigen Details und Deinem Duchhaltewillen zur ständigen, weiteren Verbesserung. (wenn ich nur auch noch so viel Power hätte) Interessieren würde mich: Materialpreise,- nur so grob Stockhöhe,- weil ich als Radfahrer immer überlege, wie ich die Höhe ohne Stock mit dem Rad herbekomme Durchstichfestigkeit des Bodens,- weil ich auf Tour keine Zeit und Nerv für eine Mattenreperatur habe Kondesatabführung,- funzt das so? Arbeitszeit,- schafft man das an einem Regentag? Du siehst, viele, viele Fragen und grosses Interesse LG Thomas
  11. @Marmota @ausreis(s)er: SUPER, GEILE IDEE! Hab's gleich nachgebaut mit einem Kugelkopf, der noch rumlag. Die Flasche lässt sich ja auch im Schnee oder Sand eingraben. Ach ja genau 80 gr. Dafür aber ein sehr fein zu justierender Kugelkopf. Danke für's Teilen Ergänzung: Aus einem abgeschnittenen Schraubenkopf, verstärkt mit einem Korken und angeklebtem Magneten hab ich zusätzlich zum Flaschenstativ noch einen Magnethalterung (Schilder, Rohre, Leitplanken, ...)
  12. So ein Wetter und das im Schnee. Herrlich, mental aus dem Covidnebel zu kommen. (Allgäu-Oberstdorf-Kleinwaslsertal-Söllereck) blankes Eis in der Früh: S und schönster Sulz ab Mittag::
  13. OT: Hallo @Kardemumma, Bilder sind von vorgestern. Ja ich war auf Skitour. Die Touren gehen aber auch mit Schneeschuh. Pisten sind noch schneebedeckt bis ins Tal, aber nicht überall (Nebelhorn z.B. nicht). Welche Touren in den letzten 7 Tagen noch gingen kannst Du mit Karte und kurzer Beschreibung hier sehen: https://www.thomas-koegl.de/skitouren/allgäu/ Das gösset Problem ist einen Parkplatz zu ergattern, ausser an der Hörnerbahn. Alle Großparkplätze der Bergbahnen sind gesperrt bzw. zugeschoben. An der Auenhütte gibts z.B. 20 Parkplätze a 15 €. Um 6:30 Uhr bereits voll! Also früh starten. Ach ja, früh sehr eisig (Harscheisen mitnehmen !) ab Mittag sulzig (Nassschneebretter lösen sich schon ab 11 Uhr) -> also respektvollen Abstand von allem steiler als 30 Grad halten und ja nicht solche Hänge queren. Viel Spass,- es ist zur Zeit wunderschön. Noch mehr Bilder auch unter o.g. Link
  14. Impressionen vom Hohen Ifen, Allgäu (un paar kleineren Abstechern):I
  15. Wenn ich nachdenke, wird mir klar, dass ich in keinem Bereich soweit bin, wie ich für meinen Anspruch an mich, sein sollte. Vegetarier von 2000 bis 2005 -> aufgegeben weil Genussmensch. Radfahrer im ländlichen Bereich (Baumarkt 15km, Hofladen 12km, Fischhändler 10km, Apotheke 7 km, ...) nicht aus Überzeugung, sondern aus sportlichen Aspekten und nur bei gutem Wetter Bergfreund (Alpen 350km) - mit Camper und dem ganzen Equipment (Rennrad oder Skitour oder Wandern, oder ...) und manchmal eine Woche allein -> katastrophal, aber soll ich es aufgeben? Flixbusfahrer,- für Mehrtagesradtouren beim Wegfahren oder zum Wandern. Ich denke das ist i.O.. Holzverbrenner - heizen aus dem eigenem Wald. Klingt sinnvoll gegenüber Ölverbrennung. Ist es aber das wirklich, wenn man all das Equipment dafür mit berücksichtigt? Stromerzeuger - meine PV erzeugt Strom für 6 Haushalte. Klingt gut, aber wie wäre das ohne Subvention und wie sieht die Entsorgung später aus. Ebay-Kleinanzeigenkäufer - nutzen was andere nicht mehr brauchen oder wegwerfen. Hilft, aber ist der Effekt wirklich so gross? Ultralighter - sorry auch problematisch, da selbst bei MYOG dauernde Optimierung zum Mehrverbrauch führt. Selbstversorger - gut, das Dachwasser für die Beete zu nutzen macht Sinn aber die Überdüngung und der Eintrag über die Luft? Opa - die Enkel wohnen 400 km entfernt. Jetzt mit Bahn (7 Std statt 4 Std PKW) oder nur noch Zoom? Jetzt reicht's, sonst versinke ich noch in Schwermut. Aber danke @Wander Schaf für den Impuls, für das Nachdenken.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.