Jump to content
Ultraleicht Trekking

ptrsns

Members
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ptrsns

  • Rang
    Leichtgewicht

Contact Methods

  • Website URL
    https://einpeterson.blogspot.com

Letzte Besucher des Profils

302 Profilaufrufe
  1. in der regel wickel ich die riegel, wie rentoo bereits erwähnte, auch in brotpapier oder vakuumiere sie in tagesrationen von 4 stück oder so. mehr schaff ich davon unterwegs nur selten zu essen, neben ein oder auch mal zwei hauptmahlzeiten...
  2. kommt drauf an wo das protein und die kohlehydrate herkommen würd ich sagen. ansonsten kann man auch weiterhin den industriell hergestellten kram futtern so kokosnüsse haben schon einen recht hohen wert an kohlehydrate. wenn man sich die inhaltsstoffe von diversen nüssen und kernen anschaut, kann man sich solche pülverchen mit fragwürdiger herkunft sparen. bspw. hanfmehl/-samen hat/haben einen guten proteingehalt. oder auch kürbiskerne haben zb. einen hohen anteil an arginin.
  3. haltbarkeit bei selbst hergestellten sachen ist immer so eine sache... fett, (rest)feuchtigkeit, sauerstoff... fett wird schnell ranzig, feuchtigkeit sorgt für schimmel.... je trockener und fettfreier so ein riegel ist, desto länger wird er haltbar sein. siehe kekse.
  4. ...sieht auch voll lecker aus :D und ohne backen... werd ich auch mal probieren.
  5. jo hier^^ ich back mir auch regelmässig eigene riegel oder eneryballs, je nachdem welche form ich grad bock drauf hab... halte allerdings nicht jede rezeptur schriftlich fest, da der ablauf eh immer gleich ist, lediglich die zutaten in form von diversen nüssen, kernen, getreidearten und trockenobst variieren. hab dazu zwei beiträge im blog. (fotos sind auch von da, also von mir geknipst) https://einpeterson.blogspot.com/2019/03/outdoor-food-experimentelle-muesliriegel-naehrwerte-kcal.html https://einpeterson.blogspot.com/2019/03/outdoor-food-nahrhafte-muesliriegel-selber-machen.html
  6. och teilweise ist der letzte kram den ich aus chinaland bestellt hatte schon nach 8 tagen hier gewesen. laut tracking auch in china aufgegeben. 6 wochen hab ich noch nie warten müssen. eher so um die 3 wochen.
  7. +2 ibus... xD sehr gut... *thumb up*
  8. letztes wochenende 3,5 tage den kanal runter nach ruhrort auf den mitteldamm wo ruhr und rhein-herne-kanal in den rhein münden und wieder retoure. am gepäckträger links und rechts jeweils ein 10l packsack. in einem ein apex-quilt+aufblasbares kopfkissen. andere seite wechselklamotten, küche und lebensmittel für 4 tage. oben auf dem gepäcktrager eingetütet eine halbe z-lite, 1,50x240 tarp+heringe und mylar groundsheet. am oberrohr ne myog-tasche für die dslr. gewichtsmässig liegt das was da am gepäckträger dranhängt bei etwas weniger als 4kg. was der drahtige esel wiegt weiss ich gar nicht^^ kann nicht soo viel sein, da alu-rahmen. so vom tragegefühl her vielleicht 10kilo? muss ich echt mal wiegen...
  9. 7 elemente der z-lite, von den schultern bis unterm arsch. am ende ist alles eine frage welchen komfort man haben will. man gewöhnt sich an so ziemlich alles. wenn man nur will - oder muss^^ im winter penn ich eh lieber in der hängematte. da dann mit underquilt. mit der z-lite kann ich bis leichte minusgrade am boden pennen. reicht hierzulande.
  10. je nach länge der tour einen 3 oder 5 liter zip-lock. das reicht dicke für mehrer tage. wenn mal n loch rein reisst kommt ein klebestreifen drauf und jut is das
  11. outdoorbodenturnen ich komm nicht drauf wie es heisst... aber diese einfassungen um dich herum sind doch von diesem spiel mit den handgrossen kugeln die vom einen zum anderen ende "gefeuert" werden... ...
  12. nice! hatte mir mal ein minimalistisches portemonnaie aus ducktape gebastelt. hatte auch ein paar jahre gehalten. hatte hinter dem geldfach einfach ein einschubfach für karten und ausweis. leider hab ich davon keine fotos mehr. koole sache mit dem dfc.
  13. hab mir diese stirnlampe von tschibo geholt. -800mAh -per usb aufladbar -3 leuchtstufen (leider kein rotlicht) -gewicht 48g nutze ich auch als beleuchtung am fahrrad. neulich ne nachtwanderung gemacht. auf der abgedimmten leuchtstufe hat der akku die ganze nacht, so zirka 7 stunden gereicht... dann wurds wieder hell. akku hätte sicherlich noch wesentlich länger gereicht... passt auf grund der wiederaufladbarkeit per usb gut in "mein energiemanagement" auf touren...
  14. die tage das hier gelesen: vielleicht auch für dich interessant.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.